1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Fahnder der Soko Argus in Polen im Einsatz

Verantwortlich: Kai Siebenäuger (ks), Anja Leuschner (al), Sebastian Ulbrich (su), Marc Klinger (mk)
Stand: 26.02.2021, 14:00 Uhr

Fahnder der Soko Argus in Polen im Einsatz

Görlitz, Gobbinstraße
Polen, Kreis Legnicki
16.02.2021, 06.00 Uhr - 17.00 Uhr

Am Dienstag vergangener Woche haben Beamte der Soko Argus sowie polnische Polizisten der KWP Wrocław in der Woiwodschaft Niederschlesien gestohlene Kraftfahrzeugteile aufgefunden.

Im Vorfeld bereiteten die polnischen Kriminalisten gemeinsam mit den Fahndern der Soko Argus umfangreiche Durchsuchungs­maßnahmen eines Objektes in der Nähe von Chojnów vor. Am Dienstagmorgen suchten sie schließlich das Lager auf. Vor Ort identifizierten die Einsatzkräfte zahlreiche Fahrzeugteile, die aus der Zerlegung gestohlener Pkw stammten.

Die Gesetzeshüter ordneten die Teile insgesamt 13 entwendeten Fahrzeugen vorrangig der Marke Audi zu. Auch fanden die Beamten drei gestohlene Elektrowerkzeuge. Die Diebstähle ereigneten sich in Sachsen, Brandenburg, Berlin, Thüringen, Rheinland-Pfalz und Polen. Der Gesamtdiebstahlswert lag im sechsstelligen Bereich. Das mutmaßliche Diebesgut stellten die Polizisten sicher. Insbesondere die bewährte Zusammenarbeit und der direkte Kontakt der benachbarten Dienststellen trugen zu diesem Erfolg bei.

Bei einem Tatverdächtigen im Alter von 43 Jahren klickten noch vor Ort die Handschellen. Der Pole muss sich nun gegenüber der polnischen Justiz bezüglich des Verdachts der Hehlerei verantworten. Die weiteren Ermittlungen der Kommandantur Wrocław dauern an.

Anlagen: Zwei Fotos der Durchsuchungsmaßnahmen (mk)


Mutmaßlichen Skoda-Dieb gestellt

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Oberer Grenzweg
25.02.2021, 22.00 Uhr

Bundespolizisten haben am Donnerstagabend am Oberen Grenzweg in Ebersbach-Neugersdorf einen 22-Jährigen mit gestohlenem Skoda und entwendeten Kennzeichen gestellt. Der Octavia war laut ersten Ermittlungen zwei Tage zuvor in Tschechien gestohlen worden. Dies geschah offenbar im Zusammenhang mit einem Wohnungseinbruch, bei welchem die Langfinger auch die Originalschlüssel mitnahmen. Da der Tatverdächtige keinerlei Papiere mit sich führte, brachten ihn die Bundespolizisten auf das Zittauer Revier. Erste Ermittlungen ergaben, dass der mutmaßliche Dieb auch ohne Fahrerlaubnis unterwegs war. Im Pkw fanden die Beamten noch weitere, als gestohlen gemeldete, tschechische Dokumente. Die Ordnungshüter stellten Fahrzeug, Kennzeichen und Papiere sicher. 
 

Die Soko Kfz des Kommissariats für Eigentum und Bandenkriminalität übernahm die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, des Kennzeichenmissbrauchs und des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Die Untersuchungen in Absprache mit der tschechischen Polizei dauern an. (ks)   


Mutmaßlicher Mercedes-Dieb in Haft

Bezug: 1. Medieninformation vom 25. Februar 2021

BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz Wiesaer Forst
25.02.2021, 08.30 Uhr

Beamte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Bautzen haben am Donnerstagmorgen auf der Autobahn 4 einen Mercedes-Fahrer kontrolliert und offenbar den richtigen Riecher bewiesen. Mit Unterstützung einer Streife der Bundespolizei lotsten die Ordnungshüter den Benz-Lenker durch den Tunnel Königshainer Berge auf den Parkplatz Wiesaer Forst. Der 26-Jährige folgte den Anweisungen der Beamten zunächst, versuchte dann aber mit dem Pkw in Richtung eines angrenzenden Feldes zu flüchten. Ein Wildschutzzaun verhinderte dies. Der Pole ergriff nun zu Fuß die Flucht über den Acker. Kurz darauf klickten die Handschellen. Die Fahnder nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest. Das vermutlich in Baden-Württemberg gestohlene, über 40.000 Euro teure, Fahrzeug stellten sie sicher. Der Sachschaden belief sich auf etwa 3.500 Euro. Die Soko Kfz des Kommissariats für Eigentum und Bandenkriminalität übernahm die weiteren Ermittlungen.

