1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei dankt mutigem Gymnasiasten

Verantwortlich: Anja Leuschner (al), Franziska Schulenburg (fs), Sebastian Ulbrich (su)
Stand: 02.02.2021, 13:34 Uhr

Polizei dankt mutigem Gymnasiasten

 

Zittau, Haberkornplatz
21.01.2021, 14.00 Uhr

Für seine Zivilcourage hat sich die Polizei in Zittau im Januar bei einem 18-Jährigen bedankt. Der Gymnasiast ist Ende November vergangenen Jahres zwei Ladendieben hinterhergerannt.

In einer Freistunde saß der Hartauer mit einem Mitschüler auf einer Bank an der Weberkirche. Plötzlich sah er eine Frau, die anscheinend zwei Männern nacheilte. „Dieb, Dieb“, rief sie. Der junge Mann überlegte nicht lange und klemmte sich an die Fersen der Flüchtenden. Er holte auf und entriss einem der Langfinger einen Beutel mit gestohlenen Artikeln aus einem Elektroladen. Inzwischen konnten als Täter zwei Polen im Alter von 24 und 25 Jahren ermittelt werden. Die gestohlenen Waren erhielt das Geschäft zurück.

Carsten Weber, Leiter des Polizeireviers und Pierre Junghans, Leiter des Kommissariats für Eigentumsdelikte, bedankten sich am 21. Januar im Zittauer Revier bei dem jungen Mann. Durch sein couragiertes Einschreiten hat er das Geschäft vor knapp 200 Euro Schaden bewahrt und dabei geholfen, eine Straftat aufzuklären.

Anlage: Foto der Danksagung (su)

 

Kontrolle der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung

Landkreise Bautzen und Görlitz
01.02.2021, 05.00 Uhr - 02.02.2021, 05.00 Uhr

Zwischen Montag- und Dienstagmorgen hat die Polizei in den Landkreisen Bautzen und Görlitz zahlreiche Einsätze im Zusammenhang mit der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung registriert. Dabei waren die Beamten im öffentlichen Raum bei Kontrollen präsent, überwachten die Einhaltung der Vorschriften und begleiteten Versammlungen.

Die Uniformierten ahndeten knapp 20 Verstöße und fertigten entsprechende Anzeigen. Des Weiteren erteilten sie zwei Platzverweisungen.

Unterstützung erhielten die Beamten der Polizeidirektion Görlitz von Einsatzkräften der Bereitschaftspolizei. Weiterhin fanden gemeinsame Kontrollen mit der Bundespolizei sowie dem Ordnungsamt statt. Insgesamt befanden sich am Montag etwa 50 Polizisten im Einsatz.

Kontrollmaßnahmen im Zusammenhang mit dem Einreiseverkehr

Revierbereich Zittau-Oberland
01.02.2021, 09.00 Uhr - 16.00 Uhr

Knapp 20 Polizisten des Reviers Zittau-Oberland und der Bereitschaftspolizei führten am Montag Kontrollen im Sinne der Coronavirus-Einreiseverordnung sowie der Corona-Quarantäne-Verordnung von Zittau bis Ebersbach-Neugersdorf durch. Die Beamten überprüften verschiedene Verkehrswege an der Grenze zur Tschechischen Republik. Die Einsatzkräfte überprüften über 50 Fahrzeuge mit knapp 70 Insassen. Ein Pkw-Fahrer begab sich zum Tanken ins Nachbarland. Es folgte eine Ordnungswidrigkeitenanzeige sowie die Meldung ans Gesundheitsamt. Außerdem stellten sie einen 75-jährigen Dacia-Lenker ohne Führerschein fest. Dem Deutschen wurde bereits 2019 die Fahrerlaubnis entzogen. Die Beamten schrieben eine entsprechende Strafanzeige.

