1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Corona-Schockanrufe - Achtung neue Betrugsmasche!

Verantwortlich: Anja Leuschner (al), Sebastian Ulbrich (su)
Stand: 29.10.2020, 13:45 Uhr

Corona-Schockanrufe - Achtung neue Betrugsmasche!

Görlitz, Weinhübel
28.10.2020, 12:35 Uhr

In Görlitz ist es am Mittwoch vermehrt zu Betrugsversuchen am Telefon gekommen. Die Täter nutzten die aktuelle Corona-Situation für ihre Zwecke aus.

Zur Mittagszeit rief ein Unbekannter bei einem Mann in Weinhübel an. Er gab sich als Doktor aus, welcher gerade den Sohn des Angerufenen nach Dresden fliegen ließ. Grund wäre eine Corona-Infektion und ein kritischer Zustand des Sohnes. Der vermeintliche Arzt berichtete weiter, dass der Erkrankte dringend ein russisches Präparat benötige. Dieses müsse jedoch mit 8.000 Euro selbst finanziert werden. Der Geschädigte reagierte richtig, gab an kein Geld zu haben und beendete das Gespräch.

Die Polizei warnt eindringlich vor dieser neuen Masche, welche sich die Unsicherheit und Angst der Bevölkerung zu Nutze macht. Kliniken fordern keinerlei Zahlungen für Medikamente per Telefon. Im Revierbereich Görlitz versuchten die Täter nun schon mehrfach auf diesem Weg Menschen um ihr Geld zu bringen. Neben der Abholung des Geldes, boten sie ihren Opfern auch die Möglichkeit einer Überweisung an. Sprechen Sie mit Ihren Eltern und Großeltern. Warnen Sie sie davor auf Geldforderungen am Telefon einzugehen. (al)


Autobahnpolizeirevier Bautzen

___________________________

Drogenfahrt beendet

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
28.10.2020, 09:20 Uhr

Einer Streife der Autobahnpolizei ist am Mittwochvormittag kurz vor der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf in Richtung Dresden ein Opel Corsa mit leicht unsicherer Fahrweise aufgefallen. Es erfolgte eine Kontrolle. Dabei bemerkten die Beamten bei dem 32-jährigen polnischen Fahrer keine Pupillenreaktionen. Ein Drogentest schlug positiv auf die Einnahme von Amphetaminen an. Es folgte eine Blutentnahme. Eine Anzeige und die Untersagung der Weiterfahrt waren zusätzliche Folgen. (al)


Gegen Zapfsäule gefahren

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastanlage Oberlausitz-Süd
28.10.2020, 17:40 Uhr

Hektische Betriebsamkeit war am Mittwoch zum Spätnachmittag an der Rastanlage Oberlausitz-Süd zu verzeichnen. Denn ein 35-jähriger Lkw-Fahrer war mit seinem Scania plus Anhänger beim Rangieren gegen eine Zapfsäule gestoßen. Er verursachte damit einen erheblichen Schaden von vorläufig geschätzten 10.000 Euro. Die Autobahnpolizei rückte schnell zur Unfallaufnahme und Absicherung der Unglücksstelle aus und übernahm die weiteren Ermittlungen zum Hergang. (al)


Verschiedene Verstöße geahndet

BAB 4, Görlitz - Dresden, Dresden - Görlitz
28.10.2020, 12:45 Uhr - 18:45 Uhr

Im Rahmen der Streife haben die Ordnungshüter der Verkehrspolizeiinspektion am Mittwochnachmittag und -abend oft eingreifen müssen. Sie hielten etliche Fahrzeugführer an, kontrollierten, belehrten und zeigten sie aufgrund verschiedener Delikte an. In zwei Fällen telefonierten die Fahrer eifrig weiter, obwohl die Polizei neben ihnen fuhr. Vier Brummifahrer ignorierten das Lkw-Überholverbot und weitere vier Lenker waren deutlich schneller unterwegs, als die Verkehrszeichen es erlaubten. Der Schnellste war nach Abzug aller Toleranzen mit 41 km/h über der zulässigen Höchstgeschwindigkeit unterwegs. (al)


Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Moped fährt gegen Pkw - Fahrer und Zeugen gesucht

Malschwitz, OT Doberschütz, S 109
22.10.2020, gegen 07:30 Uhr

Bereits am Donnerstagmorgen, den 22. Oktober 2020 hat sich in Doberschütz ein Unfall zwischen einem Moped und einem Pkw ereignet.

