1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Frau am Moritzhof ausgeraubt | Mann greift Polizeibeamte an | Geldbörse und Mobiltelefon durch Betrüger entwendet

Medieninformation: 581/2020
Verantwortlich: Birgit Höhn (bh), Dorothea Benndorf (db), Philipp Jurke (pj)
Stand: 09.12.2020, 12:12 Uhr

Frau am Moritzhof ausgeraubt

Ort:      Leipzig (Lößnig), Johannes-R.-Becher-Straße
Zeit:     08.12.2020, gegen 08:45 Uhr

Am Morgen hob eine Frau (58) an einem Geldautomat am Moritzhof Bargeld ab und verstaute dieses anschließend in ihrer Handtasche. Plötzlich kamen zwei unbekannte Männer auf sie zu. Während sie einer von hinten festhielt, öffnete der Zweite ihre Handtasche und entnahm daraus ihre Geldbörse. Im Anschluss flüchteten die Männer mit dem Portemonnaie und dem darin befindlichen Bargeldbetrag im unteren dreistelligen Bereich. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen eines Raubes.

Zeugen, die Hinweise zum Geschehen oder zu den beiden unbekannten Männern geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (db)

 

Mann greift Polizeibeamte an

Ort:      Rötha
Zeit:     08.12.2020, gegen 18:45 Uhr

In Rötha randalierte gestern Abend ein Mann (29, venezolanisch) in einer Supermarktfiliale. Er konsumierte öffentlich Alkohol, was gegen die Allgemeinverfügung des Landkreises Leipzig verstieß. Den hinzugezogenen Polizeibeamten verweigerte er, seine Personalien anzugeben. Er griff die Beamten an, indem er sie schubste, nach ihnen trat, sie bespuckte sowie diese biss. Der 29-Jährige wurde daraufhin in das Zentrale Polizeigewahrsam gebracht. Er muss sich neben eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte auch wegen eines Verstoßes gegen die Allgemeinverfügung des Landkreises Leipzig verantworten. (db)

 

Geldbörse und Mobiltelefon durch Betrüger entwendet

Ort:      Leipzig (Zentrum)
Zeit:     08.12.2020, gegen 08:30 Uhr

Zwei unbekannte Männer gaben sich gegenüber einem Mann (54) als „Ablesedienst“ aus und verschafften sich auf diese Art und Weise Zutritt zu seiner Wohnung. Nach einer Minute verließen die beiden Männer wieder die Wohnung.  Der 54-Jährige stellte anschließend das Fehlen seiner Geldbörse und seines Mobiltelefons fest. Beides befand sich zuvor in der Tasche einer Jacke, die in der Garderobe hing. Das Mobiltelefon konnte kurze Zeit später durch eine aufmerksame Bürgerin aufgefunden, durch Polizeibeamte gesichert und an den Geschädigten zurückgegeben werden. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Betrugs und Diebstahls eingeleitet.

Zu den beiden unbekannten Tatverdächtigen liegt der Polizei eine kurze Personenbeschreibung vor:

1. Person:

  • männlich
  • ca. 35 bis 40 Jahre alt

2. Person:

  • männlich
  • vermutlich etwas jünger als die 1. Person

Die Polizei warnt vor dieser Betrugsmasche und bittet darum, dass Betroffene oder Zeugen sich umgehend bei der Polizei melden und dies zur Anzeige bringen. Lassen Sie nur Handwerker oder Dienstleister in die Wohnung, die Sie selbst bestellt haben oder die von einer Hausverwaltung, z. B. per Aushang, angekündigt wurden. Wenn Sie sich unsicher sind, halten Sie diesbezüglich Rücksprache mit dem Hausverwalter, einer Person ihres Vertrauens oder der Polizei. (pj)

 

Portmonnaie gestohlen

Ort:      Leipzig (Gohlis-Süd)
Zeit:     08.12.2020, gegen 13:50 Uhr

Eine ältere Frau (86) wurde während des Einkaufens in einem Supermarkt von einem Mann angesprochen und dadurch abgelenkt. Einer der beiden Begleiter des Mannes entwendete währenddessen die Geldbörse aus der mitgeführten Gehhilfe der Frau. Der Diebstahl wurde jedoch durch zwei Mitarbeiterinnen des Supermarktes bemerkt und drei Männer darauf angesprochen. Diese verließen daraufhin das Geschäft und warfen den beiden Mitarbeiterinnen die Geldbörse entgegen. Im Anschluss entfernten sich die Drei in eine unbekannte Richtung. Es entstand keinerlei Stehl- oder Sachschaden. Die Geldbörse wurde der Geschädigten wieder ausgehändigt. Es wurden Ermittlungen wegen Diebstahls aufgenommen. (pj)

 

Trickdiebin entwendet Geldbörse

Ort:      Leipzig (Zentrum-Südost), Semmelweisstraße
Zeit:     08.12.2020, gegen 19:00 Uhr

