1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Soko Argus: Sächsische Fahnder in Polen im Einsatz

Verantwortlich: Kai Siebenäuger (ks), Franziska Schulenburg (fs), Sebastian Ulbrich (su), Marc Klinger (mk)
Stand: 15.12.2020, 13:16 Uhr

Soko Argus: Sächsische Fahnder in Polen im Einsatz

Görlitz, Gobbinstraße
Polen, Kreis Legnica
09.12.2020, 10.00 Uhr - 17.30 Uhr
10.12.2020, 07.30 Uhr - 14.00 Uhr

Am vergangenen Mittwoch und Donnerstag haben Beamte der Soko Argus sowie polnische Polizisten der KMP Legnica und der KWP Wrocław in der Woiwodschaft Niederschlesien gestohlene Kraftfahrzeugteile aufgefunden.

Im Vorfeld bereiteten die polnischen Kriminalisten gemeinsam mit den Fahndern der Soko Argus umfangreiche Durchsuchungs­maßnahmen eines Objektes in der Nähe von Legnica vor. Am 9. Dezember 2020 suchten sie schließlich das Lager auf. Vor Ort identifizierten die Einsatzkräfte zahlreiche Fahrzeugteile, die aus der Zerlegung gestohlener Pkw stammten.

Die Gesetzeshüter ordneten die Teile insgesamt 29 in Deutschland gestohlenen Fahrzeugen, vorrangig der Marke Audi, zu. Die Diebstähle ereigneten sich in Sachsen, Brandenburg, Berlin, Bayern, Hessen und Nordrhein-Westfalen. Der Gesamtdiebstahlswert betrug etwa eine halbe Million Euro. Das mutmaßliche Diebesgut stellten die Polizisten sicher. Dank der bewährten Zusammenarbeit und des direkten Kontakts durch die Gemeinsame Fahndungsgruppe Neiße konnten die Kriminalisten der Soko Argus zu diesem Erfolg beitragen.

Bei einem Tatverdächtigen im Alter von 32 Jahren klickten noch vor Ort die Handschellen. Der Pole muss sich nun gegenüber der polnischen Justiz bezüglich des Verdachts der Hehlerei verantworten. Ihm droht aufgrund des erheblichen Umfangs eine Freiheitsstrafe von bis zu zehn Jahren. Den erlassenen Haftbefehl setzte ein Richter gegen Meldeauflagen und der Zahlung einer sehr hohen Kaution außer Vollzug. Die weiteren Ermittlungen der Kommandantur Legnica dauern an.

Anlagen: Fünf Fotos der Durchsuchungsmaßnahmen (mk)

 

Soko Argus: Gestohlenes E-Bike in Polen entdeckt

Görlitz, Demianiplatz
11.12.2020, 18:00 Uhr - 14.12.2020, 08:00 Uhr

Polen, Zgorzelec
14.12.2020, 14:00 Uhr

Ein Unbekannter hat am Wochenende aus einer Garage am Demianiplatz ein E-Bike gestohlen. Das Zweirad der Marke Kalkhoff hatte einen Wert von circa 3.600 Euro. Die durch das Polizeirevier Görlitz informierten Kräfte der Soko Argus leiteten umgehend umfangreiche Fahndungsmaßnahmen ein.

Am Montagnachmittag fanden die Fahnder das Diebesgut kurz hinter der Grenze im polnischen Zgorzelec. Die Polizisten sicherten Spuren. Noch am selben Tag erhielt der Geschädigte sein Eigentum zurück. Die Kriminalisten der Soko Argus führen die weiteren Ermittlungen. (mk)

 

Kontrolle der Sächsischen Corona-Schutzverordnung

Landkreise Bautzen und Görlitz
14.12.2020, 05.00 Uhr - 15.12.2020, 05.00 Uhr

Am Montag hat die Polizei in den Landkreisen Bautzen und Görlitz zahlreiche Einsätze im Zusammenhang mit der Sächsischen Corona-Schutzverordnung registriert. Dabei waren die Beamten im öffentlichen Raum bei Kontrollen präsent und überwachten mehrere angemeldete und unangemeldete Versammlungen.

