1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Vier Kilogramm Marihuana sichergestellt

Medieninformation: 055/2021
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 27.01.2021, 13:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Vier Kilogramm Marihuana sichergestellt – Zwei Tatverdächtige festgenommen

Zeit:       22.01.2021, 18.00 Uhr
Ort:        Dresden-Striesen

Am Freitagabend haben Dresdner Polizeibeamte in einer Wohnung an der Borsbergstraße rund vier Kilogramm Marihuana sichergestellt und zwei Tatverdächtige (29, 36) festgenommen.

Offenbar hatten die Männer zunächst gesundheitliche Probleme, weshalb Zeugen Rettungsdienst und Polizei alarmierten. Den 29-Jährigen trafen die Beamten vor der Wohnung an und übergaben ihn aufgrund seines Zustandes an den Rettungsdienst. Anschließend begaben sie sich in die Wohnung, wo der 36-Jährige randalierte. Er reagierte nicht auf die Polizisten und musste fixiert werden. Dabei bemerkten die Beamten mehrere Behälter, in denen sich offensichtlich Marihuana befand.

Die Männer standen augenscheinlich unter Betäubungsmitteleinfluss. Drogentests reagierten positiv auf Cannabis beziehungsweise Amphetamine. Die beiden wurden in medizinische Betreuung übergeben. Anschließend erwirkte die Staatsanwaltschaft einen richterlichen Beschluss zur Durchsuchung der Wohnung. Dabei stellten Einsatzkräfte unter anderen rund vier Kilogramm Marihuana, kleine Mengen Crystal und Kokain sowie mehrere tausend Euro sicher.

Die zwei Deutschen wurden vorläufig festgenommen und einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen den älteren der beiden und setzte ihn in Vollzug. Der 36-Jährige befindet sich zwischenzeitlich in einer Justizvollzugsanstalt. Gegen den 29-Jährigen sah das Gericht keinen dringenden Tatverdacht, er wurde deshalb auf freien Fuß gesetzt. Beide Männer müssen sich wegen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge verantworten. Die Ermittlungen dauern an. (sg)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233