1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mann schwer verletzt aufgefunden - Zeugenaufruf u. a. Meldungen

Medieninformation: 732/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 09.12.2020, 13:25 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Mann schwer verletzt aufgefunden - Zeugenaufruf

Zeit:       09.12.2020, 19.40 Uhr bis 23.00 Uhr
Ort:        Dresden-Cossebaude

Gestern Abend ist ein 69-Jähriger von Angehörigen schwer verletzt in seiner Wohnung aufgefunden worden.

Bisherigen Ermittlungen zufolge lief der Mann gegen 19.40 Uhr von der Dresdner Straße zu seinem etwa einen Kilometer entfernten Wohnhaus an der Straße Gnomenstieg. Dort wurde er später schwer verletzt aufgefunden und in ein Dresdner Krankenhaus gebracht.

Die Polizei geht aktuell davon aus, dass dem Mann auf dem Weg etwas zugestoßen ist. Dabei stehen sowohl ein Unglücksfall, ein Verkehrsunfall oder eine Straftat in Rede. Der 69-Jährige selbst konnte keine Aussage zu den Geschehnissen treffen.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dem Sachverhalt gemacht? Wer hat kann Aussagen darüber treffen, was dem Mann zugestoßen ist? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Mopeds gestohlen

Zeit:       05.12.2020 bis 08.12.2020
Ort:        Dresden-Johannstadt/Löbtau

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen zwei Mopeds gestohlen.

Von einem Grundstück an der Fröbelstraße stahlen die Täter einen rot-weißen Motorroller Piaggio im Wert von rund 800 Euro. Eine rote Simson S 51 in noch unbekanntem Wert entwendeten die Täter von der Blumenstraße. (lr)

Rundumleuchten gestohlen

Zeit:       07.12.2020, 17.00 Uhr bis 08.12.2020, 08.00 Uhr
Ort:        Dresden-Plauen

In der Nacht zum Dienstag haben Unbekannte zwei Lkw an der Nöthnitzer Straße beschädigt und Rundumleuchten gestohlen.

Die Täter kletterten offenbar auf die in einer Baustelle abgestellten Laster und beschädigten unter anderem die Fahrerhäuser. Von einem Lkw stahlen sie die gelben Rundumleuchten vom Dach. Der Schaden wurde mit rund 1.900 Euro beziffert. (lr)


Landkreis Meißen

Unter Drogeneinfluss unterwegs

Zeit:       07.12.2020, 07.35 Uhr
Ort:        Riesa

Am Montagmorgen stellten Polizisten aus Riesa den Einfluss von Cannabis bei einem Autofahrer (23) auf der Alleestraße fest.

Der 23-Jährige war mit einem VW-Transporter unterwegs. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle führten die Beamten einen Drogentest beim Fahrer durch. Dieser reagierte positiv auf Cannabis. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an und fertigten eine Anzeige wegen Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel. (lr)

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Zeit:       09.12.2020, 05.35 Uhr
Ort:        Priestewitz

Am frühen Mittwochmorgen hat ein Unbekannter zwei Poller an der B 101 beschädigt und sich in der Folge entfernt.

Ein unbekanntes Auto war auf der Meißner Straße in Richtung Meißen unterwegs. Es kam nach rechts von der Straße ab und kollidierte mit zwei rot-weißen Pollern. Der Fahrer setzte seine Fahrt anschließend fort. An den Pollern entstand ein Schaden in Höhe von rund 200 Euro.

Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht und sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall oder dem Verursacher machen können. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 sowie das Polizeirevier Großenhain entgegen. (lr)



Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Quad gestohlen

Zeit:       03.12.2020, 22.00 Uhr bis 07.12.2020, 21.00 Uhr
Ort:        Heidenau

Unbekannte haben ein schwarzes Quad Explorer Bullet 50 von der Beethovenstraße gestohlen. Auf dem Quad war ein großer Alukoffer montiert. Der Wert des Fahrzeugs beträgt rund 2.500 Euro. (sg)

Verkehrsuntüchtiger Sattelauflieger

Zeit:       08.12.2020, 10.45 Uhr
Ort:        Willsdruff, BAB 4

Die Lkw-Kontrollgruppe der Polizeidirektion Dresden hat am Dienstagvormittag auf der Autobahnraststätte Dresdner Tor einen Sattelauflieger aus dem Verkehr gezogen.

Der Sattelschlepper samt Anhänger war in Richtung Chemnitz unterwegs. Bei einer Kontrolle nahmen die Beamten Brandgeruch im Bereich der Bereifung des Aufliegers war. Daraufhin stellten sie fest, dass die Bremssättel aller sechs Reifen erhebliche Mängel aufwiesen. Infolge der Reibung war es zu starker Hitzeentwicklung gekommen, die jederzeit zu einem Brandausbruch hätte führen können. Einer der Reifen hatte darüber hinaus einen Bremsplatten und musste ebenfalls gewechselt werden.

Die Beamten untersagten dem 59-jährigen Fahrer die Weiterfahrt bis zu einer fachgerechten Instandsetzung vor Ort. Wegen der technischen Mängel wurde ein Verfahren eingeleitet. (sg)

Fahrer unter Alkoholeinfluss

Zeit:       08.12.2020, 20.30 Uhr
Ort:        Dürrröhrsdorf-Dittersbach, OT Stürza

Am Dienstagabend stoppten Polizisten aus Sebnitz auf der Hohnsteiner Straße einen offenbar alkoholisierten Renaultfahrer (43).

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem 43-Jährigen und veranlassten einen Test. Dieser ergab einen Wert von rund 1,3 Promille. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme und stellten den Führerschein des Fahrers sicher. Der Deutsche muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. (lr)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233