1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Kontrolle fördert Waffen, Drogen und Diebesgut zu Tage

Verantwortlich: Anja Leuschner (al) und Sebastian Ulbrich (su)
Stand: 27.01.2021, 13:30 Uhr

Kontrolle fördert Waffen, Drogen und Diebesgut zu Tage

Weißwasser/O.L., An der Philippine, Kromlauer Weg
Bad Muskau, Kapellenweg
26.01.2021, 11.00 Uhr

Eine allgemeine Verkehrskontrolle hat am Dienstagvormittag einige Straftaten in Weißwasser und Bad Muskau ans Licht gebracht. Polizeibeamte gaben einem Seat-Lenker An der Philippine das Anhaltesignal. Der Mann stoppte seinen Leon, ergriff jedoch die Flucht in Richtung einer Gartenanlage. Dort wollte er sich in einer Parzelle verstecken. Die Polizisten spürten den Flüchtenden jedoch auf und stellten ihn. Ein Drogentest bei dem 34-Jährigen schlug auf den Konsum von Amphetaminen an.

In dem Garten, welcher offenbar einem 33-Jährigen gehörte, fielen den Uniformierten sofort mehrere Fahrräder auf. Es entstand der Verdacht, dass diese aus Straftaten stammen könnten. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft durchsuchten die Polizisten den Garten sowie die Wohnungen der beiden Tatverdächtigen. Dabei stießen sie auf diverses mutmaßliches Diebesgut, wie etwa 40 Akkubohrer und Sägen, zahlreiche Sägeblätter und ein Pocketbike. Auch Betäubungsmittel fanden die Beamten. Hierbei handelte es sich offenbar um Ecstasy-Pillen, Crystal und Pilze. Dem nicht genug entdeckten die Polizisten einige Waffen, darunter augenscheinlich Kleinkaliber, Pistolen, Schreckschuss- und Softairwaffen, einen Degen, Wurfmesser und Schlagringe. Untersuchungen der Kriminaltechniker werden zeigen, ob es sich hierbei um scharfe oder Anscheinswaffen handelt. Die Gesetzeshüter stellten alle Gegenstände und Substanzen sowie eine größere Menge Bargeld sicher.

Auf dem Revier erfolgte bei den deutschen Tatverdächtigen eine erkennungsdienstliche Behandlung. Die Ordnungshüter nahmen Fingerabdrücke und fertigen Fotos der Männer. Sie werden sich nun wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittel- und das Waffengesetz, wegen Diebstahls bzw. Hehlerei sowie wegen Fahrens unter dem Einfluss von Drogen zu verantworten haben. Hier sind die Ermittlungen des Kriminaldienstes Weißwasser noch nicht abgeschlossen.

Anlage: Drei Fotos der sichergestellten Gegenstände (al)

 

Kontrolle der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung

Landkreise Bautzen und Görlitz
26.01.2021, 05.00 Uhr - 27.01.2021, 05.00 Uhr

Zwischen Dienstag- und Mittwochmorgen hat die Polizei in den Landkreisen Bautzen und Görlitz zahlreiche Einsätze im Zusammenhang mit der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung registriert. Dabei waren die Beamten im öffentlichen Raum bei Kontrollen präsent und überwachten die Einhaltung der Vorschriften. Außerdem begleiteten sie mehrere angezeigte und nicht angezeigte Versammlungen.

Die Uniformierten ahndeten rund 50 Verstöße und fertigten entsprechende Anzeigen. Des Weiteren erteilten sie drei Platzverweisungen.

Unterstützung erhielten die Beamten der Polizeidirektion Görlitz von Einsatzkräften der Bereitschaftspolizei. Insgesamt waren am Dienstag etwa 70 Polizisten im Einsatz.

Kontrollmaßnahmen im Zusammenhang mit dem Einreiseverkehr

Zittau, B 178n, B 99
Großschönau
Seifhennersdorf

Polizisten des Reviers Zittau-Oberland kontrollierten am Dienstag gemeinsam mit Kräften der Bereitschaftspolizei den Einreiseverkehr aus Tschechien und Polen. An den Grenzen in Zittau, Großschönau und Seifhennersdorf ging es den Beamten vor allem um die Einhaltung der Coronavirus-Einreiseverordnung und der Sächsischen Corona-Quarantäne-Verordnung.

Die Einsatzkräfte beobachteten eine deutliche Abnahme des Personen- und Fahrzeugverkehrs im Vergleich zu den Vortagen. Ein Großteil der insgesamt rund 45 kontrollierten Reisenden führte die erforderlichen Dokumente mit sich. In einem Fall jedoch mussten zwei tschechische Staatsbürger zurückgewiesen werden, weil sie keinen Nachweis im Sinne der Corona-Einreise-Verordnung vorlegen konnten. Die Polizisten schrieben Ordnungswidrigkeitenanzeigen. Zudem schickten sie einen Deutschen in häusliche Quarantäne, weil er nach dem Tanken in Tschechien zurück nach Deutschland einreiste.

