1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Raub in Straßenbahn u. a. Meldungen

Medieninformation: 058/2021
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 28.01.2021, 14:09 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Raub in Straßenbahn

Zeit:       27.01.2021, 20.20 Uhr
Ort:        Dresden-Löbtau

Am Mittwochabend ist ein Mann (24) in einer Straßenbahn der Linie 2 beraubt worden.

Der 24-Jährige war mit einem Begleiter in der Straßenbahn vom Bahnhof Mitte in Richtung Gorbitz unterwegs. Als die beiden an der Tharandter Straße aussteigen wollten, schlugen drei Unbekannte unvermittelt auf den 24-Jährigen ein. Kurz darauf raubten sie ihm das Portmonee und sprühten Pfefferspray. Danach flüchtete das Trio.

Der 24-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Sachverhalt aufgenommen. (lr)

Waschmaschine brannte

Zeit:       27.01.2021, 19.25 Uhr
Ort:        Dresden-Prohlis

Am Mittwochabend geriet eine Waschmaschine in einem Haus an der Prohliser Allee in Brand.

Die Maschine stand in einem Gemeinschaftsraum des Mehrfamilienhauses. Aus bislang unklaren Gründen brannte das Gerät. Verletzt wurde niemand. Die Schadenssumme ist derzeit nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (lr)

Kind angefahren - Zeugenaufruf

Zeit:       04.12.2021, 14.45 Uhr
Ort:        Dresden-Trachau

Anfang Dezember hat eine Frau (44) mit einem Nissan Micra auf der Böttgerstraße einen Jungen angefahren.

Das Kind war zwischen parkenden Autos auf die Straße gelaufen und vom Nissan erfasst worden. Die 44-Jährige kümmerte sich, um den Jungen und übergab ihm einen Zettel mit ihren Personalien und Telefonnummer. Ob er bei dem Unfall verletzt wurde, ist derzeit nicht bekannt.

Die bisherigen Ermittlungen führten nicht zum Bekanntwerden des etwa zehnjährigen Jungen.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Kind machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (sg)


Landkreis Meißen

18-Jähriger bei Auseinandersetzung verletzt

Zeit:       26.01.2021, 22.35 Uhr
Ort:        Coswig

Am Dienstagabend ist ein 18-Jähriger bei einer Auseinandersetzung auf dem Bahnhofsvorplatz an der Sachsenstraße schwer verletzt worden.

Der 18-jährige Afghane und ein 16-jähriger Begleiter (deutscher Staatsangehöriger) waren mit zwei Deutschen (w/18, m/20) in Streit geraten. In der Folge kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei welcher der 18-Jährige schwer verletzt wurde.

Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind Gegenstand der Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung. In diesem Zusammenhang wird auch geprüft, ob Straftaten im Zusammenhang mit Betäubungsmittelkriminalität eine Rolle spielen. (sg)

29-Jähriger bestellte Waren ohne zu bezahlen

Zeit:       26.01.2021, 14.05 Uhr polizeibekannt
Ort:        Coswig

Ein 29-Jähriger aus Coswig hat nach aktuellen Ermittlungen der Polizei bei verschiedenen Versandfirmen bestellt, ohne zu bezahlen.

 

Der Schaden kann noch nicht abschließend benannt werden. In zwei Wohnungen in Radebeul und Coswig konnten Polizisten Waren im Wert von ca. 24.000 Euro sicherstellen. Der Mann hatte offenbar Elektronikartikel, Haushalts- und Hygieneartikel, Bekleidungsartikel sowie Lebensmittel gekauft.

 

Der 29-jährige Deutsche nutzte seit 2020 erfundene Personalien und fiktive Firmenangaben und ließ die Waren an eine Adresse in Radebeul liefern. Später holte er diese ab. Vor den Lieferungen hatte der mutmaßliche Betrüger die Namen an Briefkästen und Klingelschildern geändert.


Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (rr)

Tür angezündet

Zeit:       26.01.2021 bis 27.01.2021, 07.00 Uhr
Ort:        Riesa

Unbekannte haben eine Schule an der Rudolf-Breitscheid-Straße durch ein Feuer beschädigt.

Die Täter setzten einen Müllhaufen vor einer Kellertür in Brand. Dadurch entstand an der Tür sowie der Fassade rund 2.500 Euro Schaden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. (lr)

Bargeld aus Wohnung gestohlen

Zeit:       27.01.2021, 11.30 Uhr
Ort:        Lampertswalde, OT Weißig

Am Mittwochmittag hat eine Unbekannte Bargeld aus einem Haus an der Weißiger Dorfstraße gestohlen.

Die Inhaberin der Wohnung überraschte eine ca. 30-jährige Frau, als diese gerade einen Schreibtisch durchsuchte. Die Frau flüchtete mit einer dreistelligen Summe. Wie die Frau ins Haus gelangte, ist Bestandteil der Ermittlungen wegen Diebstahls. (lr)

Handyverstöße festgestellt

Zeit:       26.01.2021, 08.00 Uhr bis 13.00 Uhr
Ort:        Revierbereich Großenhain

Am Dienstag stellten Polizisten aus Großenhain mehrere Autofahrer fest, die während der Fahrt Kommunikationsgeräte nutzten.

Im Rahmen mehrerer Kontrollen im Revierbereich entdeckten die Beamten sechs Autofahrer (33 bis 58), die während der Fahrt verbotenerweise ein Handy in der Hand hielten. Gegen die Fahrer wurden entsprechende Bußgeldanzeigen gefertigt. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Gestohlenes Fahrrad sichergestellt

Zeit:       27.01.2021, 20.00 Uhr
Ort:        Pirna, OT Copitz

Am Mittwochabend stellten Polizisten aus Pirna auf der Schillerstraße ein Fahrrad sicher, das in Fahndung stand.

Den Beamten fiel ein Fahrradfahrer (34) auf, der ohne Beleuchtung unterwegs war. Im Rahmen der anschließenden Kontrolle stellten sie fest, dass das Fahrrad nach einem Diebstahl in der Oberlausitz gesucht wurde. Das Mountainbike stellten sie sicher und ermitteln nun gegen den 34-jährigen Deutschen. Wie dieser zu dem Fahrrad kam ist Bestandteil der Ermittlungen. (lr)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233