Versammlungen

Görlitz, Postplatz, Untermarkt
01.02.2021, 18.30 Uhr - 19.20 Uhr

Am Montagabend kam es in Görlitz zu zwei angemeldeten Versammlungen. Aufgrund des gesunkenen Inzidenzwertes lag die erlaubte Teilnehmerzahl bei 1.000 Personen. Zunächst versammelten sich circa 60 Teilnehmer am Postplatz. Nach Beendigung der Zusammenkunft gingen diese vereinzelt und unter Einhaltung der Hygieneregeln zum Untermarkt. Hier kamen rund 70 Personen zusammen. Die Versammlungen verliefen friedlich. Die Polizisten kontrollierten über zehn Personen wegen fehlender Mund-Nasen-Bedeckung. Einer legte kein Attest für die Befreiung vor. Es folgte eine Anzeige.

Zittau, Markt
01.02.2021, 18.00 Uhr - 19.00 Uhr

Rund 20 Teilnehmer trafen sich am Montagabend zu einer angemeldeten Versammlung zum Thema „Freunde von Pegida“ am Markt in Zittau. Alle trugen einen Mund-Nasen-Schutz und hielten sich an die geltenden Vorschriften.

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Karl-Marx-Platz
01.02.2021, 17.45 Uhr - 18.30 Uhr

Mehrere Fahrzeuge trafen sich am Montagabend am Karl-Marx-Platz in Neugersdorf. Rund 35 Teilnehmer zählten die Beamten. Einige von ihnen schwenkten verschiedene Fahnen ohne strafrechtliche Relevanz. Eine Person gelangte wegen fehlendem Mund-Nasen-Schutz zur Anzeige. Außerdem schrieben die Polizisten eine Strafanzeige im Sinne des Versammlungsgesetzes. Für diese Zusammenkunft lag keine Anmeldung vor.

Sonstige Feststellungen

Hoyerswerda, Bautzener Allee und Schöpsdorfer Straße
01.02.2021, 22.40 Uhr und 02.02.2021, 00.05 Uhr

Hoyerswerdaer Polizisten erwischten am späten Montagabend und in der Nacht zu Dienstag zwei Personen mit Drogen. Ein 30-jähriger Mann begegnete den Beamten an der Bautzener Allee. Der Deutsche war nach Beginn der Ausgangssperre unterwegs und hatte zudem augenscheinlich Cannabis dabei. Eine 34-Jährige ertappten die Uniformierten mit einer kristallinen Substanz an der Schöpsdorfer Straße. In beiden Fällen stellten sie die mutmaßlichen Betäubungsmittel sicher. Die beiden Deutschen erhielten Anzeigen wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie gegen die Corona-Schutz-Verordnung.

Hoyerswerda, Schöpsdorfer Straße und Ernst-Heim-Straße
02.02.2021, 00.40 Uhr und 03.50 Uhr

Ebenfalls gegen die Ausgangssperre verstießen in der Nacht zu Dienstag zwei Männer an der Schöpsdorfer Straße und der Ernst-Heim-Straße in Hoyerswerda. Sie konnten den Polizeibeamten keine triftigen Gründe für das Verlassen ihrer Häuslichkeiten nennen. Die beiden Deutschen im Alter von 24 und 37 Jahren führten zudem jeweils unerlaubte Pyrotechnik polnischer Herkunft bei sich. Die Ordnungshüter zogen die Gegenstände ein und erstatteten Anzeigen wegen der Verstöße gegen das Sprengstoffgesetz und die Corona-Schutz-Verordnung.

Görlitz, Pomologische Gartenstraße
01.02.2021, 22.05 Uhr

Bürger meldeten am Montagabend eine verbotene Zusammenkunft an der Pomologischen Gartenstraße in Görlitz bei der Polizei. Eine Streife ging dem Hinweis nach und stellte zwei Männer und eine Frau aus verschiedenen Haushalten in der Wohnung fest. Die 18-Jährige, der 30- sowie der 56-Jährige erhielten Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen des Verstoßes gegen die Kontaktbeschränkungen. Eine der drei deutschen Personen schickten die Polizisten nach Hause.

