1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei stellt Fleisch-Dieb

Verantwortlich: Anja Leuschner (al), Franziska Schulenburg (fs), Sebastian Ubrich (su), Ashley Wendler (aw)
Stand: 10.03.2021, 13:45 Uhr

Polizei stellt Fleisch-Dieb

 

Zittau
10.03.2021, 05.00 Uhr

Polizisten des Reviers Zittau-Oberland haben am Mittwochmorgen einen mutmaßlichen Einbrecher auf frischer Tat ertappt, der gerade in einer Fleischerei Beute machen wollte. Nach Zeugenaussagen hatte der 31-jährige Pole womöglich noch einen Komplizen.

Mitarbeiter hatten die Polizei gerufen, nachdem sie auf Arbeit gekommen waren und dabei eine flüchtende Person sahen. Vor der Laderampe erblickten sie einen VW Passat mit polnischen Kennzeichen, in dem sich bereits mehrere Kisten mit Fleisch im Wert von rund 1.500 Euro stapelten. Wenige Minuten später traf eine Streife des örtlichen Reviers auf den mutmaßlichen Täter und nahm ihn vorläufig fest. Ein Staatsanwalt wird am Mittwoch über das weitere Verfahren entscheiden. Am Tatort kam ein Kriminaltechniker zum Einsatz und sicherte Spuren. Die Soko Argus übernahm die weiteren Ermittlungen, insbesondere zu einem möglichen zweiten Tatverdächtigen. (su)

 

Kontrolle führt zu Drogenfund

Kamenz, Hoyerswerdaer Straße
09.03.2021, 20.45 Uhr

Am Dienstagabend sind Beamte des Polizeireviers Kamenz auf der Hoyerswerdaer Straße auf einen Radfahrer aufmerksam geworden. Sie wollten ihn kontrollieren. Doch der Radler entzog sich der Überprüfung und fuhr davon. Passanten gaben den Polizisten wenig später den entscheidenden Hinweis über den Aufenthaltsort des Geflüchteten.

In dem betreffenden Mehrfamilienhaus schlug den Uniformierten starker Geruch von Betäubungsmitteln entgegen. Der 24-jährige Bewohner ließ die Beamten herein. In der Wohnung befanden sich zwei weitere Männer im Alter von 24 und 25 Jahren. Bei dem älteren der beiden handelte es sich um den zuvor geflüchteten Radfahrer. Auf einem Tisch fanden die Polizisten mehrere Tüten mit Marihuana.

Daraufhin durchsuchten sie zusammen mit Kräften des Einsatzzuges zwei Wohnungen der nunmehr Tatverdächtigen. Die Gesetzeshüter stießen auf weitere mutmaßliche Drogen, Verpackungsmaterialien und dazugehörige Utensilien. Sie stellten die Gegenstände und Substanzen sowie ein Handy und Kontoauszüge sicher. Es folgte zudem je eine Anzeige aufgrund des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen die Deutschen. Die Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei. (al)

 

Senioren erkennen Betrug

Bad Muskau
08.03.2021 - 09.03.2021

Jonsdorf
08.03.2021 - 09.03.2021

Betrüger haben in den vergangenen Tagen im Landkreis Görlitz erneut versucht Geld von lebensälteren Menschen zu erbeuten. Doch die Senioren erkannten die Masche und informierten die Polizei.  Ein 81-Jähriger aus Jonsdorf hatte angeblich 48.000 Euro gewonnen und sollte für die Auszahlung Gutscheinkarten im Wert von 900 Euro kaufen und die Codes durchgeben. Der Rentner legte auf und rief die Polizei. Zwei Mal riefen die unbekannten Täter auch bei einem 70-Jährigen aus Bad Muskau an. Sie erzählten ihm von einem vermeintlichen Gewinn von 30.000 Euro. Dafür sei vorab ein Verrechnungsscheck in Höhe von 900 Euro notwendig. Der Senior fragte nach, die Betrüger verloren die Geduld und beendeten das Gespräch. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen der versuchten Betrüge. (fs)

 

Kontrolle der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung

Landkreise Bautzen und Görlitz
09.03.2021, 05.00 Uhr - 10.03.2021, 05.00 Uhr

Zwischen Dienstag- und Mittwochmorgen hat die Polizei in den Landkreisen Bautzen und Görlitz zahlreiche Einsätze im Zusammenhang mit der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung registriert. Dabei waren die Beamten im öffentlichen Raum bei Kontrollen präsent und überwachten die Einhaltung der Vorschriften.