Die Uniformierten ahndeten in beiden Landkreisen und den Zuständigkeitsbereichen der Polizeireviere insgesamt 46 Verstöße und fertigten entsprechende Anzeigen. Es kam darüber hinaus zu einer Platzverweisung.

Neben Verstößen gegen das Versammlungsgesetz zeigten die Ordnungshüter am Wochenende zahlreiche Verstöße gegen die Corona-Schutzverordnung an. Unterstützung erhielten die Beamten der örtlichen Reviere durch den Einsatzzug der Polizeidirektion Görlitz. Insgesamt befanden sich am Montag knapp 120 Polizisten im Einsatz.

Bautzen, Gesundbrunnenring
14.12.2020, 15.45 Uhr

Ein 40-Jährige hat sich am Montagnachmittag in einem Linienbus am Gesundbrunnenring in Bautzen, trotz Aufforderung des Busfahrers, geweigert einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und den Bus zu verlassen. Die unterstützenden Beamten des örtlichen Reviers zeigten die Frau wegen Verstoßes gegen die Corona-Schutzverordnung an und erteilten ihr einen Platzverweis.

Kamenz, Fichtestraße
14.12.2020, 08.00 Uhr

Auf einem Supermarkt-Parkplatz an der Fichtestraße in Kamenz ist ein 54-Jähriger am Montagmorgen ohne Mund-Nasen-Bedeckung unterwegs gewesen. Offenbar hatte sich der Mann direkt im Eingangsbereich des Marktes aufgehalten. Beamte des Reviers in Kamenz brachten den Verstoß zur Anzeige.

Görlitz, Königshufen
14.12.2020, 10.20 Uhr

Eine 65-Jährige weigerte sich am Montagvormittag den Mund-Nasen-Schutz im Bereich des Neiße-Parks zu tragen. Dem ausgesprochenen Hausverbot kam sie ebenfalls nicht nach. Ordnungshüter setzen den Platzverweis durch und schrieben Anzeigen wegen Verdachts des Hausfriedensbruchs sowie des Verstoßes gegen die Corona-Schutzverordnung.

Görlitz, Postplatz, Berliner Straße, Bahnhofstraße,  Untermarkt
14.12.2020, 17.00 Uhr - 20.15 Uhr

Am Montagabend kamen in Görlitz knapp 100 Demonstranten  zunächst zu insgesamt drei angemeldeten Versammlungen zusammen. Da die Überschreitung des Sieben-Tage-Inzidenzwertes seit mindestens fünf Tagen andauerte, waren maximal zehn Versammlungsteilnehmer pro Anmeldung erlaubt. Die Ordnungshüter wiesen die Demonstranten auf die Gesetzeslage hin.  Die knapp 30 Einsatzkräfte zeigten elf Verstöße gegen die Corona-Schutzverordnung an. In neun Fällen prüften sie eine Masken-Befreiung durch ein Attest.

Zittau, Leipziger Straße
14.12.2020, 17.50 Uhr

Ein 31-Jähriger hat sich am Montagabend in Zittau nicht an die Vorschriften der Corona-Schutzverordnung gehalten. Eine Polizeistreife erwischte den Mann Alkohol trinkend und ohne Mund-Nasen-Bedeckung auf einem Supermarkt-Parkplatz an der Leipziger Straße. Die Beamten erstatteten Anzeige.

Neugersdorf, Hauptstraße
Hainewalde, Am Breiteberg
14.12.2020, 15.30 Uhr - 21.30 Uhr

Im Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers Zittau nahmen in Neugersdorf und Hainewalde am Montagabend knapp 30 Menschen an einer nicht angezeigten und einer angezeigten Versammlung teil. Etwa 40 Polizisten fertigten eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz sowie drei Verstößen gegen die Sächsische Corona-Schutzverordnung.

Weißwasser/O.L., Juri-Gagarin-Straße
15.12.2020, 02.30 Uhr

Am frühen Dienstagmorgen meldete ein Sicherheitsdienst eine Personengruppe mit Taschen und Fahrrädern in Weißwasser. Die Uniformierten kontrollierten die vier Männer im Alter zwischen 16 und 41 Jahren an der Juri-Gagarin-Straße. Der Verdacht eines möglichen Diebstahls bestätigte sich nicht. Dennoch konnten die Personen keinen triftigen Grund für das Verlassen ihrer Häuslichkeit vorweisen. Die Ordnungshüter schrieben entsprechende Anzeigen wegen des Verstoßes gegen die Corona-Schutzverordnung.

 

Die Polizei appelliert an die Menschen, sich an die Ausgangsbeschränkungen und Regeln bezüglich der Corona-Pandemie zu halten, auch wenn dies eine Herausforderung darstellt. Sie dienen dem Schutze der Gesundheit aller. Verstöße werden zudem mit empfindlichen Geldstrafen geahndet.  (ks, fs, su)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Blechschaden auf Autobahnparkplatz

BAB 4, Görlitz - Dresden, Parkplatz Am Eichelberg
15.12.2020, 00.15 Uhr

Kurz nach Mitternacht hat sich auf der A4 am Parkplatz Am Eichelberg ein Verkehrsunfall mit Blechschaden ereignet. Ein 58-Jähriger lenkte seinen Iveco rückwärts in eine Parklücke. Offenbar schätzte der Lkw-Lenker den Abstand falsch ein und fuhr gegen einen stehenden Renault eines 38-Jährigen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der Sachschaden belief sich auf geschätzt 2.500 Euro. (fs)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Rüttelplatte gestohlen

Mahlschwitz, Purschwitzer Straße
12.12.2020, 18.30 Uhr - 14.12.2020, 08.00 Uhr

Zwischen Samstag und Montag haben unbekannte Täter eine Rüttelplatte an der Purschwitzer Straße in Mahlschwitz gestohlen. Die Diebe holten die 470 Kilogramm schwere Wacker-Neuson im Wert von 3.500 Euro aus einer Baugrube heraus. Polizisten sicherten Spuren. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (fs)

 

Fahrzeugtransportanhänger weg

Neukirch/Lausitz, Bönnigheimer Ring
10.12.2020, 14.00 Uhr - 14.12.2020, 13.15 Uhr

Zwischen Donnerstag und Montag haben sich Diebe am Bönnigheimer Ring in Neukirch gewaltsam einen Fahrzeugtransportanhänger angeeignet. Der Stehlschaden des mit 500 Kilogramm Sand beladenen Ifor Williams belief sich auf etwa 4.700 Euro. Kriminaltechniker sicherten Spuren. Der Kriminaldienst ermittelt und fahndet nach dem Anhänger. (fs)

 

Fehler beim Abbiegen fordert drei Verletzte

Großröhrsdorf, Pulsnitzer Straße
14.12.2020, 10.00 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall auf der Pulsnitzer Straße in Großröhrsdorf sind am Montagvormittag drei Personen leicht verletzt worden. Ein 28-jähriger Ukrainer wollte mit seinem Opel Movano in ein Betriebsgelände abbiegen und übersah dabei offenbar eine entgegenkommende 85-Jährige Golf-Fahrerin. Die Seniorin stieß mit dem Movano zusammen und krachte dann frontal in einen entgegenkommenden Opel. Der 21-jährige Astra-Lenker, seine 20-jährige Beifahrerin und die 85-Jährige erlitten leichte Verletzungen. Der Gesamtsachschaden belief sich zunächst auf etwa 25.000 Euro. Die Feuerwehr Großröhrsdorf kümmerte sich um auslaufende Betriebsstoffe. Die Pulsnitzer Straße musste vorübergehend gesperrt werden. (su)

 

Strafe bezahlt - Haft abgewendet

Ottendorf-Okrilla
14.12.2020, 12.45 Uhr

Ein 36-jähriger Deutscher hat am Montagmittag auf dem Polizeistandort Ottendorf-Okrilla seine ausstehende Geldstrafe bezahlt. Der Säumige übergab 55 Euro an die Beamten und entging damit einer drohenden Haftstrafe. (su)

 

Verkehrszeichen verschwunden

Spreetal, OT Burgneudorf, Spremberger Straße
11.12.2020, 12.00 Uhr - 14.12.2020, 07.30 Uhr

