1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Tatverdächtige nach Graffiti-Schmiereien gestellt u. a. Meldungen

Medieninformation: 143/2021
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 09.03.2021, 13:28 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Tatverdächtige nach Graffiti-Schmierereien gestellt

Zeit:       09.03.2021, 01.20 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

Die Polizei hat in der vergangenen Nacht drei Graffiti-Sprayer auf frischer Tat gestellt.

Die Frau (27) und zwei Männer (27/28) hatten an der Bautzner Straße Fassaden mit Schriftzügen in violetter Farbe besprüht. Diese hatten einen Bezug zum Internationalen Frauentag.

Die Polizei ermittelt gegen die Deutschen wegen Sachbeschädigung.

Heute Morgen wurde der Dresdner Polizei bekannt, dass Unbekannte ein Gebäude an der Kesselsdorfer Straße in Löbtau-Nord mit Farbkugeln beschädigt haben. In dem Gebäude befindet sich unter anderem eine Kirchgemeinde. Auch in diesem Fall ermittelt die Polizei wegen Sachbeschädigung.

Ob ein Zusammenhang zwischen den Taten besteht, wird derzeit geprüft.
Die Höhe der entstandenen Sachschäden steht noch nicht fest. (rr)

Gestohlene Kupferkabel an Feuer abisoliert – zwei Tatverdächtige gestellt

Zeit:       09.03.2021, 01.25 Uhr
Ort:        Dresden-Laubegast

Die Polizei hat in der vergangenen Nacht zwei Männer (40/49) gestellt, die in einer Gartensparte an der Salzburger Straße ein Feuer entzündet hatten. Mit Hilfe des Feuers wollten sie Kupferkabel abisolieren.

Ein Zeuge hatte die Beamten alarmiert. Diese stellen fest, dass das Feuer so groß ist, dass die Feuerwehr zum Löschen benötigt wird.

Nach ersten Erkenntnissen waren die auf dem Gelände entdeckten Kupferkabel gestohlen worden. Bei dem nächtlichen Einsatz wurde auch ein hochwertiges Fahrrad der Marke Winora entdeckt. Die Suche nach dem Besitzer wurde ausgelöst.

Gegen die beiden deutschen Männer wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. (rr)

Brückenpfeiler mit Hakenkreuz besprüht

Zeit:       08.03.2021, 14.30 Uhr polizeibekannt
Ort:        Dresden-Kaditz

Unbekannte haben den Pfeiler einer Autobahnbrücke an der Rankestraße mit verfassungsfeindlichen Parolen besprüht. Die Täter brachten neben verbotenen Parolen auch Hakenkreuze bis zu einer Größe von zwei Metern an. Die Polizei ermittelt wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie Sachbeschädigung. (lr)

Fahrradeigentümer gesucht – Zeugenaufruf

Zeit:       17.11.2021, 23.15 Uhr
Ort:        Dresden/Pirna

Das Polizeirevier Pirna sucht nach den Eigentümern zweier Fahrräder, die die Bundespolizei im November sichergestellt hat.

In einem Zug aus Richtung Dresden kontrollierten Bundespolizisten einen 35-jährigen Deutschen und einen 40-jährigen Kasachen. Neben einem durchschnittenen Fahrradschloss und Schneidewerkzeug führten die beiden Männer zwei Fahrräder mit sich, deren Herkunft sie nicht erklären konnten.

Bisherigen Ermittlungen zufolge waren die Männer am S-Bahn-Haltepunkt Bischofsplatz mit den Rädern in den Zug gestiegen. Bei dem ersten Fahrrad handelt es sich um ein schwarzes Rennrad Hillside Cito 2.0 und bei dem zweiten um ein weißes Mountainbike K2.

Die Polizei sucht nach Zeugen, die Angaben zur Herkunft der Räder machen können. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 sowie das Polizeirevier Pirna entgegen. (sg)

Büroeinbruch - Kamera gestohlen

Zeit:       08.03.2021, 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Ort:        Dresden-Johannstadt

Unbekannte sind am Montagabend in ein Büro an der Güntzstraße eingedrungen und haben unter anderem eine Kamera gestohlen.

Die Täter gelangten auf bislang unbekannte Weise in das Gebäude und begaben sich in einen Laborraum. Aus diesen stahlen sie eine Fototasche samt Kamera und zwei Objektiven im Gesamtwert von rund 1.900 Euro. Sachschaden entstand augenscheinlich nicht. (lr)


Landkreis Meißen

Zwei Autoinsassen bei Verkehrsunfall mit Schwan verletzt


Zeit:       08.03.2021, 18.35 Uhr
Ort:        Thiendorf, BAB 13

Ein Schwan war gestern Abend Auslöser eines Verkehrsunfalls auf der BAB 13, bei dem zwei Männer (21, 42) verletzt worden.

Der Fahrer (23) eines Opel Vectra war in Richtung Berlin unterwegs. Kurz vor der Abfahrt Thiendorf flog ein Schwan in die Windschutzscheibe des Wagens und verletzte zwei Autoinsassen. Der Vogel verstarb am Unfallort. Am Opel entstand ein Sachschaden von rund 1.500 Euro. (sg)

Einbruch in Baucontainer

Zeit:       05.03.2021, 15.00 Uhr bis 08.03.2021, 06.30 Uhr
Ort:        Radeburg

Unbekannte sind am Wochenende in einen Baustellencontainer an der Riesstraße eingebrochen.

Die Täter begaben sich auf das Baustellengelände und bohrten offenbar das Schloss eines Containers auf. Sie durchsuchten diesen und stahlen mehrere Akkus von Werkzeugmaschinen sowie Werkzeuge. Zudem entwendeten sie Baubekleidung und rund 75 Meter Elektrokabel. Der Diebstahlsschaden beläuft sich auf rund 2.100 Euro. Der Sachschaden wurde mit ca. 300 Euro angegeben. (lr)

In Haus eingebrochen

Zeit:       08.03.2021, 18.15 Uhr
Ort:        Großenhain

Am Montagabend sind zwei Männer (20, 36) und ein Jugendlicher (17) in ein Haus an der Heinrich-Heine-Straße eingebrochen.

Die drei wurden beobachtet wie sie die eine Tür des leerstehenden Gebäudes eintraten und sich hineinbegaben. Alarmierte Polizisten aus Großenhain stellten die drei im Haus fest und fertigten gegen die Deutschen Anzeigen wegen Hausfriedensbruchs und Sachbeschädigung. Der Schaden ist noch nicht beziffert. (lr)

Auffahrunfall – ein Mann leicht verletzt

Zeit:       08.03.2021, 16.00 Uhr
Ort:        Ebersbach, OT Rödern

Am Montagnachmittag sind drei Autos bei einen Unfall auf der Radeburger Straße beschädigt worden. Ein Fahrer (36) wurde leicht verletzt.

Ein VW Golf (Fahrer 30), ein Skoda Octavia (Fahrer 36) sowie ein Mercedes Sprinter (Fahrer 38) fuhren hintereinander auf der S 91 in Richtung Rödern. Am Abzweig zum Ebersbacher Weg musste der Golffahrer anhalten. Der 36-Jährige hielt mit dem Skoda dahinter. Der Mercedes fuhr in der Folge auf den Skoda auf und schob diesen auf den Golf. Der Skodafahrer wurde leicht verletzt. An den Autos entstanden Schäden in Höhe von rund 8.000 Euro. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Betrugsversuch – falscher Bankmitarbeiter

Zeit:       08.03.2021, 14.15 Uhr
Ort:        Heidenau

Am Montag haben Unbekannte versucht eine Frau (68) am Telefon zu betrügen.

Ein Täter rief bei der Frau an und gab sich als Mitarbeiter der Bank aus. Er hätte Unregelmäßigkeiten entdeckt und wolle das Konto der Heidenauerin schützen. Dazu fragte er unter anderem den Zugang zum Onlinebanking ab. Die Frau blieb misstrauisch und gab die Daten nicht preis, sondern zeigte den Betrugsversuch bei der Polizei an. Es entstand kein Vermögensschaden. (lr)

Sitzbank beschädigt

Zeit:       05.03.2021, 14.00 Uhr bis 06.03.2021, 12.00 Uhr
Ort:        Kurort Gohrisch, OT Papstdorf

Von Freitag zu Samstag haben Unbekannte eine Bank an einem Waldstück an der Pionierlagerstraße zerstört.

Die Täter entfernten die Sitzflächen der Bank und nutzten das Gerüst als Feuerstätte. Teilweise verbrannten sie die Holzbretter. Eine Schadenssumme ist noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (lr)

Neben Straße überschlagen

Zeit:       08.03.2021, 10.35 Uhr
Ort:        Dippoldiswalde, OT Paulsdorf

Am Montagvormittag hat sich ein Opel Corsa neben der Thomas-Müntzer-Straße überschlagen.

Der Fahrer (18) war zwischen Paulshain und Paulsdorf unterwegs und verlor in einer Kurve offenbar die Kontrolle über das Auto. Der Wagen kam von der Fahrbahn ab, touchierte einen Baum und überschlug sich anschließend. Der 18-Jährige verletzte sich leicht. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 1.000 Euro. (lr)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233