1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gemeinsame Kontrollen von LVB und Polizei zur Einhaltung der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung | Audi in Brand gesetzt | Mehrere verfassungsfeindliche Kennzeichen gesprüht

Medieninformation: 576/2020
Verantwortlich: Sandra Freitag (sf), Philipp Jurke (pj), Dorothea Benndorf (db), Birgit Höhn (bh)
Stand: 07.12.2020, 10:43 Uhr

Gemeinsame Kontrollen von LVB und Polizei zur Einhaltung der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung

Heute findet der bundesweite Kontrolltag zur Durchsetzung der Maskenpflicht im öffentlichen Personennahverkehr statt. Die Polizeidirektion Leipzig und die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) führen gemeinsame Kontrollen mit dem Ziel der Erhöhung der Sicherheit und Ordnung sowie der Einhaltung der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung durch. Die Leipziger Verkehrsbetriebe setzen mehrere Teams mit Fahrausweisprüfern ein, die zusätzlich mit Einsatzkräften der Polizeidirektion Leipzig verstärkt werden.

Auch am Wochenende wurden mit Unterstützung der Sächsischen Bereitschaftspolizei im Stadtgebiet Leipzig intensive Kontrollen zur Einhaltung der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung durchgeführt. Es wurden insgesamt 134 mündliche Verwarnungen ausgesprochen und zehn Ordnungswidrigkeitenanzeigen erstattet. (sf)

 

Audi in Brand gesetzt

Ort:      Markkleeberg
Zeit:     07.06.2020, gegen 00:55 Uhr

Heute Nacht zündeten Unbekannte einen ordnungsgemäß abgestellten, nicht zugelassenen schwarzen Audi auf einem öffentlichen Parkplatz an. Polizeibeamte stellten den Brand während ihrer Streifentätigkeit fest und verständigten die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Markkleeberg konnten nicht verhindern, dass das Fahrzeug völlig ausbrannte. Der Pkw wurde nach den Löscharbeiten abgeschleppt. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Beamte der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. (bh)


Mehrere verfassungsfeindliche Kennzeichen gesprüht

Ort:      Leipzig (Kleinzschocher), Dieskaustraße
Zeit:     05.12.2020, gegen 06:30 Uhr bis 06.12.2020, gegen 06:15 Uhr

Unbekannte besprühten mehrere Pkw, Hauswände und eine Straßenbahnhaltestelle mit grünem Graffiti. Darauf brachten sie Hakenkreuze, den Schriftzug „NPD“, Davidsterne sowie Anarchiezeichen in einer Größe von jeweils ca. 30 cm  x 50 cm auf. Die Polizei ermittelt wegen des Verwendens verfassungsfeindlicher Organisationen in Tateinheit mit einer Sachbeschädigung. (db)


Parteibüro beschmiert  

Ort:      Grimma, Malzhausgasse
Zeit:     05.12.2020, gegen 17:00 Uhr bis 06.12.2020, gegen 11:00 Uhr

Unbekannte brachten ein 2 cm x 2 cm großes Hakenkreuz sowie die Schriftzüge „Antifa=Zecken“, „Nazis=gut“ und weitere beleidigende Worte (Größe 2 cm x 20 cm) auf dem Bürowerbeschild eines Parteibüros mit einem schwarzem Permanentmarker auf. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bezifferbar. Der Staatschutz hat die Ermittlungen aufgenommen. (pj)


Pkw fährt auf Pkw auf

Ort:      Grimma, Wurzener Straße
Zeit:     06.12.2020, gegen 19:25 Uhr

Der Fahrer (22, deutsch) eines 5er BMW fuhr auf der Wurzener Straße in Grimma (B 107) in stadtauswärtige Richtung. Dabei übersah er einen am rechten Fahrbahnrand haltenden Audi A4 Avant (Fahrer: 20) und fuhr auf diesen auf. Der Fahrer des Audi und die Beifahrerin (18) des BMW-Fahrers wurden bei dem Unfall leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen, die nicht mehr fahrbereit waren, entstand ein Gesamtsachschaden von circa 20.000 Euro. Es wurden Ermittlungen wegen einer fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall aufgenommen. (pj)


Pkw fährt auf Lkw auf

Ort:      Böhlen (Großdeuben), Hauptstraße
Zeit:     06.12.2020, gegen 16:35 Uhr

Der Fahrer (77, deutsch) eines Audi A1 fuhr auf der Hauptstraße in Großdeuben in Richtung Markkleeberg. Auf Höhe der Turnerstraße fuhr der 77-Jährige frontal auf einen dort vorschriftsmäßig geparkten Sattelzug auf. Dabei wurden der 77-Jährige und dessen 75-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Die Polizei ermittelt wegen einer fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall. (pj)

 

 

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig