1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Kurze Zusammenfassung der polizeilichen Einsätze mit Bezug zu Silvester

Verantwortlich: Michael Günzel Polizeihauptkommissar
Stand: 01.01.2021, 14:00 Uhr

Kurze Zusammenfassung der polizeilichen Einsätze mit Bezug zu Silvester

Polizeidirektion Görlitz

Landkreise Görlitz und Bautzen

31.12.2020, 18:00 Uhr – 01.01.2021, 06:00 Uhr

Anlässlich des Jahreswechsels führte die Polizeidirektion Görlitz, zuständig für die Landkreise Bautzen und Görlitz zur Gewährleistung der Ordnung und Sicherheit einen Polizeieinsatz mit eigenen Kräften durch. In diesem Jahr lag auf Grund der Pandemielage das besondere Augenmerk auf der Durchsetzung der Sächsischen Corona-Schutzverordnung. Im Allgemeinen war ein ruhiger Einsatzverlauf zu verzeichnen. Mit Bezug auf Silvester mussten 23 Strafanzeigen aufgenommen werden. So unter anderem drei Anzeigen wegen Körperverletzungen, fünf Anzeigen wegen Sachbeschädigung, fünf Anzeigen wegen Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz und drei weitere wegen Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion. Zu 13 Einsätzen wurde die Polizei gerufen, wegen der Verursachung unzulässigen Lärmes. Den größten Teil der polizeilichen Einsätze waren im Bereich der Gefahrenabwehr angesiedelt.

 

Polizisten tätlich angegriffen

Bautzen, Friedensbrücke

01.01.2021, 00:15 Uhr

In der Silvesternacht bestreiften Polizisten in Bautzen die Friedensbrücke. Alljährlich treffen sich dort viele Menschen, um das neue Jahr zu begrüßen. Ziel des Einsatzes war es die Corona-Schutzverordnung durchzusetzen. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich rund einhundert Menschen auf der Brücke. Gegen 00:15 Uhr warfen einige Personen Feuerwerkskörper in Richtung der Einsatzkräfte sowie unter die Fahrzeuge. Die Polizeibeamten begaben sich zu den Werfern, um die Personalien festzustellen. Sie wurden unvermittelt durch zwei Personen mit Faustschlägen angegriffen. Drei Polizisten erlitten Verletzungen, einer musste seinen Dienst beenden. Die beiden Deutschen konnten überwältigt und kurzzeitig in Gewahrsam genommen werden. Es handelt sich um einen 22-Jährigen und einen 48-Jährigen. Bei dem Jüngeren wurde eine Vielzahl von pyrotechnischen Erzeugnissen gefunden und sichergestellt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden beide Männer wieder entlassen. Die Polizei ermittelt nun unter anderen wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Körperverletzung.

 

Schaufensterscheiben in der Straßburgpassage beschädigt

Görlitz, Berliner Straße

01.01.2021, 00:20 Uhr

Am Neujahrsmorgen begaben sich Unbekannte in Görlitz zum Einkaufszentrum der Straßburgpassage zwischen der Berliner Straße und der Jakobstraße. Hier zündeten sie bisher unbekannte Sprengkörper. Dabei wurden mindestens neun Schaufensterscheiben von Geschäften zerstört. Nachdem ein Verantwortlicher sich am Neujahrsmorgen den Schaden genauer betrachtete, stellte er fest, dass auch das Dach der Passage in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Schadenshöhe kann noch nicht genau beziffert werden, wird aber mindestens 50.000 Euro betragen Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen.

 

Schaufensterscheiben in der Theaterpassage beschädigt

Görlitz, Demianiplatz

01.01.2021, 01:50 Uhr

Am Freitagmorgen beschädigten unbekannte Täter zwei Schaufensterscheiben der Theaterpassage in Görlitz, welche sich zwischen Demianiplatz und Postplatz befindet. Vermutlich entzündeten sie unbekannte Pyrotechnik. Der Schaden beläuft sich auf rund 25.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

 

Einbruch in zwei Fahrzeuge - Täter in Polen gestellt

Görlitz Hotherstraße

01.01.2021, 04:40 Uhr

Am Neujahrsmorgen verständigte eine Frau die Polizei, da sie einen Einbruch in zwei Fahrzeuge beobachtet hatte. Mehrere Streifen des Polizeirevieres Görlitz begaben sich zum Ereignisort. Einer der Täter wurde bei seiner Flucht durch eine Streife der Polizei gesehen, welche unverzüglich die Verfolgung aufnahm. Der Mann flüchtete über die Altstadtbrücke nach Polen und konnte durch die Streife im Stadtgebiet von Zgorzelec gestellt werden. Die polnische Polizei übernahm den 30-jährigen polnischen Mann. Ein zweiter Täter konnte unerkannt entkommen. Der gestellte Mann hatte zuvor bei einem Audi und einen Daimler-Benz jeweils eine Scheibe zerstört und sich ein Autoradio bereit gelegt. Der entstandene Sachschaden beträgt zirka 500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

