1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeieinsatz zum Versammlungsgeschehen - Ergänzungsmeldung -

Medieninformation: 645/2020
Verantwortlich: Marko Laske
Stand: 31.10.2020, 20:25 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Polizeieinsatz zum Versammlungsgeschehen

- Ergänzungsmeldung -


Im Zusammenhang mit dem heutigen Versammlungsgeschehen (siehe Medieninformation der Polizeidirektion Dresden Nr. 644/20) ist zwischenzeitlich ein weiteres Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet worden.

Es richtet sich gegen einen Redner (57) der Versammlung auf dem Theaterplatz. Im Zuge der Auswertung vorliegenden Videomaterials ergab sich der Verdacht gegen den Deutschen auf der Bühne den Hitlergruß gezeigt zu haben. (ml)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233