1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Soko Argus: Gestohlener Transporter aufgefunden

Verantwortlich: Anja Leuschner (al), Franziska Schulenburg (fs), Sebastian Ulbrich (su), Marc Klinger (mk)
Stand: 22.01.2021, 13:00 Uhr

Soko Argus: Gestohlener Transporter aufgefunden

Bezug: 1. Medieninformation vom 18. Januar 2021

Mittelherwigsdorf, OT Eckartsberg, Hirschfelder Ring
15.01.2021, 12.00 Uhr - 17.01.2021, 08.00 Uhr

Polen, Bogatynia
21.01.2021. 11.45 Uhr

Am Donnerstagmittag haben Beamte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Neiße einen gestohlenen VW Crafter in Polen entdeckt. Das Fahrzeug im Wert von etwa 10.000 Euro hatten Unbekannte in den Tagen zuvor von einem Firmengelände in Eckartsberg entwendet. Die Fahnder der Soko Argus fanden den Transporter gemeinsam mit polnischen Polizisten nach einem Bürgerhinweis in einem Wohngebiet in Bogatynia. Kriminaltechniker des Nachbarlandes untersuchen nun das Fahrzeug und sichern Spuren. Kräfte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Neiße übergeben dieses nach Freigabe dem Eigentümer. Die Kriminalisten der Soko Argus führen die weiteren Ermittlungen und fahnden nach den noch flüchtigen Tätern.

Anlage: Foto des aufgefundenen Transporters (mk)


Ladendieb gestellt

Görlitz, Zittauer Straße
21.01.2021, 15.30 Uhr

Am Donnerstagnachmittag hat ein Ladendieb in einem Einkaufsmarkt an der Zittauer Straße in Görlitz mehrere Flaschen Alkohol entwendet. Polizisten stellten den Langfinger an der Goethestraße und nahmen ihn vorläufig fest.

Ein Mitarbeiter des Supermarktes hörte ein Alarmsignal als ein Mann mit Kinderwagen den Kassenbereich durchfuhr. Bei einer Nachschau erblickte der Mitarbeiter unter einer Decke vier Champagner-Flaschen im Wert von rund 190 Euro. Der Dieb nahm sich eine Flasche und rannte weg. Der Angestellte verfolgte ihn, so dass Polizeibeamte den 29-Jährigen stellen konnten. Die Flasche warf der Tatverdächtige kurz zuvor in ein Gebüsch.

Es folgte die vorläufige Festnahme zum Zwecke des beschleunigten Verfahrens wegen des Verdachts des Ladendiebstahls. Weiterhin wurde der Deutsche erkennungsdienstlich behandelt. Polizisten fertigten Fotos, nahmen Fingerabdrücke und eine Speichelprobe.

Bei der Durchsuchung der Tatverdächtigen fanden die Uniformierten außerdem einen offenbar gefälschten Geldschein. Aufgrund des zweiten Straftatverdachts lagen keine Voraussetzungen mehr für ein beschleunigtes Verfahren vor. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (fs)


Pkw beschädigt - drei Tatverdächtige erwischt

Görlitz, Leipziger Straße
21.01.2021, 21.30 Uhr

Am Donnerstagabend haben drei Männer an der Leipziger Straße in Görlitz die Außenspiegel von zwei Fahrzeugen beschädigt. Ein Zeuge beobachtete die Randalierer, rief die Polizei und gab Beschreibung und Laufrichtung durch. Polizisten stellten die zwei polnischen Jugendlichen sowie einen 19-jährigen Polen an der Krölstraße. Sie verursachten einen Sachschaden von etwa 150 Euro. Die Uniformierten übergaben die Jugendlichen an ihre Erziehungsberechtigten. Der zuständige Kriminaldienst ermittelt wegen des Verdachts der Sachbeschädigung an Pkw. (fs)


Kontrolle der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung

Landkreise Bautzen und Görlitz
21.01.2021, 05.00 Uhr - 22.01.2021, 05.00 Uhr

Zwischen Donnerstag- und Freitagmorgen hat die Polizei in den Landkreisen Bautzen und Görlitz zahlreiche Einsätze im Zusammenhang mit der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung registriert. Dabei waren die Beamten im öffentlichen Raum bei Kontrollen präsent und überwachten die Einhaltung der Vorschriften.

