1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbruch in Einfamilienhaus u. a. Meldungen

Medieninformation: 060/2021
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 28.01.2021, 09:28 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:       28.01.2021, 06.45 Uhr bis 17.40 Uhr
Ort:        Dresden-Roßthal/Neunimptsch

Am Donnerstag sind Unbekannte in ein Einfamilienhaus an der Neunimptscher Straße eingebrochen.

Die Täter zerschlugen eine Fensterscheibe und kletterten ins Haus. Sie durchsuchten die Räume und Schränke. Ob sie etwas stahlen, ist noch nicht bekannt. Auch der Sachschaden wurde noch nicht beziffert. (lr)


Landkreis Meißen

Betrug - Gewinnversprechen

Zeit:       27.01.2021 bis 28.01.2021, 10.15 Uhr
Ort:        Meißen

In den vergangenen Tagen haben Unbekannte versucht eine Meißnerin (85) zu betrügen.

Mehrere Täterinnen riefen bei der Seniorin an und offerierten ihr einen Gewinn in Höhe von 50.000 Euro. Für die Deckung der Übergabekosten solle sie Gutscheinkarten im Wert von 400 Euro kaufen und die Codes übermitteln. Als die 85-Jährige die Karten in einem Markt kaufen wollte, klärte die Verkäuferin die Frau über den Betrug auf und verständigte die Polizei. Es entstand kein Vermögensschaden. (lr)

Unfall

Zeit:       28.01.2021, 06.15 Uhr
Ort:        Riesa

Am Donnerstagmorgen stießen auf der Lauchhammer Straße zwei Skoda zusammen.

Die Fahrerin (51) eines Skoda Fabia kam aus Richtung Berliner Straße und wollte nach links in die Heinrich-Schönberg-Straße abbiegen. Dabei kam es zur Kollision mit dem entgegenkommenden Skoda Octavia (Fahrer 36). Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 5.000 Euro. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Achtung Betrug – Falscher Microsoftmitarbeiter

Zeit:       28.01.2021, 09.30 Uhr
Ort:        Glashütte

Unbekannte versuchten am Donnerstag einen Mann (81) zu betrügen.

Die Täter riefen den Senior an und gaben sich als Microsoftmitarbeiter aus, die auf dem Computer des Mannes einen Hackerangriff entdeckt hätten. Sie bekamen online Zugang zum Rechner und fragten Daten des 81-Jährigen ab. Als dieser seine Kontodaten angeben sollte, wurde er misstrauisch, beendete das Gespräch und wandte sich an die Polizei. Es entstand kein Vermögensschaden. (lr)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233