Am Montagmorgen hat ein Mitarbeiter einer Baustelle an der Spremberger Straße in Burgneudorf das Fehlen mehrerer Verkehrszeichen festgestellt. Unbekannte Diebe entwendeten über das Wochenende drei Schilder inklusive deren Ständerwerk im Wert von etwa 500 Euro. Der örtliche Kriminaldienst nahm die Ermittlungen auf. (fs)

 

Mit Schreckschusswaffe bedroht

Lohsa, OT Friedersdorf, Alte Friedersdorfer Straße
14.12.2020, 14.30 Uhr

Am Montagnachmittag hat ein 68-Jähriger auf offener Straße in Friedersdorf eine Schreckschusswaffe auf einen Radfahrer gerichtet. Der 38-jährige Radler fuhr entlang der Alten Friedersdorfer Straße und an einem Mann und einer Frau vorbei. Der Mann zeigte eine Fingergeste, woraufhin der Radler anhielt und ihn zur Rede stellte. Der Rentner beleidigte und richtete die Waffe auf ihn.

Polizisten stellten den Deutschen und fanden eine geladene Schreckschusswaffe. Trotz Erlaubnis für den Besitz, berechtigte dies ihn nicht zum Führen der Waffe in der Öffentlichkeit. Die Ordnungshüter stellten Waffe, Munition sowie Besitzerlaubnis sicher und erstatten Anzeigen wegen des Verdachts der Bedrohung sowie des Verstoßes gegen das Waffengesetz. (fs)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Audi, Mercedes und VW ohne Radkappen

Görlitz, Peter-Liebig-Hof
13.12.2020, 18.00 Uhr - 14.12.2020, 07.00 Uhr

Am Montagmorgen haben vier Autobesitzer am Peter-Liebig-Hof in Görlitz ihre Fahrzeuge ohne Radkappen vorgefunden. Unbekannte Diebe entwendeten in der vergangenen Nacht 16 Zierblenden von zwei Audi, einem Mercedes und einem VW. Der Stehlschaden belief sich auf circa 160 Euro. Der Kriminaldienst ermittelt. (fs)

 

Werkzeuge erbeutet

Görlitz, Leipziger Straße
11.12.2020, 16.00 Uhr - 14.12.2020, 09.00 Uhr

Über das Wochenende haben unbekannte Täter aus einem Sanierungsobjekt an der Leipziger Straße in Görlitz mehrere Werkzeuge erbeutet. Die Einbrecher gelangten gewaltsam ins Gebäude und entwendeten Stemmhammer sowie eine Makita Werkzeugbox mit Akkuschraubern und Bohrhammer im Wert von circa 2.100 Euro. Polizisten sicherten Spuren. Der zuständige Kriminaldienst ermittelt. (fs)

 

Pfauen-Paar ausgebüxt

Görlitz, Pomologische-Garten-Straße
14.12.2020, 15.00 Uhr

Am Montagnachmittag ist ein Pfauen-Paar aus einem Tierpark in Görlitz ausgebüxt. Die Tiere liefen in Richtung Neißebad. Mitarbeiter des Parks verhinderten Schlimmeres und fingen die Ausreißer schnell wieder ein. (fs)

 

Wohnmobil entwendet

Schönau-Berzdorf a. d. Eigen, Am Hutberg
13.12.2020, 23.15 Uhr - 14.12.2020, 08.00 Uhr

In der Nacht zu Montag haben Diebe ein Wohnmobil Am Hutberg in Schönau-Berzdorf entwendet. Der Wert des zwei Jahre alten Campers belief sich auf knapp 49.000 Euro. Die Soko Kfz ermittelt und fahndet international nach dem weißen, mit grauen Streifen versehenen Wohnmobil. (fs)

 

Einbrecher erbeuten Marken-Fahrräder

Zittau, Bergstraße
12.09.2020 - 12.12.2020

Drei Fahrräder im Wert von knapp 3.500 Euro haben Langfinger bei einem Kellereinbruch an der Bergstraße in Zittau erbeutet. In den vergangenen drei Monaten müssen sich die Unbekannten in den Räumlichkeiten des Mehrfamilienhauses herumgetrieben haben. Die Diebe ergatterten ein schwarzes Ghost Rennrad und zwei Mountainbikes von Cube und Radon-Slide. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland übernahm die Ermittlungen. (su)