Die Uniformierten ahndeten rund 40 Verstöße und fertigten entsprechende Anzeigen. Des Weiteren erteilten sie zwölf Platzverweisungen.

Unterstützung erhielten die Beamten der Polizeidirektion Görlitz von Einsatzkräften der Bereitschaftspolizei und der Bundespolizei. Insgesamt waren am Donnerstag knapp 90 Polizisten im Einsatz.

Radeberg, Pulsnitzer Straße
21.01.2021, 18.20 Uhr

Radeberg, Rathenaustraße
21.01.2021, 19.30 Uhr und 21.10 Uhr

Bei Kontrollen im Revierbereich Kamenz leiteten Beamte am Donnerstag zwölf Ordnungswidrigkeitenverfahren in Bezug auf die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung ein.

Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Pulsnitzer Straße in Radeberg kontrollierten Polizisten am Abend einen Jugendlichen zusammen mit zwei Heranwachsenden im Alter von 18 und 19 Jahren. Alle drei stammten aus unterschiedlichen Hausständen. An der Rathenaustraße trafen Uniformierte wenig später zwei Gruppen bestehend aus jeweils vier Personen an, die ebenfalls nicht zum gleichen Hausstand gehörten. In der ersten Gruppe konsumierte ein 19-Jähriger Alkohol, in der zweiten Gruppe ein 17-Jähriger sowie eine 24-Jährige. Die Anzeigen leiteten die Gesetzeshüter an die Bußgeldstelle weiter.

Hoyerswerda, Stadtgebiet, Altstadt
Ortsteile Knappenrode, Bröthen/Michalken, Schwarzkollm
21.01.2021, 08.15 Uhr - 11.45 Uhr

Im Rahmen der Streifentätigkeit legten Hoyerswerdaer Beamte auch am Donnerstag ihr Augenmerk auf die Einhaltung der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung. Die im Stadtgebiet sowie in den Ortsteilen durchgeführten Kontrollen verliefen ohne Vorkommnisse. Zwei Personen, die die Polizisten ansprachen, konnten mittels ärztlicher Atteste nachweisen, dass sie vom Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung befreit.

Bernsdorf, Ernst-Thälmann-Straße/Neuer Markt
21.01.2021, 19.10 Uhr

Am Donnerstagabend meldete ein Bürger mehrere Personen an der Ernst-Thälmann-Straße in Bernsdorf der Polizei.  Diese hielten sich offenbar nicht an die Corona-Schutz-Regeln. Als die Beamten vor Ort eintrafen, stellten sie einen 38-jährigen Deutschen fest, der in der Öffentlichkeit Alkohol konsumierte. Diese Ordnungswidrigkeit ahndeten die Uniformierten entsprechend. Weitere Personen trafen sie nicht an.

Görlitz, Postplatz, Cottbuser Straße
21.01.2021, 16.50 Uhr - 17.30 Uhr

Görlitzer Polizisten stellten am Donnerstagnachmittag am Postplatz einen 51-Jährigen fest. Dieser konsumierte Alkohol und konnte keinen triftigen Grund für seinen Aufenthalt in der Öffentlichkeit vorbringen. Einige Minuten später sahen die Beamten an einer Bushaltestelle an der Cottbuser Straße eine Gruppe Jugendlicher sitzen. Alle stammten aus verschiedenen Haushalten. Diese trafen sich ohne triftigen Grund und hielten die erforderlichen Abstände nicht ein. Die Beamten zeigten die festgestellten Verstöße gegen die Corona-Schutz-Verordnung an.