Am Freitagvormittag führten die Ermittler den Tatverdächtigen bei einem Richter vor. Dieser erließ Haftbefehl gegen den Mann. Polizisten brachten ihn im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt. (ks)

Betrunken und mit mutmaßlich gestohlenem Rasentraktor unterwegs

Görlitz, Sattigstraße
25.02.2021, 23.45 Uhr

In der Nacht zu Freitag ist Kräften der Bereitschaftspolizei ein verdächtiges Duo zwischen Garagen an der Sattigstraße in Görlitz aufgefallen. Als die Polizisten sich näherten, ergriff einer der beiden die Flucht. Bei dem anderen handelte es sich um einen 43-jährigen Deutschen. In der näheren Umgebung fanden die Polizisten einen Rasentraktor sowie Zubehörteile aufgeladen auf einem Fahrzeug. Es entstand der Verdacht, dass die Männer das Gefährt im Wert von rund 8.000 Euro stehlen wollten. Zudem schlug ein Drogentest bei dem Tatverdächtigen auf den Konsum von Amphetaminen an. Die Polizisten nahmen den mutmaßlichen Dieb mit auf das Revier. Er folgten Anzeigen wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls sowie des Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. (al)


Eigentumskriminalität bekämpft

Landkreis Görlitz
Zuständigkeitsbereich der Polizeireviere Görlitz, Zittau-Oberland und Weißwasser/O.L.
25.02.2021, 19.00 Uhr - 26.02.2021, 03.00 Uhr

Mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei haben Beamte der Reviere Görlitz, Zittau-Oberland und Weißwasser in der Nacht von Donnerstag zu Freitag die Eigentumskriminalität in den jeweiligen Zuständigkeitsbereichen bekämpft. Insgesamt waren etwa 75 Polizisten im Einsatz. Die Kräfte fahndeten dabei insbesondere im grenznahmen Raum. Insgesamt kontrollierten die Ordnungshüter fast 100 Fahrzeuge sowie etwa 150 Personen.

Herausragende Sachverhalte des Einsatzes finden sich in den Medieninformationen der einzelnen Revierbereiche wieder. (ks)  


Kontrolle der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung

Landkreise Bautzen und Görlitz
25.02.2021, 05.00 Uhr - 26.02.2021, 05.00 Uhr

Zwischen Donnerstag- und Freitagmorgen hat die Polizei in den Landkreisen Bautzen und Görlitz zahlreiche Einsätze im Zusammenhang mit der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung registriert. Dabei waren die Beamten im öffentlichen Raum bei Kontrollen präsent und überwachten die Einhaltung der Vorschriften.

Die Uniformierten ahndeten knapp 40 Verstöße und fertigten entsprechende Anzeigen. Zwei Kontrollen erfolgten in Zusammenarbeit mit der Bundespolizei. Insgesamt befanden sich am Donnerstag rund 40 Polizisten im Einsatz.

Sonstige Feststellungen

Pulsnitz, Bahnhofstraße
25.02.2021, 15.30 Uhr

Panschwitz-Kuckau, Cisinskistraße
25.02.2021, 17.30 Uhr

Bei Kontrollen zur Einhaltung der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung wurden am Donnerstag insgesamt 19 Verstöße im Revierbereich Kamenz festgestellt.

Hoyerswerda, Stadtgebiet und OT Schwarzkollm
25.02.2021, 09.30 Uhr bis 11.30 Uhr

Am Donnerstag kontrollierten Polizisten des örtlichen Reviers die Einhaltung der Vorschriften der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung. Insbesondere in Einkaufsmärkten, Ladenpassagen und an öffentlichen Plätzen schauten die Beamten genauer hin. Einige Bürger ermahnten sie zum ordnungsgemäßen Tragen des Mund-Nasen-Schutzes.