Versammlungen

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Hauptstraße/Karl-Marx-Platz
26.01.2021, 17.00 Uhr - 19.00 Uhr

Am Mittwochabend versammelten sich an der Hauptstraße in Neugersdorf rund 30 Personen. Einige von ihnen führten Reichs- und Deutschlandfahnen ohne strafrechtliche Relevanz mit sich. Alle Anwesenden hielten die Mindestabstände ein und trugen Mund-Nasen-Bedeckungen. Ein Versammlungsleiter konnte nicht ermittelt werden. Wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz erfolgte daher eine Anzeige von Amts wegen.

Sonstige Feststellungen

Pulsnitz, Hempelstraße
Großröhrsdorf, Pulsnitzer Straße
Radeberg, Dresdener Straße
26.01.2021, 09.30 Uhr - 26.01.2021, 11.30 Uhr

Am Dienstagvormittag überprüften Polizeibeamte die Einhaltung der Corona-Schutz-Verordnung vor Einkaufsmärkten in Pulsnitz, Großröhrsdorf und Radeberg. Dabei stellten sie mehrere Verstöße fest. Sieben Bürger erhalten demnächst einen Bußgeldbescheid.

Arnsdorf, Bahnhof
26.01.2021, 20.15 Uhr

Am Bahnhof in Arnsdorf trafen Polizisten am Dienstagabend zwei Jugendliche ohne Mund-Nasen-Schutz an. Auf die 17-Jährigen wird ein Bußgeld zukommen.

Oßling, OT Weißig
26.01.2021, 21.30 Uhr

Am Dienstagabend haben sich in einer Wohnung in Weißig Personen aus insgesamt vier Hausständen getroffen. Die Polizei erstattete entsprechende Anzeigen gemäß der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung und schickte die Gäste nach Hause.

Görlitz, Postplatz
26.01.2021, 23.15 Uhr

Am späten Dienstagabend erwischten Görlitzer Polizisten am Postplatz einen 67-Jährigen, der gegen die Ausgangsbeschränkungen verstieß. Zudem fanden die Beamten im Rucksack des Mannes ein Messer, dessen Klinge zum Führen in der Öffentlichkeit zu lang war. Das Messer musste der Deutsche abgeben. Zudem erhielt er Anzeigen wegen Verstößen gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung und das Waffengesetz.

Zittau, Frauenstraße
26.01.2021, 23.50 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland traf in der Nacht zu Mittwoch einen 50-Jährigen an der Frauenstraße in Zittau an. Es stellte sich heraus, dass der Deutsche keinen triftigen Grund nennen konnte, weshalb er während der Ausgangssperre unterwegs war. Er erhielt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige im Sinne der Corona-Schutz-Verordnung.

Bad Muskau, Grenzübergang
26.01.2021, 18.00 Uhr

Der Bürgerpolizist von Bad Muskau ertappte am Dienstagabend einen VW-Fahrer nach dem Einkaufen am Grenzübergang Bad Muskau. Die Insassen waren offenbar Zigaretten kaufen und kamen aus dem Revierbereich Hoyerswerda. Ein Einkauf stellt jedoch keinen triftigen Grund dar, um die 15-Kilometer-Grenze zu überschreiten. Es folgten entsprechende Anzeigen gegen den 43-Jährigen und seinen Beifahrer. Zudem benachrichtigte der Beamte das Gesundheitsamt.

Die Polizei appelliert an die Menschen, sich an die Ausgangsbeschränkungen und -sperren sowie die Regeln bezüglich der Corona-Schutz-Verordnung zu halten, auch wenn dies eine Herausforderung darstellt. Sie dienen dem Schutz der Gesundheit aller. Verstöße werden zudem mit empfindlichen Geldstrafen geahndet. (al, su)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Berauscht auf der Autobahn

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
26.01.2021, 11.15 Uhr

Eine Streife der Autobahnpolizei hat am Dienstagmittag auf der A 4 nahe Nieder Seifersdorf einen berauschten Mazda-Fahrer ertappt. Der 28-jährige Pole war in Richtung Dresden unterwegs. Ein Drogentest verlief positiv und verwies auf Amphetamin-Konsum. Eine Blutentnahme schloss sich zur Beweissicherung an. Die Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt und erstatteten Anzeige. (al)

 

Unerlaubt entfernt

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Hermsdorf
26.01.2021, 17.35 Uhr