Zittau, Südstraße
02.02.2021, 02.35 Uhr

Beamte des Polizeireviers Zittau-Oberland ertappten in der Nacht zu Dienstag einen 26-Jährigen an der Südstraße. Einen triftigen Grund für seinen nächtlichen Spaziergang hatte der Deutsche nicht. Es folgte eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Die Polizei appelliert an die Menschen, sich an die Ausgangsbeschränkungen und -sperren sowie die Regeln bezüglich der Corona-Schutz-Verordnung zu halten, auch wenn dies eine Herausforderung darstellt. Sie dienen dem Schutz der Gesundheit aller. Verstöße werden zudem mit empfindlichen Geldstrafen geahndet. (al, fs)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen

___________________________

Rasern auf der Spur

BAB 4, Görlitz - Dresden, Parkplatz Am Wacheberg
01.02.2021, 08.00 Uhr - 12.00 Uhr

Zwischen den Anschlussstellen Nieder Seifersdorf und Weißenberg liegt die erlaubte Höchstgeschwindigkeit bei 100 km/h. Polizisten des Verkehrsüberwachungsdienstes stellten Montagvormittag am Parkplatz Am Wacheberg ihre Geschwindigkeitsmessanlage auf. Während der vierstündigen Kontrolle durchfuhren knapp 1.500 Fahrzeuge die Lichtschranke. 46 Verkehrsteilnehmer erhalten demnächst einen Verwarngeldbescheid. Knapp 140 Temposünder lagen dagegen im Bußgeldbereich. Ein Pkw mit Görlitzer Kennzeichen erreichte den negativen Höchstwert. Die Messanlage erfasste ihn mit 160 km/h. (fs)  

 

Eisplatten beschädigen Fahrzeuge

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Pulsnitz
01.02.2021, 12.40 Uhr

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Bautzen-Ost und Bautzen-West
01.02.2021, 12.45 Uhr

Am Montagmittag haben sich auf der A 4 mehrere Eisplatten von Lkw-Dächern gelöst. Zwei davon beschädigten nachfolgende Pkw.

Ein 54-jähriger Skoda-Lenker fuhr in Richtung Görlitz als kurz nach der Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla eine Eisplatte in seine Windschutzscheibe krachte. Diese rutschte von einem MAN. Der 34-jährige Fahrer hielt an und kam der Schadensregulierung von rund 300 Euro nach.

Ein anderer Sattelzug blieb dagegen bisher unbekannt. Dessen Eisplatte knallte auf einen Audi zwischen den Anschlussstellen Bautzen-Ost und Bautzen-West. Am Pkw des 38-jährigen Fahrers entstand ein Sachschaden in Höhe von knapp 5.000 Euro. Das Autobahnpolizeirevier ermittelt wegen des Verdachts der Unfallflucht.  (fs)

 

Kleintransporter prallt in Lkw-Auflieger

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Görlitz
01.02.2021, 13.20 Uhr

Am Montagnachmittag sind bei einem Auffahrunfall auf der A 4 bei Görlitz mehrere Personen teils schwer verletzt worden. Ein 38-jähriger Pole setzte offenbar mit seinem Renault Traffic zum Überholen an. Weil sich links bereits ein Fahrzeug befand, zog er zurück nach rechts und prallte in den Sattelauflieger eines MAN-Lkw. Bei dem Unfall wurden eine 57-Jährige und eine 59-Jährige schwer verletzt. Ein 17-Jähriger erlitt leichte Verletzungen. Der Fahrer des Renault sowie zwei weitere Personen in dem Traffic blieben unverletzt. Alle Insassen waren polnische Staatsbürger. Der Sachschaden belief sich auf rund 16.000 Euro. Der Transporter kam an den Haken eines Abschleppers. Die Autobahn war für etwa zweieinhalb Stunden voll gesperrt. Der Verkehrsunfalldienst nahm die Ermittlungen auf. (su)

 

Ford überschlägt sich

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Uhyst am Taucher und Salzenforst
02.02.2021, 00.50 Uhr