 

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen

__________________________

 

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Burkau und Uhyst

31.12.2020, 13:45 Uhr

Am Donnerstagnachmittag kam es auf der Bundesautobahn 4 zu einem Verkehrsunfall. Ein 35-jähriger deutscher Fahrer eines Skoda war in Richtung Dresden unterwegs. Kurz nach der Anschlussstelle Burkau verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Schutzplanke. Es wurde niemand verletzt, es entstand ein Schaden von rund 4.000 Euro.

 

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

 

Nicht zugelassene pyrotechnische Erzeugnisse beschlagnahmt

Bautzen, Friedensbrücke

01.01.2021, 00:30 Uhr

Am Neujahrsmorgen führte eine Streife des Polizeirevieres Bautzen eine Personenkontrolle auf der Friedensbrücke durch. Dabei wurden bei einem 48-jährigen deutschen Bürger umfangreiche Knallkörper festgestellt. Diese stammten aus Polen und wurden beschlagnahmt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

VW Golf beschädigt

Bautzen, Am Stadtwall

01.01.2021, 01:50 Uhr

Das neue Jahr war gerade knapp zwei Stunden alt, als ein VW Golf durch Unbekannte beschädigt wurde. Sie steckten pyrotechnische Erzeugnisse unter die Scheibenwischer der Frontscheibe und Heckscheibe. Die Detonation beschädigte beide Scheiben stark, so dass ein Schaden von rund 1.500 Euro entstanden ist. Der örtliche Kriminaldienst wird sich weiter mit dem Fall beschäftigen.

 

Berauscht mit dem Auto unterwegs

Bautzen, Tzschirnerstraße

31.12.2020, 10:30 Uhr

Am Donnerstagvormittag führte eine Streife des Polizeirevieres Bautzen eine Verkehrskontrolle in der Tzschirnerstraße, durch. Hierbei wurde eine 43-jährige deutsche Fahrerin eines Alfa Romeos angehalten und kontrolliert. Ein durchgeführter Drogentest verriet den Konsum von Amphetaminen. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an. Die Polizei ermittelt.

 

Pyrotechnische Erzeugnisse beschlagnahmt

Ohorn, Weberstraße

31.12.2020, 09:20 Uhr

Im Rahmen der Streifentätigkeit befand sich eine Streife des Polizeirevieres Kamenz in Ohorn. Die Polizisten vernahmen einen lauten Knall und begaben sich in diese Richtung. In der Weberstraße konnten sie zwei Jugendliche im Alter von 14 und 17 Jahren feststellen, welche eine Plastiktüte bei sich hatten. Darin befanden sich pyrotechnische Erzeugnisse aus Polen und Tschechien. Diese wurden beschlagnahmt. Die Polizei hat die Ermittlung gegen die beiden deutschen Jugendlichen aufgenommen.

 

Verbranntes Essen führt zum Feuerwehreinsatz

Kamenz, Jesauer Straße

31.12.2020, 12:15 Uhr

Rettungskräfte, Feuerwehr und Polizei eilten am Donnerstagmittag in Kamenz in die Jesauer Straße. Hier hatte eine aufmerksame Bürgerin eine Rauchentwicklung in der zweiten Etage eines Mehrfamilienhauses bemerkt. Da in der betreffenden Wohnung niemand da war, musste die Wohnungstür gewaltsam geöffnet werden. In der Küche stellten die Einsatzkräfte verbranntes Essen auf dem Herd fest, welches die Ursache der Rauchentwicklung war. Es wurde niemand verletzt, die Bewohner des Hauses hatten ihre Wohnungen verlassen. Angaben zu einer Schadenshöhe liegen derzeit nicht vor. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Schwere Verletzung nach Umgang mit pyrotechnischen Erzeugnissen

Hoyerswerda, Ortsteil Schwarzkollm, Krabatweg

31.12.2020, 17:00 Uhr

Rettungskräfte und Polizei eilten am Silvesternachmittag nach Schwarzkollm in den Krabatweg. Vermutlich durch den unsachgemäßen Umgang mit pyrotechnischen Erzeugnissen hatte sich hier ein 39-Jähriger Deutscher schwerverletzt und den rechten Daumen amputiert. Er kam unverzüglich in ein Krankenhaus. Die Polizei ermittelt zu den näheren Umständen.