Großschönau
21.01.2021, 12.40 Uhr

Eine Hinweisgeberin informierte die Polizei in Großschönau am Donnerstagmittag über eine verbotene Zusammenkunft. Beamte überprüften die betreffende Wohnung und fanden tatsächlich drei Männer im Alter von 35, 52 und 62 Jahren aus drei Hausständen vor. Es folgte je eine Ordnungswidrigkeitenanzeige im Sinne der Corona-Schutz-Verordnung für die Deutschen.

Weißwasser/O.L. und Schleife
21.01.2021, 10.00 Uhr - 10.45 Uhr und 11.00 Uhr - 11.45 Uhr

Bürgerpolizisten von Weißwasser und Schleife überprüften am Donnerstagvormittag die Einhaltung der Corona-Schutz-Verordnung auf Supermarktparkplätzen. Dabei stellten die Beamten keine Verstöße fest.

Bad Muskau, Grenzübergang
21.01.2021, 16.30 Uhr - 17.00 Uhr

Am Donnerstagnachmittag nahmen Bürgerpolizisten gemeinsam mit der Bundespolizei den Grenzübergang in Bad Muskau unter die Lupe. Alle kontrollierten Personen konnten einen triftigen Grund für die Ein- und Ausreise nach und von Polen benennen. Zudem zeigten die einreisenden Berufspendler einen aktuellen negativen Coronatest vor.

Die Polizei appelliert an die Menschen, sich an die Ausgangsbeschränkungen und -sperren sowie die Regeln bezüglich der Corona-Schutz-Verordnung zu halten, auch wenn dies eine Herausforderung darstellt. Sie dienen dem Schutz der Gesundheit aller. Verstöße werden zudem mit empfindlichen Geldstrafen geahndet. (fs, su, al)


Autobahnpolizeirevier Bautzen

___________________________

Reifen-Platzer führt zu Verkehrsunfall

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Uhyst am Taucher
21.01.2021, 05.30 Uhr

Ein Sattelzug hat am Donnerstagmorgen für einen Verkehrsunfall mit drei weiteren Fahrzeugen auf der Autobahn 4 in Richtung Dresden gesorgt. In Höhe der Anschlussstelle Uhyst platze ein Reifen des DAF und die Karkasse verteilte sich auf der Fahrbahn. Bevor der 59-jährige litauische Fahrer die Unglücksstelle absichern konnte, überfuhren drei nachfolgende Fahrzeuge die Teile. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden betrug ungefähr 4.000 Euro. (al)
 

Nicht gesichert und zu hoch

BAB 4, Görlitz - Dresden, Rastanlage Oberlausitz-Nord
21.01.2021, 17.10 Uhr

Am Donnerstagnachmittag hat eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes einen 56-jährigen Fahrer eines Lkw Volvo von der A 4 auf die Rastanlage Oberlausitz-Nord gelotst und kontrolliert. Die Beamten stellten fest, dass die komplette Ladung des Polen, bestehend aus Europaletten mit Feuerholzkartons, nur unzureichend gesichert war. Außerdem  überschritt das Gefährt die zulässige Gesamthöhe. Die technischen Möglichkeiten zur Befestigung von Zurrmitteln waren bei dem Lkw nicht gegeben. Demzufolge war der Laster völlig ungeeignet für diesen Warentransport. Die Polizisten erstatteten Anzeige. (al)


Urkundenfälschung und ohne Pflichtversicherung

BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz Wiesaer Forst
21.01.2021, 20.55 Uhr

Eine Streife der Bundespolizei hat am Donnerstagabend einen Audi auf dem Parkplatz Wieser Forst in Richtung Görlitz kontrolliert. Auf Grund von Unstimmigkeiten zogen die Beamten die Autobahnpolizei hinzu. Dabei stellten die Einsatzkräfte fest, dass die angebrachten Kennzeichen nicht an dieses Fahrzeug gehörten. Der A4 war zudem nicht pflichtversichert. Die Uniformierten konfrontierten den 18-jährigen Fahrer damit. Der polnische Heranwachsende sieht nun entsprechenden Anzeigen entgegen. (al)


Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Geschwindigkeit überwacht

Großpostwitz, Gartenstraße
21.01.2021, 13.30 Uhr - 14.30 Uhr

Eine Streife des Bautzener Reviers hat am Donnerstagnachmittag die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit an der Gartenstraße in Großpostwitz überprüft. Rund 50 Fahrzeuge passierten die Messanlage in der 50er Zone. Zwei Lenker waren schneller als erlaubt. Die Überschreitungen lagen im Verwarngeldbereich. (al)


Polizist auf dem Weg zum Dienst angegriffen

Bautzen, Rathenauplatz
21.01.2021, 20.00 Uhr - 20.30 Uhr

Ein Polizist des Reviers Bautzen ist am Donnerstagabend auf seinem Weg zum Dienst angegriffen und leicht verletzt worden. Der Beamte war mit dem Zug von seinem Wohnort nach Bautzen unterwegs. Bereits auf der Fahrt bekam er mit, wie sich zwei Männer im Alter von 24 und 25 Jahren mit der Zugbegleiterin stritten. Er schritt ein und konnte ein scheinbares Missverständnis aufklären. Die Fahrt ging zunächst ohne Vorkommnisse weiter. Beim Aussteigen in Bautzen begann der 25-Jährige den Beamten zu beschimpfen und schlug ihm unvermittelt ins Gesicht. Daraufhin verschwand der Täter. Eine Zeugin hatte den Vorfall jedoch mitbekommen und geistesgegenwärtig die Polizei gerufen. Eine Streife spürte den Mann auf und machte ihn dingfest. Auf dem Weg zum Revier ging dieser abermals auf die Polizisten los und verletzte zwei weitere Uniformierte leicht. Ein Arzt wies den Deutschen zunächst in ein Krankenhaus ein. Auf ihn kommen nun Ermittlungsverfahren unter anderem wegen des Verdachts des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und der Beleidigung zu. (su)


Geschwindigkeit kontrolliert

Panschwitz-Kuckau, Rosenthaler Straße
21.01.2021, 15.35 Uhr - 16.35 Uhr

Eine Streife des Kamenzer Reviers hat am Donnerstagnachmittag die Einhaltung des Tempolimits an der Rosenthaler Straße in Panschwitz-Kuckau überwacht. Rund 20 Fahrzeuge durchfuhren die 30er Zone. Vier Fahrzeugführer hielten sich nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung. Die Betroffenen kommen mit einem Verwarngeld davon. Die höchste Überschreitung betrug 20 km/h. (al)


Sechs Lauben aufgebrochen

Hoyerswerda, Liselotte-Herrmann-Straße
20.01.2021, 12.00 Uhr - 21.01.2021, 08.00 Uhr

Einbrecher haben zwischen Mittwochmittag und Donnerstagmorgen in einer Gartenanlage an der Liselotte-Herrmann-Straße in Hoyerswerda gewütet. Gewaltsam öffneten die Kriminellen sechs Lauben. Sie stahlen einen Fernseher und Werkzeuge im Gesamtwert von rund 550 Euro. Die Aufbrüche verursachten einen Sachschaden von circa 770 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Hoyerswerda wird sich mit den weiteren Ermittlungen befassen. (su)


Diebe brechen in Werkstatt ein

Bernsdorf, Pestalozzistraße
20.01.2021, 13.30 Uhr - 21.01.2021, 07.30 Uhr

Zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen haben Diebe in einem Wohngebäude an der Pestalozzistraße in Bernsdorf ihr Unwesen getrieben. Die Langfinger brachen in eine Werkstatt im Keller ein und stahlen Werkzeuge sowie Maschinen im Wert von rund 1.500 Euro. Der Sachschaden belief sich auf etwa 250 Euro. Der Revierkriminaldienst in Hoyerswerda übernahm die Ermittlungen. (su)