Die Polizei appelliert an die Menschen, sich an die Ausgangsbeschränkungen und -sperren sowie die Regeln bezüglich der Corona-Schutz-Verordnung zu halten, auch wenn dies eine Herausforderung darstellt. Sie dienen dem Schutz der Gesundheit aller. Verstöße werden zudem mit empfindlichen Geldstrafen geahndet. (ks, fs, su) 


Autobahnpolizeirevier Bautzen

___________________________

Erheblich überladen und verkehrsunsicher

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Uhyst am Taucher
25.02.2021, 09.55 Uhr

Ein Kleintransporter ist am Donnerstagvormittag auf der Autobahn 4 in Richtung Dresden unterwegs gewesen, als er ins Visier der Autobahnpolizei geriet. Seine besondere Tieflage veranlasste die Streife den Renault an der Anschlussstelle Uhyst einer näheren Kontrolle zu unterziehen. Die geschulten Blicke sollten Recht behalten. Die Waage zeigte statt der erlaubten dreieinhalb knapp fünf Tonnen an. Das entspricht einer Überladung um über 40 Prozent. Beladen war das Fahrzeug mit verschiedenen Mischgütern. Damit war die Fahrt für den 35-Jährigen zu Ende. Der Pole erhielt eine Anzeige.

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
25.02.2021, 14.35 Uhr

Einem Bauchgefühl folgend kontrollierte eine Streife der Autobahnpolizei am Donnerstagnachmittag einen Opel Vivaro mit einem Anhänger der Marke TA-NO an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf. Es stellte sich heraus, dass die Bremsanlage des auflaufgebremsten Anhängers komplett funktionslos war. Eine Untersagung der Weiterfahrt war die Folge und der 36-jährige polnische Fahrer erhielt eine Anzeige. (al)


Verkehrsunfall mit leicht verletztem Baby

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Pulsnitz
25.02.2021, 13.00 Uhr

Am Donnerstagmittag ist es auf der Autobahn 4 in Richtung Görlitz zu einer seitlichen Berührung zwischen zwei Fahrzeugen gekommen. Ein 27-jähriger Lkw-Fahrer setzte zwischen den Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Pulsnitz zum Überholen an, offenbar ohne auf den neben ihm befindlichen Skoda einer 34-Jährigen zu achten. Bei dem seitlichen Zusammenstoß erlitt ein Säugling im Pkw leichte Verletzungen und wurde einem Kinderarzt vorgestellt. Der Sachschaden betrug circa 1.000 Euro. (al)


In Schlangenlinien über die Autobahn

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Salzenforst und Bautzen-West
25.02.2021, 17.05 Uhr

Zeugen haben die Polizei am Donnerstagnachmittag über einen Kleintransporter auf der Autobahn in Richtung Görlitz informiert, welcher in Schlangenlinien fuhr. Zudem krachte der Renault Master zwischen den Anschlussstellen Salzenforst und Bautzen-West offenbar mehrfach gegen die Mittelleitplanken, setzte seine Fahrt aber unbeirrt fort. Mit Blaulicht eilte eine Streife des Autobahnpolizeireviers vor Ort und lotste das Fahrzeug auf den Parkplatz Löbauer Wasser. Der 62-jährige polnische Fahrer war aber weder betrunken noch stand er unter dem Einfluss von Drogen. Auch körperliche Mängel, wie Müdigkeit schien er nicht zu haben. Die Polizisten nahmen die Ermittlungen auf und erstatteten Anzeige. Der Schaden betrug vorläufig etwa 2.000 Euro. (al)


Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________


Unfall unter Alkohol

Sohland an der Spree, Hauptstraße
25.02.2021, 13.35 Uhr

Zu einem Unfall unter Alkoholeinwirkung ist es am Donnerstagnachmittag in Sohland gekommen. Ein 42-jähriger Lkw-Fahrer war auf der Hauptstraße unterwegs, als ihm in einer Linkskurve ein Citroen entgegen kam. Dieser geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit der Zugmaschine des Gespanns. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt rund 6.500 Euro. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit. Während der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 41-jährigen Autofahrers. Ein Test ergab umgerechnet 0,94 Promille. Es folgte eine Blutentnahme im Krankenhaus. Die Polizisten stellten den Führerschein des Deutschen sicher und erstatteten Anzeige wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs. (al)


Geschwindigkeit kontrolliert

Streifen des Bautzener Polizeireviers haben am Donnerstag zwei Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt.

Wölkau, Bischofswerdaer Straße
25.02.2021, 09.30 Uhr - 11.30 Uhr

An der Bischofsweraer Straße in Wölkau gilt ein Tempolimit von 50 km/h. 65 Fahrzeugführer durchfuhren die Lichtschranke. 15 davon waren zu schnell unterwegs. Die höchste Überschreitung lag bei 26 km/h. Auch einen Gurtverstoß ahndeten die Beamten.

Bautzen, Bahnhofstraße
25.02.2021, 13.00 Uhr - 14.00 Uhr

Von 15 gemessenen Fahrzeugen an der Bahnhofstraße in Bautzen fuhr ein Lenker schneller als die erlaubten 30 km/h. Sein Verstoß lag im Verwarngeldbereich. (al)


Wichtige Zeugin zu Brandstiftung immer noch gesucht

Bezug: 1. Medieninformation vom 31. Dezember 2020 und 29. Januar 2021

Kamenz, Bautzner Berg
30.12.2020, 16.45 Uhr

Bereits am Mittwoch, den 30. Dezember 2020, ist es am Nachmittag zum Brand eines Gartenhauses am Bautzner Berg in Kamenz gekommen.

Das massiv gebaute Gebäude wurde vollkommen zerstört. Der Sachschaden belief sich auf mindestens 10.000 Euro. Die polizeiliche Untersuchung des Brandortes zeigte, dass es sich um Brandstiftung handelte.

Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass es offenbar eine Zeugin gibt, welche am Vormittag des Tattages eine unbekannte Frau in der Gartenanlage gesehen hat. Die Beobachterin konnten die Kriminalisten bisher nicht ausfindig machen. Die Ermittler bitten daher, dass sich die Betreffende mit dem Polizeirevier Kamenz in Verbindung setzt. Auch weitere Zeugen, welche am 30. Dezember 2020 oder davor verdächtige Beobachtungen in der Kleingartenanlage oder rund um die Gartenlaube gemacht haben, melden sich bitte im genannten Revier unter der Rufnummer 03578 352 - 0 oder in jeder anderen Polizeidienststelle. (al)


Geschwindigkeit gemessen

Pulsnitz, Bachstraße, Am Tiergehege
25.02.2021, 07.30 Uhr - 12.00 Uhr

Auf der Straße Am Tiergehege in Pulsnitz besteht ein Tempolimit von 30 km/h, was durch Verkehrszeichen angezeigt ist. Die Einhaltung des Tempolimits hat ein Messteam am Donnerstagvormittag viereinhalb Stunden lang überwacht. Von den gemessenen rund 330 Fahrzeugen waren 53 zu schnell. In 50 Fällen blieb es bei einer Verwarnung mit Verwarngeld. Nur drei Fahrzeugführer erhalten demnächst einen Bußgeldbescheid, da sie erheblich zu schnell waren. Schnellster war der Fahrer eines VW mit Sebnitzer Kennzeichen mit erfassten 55 km/h. (al)


Geschwindigkeits- und Verkehrskontrollen

Pulsnitz, Bachstraße
25.02.2021, 09.00 Uhr - 11.00 Uhr

Arnsdorf, Karswaldstraße
25.02.2021, 09.00 Uhr - 11.00 Uhr

Medingen, Weixdorfer Straße
25.02.2021, 13.15 Uhr - 15.00 Uhr

Bei weiteren Verkehrs- und Geschwindigkeitskontrollen im Revierbereich Kamenz haben Polizeibeamte am Donnerstag insgesamt 38 Verkehrsordnungswidrigkeiten festgestellt.

In Pulsnitz wurden 17 Verstöße gegen die zulässige Höchstgeschwindigkeit mit einem Verwarngeld geahndet. In Arnsdorf ergab die Kontrolle neun Geschwindigkeitsüberschreitungen, vier Ordnungswidrigkeiten im Zusammenhang mit dem Nichtanlegen des Sicherheitsgurtes, einen Handyverstoß und drei Ausweisbestätigungen. In Medingen verstießen elf Fahrzeugführer gegen die zulässige Höchstgeschwindigkeit. (al)


Vorfahrtsunfall mit verletzter Person

Ohorn, Poststraße, Lindenstraße, Am Dorfteich
25.02.2021, 12.50 Uhr

Bei einem Vorfahrtsunfall in Ohorn am Donnerstagmittag ist ein Mann leicht verletzt worden.

Ein 49-jähriger Transporter-Lenker befuhr mit seinem VW Amarok die Poststraße von der Schulstraße kommend. An der Kreuzung von Hauptstraße und Poststraße missachtete dieser offenbar die Vorfahrt eines Rover Freelander. Es kam zum Zusammenstoß.  Rettungskräfte brachten den 33-jährigen Pkw-Fahrer zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Es entstand ein Unfallschaden in Höhe von rund 25.000 Euro. (al)


Unfall zwischen Pkw und Bus verursacht - Zeugen gesucht

Königsbrück, Höckendorfer Straße, Dresdner Straße
25.02.2021, 15.55 Uhr

Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer hat am Donnerstagnachmittag einen Unfall in Königsbrück verursacht und sich anschließend unerlaubt vom Unfallort entfernt.

Das unbekannte Fahrzeug befuhr die Höckendorfer Straße und wollte anschließend nach links in Richtung Laußnitz weiterfahren. Dabei missachtete der Lenker den Vorrang des auf der Kreuzung querenden Audi A4. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der 35-jährige Audi-Fahrer zunächst nach rechts aus, stieß dann gegen den Bordstein und daraufhin gegen einen auf der Höckendorfer Straße fahrenden Bus. Bei dem Unfall erlitten der 35-Jährige und die 55-jährige Busfahrerin Verletzungen. Sie kamen zur Behandlung in ein Krankenhaus. Der Gesamtunfallschaden belief sich auf rund 62.000 Euro.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen des Unfallherganges und zum Verursacherfahrzeug. Hinweise nimmt das Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578 352 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (al)


In Keller eingebrochen

 

Hoyerswerda, Albert-Einstein-Straße

23.02.2021, 14.30 Uhr - 25.02.2021, 11.30 Uhr

 

Unbekannte Täter sind zwischen Dienstag und Donnerstag gewaltsam in einen Keller an der Albert-Einstein-Straße in Hoyerswerda eingedrungen und haben ein E-Bike Scott sowie ein Mountainbike Ghost entwendet. Die Diebe hinterließen einen Stehlschaden von etwa 3.200 Euro und einen Sachschaden von circa 20 Euro. Die Ordnungshüter sicherten Spuren. Der Revierkriminaldienst übernahm die Ermittlungen. (ks)


Drogenfahrt aufgedeckt

 

Wittichenau, OT Maukendorf, Maukendorfer Chaussee

25.02.2021, 23:30 Uhr

 

Am späten Donnerstagabend haben Polizisten aus Hoyerswerda eine Drogenfahrt auf der Maukendorfer Chaussee in Maukendorf aufgedeckt. Ein Drogentest bei einem 25-jährigen Kleintransporter-Fahrer reagierte positiv auf Kokain. Die Beamten untersagten dem polnischen Fiat-Lenker die Weiterfahrt und nahmen ihn mit zur Blutentnahme. Im Anschluss fertigten sie eine Anzeige wegen des Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss. (ks)


Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Von der Baustelle gestohlen

Görlitz, Hospitalstraße
24.02.2021, 10.00 Uhr - 25.02.2021, 08.00 Uhr

Unbekannte Täter sind in der Nacht zu Donnerstag in ein sich im Umbau befindliches Mehrfamilienhaus an der Hospitalstraße in Görlitz eingedrungen und haben zwei Kabeltrommeln, eine Kettensäge sowie diverses Kleinwerkzeug gestohlen. Die Höhe des Stehlschadens lag noch nicht vor. Der Sachschaden betrug circa 50 Euro. Ordnungshüter sicherten Spuren. Der Revierkriminaldienst übernahm die weiteren Ermittlungen. (ks)


Kupferkabel weg

Neißeaue, OT Zentendorf, Kulturinsel Einsiedel
24.02.2021, 17.00 Uhr - 25.02.2021, 06.30 Uhr

Unbekannte Täter haben sich in der Nacht zu Donnerstag gewaltsam Zugang zu dem Gelände der Kulturinsel Einsiedel verschafft und haben dann etwa 175 Meter Kupferkabel im Wert von circa 1.000 Euro entwendet. Der Sachschaden belief sich auf etwa 4.000 Euro. Uniformierte sicherten Spuren. Die Soko Argus übernahm die weiteren Ermittlungen. (ks)


E-Bike aus Keller weg

Zittau, Rathenaustraße
16.02.2021, 15.00 Uhr - 25.02.2021, 12.00 Uhr

Unbekannte Täter haben im Verlaufe der letzten Woche ein E-Bike aus einem Keller an der Rathenaustraße in Zittau gestohlen. Die Diebe drangen gewaltsam in den Abstellraum des Mehrfamilienhauses ein und hinterließen einen Stehlschaden von knapp 1.400 Euro. Der Sachschaden blieb noch unbekannt. Ordnungshüter sicherten Spuren. Der Revierkriminaldienst ermittelt. (ks)


E-Bike gestohlen

Großschönau, Hauptstraße
25.02.2021, 04.45 Uhr - 25.02.2021, 05.45 Uhr

Unbekannte Täter haben sich in der Nacht zu Mittwoch unberechtigt Zutritt zu einem Firmengelände an der Hauptstraße in Großschönau verschafft und dann aus einer Werkshalle ein E-Bike im Wert von circa 4.500 Euro gestohlen. Der Revierkriminaldienst ermittelt. (ks)