 

Besitz von polnischen Böllern

Wittichenau, Markt

31.12.2020, 21:30 Uhr

Am Silvesterabend führte eine Streife des Polizeirevieres Hoyerswerda eine Personenkontrolle in Wittichenau auf dem Markt durch. Ein 16-Jähriger trank in der Öffentlichkeit Alkohol und führte polnische Böller bei sich. Diese wurden beschlagnahmt und der deutsche Jugendliche an die Eltern übergeben. Die Polizei ermittelt.

 

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

 

Verstoß gegen Corona-Auflagen und mehr

Reichenbach, Oberer Weg

31.12.2020, 20:00 Uhr

Ein Hinweisgeber informierte am Silvesterabend die Polizei darüber, dass in Reichenbach im Oberen Weg sich eine Personengruppe befindet. Diese zündeten pyrotechnische Erzeugnisse. Aus dieser Gruppe heraus sollen „Sieg Heil“ Rufe gekommen sein. Die eingesetzten Polizeibeamten stellten die deutschen Personen fest. Es handelte sich eine 13-Jährige, einen 19-Jährigen, einen 16-Jährigen sowie um einen 17-Jährigen. Alle waren alkoholisiert und wurden den Eltern übergeben. Der Staatsschutz wird sich weiter mit dem Fall beschäftigen, des Weiteren wird ein Verstoß gegen die Sächsische Corona Schutzverordnung geprüft.

 

VW Golf gestohlen

Eibau, Ortsteil Kottmar, Ruppersdorfer Straße

30.12.2020, 19:30 Uhr - 31.12.2020, 07:15 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag verschwand ein VW Golf V in Kottmar. Das 15 Jahre alte, graue Fahrzeug parkte in der Ruppersdorfer Straße und hat die amtlichen Kennzeichen GR-KN 198. Der Wert des Fahrzeuges bezifferte der Eigentümer auf rund 4.000 Euro. Die Soko KFZ hat die Ermittlungen übernommen und fahndet international nach dem Volkswagen.

 

VW Touran verschwunden

Eibau, Ortsteil Kottmar, Kirchstraße

30.12.2020, 17:00 Uhr - 31.12.2020. 08:45 Uhr

Ein VW Touran wurde in der Nacht zum Silvestertag in Kottmar gestohlen. Der schwarze Volkswagen hat das amtliche Kennzeichen GR-DK 117 und ist 14 Jahre alt. Der Schaden beläuft sich auf rund 5.500 Euro. Nach Einleitung der internationalen Fahndung ermittelt nun die Soko KFZ.

 

Diebstahl eines Audis scheitert

Olbersdorf, Bärschstraße

30.12.2020, 22:00 Uhr - 31.12.2020, 14:00 Uhr

In Olbersdorf versuchten Unbekannte einen Audi zu stehlen. Sie begaben sich in die Bärschstraße und drangen gewaltsamen in das Fahrzeug ein. Sie versuchten, das Auto kurzzuschließen, was aber nicht gelang. Die Täter entwendeten das Autoradio. Der Stehlschaden beläuft sich auf rund 50 Euro, der Sachschaden wurde mit rund 200 Euro angegeben. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt.

 

Buswartehäuschen beschädigt

Berthelsdorf, Schulstraße / Hauptstraße

01.01.2021, 03:10 Uhr

Am frühen Neujahrsmorgen befuhr eine Streife des Polizeirevieres Zittau-Oberland in Berthelsdorf die Schulstraße. Die Polizisten stellten ein vollkommen zerstörtes Buswartehäuschen fest. Dieses war vermutlich mit pyrotechnischen Erzeugnissen stark beschädigt worden und ist nicht mehr nutzbar. Auch ein Betonpapierkorb wurde vollkommen zerstört. Die Schadenshöhe ist gegenwärtig nicht bekannt. Der Kriminaldienst hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Teufel Alkohol

B 115, Jämlitz - Krauschwitz

31.12.2020, 19:45 Uhr

Ein 61-jähriger deutscher Fahrer eines Renaults befuhr die B 115 von Jämlitz in Richtung Krauschwitz. Aus zunächst ungeklärter Ursache verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr bei einem Kreisverkehr auf die Mittelinsel auf. Ein durchgeführter Alkoholtest brachte dann Klarheit: 2,45 Promille zeigte das Gerät an, was zur Anordnung einer Blutentnahme führte. Der entstandene Schaden beziffert sich auf rund 1.700 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner und Herr Ulbrich
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106