Eine unbekannte junge Frau fragte eine ältere Dame (78), ob sie Geld wechseln könne. Der 78-Jährigen, die gerade ihre Einkäufe nach Hause trug, kam dies merkwürdig vor, woraufhin sie ihre Geldbörse in die Manteltasche steckte. Nachdem der Geldwechsel nicht zustande kam, ergriff die Unbekannte die Einkaufstaschen der 78-Jährigen und bot ihr an, diese nach Hause zu tragen. Doch dies wurde durch die 78-Jährige abgelehnt. Daraufhin bedankte sich die Unbekannte bei der älteren Frau, umarmte diese und entfernte sich vorm Ort. Nachdem die 78-Jährige zu Hause angekommen war, stellte sie das Fehlen ihrer Geldbörse mit einem Geldbetrag im unteren dreistelligen Bereich fest. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Diebstahls eingeleitet. (pj)

 

Einbrecher im Einkaufsmarkt

Ort:      Leipzig (Möckern), Georg-Schumann-Straße
Zeit:     08.12.2020, gegen 04:25 Uhr

Die Leiterin einer Bäckerei-Filiale stellte am Dienstagmorgen eine offene Tür zum Geschäft fest und rief sofort die Polizei. Beamte durchsuchten den Laden sowie eine angrenzende Fleischerei-Filiale. Die Täter waren bereits geflüchtet. Es stellte sich heraus, dass die Unbekannten zunächst durch die Tür in ein Bistro eingedrungen waren. Von dort aus betraten sie die Fleischerei-Filiale, öffneten einen Tresor und stahlen daraus Bargeld in Höhe einer niedrigen dreistelligen Summe. Außerdem stahlen sie diverse Wurstwaren, zwei Messer und einen Pfannenwender. Damit betraten sie dann die Bäckerei-Filiale, hebelten die Tür zu einem Büro auf und versuchten mit den Messern und dem Pfannenwender einen kleinen Tresor aus der Verankerung zu hebeln. Sie scheiterten jedoch. Während der Tat verzehrten sie die entwendete Wurst und tranken dazu zwei Flaschen Kakao. Anschließend flüchteten sie unter Zurücklassen mehrerer Packungen Kaffee, die sie zuvor aus einem Regal genommen hatten. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch unklar. Polizeibeamte haben die Ermittlungen wegen des besonders schweren Diebstahls aufgenommen. (bh)

 

Graffiti geschmiert – Tatverdächtiger gestellt

Ort:      Leipzig (Anger-Crottendorf), Beuchaer Straße
Zeit:     09.12.2020, gegen 01:00 Uhr

Ein Zeuge befand sich heute Nacht auf dem Heimweg und beobachtete dabei zwei Personen, die sich gerade an einem weißen Mercedes Sprinter zu schaffen machten. Er sah, wie beide das Fahrzeug besprühten und verständigte sogleich die Polizei. Er gab eine Beschreibung beider Personen an. Polizeibeamte stellten wenig später in Tatortnähe zwei flüchtige Personen fest, welche über die Breite Straße, dann zur Dresdner Straße und auf die Kapellenstraße rannten. Die Beamten nahmen zu Fuß die Verfolgung auf. Während sie einen der Flüchtenden aus den Augen verloren, kletterte der andere in der Kapellenstraße über ein Tor auf den Hinterhof eines Mehrfamilienhauses und begab sich dort auf ein Baugerüst. Die Polizisten folgten ihm und riefen ihm nach, was der Mann ignorierte. Wenig später kletterte er dann schließlich nach unten und die Polizeibeamten nahmen ihn vorläufig fest. Sie forderten ihn auf, sich auszuweisen. Bei ihm handelte es sich um einen 24-jährigen Ukrainer. An seinen Händen und Sachen gab es keine Farbanhaftungen und er hatte keinerlei Gegenstände zum Sprühen bei sich. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde er entlassen. Am Tatort sicherten die Beamten die hinterlassenen Spraydosen und setzten den Halter des Transporters, an dem etwa 10.000 Euro Sachschaden entstanden ist, in Kenntnis. Die Ermittlungen durch Polizeibeamte des Reviers Südost dauern noch an. (bh)

 

Zwei Autos kollidierten

Ort:      Markranstädt, B 186
Zeit:     08.12.2020, gegen 20:10 Uhr

Am Dienstagabend fuhr der Fahrer (30, deutsch) eines Skoda Octavia auf der B 186 von Markranstädt in Richtung Schkeuditz. Beim Durchfahren einer Rechtskurve kurz nach Priesteblich geriet er auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er, obwohl die Fahrerin (19) eines VW Golf noch nach rechts ausgewichen war, mit deren Fahrzeug zusammen. Danach verließ er den Unfallort mit hoher Geschwindigkeit und eingeschalteter Warnblinkanlage und blieb dann vor einem nahe gelegenen Restaurant stehen. Ein Zeuge, dem er entgegenkam, setzte die Polizei über den Unfall in Kenntnis. Die 19-Jährige erlitt leichte Verletzungen und musste zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Polizeibeamte stellten im weiteren Verlauf fest, dass der 30-Jährige unter dem Einfluss von Alkohol stand. Der Vortest ergab einen Wert von 0,90 Promille. Mit ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von ungefähr 11.000 Euro. Gegen den Skoda-Fahrer wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, unerlaubten Entfernens vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (bh)

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig