1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeieinsatz am 13. Februar 2021

Medieninformation: 087/2021
Verantwortlich: Polizeieinsatz am 13. Februar 2021
Stand: 11.02.2021, 09:48 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Polizeieinsatz am 13. Februar 2021

Im Zusammenhang mit dem Versammlungsgeschehen am 13. Februar führt die Polizeidirektion Dresden einen Einsatz durch. Dabei wird sie von der Sächsischen Bereitschaftspolizei, Polizisten aus Sachsen-Anhalt sowie der Bundespolizei unterstützt.

Polizeipräsident Jörg Kubiessa (56): „Der 13. Februar 2021 steht unter dem Zeichen der Pandemiebedingungen, die ausschließlich ein stationäres Versammlungsgeschehen zulassen. Diese Besonderheit lässt geringere Einschränkungen für die Dresdnerinnen und Dresdner erwarten.“ 

Der Bereich des Hauptbahnhofes, des Bahnhofes Dresden-Mitte sowie der Altmarkt und der Neumarkt werden die Schwerpunkte des Einsatzes sein. Die Gewährleistung des Versammlungsrechts sowie des Protestest in Hör- und Sichtweite stehen hier im Vordergrund. In diesem Zusammenhang wird die Dresdner Polizei erneut Kommunikationsteams einsetzten.
 
Infektionsgeschehen

Aufgrund der Corona-Situation ist die Durchsetzung der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung ein weiteres wesentliches Element des Einsatzes. So werden die Beamten insbesondere die Einhaltung des Mindestabstandes sowie das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes kontrollieren. Dies gilt auch für die Teilnehmerzahlen der Versammlungen, die auf maximal 1.000 begrenzt ist.


Medienschutz

Die Dresdner Polizei hält wiederum Einsatzkräfte zum Schutz von Medien-vertretern bereit. Mehrere Teams sind präsent und können direkt angesprochen werden. Alternativ können Medienschaffende unter der Rufnummer
(0351) 483 2211 polizeiliche Unterstützung anfordern.

Verkehrseinschränkungen

Der Parkplatz an der Schießgasse ist gesperrt. Temporäre Straßensperrungen im Stadtzentrum sind wahrscheinlich. Dabei wird es insbesondere rund um dem Hauptbahnhof zu Verkehrseinschränkungen kommen. (ml)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233