Ein 33-Jähriger befuhr mit seinem VW die S 109 von Malschwitz in Richtung Bautzen. In Doberschütz stand an einer Nebenstraße aus Richtung Niederguriger Straße kommend ein Mokick. Als sich der Golf auf dessen Höhe befand, fuhr der Moped-Lenker plötzlich los, um die Staatsstraße geradeaus zu queren. Der Autofahrer versuchte noch, nach links auszuweichen. Dennoch kam es zur Berührung im rechten Frontbereich mit dem Zweirad.

Obwohl der Pkw-Lenker den jungen Mann auf dem Moped ansprach, trat dieser sein Gefährt wieder an und fuhr in Richtung Am Schafberg davon. Der Geschädigte versuchte noch den Verursacher zu verfolgen, verlor ihn jedoch aus den Augen.

Bei dem Mokick handelte es sich um eine hochgelegte S 50 oder S 51 Simson der Farbe rot. Der Fahrer war jugendlich mit schwarzem oder silbernem Crosshelm. Die Enduro könnte an der linken Seite beschädigt sein.

Die zuständigen Verkehrsermittler suchen nun Zeugen, welche Angaben zur beschriebenen Person mit dem zugehörigen Fahrzeug machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03581 356 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (al)


Octavia aufgebrochen

Bautzen, Otto-Nagel-Straße
27.10.2020, 18:30 Uhr - 28.10.2020, 06:20 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch wollten Unbekannte offenbar einen Skoda im Bautzener Gesundbrunnen stehlen. Der Octavia stand an der Otto-Nagel-Straße. Die Täter verursachten etwa 500 Euro Sachschaden. Eine Streife aus Bautzen sicherte Spuren und erstattete Anzeige wegen des Verdachts des versuchten Diebstahls im besonders schweren Fall. (su)


Fahrrad gestohlen - Zeugen gesucht

Bautzen, Paulistraße
28.10.2020, 03:00 Uhr - 08:00 Uhr

Ein bislang unbekannter Täter hat am Mittwochmorgen an der Paulistraße in Bautzen ein Mountainbike gestohlen. Das neongrüne 29-Zoll-Rad von Continental mit einer auffällig grünen Trinkflaschenhalterung hatte einen Wert von ungefähr 500 Euro.

Der Dieb hatte offenbar eine normale Statur, war circa 170 bis 178 Zentimeter groß, hatte schwarze, kurze, glatte Haare und war mit einer grauen Jogginghose, schwarzer Weste oder schwarzer Kapuzenjacke mit rotem Innenfutter bekleidet.

Hinweise zu dieser Tat werden im Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 - 0 oder in jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen. (al)


Tempolimit überwacht

Rammenau, B 98
28.10.2020, 07:30 Uhr - 12:30 Uhr

Am Mittwochvormittag hat der Verkehrsüberwachungsdienst seine Messanlage auf der B 98 in Rammenau in Höhe der Großbaustelle aufgebaut. Binnen fünf Stunden passierten rund 1.490 Fahrzeuge die Messstelle in Richtung Burkau. Darunter waren 16 Beanstandungen zu verzeichnen. In 15 Fällen kommen die Fahrer mit einer Verwarnung davon. Aber ein Fahrzeugführer war so schnell, dass er nun einem Bußgeldbescheid entgegensieht. Der Mercedes mit Bautzener Kennzeichen war bei erlaubten 30 km/h mit 56 km/h geblitzt worden.

Schmölln-Putzkau, OT Putzkau, S 156
28.10.2020, 14:00 Uhr - 19:00 Uhr

Auf der S 156 am Abzweig nach Putzkau besteht ein Tempolimit von 70 km/h, welches mittels Verkehrszeichen kenntlich gemacht ist. Ein Messteam baute die Lichtschranke so auf, dass in beide Richtungen gemessen werden konnte. Insgesamt rund 1.230 Fahrzeuge durchfuhren dieselbe und 85 Überschreitungen waren zu verzeichnen. 46 Lenker erhalten eine Verwarnung mit Verwarngeld aber ohne Punkte. 39 Fahrzeugführer überschritten das Tempolimit jedoch erheblich und bekommen demnächst einen Bußgeldbescheid. Den Tageshöchstwert lieferte der Fahrer eines Pkw mit gemessenen 108 km/h. (al)


Mehrere Personen bei Auseinandersetzungen verletzt

Bautzen, Kornmarkt und Äußere Lauenstraße
28.10.2020, 20:30 Uhr - 21:30 Uhr

Bei Handgreiflichkeiten am Bautzener Kornmarkt hat ein 43-Jähriger am Mittwochabend insgesamt vier Personen verletzt.

