1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Dresdner Polizei führt Gefährderansprachen mit Anmeldern der verbotenen Versammlungen durch

Medieninformation: 738/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 11.12.2020, 13:46 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Dresdner Polizei führt Gefährderansprachen mit Anmeldern der verbotenen Versammlungen durch

 

Im Zusammenhang mit dem morgigen Polizeieinsatz führt die Polizeidirektion Dresden eine fortwährende Aufklärung im Internet und den sozialen Medien durch. Dabei wurde festgestellt, dass weiterhin für verbotene Versammlungen am Samstag mobilisiert wird.

 

Vor diesem Hintergrund führt das Dezernat Staatschutz aktuell mit den Anmeldern der bislang verbotenen Versammlungen Gefährderansprachen durch. In Rede steht ein möglicher Verstoß gegen das Sächsische Versammlungsgesetz. (ml)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233