1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Brand von mehreren Fahrzeugen der Bundeswehr in der Silvesternacht

Verantwortlich: LKA Sachsen, StA Leipzig
Stand: 05.01.2021, 10:32 Uhr

Zeugenaufruf

Tatzeit:                 Donnerstag, den 31.12.2020; 21.30-22.00 Uhr

Tatort:                   Leipzig, Torgauer Straße 333, Mercedes-Benz Niederlassung

Durch unbekannte Täter wurden die am Ort abgestellten zwölf Bundeswehr-fahrzeuge, auf bisher unbekannte Art und Weise in Brand gesetzt. Es handelt sich dabei um bereits genutzte Geländewagen bzw. Anhänger, welche zur Instandsetzung in der Werkstatt waren.

Zum Sachschaden können gegenwärtig noch keine konkreten Angaben gemacht werden. Mehr als die Hälfte der angegriffenen Fahrzeuge wurden durch den Brand vollständig zerstört. Ein am heutigen Vormittag veröffentlichtes Bekennerschreiben liegt vor und gibt Hinweise auf eine mögliche politische Motivation.

Die „Task Force Gewalt“ des PTAZ* hat noch in der Nacht die Ermittlungen übernommen.

Die Ermittlungsbehörden sind bei der Aufklärung der Straftat auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen.

Es werden Zeugen gesucht, die zum benannten Zeitraum im weiteren Bereich um den Tatort verdächtige Personen und/ oder Fahrzeuge gesehen oder sonstige relevante Feststellungen getätigt haben. Auch Wahrnehmungen im Internet oder in den sozialen Medien können die Ermittlungen unterstützen.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

*PTAZ: Polizeiliches Terrorismus- und Extremismus- Abwehrzentrum


Marginalspalte

Medieninformationen als RSS

Landeskriminalamt Sachsen