Zu einem Unfall von zwei Sattelzügen ist es am frühen Dienstagabend auf der Autobahn 4 bei Hermsdorf gekommen. Ein in Richtung Dresden auffahrender Lkw kollidierte seitlich mit einer Sattelkombination. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt pflichtwidrig und ohne anzuhalten fort. Der geschädigte 60-jährige Brummifahrer blieb zwar unverletzt, allerdings entstand am Auflieger ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Die Autobahnpolizisten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht ein.  (al)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Schilder und Wegweiser beschädigt - Zeugen gesucht

Wilthen, Karl-Marx-Straße
23.01.2021 - 24.01.2021
25.01.2021 polizeibekannt

Bislang Unbekannte sind vermutlich in den Abendstunden des vergangenen Samstages durch Wilthen gezogen und haben hohen Sachschaden verursacht. Offenbar liefen die Personen von Irgersdorf nach Wilthen und weiter nach Kirschau. Auf ihrem Weg knickten sie zwei Ortsausgangsschilder um und zerstörten einen Wegweiser. Anschließend brachen sie ein Tor auf und rissen ein Bauzaunfeld um. Dem nicht genug zerbrachen die Täter vier Außenlampen an einer Halle und knickten einen Ahornbaum samt Baumpfählen um. Zum Schluss traf es noch eine Bushaltestelle. Dort beschädigten die Vandalen zwei Papierkörbe. Einen warfen sie gegen die Wetterschutzverglasung der Haltestelle und zerstörten diese. Die Dachabdeckung des Unterstands beschädigten sie außerdem. Insgesamt verursachten die Unbekannten einen Sachschaden von mindestens 10.000 Euro.

Die Ermittler suchen nun Zeugen, welche Hinweise zu den Tätern geben können. Wer etwas gesehen hat, wird gebeten sich an das Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 - 0 oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (al)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

Großpostwitz/O.L., OT Eulowitz, B 96
26.01.2021, 06.45 Uhr - 09.15 Uhr

Der Verkehrsüberwachungsdienst hat am Dienstagmorgen die Geschwindigkeit auf der B 96 in Eulowitz von Bautzen in Richtung Oppach überprüft. Das Fazit: Drei Kraftfahrer von rund 340 gemessenen fuhren schneller als die erlaubten 50 km/h. Einer von ihnen, der Fahrer eines Mercedes mit Beckumer Kennzeichen, war allerdings mit 86 km/h unterwegs und hat nun ein Bußgeldverfahren zu erwarten. Er hat mit einem Fahrverbot, Punkten in Flensburg und einem Bußgeld zu rechnen.

Bautzen, Neusalzaer Straße
26.01.2021, 09.45 Uhr - 11.15 Uhr

Eine Streife des Bautzener Reviers hat am Dienstagvormittag die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit auf der Neusalzaer Straße überwacht. Während der Kontrolle durchfuhren etwa 20 Fahrzeuge die 50er Zone. Fünf Lenker waren zu schnell unterwegs. Die Überschreitungen lagen im Verwarngeldbereich. (al)

 

Falsche Kennzeichen

Bautzen, Burker Straße, Pendlerparkplatz
27.01.2021, 02.30 Uhr

Aufgrund eines Hinweises des Zolls haben Autobahnpolizisten in der Nacht zu Mittwoch einen Opel auf dem Pendlerparkplatz an der Burker Straße in Bautzen kontrolliert. Wie sich herausstellte, waren die an dem Astra angebrachten Kennzeichen offenbar gefälscht. Die Beamten nahmen strafrechtliche Ermittlungen auf. (al)

 

Vier Keller angegriffen

Kamenz, Markt
22.01.2021, 10.00 Uhr - 26.01.2021, 09.30 Uhr

Insgesamt vier Kellerboxen haben Langfinger in den vergangenen Tagen in einem Mehrfamilienhaus am Markt in Kamenz aufgebrochen. Sie erbeuteten eine weißes Mifa E-Bike, Sportlernahrung, hochwertige Kleidung und einen Weihnachtsräucherofen. Das Diebesgut hatte einen geschätzten Wert von rund 1.800 Euro. Der Sachschaden schlug mit 200 Euro zu Buche. Der Kamenzer Kriminaldienst wird sich mit dem Einbruch befassen. (al)

 

Einbrecher in Bürogebäude

Hoyerswerda, OT Zeißig, Straße D
12.01.2021, 15.00 Uhr - 26.01.2021, 15.00 Uhr

Unbekannte sind in den vergangenen Wochen in ein ehemaliges Bürogebäude an der Straße D in Zeißig eingebrochen. Die Täter brachen mehrere Türen auf und beschädigten Fenster. Sie entleerten zudem einen Feuerlöscher. Der Sachschaden belief sich nach ersten Schätzungen auf circa 10.000 Euro. Ob die Eindringlinge auch etwas stahlen, ist bislang nicht bekannt. Der örtliche Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen. (al)