Die Uniformierten ahndeten knapp 20 Verstöße und fertigten entsprechende Anzeigen.

Drei Kontrollen erfolgten in Zusammenarbeit mit der Bundespolizei. Insgesamt waren am Dienstag rund 25 Polizisten im Einsatz.

Sonstige Feststellungen

Hoyerswerda, Neidhardt-von-Gneisenau-Straße
09.03.2021, 21.00 Uhr - 21.15 Uhr

Eine zunächst verbale Auseinandersetzung zwischen einem 28-Jährigen und einem 64-Jährigen eskalierte am Dienstagabend in einer Wohnung an der Neidhardt-von-Gneisenau-Straße in Hoyerswerda. Die beiden Alkoholisierten gerieten körperlich aneinander und stürzten schließlich gegen die Glasscheibe eines Schrankes. Der Ältere zog sich Verletzungen zu, die medizinisch versorgt werden mussten. Die Deutschen werden sich wegen des Verdachts der wechselseitigen Körperverletzung zu verantworten haben.

Die hinzugerufene Polizei stellte neben den beiden Streithähnen aber auch noch weitere Personen fest, die nicht zum Haushalt gehörten und somit gegen die Kontaktbeschränkungen gemäß der Corona-Schutz-Verordnung verstießen. Die Beamten erstatteten Anzeige gegen die drei Deutschen, eine 61-jährige Frau sowie zwei Männer im Alter von 33 und 35 Jahren. Auch die streitenden Männer erhielten Anzeigen wegen der Verstöße gegen die Corona-Auflagen.

Görlitz, Rothenburger Straße
09.03.2021, 13.45 Uhr

Vier Jugendliche aus unterschiedlichen Hausständen waren am Dienstagnachmittag ohne Mund-Nasen-Schutz mit dem Pkw in Görlitz unterwegs. Beamte erwischten die 17- und 18-Jährigen bei einer Verkehrskontrolle und erstatteten Anzeige.

Oppach, August-Bebel-Straße
09.03.2021, 08.05 Uhr

Am Dienstagmorgen erwischten Polizisten in Oppach eine 48-Jährige, die auf einem Parkplatz gegen die Maskenpflicht verstieß. Die Beamten erstatteten Anzeige im Sinne der Corona-Schutz-Verordnung gegen die Deutsche.

Die Polizei appelliert an die Menschen, sich an die Regeln der Corona-Schutz-Verordnung zu halten, auch wenn dies eine Herausforderung darstellt. Sie dienen dem Schutz der Gesundheit aller. Sie sind an Covid19 erkrankt oder hatten Kontakt zu einer infizierten Person? Bitte halten Sie sich zwingend an die Quarantäneanordnung. Ein Zuwiderhandeln ist mit hohen Strafen bedroht und gefährdet andere Menschen in nicht unerheblicher Weise! (al, fs, su, aw)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Viel zu schwer

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
09.03.2021, 17.30 Uhr

BAB 4, Görlitz - Dresden, Rastanlage Oberlausitz-Nord
09.03.2021, 18.00 Uhr

Polizeibeamte des Autobahnreviers haben am Dienstabend auf der A 4 zwei Fahrzeuge gestoppt, die viel zu schwer waren. Die Ordnungshüter kontrollierten an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf einen Citroen. Das zulässige Gesamtgewicht des Jumper war um knapp 25 Prozent überschritten. Der 32-jährige Ukrainer erhielt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige und durfte seine Fahrt nicht fortsetzen.

Kurze Zeit später fiel die Aufmerksamkeit der Beamten auf einen Mercedes. Sie lotsten den 50-jährigen polnischen Fahrer zur Kontrolle auf die Rastanlage Oberlausitz-Nord. Der Sprinter brachte über fünf Tonnen anstatt der erlaubten 3.500 Kilogramm auf die Waage. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt und fertigten auch in dem Fall eine entsprechende Anzeige. (fs)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Jeder Zehnte zu schnell

Bautzen, Tzschirnerstraße
08.03.2021, 10.30 Uhr - 11.30 Uhr

Polizisten haben am Dienstagvormittag eine Stunde lang den Verkehr auf der Tzschirnerstraße in Bautzen überwacht. Dabei hatten sie auch einen Blick auf den Tacho der Fahrzeuge. Drei von 33 Verkehrsteilnehmern waren zu schnell bei erlaubten 30 km/h unterwegs und mussten ein Verwarngeld zahlen. Die höchste Überschreitung lag bei 17 km/h. Im Rahmen der Kontrolle ahndeten die Beamten auch drei Verstöße gegen die Gurtpflicht und einen Handyverstoß. (su)