Radfahrerin bei Unfall verletzt

Hoyerswerda, Friedrichsstraße
21.01.2021, 10.10 Uhr

Eine 56-jährige Radfahrerin wurde am Donnerstagmorgen bei einem Unfall in Hoyerswerda leicht verletzt. Die Frau war auf der Salomon-Gottlob-Frentzel-Straße unterwegs. Zur selben Zeit kam ihr eine 80-jährige Skoda-Lenkerin von der Heinrich-Heine-Straße entgegen. Die Seniorin wollte nach links in die Friedrichsstraße einbiegen. Dabei missachtete sie offenbar die Vorfahrt der Radlerin und stieß mit dieser zusammen. Die Fahrradfahrerin kam zu Fall und verletzte sich. Ein Krankenwagen brachte sie zur ambulanten medizinischen Versorgung ins Krankenhaus. Die Octavia-Lenkerin kam mit dem Schrecken davon. Der Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen belief sich auf insgesamt circa 250 Euro. (al)


Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Ford besprüht - Zeugen gesucht

Görlitz, Gutenbergstraße
15.01.2021, 13.00 Uhr - 16.01.2021, 09.30 Uhr

Zwischen vergangenem Freitagmittag und Samstagmorgen haben Unbekannte in der Gutenbergstraße in Görlitz einen silbergrauen Ford Focus besprüht. Die Sprayer hinterließen mehrere Schriftzüge in grüner Farbe auf der Fahrertür und der Heckklappe des Autos. Der Sachschaden belief sich auf rund 1.000 Euro. Der örtliche Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen.

Die Polizei bittet um Hinweise zu der Tat oder den Tätern. Wer in dem Zusammenhang auffällige Personen oder Handlungen beobachtet hat, wendet sich bitte an das Revier in Görlitz unter der Rufnummer 03581 650 - 0 oder an jede andere Polizeidienststelle. (su)


Geschwindigkeit überwacht

Görlitz, Sattigstraße
21.01.2021, 13.15 Uhr - 14.15 Uhr

Görlitzer Polizisten haben am Donnerstagnachmittag die Einhaltung des Tempolimits an der Sattigstraße überwacht. Von rund 25 gemessenen Fahrzeugen überschritten sechs die erlaubten 30 km/h. Die höchste Geschwindigkeit betrug 47 km/h nach Toleranzabzug. Die Ordnungshüter erhoben entsprechende Verwarngelder. (fs)


Reifen und Säge gestohlen

Oppach, Grenzstraße
18.01.2021, 05.30 Uhr - 21.01.2021, 10.00 Uhr

Diebe sind zwischen Montagmorgen und Donnerstagvormittag in eine Garage an der Grenzstraße in Oppach eingebrochen. Sie stahlen eine Kettensäge und einen Satz Sommerreifen im Gesamtwert von rund 1.000 Euro. Der Sachschaden belief sich auf etwa 500 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland übernahm die Ermittlungen. (su)


Nach Unfall geflüchtet - Mutmaßlicher Verursacher ermittelt

Bad Muskau, Clara-Zetkin-Straße
21.01.2021, 11.00 Uhr

Am Donnerstagvormittag hat sich in Bad Muskau ein Verkehrsunfall mit Fahrerflucht ereignet. Ein bis dato unbekannter Kleinbus-Lenker parkte seinen Fiat an der Clara-Zetkin-Straße, stieg aus und entfernte sich. Vermutlich aufgrund mangelnder Sicherung setzte sich das Fahrzeug in Bewegung und rollte rückwärts in Richtung eines naheliegenden Anwohnerparkplatzes. Dort prallte der Bus gegen einen geparkten Audi einer 33-Jährigen. Der Fiat-Lenker begab sich anschließend zu seinem Wagen, setzte sich hinein und fuhr davon, ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen. Ein Zeuge hatte den Vorfall beobachtet und konnte das Verursacherfahrzeug beschreiben. Während der Unfallaufnahme entdeckten die Polizisten den besagten Bus samt Fahrer und erstatteten Anzeige wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort gegen den 67-Jährigen. Am Audi und am Fiat entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 1.600 Euro. (al)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
aufgefundener Transporter

Download: Download-IconaufgefundenerXTransporter.jpg
Dateigröße: 515.01 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner, Herr Ulbrich und Frau Schulenburg
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106