 

Audi-Fahrer unter Drogen

Hoyerswerda, Liselotte-Herrmann-Straße
26.01.2021, 14.45 Uhr

Ein berauschter 42-Jähriger ist am Dienstagabend in eine Polizeikontrolle an der Liselotte-Herrmann-Straße in Hoyerswerda geraten. Ein Drogentest bei dem Rumänen verlief positiv. Die Beamten fanden zudem Cannabis im Innenraum des A 4. Sie zogen die Betäubungsmittel ein und fuhren mit dem Mann zur Blutentnahme. Dieser wird sich wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und des Fahrens unter Einfluss von berauschenden Mitteln zu verantworten haben. (su)

 

Radfahrer kollidiert mit Fußgängerin

Hoyerswerda, Franz-Liszt-Straße
26.01.2021, 16.00 Uhr

Eine 82-jährige Fußgängerin ist am Dienstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall an der Franz-Liszt-Straße in Hoyerswerda verletzt worden. Die Frau wollte die Fahrbahn in Richtung Lutherstraße überqueren und übersah offenbar einen 41-jährigen Radfahrer. Beide Beteiligte stürzten bei dem Zusammenstoß. Die Rentnerin kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. (su)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Ladesäule beschädigt

Görlitz, Nieskyer Straße
25.01.2021, 10.00 Uhr - 26.01.2021, 14.40 Uhr

Unbekannte haben zwischen Montag und Dienstag das Display einer Ladesäule an der Nieskyer Straße in Görlitz beschädigt. Der Sachschaden belief sich auf rund 1.000 Euro. Der örtliche Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen. (su)

 

Nach Auffahrunfall verletzt

Markersdorf, OT Holtendorf, Hohe Straße
26.01.2021, 18.00 Uhr

Bei einem Auffahrunfall am Dienstagabend in Holtendorf sind zwei Personen leicht verletzt worden. Ein 78-Jähriger fuhr offenbar aus Unachtsamkeit mit seinem Renault auf einen Mazda auf, der an der Ampelkreuzung in Richtung Markersdorf wartete. Der Senior und seine gleichaltrige Beifahrerin wurden dabei leicht verletzt. Der 63-Jährige im Mazda und seine 59-jährige Beifahrerin blieben unbeschadet. Die Verletzten kamen zur Behandlung in ein Krankenhaus. Feuerwehr und Abschleppdienst kümmerten sich um die Beseitigung der Unfallfolgen. (su)

 

Beim Wenden in den Gegenverkehr gefahren

Markersdorf, OT Holtendorf, Hohe Straße
27.01.2021, 18.20 Uhr

Bei einem Wendemanöver in den Gegenverkehr geraten ist am Dienstagabend eine 32-Jährige auf der Hohe Straße in Holtendorf. Die Peugeot-Fahrerin hielt zunächst wegen des Rückstaus des oben beschriebenen Unfalls und stieß beim Wenden mit dem entgegenkommenden Skoda einer 66-Jährigen zusammen. Beide Frauen blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro. Der Skoda musste abgeschleppt werden. (su)

 

Getreten, gespuckt und randaliert

Zittau, Bahnhofstraße/Theodor-Korselt-Straße
26.01.2021, 19.40 Uhr

Bürger haben am Dienstagabend die Polizei wegen eines randalierenden Mannes an der Bahnhofstraße in Zittau alarmiert. Offenbar hielt dieser sich zunächst an einer Bushaltestelle auf und belästigte Passanten. Als die Streife eintraf, lief der Betreffende gerade in Richtung Bahnhof. Dort zerstörte er offenbar eine Glasscheibe und riss Werbetafeln von der Wand. Als die Beamten den 15-Jährigen kontrollierten, trat er aggressiv auf und wehrte sich aktiv gegen die polizeilichen Maßnahmen. Er spuckte, schlug und trat nach den Uniformierten. Zudem rief er diverse Beleidigungen aus. Die Polizisten nahmen den Jugendlichen in Gewahrsam. In einer Zelle konnte er seinen Promillewert von umgerechnet 1,22 ausnüchtern und sich beruhigen. Er erhielt Anzeigen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung sowie Sachbeschädigung. (al)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Sichergestellte Waffen

Download: Download-IconSichergestellteXWaffen.jpg
Dateigröße: 1869.37 KBytes
Pressefoto
Sägeblätter

Download: Download-IconSXgeblXtter.jpg
Dateigröße: 1861.67 KBytes
Pressefoto
Mutmaßliches Diebesgut

Download: Download-IconMutmaXlichesXDiebesgut.jpg
Dateigröße: 1627.43 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner und Herr Ulbrich
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106