1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Soko Kfz und Gemeinsame Fahndungsgruppen (GFG’en) bei Fahndungseinsatz erfolgreich

Verantwortlich: LKA Sachsen, StA Leipzig
Stand: 17.12.2020, 08:10 Uhr

Polnische BMW-Bande gestellt und festgenommen

Im Zeitraum vom 7. bis 11. Dezember 2020 führte die Soko Kfz des Landeskriminalamtes Sachsen gemeinsam mit den GFG’en der Polizeidirektionen einen Fahndungseinsatz zur Bekämpfung der internationalen Kfz-Kriminalität durch.

In den nächtlichen Einsätzen konzentrierte sich der Einsatzschwerpunkt auf Leipzig und die dort operierenden polnischen Banden. Leipzig stellt derzeit einen Hotspot bei der Entwendung von hochwertigen Pkw, insbesondere der Marken BMW und Audi dar.

In den Morgenstunden des 9. Dezember wurde bei Großenhain ein in Leipzig entwendeter BMW nach einer Verfolgungsjagd gestellt. Nach anschließender fußläufiger Flucht konnte der polnische Tatverdächtige schließlich vorläufig festgenommen werden. Zeitgleich wurde ein weiterer polnischer Mittäter, welcher das Entwendungswerkzeug bei sich führte, auf der Autobahn 4  in Höhe Dreieck Nossen festgestellt und der Fahrer vorläufig festgenommen.

Beide Beschuldigte (m, 23, 28) wurden in der Folge dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Durch diesen wurden gegen beide  Beschuldigten Haftbefehle wegen des dringenden Tatverdachts des gemeinschaftlichen Diebstahls in einem besonders schweren Fall  erlassen und in Vollzug gesetzt.

Die Ermittlungen der  Staatsanwaltschaft und der Soko Kfz, Regionaler Ermittlungsabschnitt Leipzig, dauern an.    

*Soko Kfz: Sonderkommission der sächsischen Polizei zur Bekämpfung der internationalen Kfz-Verschiebung mit zentraler Führung und Koordination im LKA Sachsen und regionalen Ermittlungsabschnitten in allen Polizeidirektionen


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
BMW

Download: Download-IconIMGX20201210X195423.jpg
Dateigröße: 1188.06 KBytes

Marginalspalte

Medieninformationen als RSS

Landeskriminalamt Sachsen