In der Nacht zu Dienstag hat sich auf der A 4 kurz vor der Anschlussstelle Salzenforst ein Ford überschlagen. Der 48-jährige Mondeo-Lenker fuhr in Richtung Görlitz und geriet offenbar nach einem Überholmanöver ins Schleudern. Der Pkw kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit zwei Bäumen. Der Pole war infolge des Unfalls eingeklemmt. Rettungskräfte schnitten ihn aus dem Fahrzeug und brachten ihn schwer verletzt ins Krankenhaus. Das Autowrack barg ein Abschleppunternehmen. Der Sachschaden belief sich auf circa 25.000 Euro. Die Autobahn war bis 3 Uhr gesperrt. (fs)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

An Sattelzug gescheitert

Malschwitz, OT Neudorf/Spree, Fabrikstraße
29.01.2021, 15.00 Uhr - 01.02.2021, 04.00 Uhr

Unbekannte Täter haben über das Wochenende versucht an der Fabrikstraße in Neudorf einen kompletten Sattelzug im Wert von etwa 100.000 Euro zu stehlen. Die Kriminellen verschafften sich zunächst gewaltsam Zutritt zu dem eingezäunten Gelände und anschließend in den MAN. Es gelang ihnen nicht, den Motor zu starten. Die Lkw-Diebe verursachten einen Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Polizisten sicherten Spuren. Der örtliche Kriminaldienst befasst sich weiter mit dem Fall. (fs)

 

Versuchter Kita-Einbruch

Uhyst am Taucher
29.01.2021 - 01.02.2021

Unbekannte haben am vergangenen Wochenende versucht in eine Kindertagesstätte in Uhyst einzubrechen. Mitarbeiter fanden Einbruchsspuren und verständigten die Polizei. Die Beamten schätzten den Sachschaden auf rund 150 Euro. Die Ermittlungen führt der Bautzener Kriminaldienst. (al)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

Bautzen, Am Stadtwall
01.02.2021, 13.00 Uhr - 14.10 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Bautzen hat am Montagnachmittag eine Geschwindigkeitskontrolle Am Stadtwall durchgeführt. Im Einmündungsbereich der Ziegelstraße gilt eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h. Das einzige gemessene Fahrzeug war 13 km/h zu schnell. Der Lenker kam mit einem Verwarngeld davon. Neben dieser Geschwindigkeitsüberschreitung ahndeten die Beamten noch vier Gurtverstöße. (al)

 

Frontalzusammenstoß mit vier Schwerverletzten

Bautzen, OT Stiebitz, Neukircher Straße
01.02.2021, 19.20 Uhr

Am Montagabend ist es auf der Neukircher Straße in Stiebitz zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein 44-jähriger Renault-Lenker kam aus Neukirch. In Höhe des Ortseingangs gelangte der Kroate aus bislang unbekannter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit einem Golf zusammen. Der 24-jährige VW-Fahrer, seine 23-jährige Mitfahrerin sowie ein 18-jähriger Insasse kamen schwer verletzt in ein Krankenhaus. Ein Rettungshubschrauber flog den Megane-Lenker in eine Klinik. Die Feuerwehr beseitigte auslaufende Flüssigkeiten. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Der Sachschaden lag geschätzt bei etwa 10.000 Euro. Die Polizei regelte den Verkehr. Der Verkehrsunfalldienst sicherte Spuren und ermittelt zur Ursache. (fs)

 

Vorfahrtsunfall fordert eine leicht Verletzte

Kamenz, OT Bernbruch, S 94
01.02.2021, 08.45 Uhr

Auf der S 94 in Bernbruch hat sich am Montagmorgen offenbar ein Vorfahrtsunfall ereignet. Ein 34-jähriger Volvo-Lenker kam aus Kamenz und beabsichtigte von der S 94 nach links in die Nordstraße abzubiegen. Hierbei missachtete er vermutlich die ihm auf der Staatsstraße entgegenkommende VW-Fahrerin. Es kam zum Zusammenstoß. Die 41-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Beide Fahrzeuge kamen an den Haken eines Abschleppers. Die Feuerwehr kümmerte sich um auslaufende Betriebsstoffe. Die Höhe des Sachschadens betrug circa 30.000 Euro. (fs)

