1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einsatz anlässlich Versammlungsgeschehen

Medieninformation: 699/2020
Verantwortlich: Stefan Grohme
Stand: 23.11.2020, 21:05 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Einsatz anlässlich Versammlungsgeschehen


Zeit:       23.11.2020, 16.30 Uhr bis 21.00 Uhr
Ort:        Dresden-Innere Altstadt

Die Polizeidirektion Dresden führte am heutigen Abend einen Einsatz anlässlich des Versammlungsgeschehens in der Dresdner Innenstadt durch. Unterstützt wurde sie dabei von der sächsischen Bereitschaftspolizei.

Von 18.45 Uhr bis 19.45 Uhr fand auf dem Theaterplatz eine Versammlung des Pegida Fördervereins e. V. statt. Die Einsatzkräfte gewährleisteten während der gesamten Zeit einen spontanen Protest in Hör- und Sichtweite. Im besonderen Fokus der Einsatzkräfte stand die Durchsetzung der Corona-Schutz-Verordnung.

Alle Versammlungen liefen friedlich. Eine Strafanzeige mussten die Beamten dennoch fertigen. Gegen einen 40-jährigen Deutschen wird wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz ermittelt.

Unabhängig vom obigen Versammlungsgeschehen sammelten sich gegen 19.15 Uhr etwa 20 Menschen auf dem Neumarkt und liefen in Richtung Altmarkt. Nach mehrmaligen Ansprechen durch Einsatzkräfte verließen sie den Bereich.

Insgesamt waren rund 370 Beamte im Einsatz. (sg)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233