Zunächst griff der Libyer offenbar einen 28-jährigen Deutschen an, wobei er diesen leicht verletzte. Eine herbeigeeilte Streife stellte bei beiden Beteiligten mehr als ein Promille Alkohol in der Atemluft fest. Die Beamten verwiesen den Tatverdächtigen des Platzes und erstatteten Anzeige.

Wenig später war der 43-Jährige erneut in eine Auseinandersetzung an der Äußeren Lauenstraße verwickelt. Dort verletzte er zwei deutsche 16-Jährige sowie einen 20-jährigen Afghanen, der den Streit schlichten wollte. Eine aufmerksame Autofahrerin sah die Schlägerei, rief die Polizei und leistete medizinische Hilfe. Rettungskräfte brachten einen Verletzten zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die Beamten erstatteten erneut Anzeige. (su)


Betrunken unterwegs

Königsbrück, Dresdner Straße
28.10.2020, 11:15 Uhr

Am Mittwochmittag ist ein 51-Jähriger auf der Dresdner Straße in Königsbrück in eine allgemeine Verkehrskontrolle geraten. Dabei ergab ein Alkomattest einen Wert von umgerechnet 1,48 Promille. Die Polizisten untersagten dem Deutschen die Weiterfahrt mit dem Nissan und ordneten eine Blutentnahme an. Eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr folgte ebenfalls. (al)


Simson gestohlen

Kamenz, Feigstraße
29.10.2020, 04:20 Uhr

Eine grüne Simson S 51 haben sich Diebe am Donnerstagmorgen in Kamenz zu Eigen gemacht. Das Moped stand an der Feigstraße. Der Geschädigte hörte noch, wie die Unbekannten das Zweirad scheinbar über einen angrenzenden Schotterweg schoben. Eine Streife des Reviers in Kamenz nahm die Anzeige auf und schrieb die Simson zur Fahndung aus. (su)


Betrunkenen Radfahrer gestellt

Hoyerswerda, Dresdener Straße
28.10.2020, 17:20 Uhr

Ein Radfahrer ohne Beleuchtung ist einer Streife am späten Mittwochnachmittag an der Dresdener Straße in Hoyerswerda aufgefallen. Die Polizisten hielten den 39-Jährigen an und stellten im Gespräch deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft des Deutschen fest. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,98 Promille. Damit war die Fahrt beendet und die Beamten baten den Radler zur Blutprobe. Er wird sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten müssen. (al)


Betäubungsmittel gefunden

Hoyerswerda, Lausitzer Platz
28.10.2020, 23:45 Uhr

Während ihrer Streifentätigkeit haben Beamte am späten Mittwochabend in einer Bankfiliale am Lausitzer Platz in Hoyerswerda eine Person bemerkt. Sie entschlossen sich, diese zu kontrollieren. Dabei sahen sich die Polizisten auch die mitgeführten Gegenstände des 30-Jährigen genauer an. In seiner Geldbörse fanden sie eine Tüte mit einer betäubungsmittelähnlichen Substanz, welche sie sicherstellten. Außerdem führte der Deutsche ein sogenanntes Scheckkartenmesser bei sich, welches unter das Waffengesetz fällt. Auch dieses musste er den Beamten aushändigen. Wegen der Verstöße gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz ermittelt nun der zuständige Kriminaldienst.

Hoyerswerda, Franz-Liszt-Straße
29.10.2020, 00:45 Uhr

Ebenfalls im Rahmen einer Personenkontrolle überprüften Polizisten am frühen Donnerstagmorgen einen 18-Jährigen an der Franz-Liszt-Straße in Hoyerswerda. Der junge Deutsche führte Cannabisblüten mit sich, welche er in einer Zigarettenschachtel versteckt hatte. Eine Besitzerlaubnis konnte er nicht vorweisen. Die Uniformierten stellten die Betäubungsmittel sicher und zeigten den Heranwachsenden ebenfalls wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz an. (al)


Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Bienenvolk gestohlen - Zeugen gesucht

Horka, In den Feldern
26.10.2020, 16:00 Uhr - 27.10.2020, 15:00 Uhr
28.10.2020, 11:35 Uhr polizeibekannt

Von einem ungewöhnlichen Diebstahl in Horka hat die Polizei am Mittwoch erfahren. Ungewöhnlich deshalb, weil die Beute der Täter aus circa 20.000 Bienen samt Königin bestand.

In der Nacht zu Dienstag verschafften sich die Täter gewaltsam Zugang zu einer Plantage. Von dort entwendeten sie eine auf einer Kunststoffpalette aufgestellte Holzkiste. In dieser befand sich das Bienenvolk im Wert von circa 150 Euro. Ein geringfügiger Sachschaden von ungefähr zehn Euro kam ebenfalls hinzu.