 

Rüttelplatte weg

Wachau, OT Leppersdorf, K 9254
18.12.2020, 15.30 Uhr - 01.02.2021, 09.00 Uhr

In den vergangen sechs Wochen haben Baumaschinen-Diebe an einer Baustelle in Leppersdorf zugeschlagen. Sie gelangten in den umzäunten Bereich, fuhren einen Radlader beiseite und stahlen die 10.000 Euro teure Rüttelplatte. Das Polizeirevier Kamenz führt die Ermittlungen. (fs)

 

Versuchter Einbruch in Büro

Hoyerswerda, Dietrich-Bonhoeffer-Straße
28.01.2021, 16.00 Uhr - 01.02.2021, 08.30 Uhr

Unbekannte Täter haben sich zwischen Donnerstagnachmittag und Montagmorgen ein Büro an der Dietrich-Bonhoeffer-Straße in Hoyerswerda zum Ziel gemacht. Die Einbrecher versuchten gewaltsam in das Objekt zu gelangen. Die Tür hielt stand. Der Sachschaden lag bei rund 2.000 Euro. Der örtliche Kriminaldienst nahm die Ermittlungen auf. (fs)

 

Drei Kinder bei Unfall leicht verletzt

Lohsa, S 108, Abzweig Litschen
01.02.2021, 11.40 Uhr

Ein Vorfahrtsfehler ist am frühen Montagmittag vermutlich Grund für einen Verkehrsunfall auf der S 108 in Lohsa gewesen. Ein 65-jähriger Mercedes-Fahrer kam aus Litschen und wollte an der Einmündung nach links auf die S 108 in Richtung Lohsa abbiegen. Dabei übersah er offenbar den auf der vorfahrtsberechtigten Staatsstraße aus Richtung Lohsa nach Driewitz fahrenden 48-jährigen Lenker eines Volvo. Die Autos prallten zusammen. Der Volvo geriet ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß erst gegen einen Baum und kam schließlich mit dem Fahrzeugheck in einem Wassergraben zum Stehen. Ein in diesem Wagen mitfahrendes Kind im Alter von sieben Jahren und zwei Kinder im Mercedes erlitten leichte Verletzungen. Rettungskräfte behandelten sie am Unfallort. Sie konnten jedoch bei ihren Angehörigen bleiben. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 10.000 Euro. Sie wurden jeweils von Abschleppdiensten geborgen. (al)

 

Drogenfahrt bei Geschwindigkeitskontrolle aufgedeckt

Hoyerswerda, Kühnichter Straße
01.02.2021, 15.45 Uhr

Im Rahmen einer Geschwindigkeitsüberwachung auf der Kühnichter Straße in Hoyerswerda haben Beamte am Montagnachmittag eine Drogenfahrt aufgedeckt. Auslöser dafür war die Überschreitung der zulässigen Geschwindigkeit, die in diesem Bereich auf 30 km/h begrenzt ist. Der 32-jährige Fahrer eines Kleintransporters war 16 km/h schneller als erlaubt. Die Polizisten stoppten ihn und führten mit dem Mann einen Drogentest durch. Dieser schlug positiv auf Amphetamine an. Damit stand nicht nur die Geschwindigkeitsüberschreitung, sondern auch noch das Fahren unter dem Einfluss berauschender Mittel im Raum. Zur Beweisführung brachten die Uniformierten den Deutschen zur Blutprobe und erstatteten Anzeige. (al)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Mitsubishi entwendet

Görlitz, Jauernicker Straße
31.01.2021, 13.30 Uhr - 01.01.2021, 07.00 Uhr

Zwischen Sonntagnachmittag und Montagmorgen haben unbekannte Täter einen Mitsubishi an der Jauernicker Straße in Görlitz entwendet. Der weiße Outlander hatte einen Wert von circa 20.000 Euro. Die Soko Kfz übernahm den Fall und fahndet international nach dem Fahrzeug. (fs)