Unfall zwischen Simson und Streifenwagen

Olbersdorf, Hofeweg
25.02.2021, 14.45 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland ist am Donnerstagnachmittag auf einen Simson-Fahrer aufgrund seiner rasanten Fahrweise aufmerksam geworden. Sie gab ihm sämtliche Anhaltesignale, jedoch reagierte der Jugendliche nicht darauf und setzte seine Fahrt durch Zittau bis nach Olbersdorf fort. Auf dem Hofeweg kam es schließlich bei einem Überholmanöver zur seitlichen Berührung beider Fahrzeuge und zum Sturz des Moped-Lenkers. Der 17-Jährige blieb unverletzt. Der Sachschaden am Zweirad betrug rund 110 Euro. Das Moped verfügte über keinen Versicherungsschutz. Zudem stellten die Beamten bauliche Veränderungen im Motorbereich fest. Die weiteren Ermittlungen übernahm der Verkehrsunfalldienst. (al)


Raser im Visier

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Rumburger Straße
25.02.2021, 14.00 Uhr - 18.30 Uhr

Auf der Rumburger Straße in Höhe der Einmündung Friedrich-Ebert-Straße in Ebersbach besteht eine innerorts übliche Geschwindigkeitsbeschränkung von 50 km/h. Am Donnerstagnachmittag hat ein Messteam deren Einhaltung viereinhalb Stunden ins Visier genommen. Rund 1.700 Fahrzeuge durchfuhren die Messstelle und 24 Mal löste der Blitz aus. 21 Fahrzeugführer kommen mit einem blauen Auge in Form eines Verwarngeldes davon. Aber in drei Fällen war das Tempo derart überschritten, dass nun eine Bußgeldanzeige folgen wird. Schnellster war ein Seat mit Bautzener Kennzeichen, welcher mit 82 km/h geblitzt wurde. (al)


Mit Drogen erwischt

Zittau, Frauenstraße
25.02.2021, 22.45 Uhr

Bereitschaftspolizisten haben am späten Donnerstagabend einen 27-Jährigen an der Frauenstraße mit Drogen erwischt. Während der Personenkontrolle des russischen Staatsangehörigen fanden die Beamten neben knapp zwei Gramm Crystal auch eine Schreckschusswaffe. Die Uniformierten stellten die Gegenstände sicher und fertigten entsprechende Anzeigen. Der Revierkriminaldienst übernahm die weiteren Ermittlungen. (ks)


Mit Cannabis erwischt

Zittau, Heinrich-Heine-Platz
26.02.2021, 00.10 Uhr

In der Nacht zu Freitag haben in Zittau Beamte der Bereitschaftspolizei einen Mann mit Drogen erwischt. Der 36-Jährige hielt sich am Heinrich-Heine-Platz auf. In seinem Rucksack fanden die Polizisten eine Tüte mit rund zehn Knollen Cannabis. Diese musste der Deutsche abgeben. Zudem erhielt er eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. (su)


Diebe stehlen Volvo

Weißwasser/O.L., Qualisch Ost
25.02.2021, 20.00 Uhr - 26.02.2021, 06.30 Uhr

Autodiebe haben am Freitagmorgen an der Straße Qualisch Ost in Weißwasser zugeschlagen. Die Unbekannten stahlen einen schwarzen Volvo XC70. Der Pkw war rund acht Jahre alt. Die Schadenshöhe stand noch aus.  Die Soko Kfz der Kriminalpolizei wird die weiteren Ermittlungen führen. (su)


Autofahrer unter Drogen erwischt

Bad Muskau, Görlitzer Straße
26.02.2021, 00.30 Uhr

Polizisten haben in der Nacht zu Freitag einen berauschten Autofahrer in Bad Muskau erwischt. Ein Drogentest bei dem 50-jährigen Bulgaren schlug auf Amphetamine an. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt, ordneten eine Blutentnahme an und erstatteten Anzeigen. (su)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Durchsuchung 1

Download: Download-IconPDXGRX-XDurchsuchungX1-637499446076276567.jpg
Dateigröße: 1508.88 KBytes
Pressefoto
Durchsuchung 2

Download: Download-IconPDXGRX-XDurchsuchungX2-637499445520361053.jpg
Dateigröße: 2107.16 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner und Herr Ulbrich
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106