Die Polizei sucht nun Zeugen, welche Hinweise zu der Tat bzw. den Tätern geben können. Zeugen werden gebeten sich an das Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650 - 0 oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Anlage: Vergleichsbild der übrigen Bienenvölker (al)


Elektrofahrrad gestohlen

Görlitz, Breite Straße
27.10.2020, 20:00 Uhr - 28.10.2020, 08:45 Uhr

Aus einem Mehrfamilienhaus an der Breite Straße in Görlitz haben Diebe in der Nacht zu Mittwoch ein E-Bike entwendet. Das Nihola Transportfahrrad hatte einen Wert von etwa 3.000 Euro. Beamte des Reviers Görlitz schrieben das Rad zur Fahndung aus. Der örtliche Revierkriminaldienst wird die weiteren Ermittlungen führen. (su)


Diebe brechen Forstfahrzeuge auf

Neißeaue, OT Kaltwasser
27.10.2020, 21:30 Uhr - 28.10.2020, 18:30 Uhr

Zwischen Dienstag-und Mittwochabend waren Langfinger im Wald zwischen Kaltwasser und Biehain zugange. Sie drangen gewaltsam in einen Traktor und einen Bagger ein, stahlen Feuerlöscher und diverse Werkzeuge. Das Diebesgut hatte einen Wert von etwa 1.000 Euro. Hinzu kommen ungefähr 200 Euro Sachschaden. Eine Streife des Görlitzer Polizeireviers übernahm den Fall. (su)


Wohnhaus bei Küchenbrand evakuiert

Görlitz, Theodor-Körner-Straße
28.10.2020, 14:45 Uhr

Am Mittwochnachmittag hat es in einer Wohnung an der Görlitzer Theodor-Körner-Straße gebrannt. Die Feuerwehr evakuierte 14 Bewohner für die Dauer der Löscharbeiten. Es kam niemand zu Schaden. Der Brand entstand offenbar in der Küche und verursachte Schaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung. (su)


150.000 Euro Gewinn abgelehnt

Hirschfelde
28.10.2020, 08:00 Uhr

Zu einem Gewinnversprechen von 150.000 Euro sagte eine angerufene Dame in Hirschfelde am Mittwochmorgen richtigerweise „Nein“. Für 200 Euro bot ihr die Stimme am Telefon Gutscheine an, um so an ihren Gewinn zu kommen. Mit den Worten „Auf keinen Fall werde ich die Gutscheine kaufen“ beendete die Frau das Gespräch und wandte sich sofort an die Polizei. Sie erhielt in der Vergangenheit bereits ein ähnliches Angebot am Telefon. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (al)


Mitsubishi entwendet

Olbersdorf, Oybiner Straße
28.10.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr

Einen Mitsubishi haben Autodiebe am Mittwochnachmittag an der Oybiner Straße in Olbersdorf gestohlen. Der weiße SUV war etwa ein Jahr alt und hatte einen geschätzten Zeitwert von 20.000 Euro. Eine Streife des Reviers Zittau-Oberland nahm die Anzeige auf und stellte den Pkw in Fahndung. (su)


E-Bike entwendet

Weißwasser/O.L., Muskauer Straße
28.10.2020, 11:00 Uhr - 11:30 Uhr

Eine halbe Stunde hat Fahrraddieben am Mittwochvormittag an der Muskauer Straße in Weißwasser ausgereicht. Sie entwendeten ein 28-Zoll E-Bike der Marke Fischer. Das schwarz/graue Pedelec hatte einen Wert von circa 1.700 Euro. Der örtliche Kriminaldienst nahm die Ermittlungen auf und fahndet nach dem Zweirad. (al)


Sachschaden nach Unfall

Zwischen Weißwasser/O.L. und Boxberg/O.L., B 156
28.10.2020, 11:05 Uhr

Am Mittwochvormittag ist es auf der B 156 zwischen Weißwasser und Boxberg zu einem Unfall gekommen.

Ein 61-Jähriger befuhr die Bundesstraße mit seinem Hyundai in Richtung Boxberg. Vor einem Waldweg scherte dieser nach links aus, um einen Opel eines 70-Jährigen zu überholen. Der Astra befand sich jedoch in diesem Moment bereits im Abbiegevorgang nach links. Dabei kam es zur seitlichen Kollision. Daraufhin kam der Hyundai leicht von der Fahrbahn ab und touchierte einen Leitpfosten. An den Fahrzeugen und am Leitpfosten entstand Sachschaden von insgesamt rund 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (al)

 


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Bienenvölker

Download: Download-IconverbliebeneXBienvXlker.jpg
Dateigröße: 378.55 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106