1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeieinsatz in der Neustadt

Medieninformation: 059/2021
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 28.01.2021, 19:58 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Polizeieinsatz in der Neustadt

Zeit:     28.01.2021, gegen 18.00 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Aktuell führt die Dresdner Polizei einen Einsatz in der Äußeren Neustadt durch.

Bisherigen Ermittlungen zufolge hat sich ein 31-jähriger Mann in einem VW Transporter mit einer Pistole das Leben genommen. Die Polizei ist vor Ort und hat den Bereich abgesperrt. Eine Gefahrensituation für die Bevölkerung besteht nicht.

Die Polizei geht von suizidalen Handeln des Mannes aus. Hinweise auf eine Straftat ergeben sich aktuell nicht.

Die sächsische Polizei berichtet in der Regel nicht über Selbsttötungen, um keinen Anreiz für Nachahmungen zu schaffen – außer Suizide oder Suizidversuche erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit.

Wenn Sie selbst depressiv sind, Selbstmord-Gedanken haben, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge ( www.telefonseelsorge.de ). Unter der kostenlosen Hotline 0800 1110111oder 0800 1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können. (ml)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233