 

Geschwindigkeit überwacht

Görlitz, Zittauer Straße
01.02.2021, 13.50 Uhr - 14.50 Uhr

Auf der Zittauer Straße in Fahrtrichtung Hagenwerder gilt ein Tempolimit von 50 km/h. Dessen Einhaltung hat eine Streife des Görlitzer Reviers am Montagnachmittag eine Stunde lang überwacht. Insgesamt passierten rund 45 Fahrzeuge die Messstelle. Vier Lenker waren zu schnell unterwegs. Ein Fahrer bekommt demnächst einen Bußgeldbescheid zugesandt, da auf seinem Tacho 75 km/h standen.

Kodersdorf, B 115
01.02.2021, 13.45 Uhr - 14.45 Uhr

Auf der B 115 in Kodersdorf baute eine Streife des Görlitzer Reviers am Montagnachmittag die Messanlage auf. Auf der Bundesstraße in Richtung Görlitz gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Sieben von rund 60 Verkehrsteilnehmern fuhren schneller als erlaubt. Alle Überschreitungen lagen im Verwarngeldbereich. (al)

 

Renault rutscht in Hyundai

Görlitz, OT Klingewalde, An der Alten Ziegelei
01.02.2021, 15.35 Uhr

Am Montagnachmittag ist es in Klingewalde zu einem Unfall gekommen. Eine 19-Jährige war mit ihrem Renault auf der Straße An der alten Ziegelei vom Ziegelweg kommend unterwegs. Auf Höhe der Teiche kam ihr ein Hyundai eines 22-Jährigen entgegen. Beim Versuch diesem auszuweichen verlor die Heranwachsende offenbar aufgrund winterglatter Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug und rutschte frontal in den Hyundai. Dabei zog sich die Clio-Fahrerin leichte Verletzungen zu. Es entstand ein Sachschaden von rund 6.000 Euro. (al)

 

Versuchter Pkw-Diebstahl

Seifhennersdorf, An der Läuterau
31.01.2021, 17.00 Uhr - 01.01.2021, 11.00 Uhr

Autodiebe haben in der Nacht zu Montag An der Läuterau in Seifhennersdorf versucht einen VW-Transporter zu stehlen. Die Unbekannten hantierten an der Fahrertür des T6, gelangten jedoch nicht ins Fahrzeug. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 350 Euro. Zudem entfernten sie einen Bewegungsmelder im Wert von circa 50 Euro. Der zuständige Kriminaldienst ermittelt. (fs)

 

Unter Drogen erwischt

Weißwasser/O.L., Halbendorfer Weg
01.02.2021, 14.55 Uhr

Am Montagnachmittag haben Polizisten aus Weißwasser einen berauschten VW-Fahrer aus dem Verkehr gezogen. Die Beamten kontrollierten den Touran am Halbendorfer Weg. Ein Drogentest bei dem 35-jährigen Deutschen zeigte den Konsum von Amphetaminen an. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an, untersagten die Weiterfahrt und erstatteten Anzeige. (su)

 

Betrunken durch Krauschwitz

Krauschwitz, Schäferweg
01.02.2021, 18.30 Uhr

Am Montagabend hat ein Seat-Fahrer bei Krauschwitz mit auffälliger Fahrweise das Interesse der Polizei geweckt. Der 32-Jährige war auf der B 115 von Krauschwitz nach Weißkeißel unterwegs. Dabei fuhr er auffällig langsam und in leichten Schlangenlinien. Die Beamten stoppten den Alhambra und ließen den Deutschen pusten. Der Alkomat zeigte umgerechnet 1,22 Promille an. Für den Mann ging es daraufhin zur Blutentnahme. Seinen Führerschein musste er abgeben. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt und erstatteten Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr. (su)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Danksagung Zittau

Download: Download-IconDanksagungXZittau-637478703624394303.jpg
Dateigröße: 774.82 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner und Herr Ulbrich
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106