 

Kleingarten-Diebe schlagen zu

Zittau, Brückenstraße
11.12.2020, 13.00 Uhr - 14.12.2020, 13.00 Uhr

Unbekannte sind am Wochenende gewaltsam in drei Gartenlauben an der Brückenstraße in Zittau eingedrungen. Sie erbeuteten eine LED-Lampe im Wert von etwa 20 Euro. Bei den Einbrüchen entstand etwa 300 Euro Sachschaden. Der Revierkriminaldienst in Zittau übernahm die Ermittlungen. (su)

 

Berauschter landet im Polizeigewahrsam

Löbau, Dietrich-Bonhoeffer-Straße
14.12.2020, 15.15 Uhr

Ein 32-Jähriger hat am Montagnachmittag ein Firmengelände an der Dietrich-Bonhoeffer-Straße in Löbau offenbar nicht verlassen wollen. Eine Angestellte fühlte sich scheinbar belästigt und verständigte die Polizei. Die Beamten sprachen dem Libanesen eine Platzverweisung aus. Kurze Zeit später tauchte der Mann wieder in der Firma auf. Da er sich mehrmals den Maßnahmen der Beamten widersetzte, landete er für einige Stunden im Polizeigewahrsam. Ein Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine. Weitere Drogen hatte der Mann einstecken. Die Beamten beschlagnahmten diese und erstatteten Anzeigen wegen des Verdachts des Hausfriedensbruchs, des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. (su)

 

Am Bagger zugange

Krauschwitz, OT Sagar, Skerbersdorfer Straße
11.12.2020, 12.00 Uhr - 14.12.2020, 10.00 Uhr

Am Wochenende haben sich Unbekannte an einem Bagger an der Skerbersdorfer Straße in Sagar zu schaffen gemacht. Die Diebe demontierten eine Kamera im Wert von etwa 500 Euro von dem Bagger und kappten eine Bremsleitung. Die Höhe des Sachschadens stand noch aus. Der zuständige Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen. (fs)

 

Tödlicher Verkehrsunfall - Zeugenaufruf

Gablenz, B 156
14.12.2020, 13.00 Uhr

Am Montagmittag hat sich an der Bundesstraße 156 in Gablenz ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Der Pkw-Fahrer wurde dabei tödlich verletzt. Der 54-Jährige kam aus Krauschwitz und fuhr in Richtung Weißwasser, als er aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Chevrolet offenbar nach rechts von der Fahrbahn abkam und ins Schleudern geriet. Der Pkw prallte am linken Fahrbahnrand gegen einen Baum. Das Fahrzeug wurde durch die Wucht des Aufpralls auseinandergerissen. Der Aveo-Lenker erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Die B 156 war bis zum späten Nachmittag voll gesperrt. Ein Abschleppunternehmen barg das Fahrzeugwrack. Der Sachschaden belief sich auf etwa 5.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst ermittelt zur Unfallursache.

Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder der Fahrweise des Pkw vor dem Unfall machen können, werden gebeten sich beim Verkehrsunfalldienst unter der Rufnummer 03591 367 - 0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (fs)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
PD GR Durchsuchung 5

Download: Download-IconPDXGRX-XDurchsuchungX5.jpg
Dateigröße: 944.86 KBytes
Pressefoto
PD GR Durchsuchung 4

Download: Download-IconPDXGRX-XDurchsuchungX4.jpg
Dateigröße: 772.54 KBytes
Pressefoto
PD GR Durchsuchung 3

Download: Download-IconPDXGRX-XDurchsuchungX3.jpg
Dateigröße: 998.62 KBytes
Pressefoto
PD GR Durchsuchung 2

Download: Download-IconPDXGRX-XDurchsuchungX2.jpg
Dateigröße: 1046.30 KBytes
Pressefoto
PD GR Durchsuchung 1

Download: Download-IconPDXGRX-XDurchsuchungX1.jpg
Dateigröße: 985.66 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner und Herr Ulbrich
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106