 

Kriminelle versuchen sich an Spielautomaten

Bautzen
08.03.2021, 22.00 Uhr - 09.03.2021, 12.00 Uhr

Ein Spielautomat in einer Bautzener Gaststätte ist zwischen Montagabend und Dienstagmittag das Ziel vom Kriminellen gewesen. In diesem Zeitraum haben Unbekannte versucht, den Automaten gewaltsam zu öffnen. Bei einer Wartung am Dienstag bemerkte ein Techniker die Schäden in Höhe von rund 1.500 Euro. Offenbar gelang es den Tätern nicht, etwas zu stehlen. Der Kriminaldienst des Reviers Bautzen übernahm die Ermittlungen. (su)

 

Geschwindigkeit überwacht

Doberschau-Gaußig, OT Dretschen, S 119
09.03.2021, 13.30 Uhr - 19.30 Uhr

Der Verkehrsüberwachungsdienst hat am Dienstagnachmittag bis -abend die Einhaltung des Tempolimits auf der S 119 in Dretschen überwacht. Erlaubt sind dort 50 km/h. In der sechsstündigen Messung erfasste die Anlage rund 820 Fahrzeuge in Richtung Neukirch. 73 davon waren zu schnell, elf Verstöße lagen im Bußgeldbereich. In der Gegenrichtung wurden 17 von rund 560 Kraftfahrern abgelichtet. Zwei Verkehrsteilnehmer erwarten nun ebenfalls Bußgeldbescheide. Am schnellsten fuhren zwei Lenker aus dem Bautzener Bereich mit 86 und 85 km/h. (al)

 

Supermarkt-Reklame beschädigt

Bautzen, Steinstraße
09.03.2021, 14.30 Uhr polizeibekannt

Unbekannte haben die Leuchtreklame eines Supermarktes an der Steinstraße in Bautzen beschädigt, wie der Polizei am Dienstagnachmittag bekannt wurde. Der genaue Tatzeitraum ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. Es entstand ein Schaden von etwa 300 Euro. Der Revierkriminaldienst in Bautzen wird sich weiter mit dem Fall befassen. (su)

 

Brand fordert zwei Verletzte

Wilthen, Am Vorwerk
09.03.2021, 15.20 Uhr

Durch einen Brand in Wilthen haben sich am Dienstagnachmittag zwei Personen leicht verletzt. Aus bislang unbekannter Ursache fing ein technisches Gerät Feuer und verrußte den Raum. Ein 39-Jähriger und ein Jugendlicher löschten die Flammen noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr. Sie erlitten leichte Verletzungen. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus. Die Freiwillige Feuerwehr Wilthen war mit fünf Fahrzeugen und 25 Kameraden vor Ort. Der Sachschaden am Haus belief sich auf vorerst etwa 20.000 Euro. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt zur Brandursache. (fs)

 

Bei Frontalzusammenstoß schwer verletzt

Sohland an der Spree, Bautzener Straße
09.03.2021, 17.00 Uhr

Am Dienstagnachmittag ist es an der Bautzener Straße in Sohland zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem eine Person schwer verletzt wurde. Ein 40-jähriger Opel-Lenker fuhr auf der S 116 in Richtung Schirgiswalde und geriet in den Gegenverkehr. Dort stieß er frontal mit einer stadteinwärts fahrenden 35-jährigen Audi-Fahrerin zusammen. Rettungskräfte brachten den schwer verletzten Mann in ein Krankenhaus. Die Fahrerin des A 4 wurde leicht verletzt und vor Ort behandelt. Ein Atemalkoholtest bei dem Signum-Lenker ergab umgerechnet 2,44 Promille. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme und stellten den Führerschein des Deutschen sicher. Die Autos waren nicht mehr fahrbereit und kamen an den Haken eines Abschleppers. Der Sachschaden betrug etwa 15.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs. (fs)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

Arnsdorf, Stolpener Straße
09.03.2021, 13.20 Uhr - 14.20 Uhr

Eine Streife des Kamenzer Reviers hat am Dienstagnachmittag eine Stunde lang die Verkehrsteilnehmer auf der Stolpener Straße in Arnsdorf überwacht. Rund 30 Fahrzeuge durchfuhren die 50er Zone, sechs davon zu schnell. (aw)

 

Baum beschädigt - Zeugen gesucht

An der Luchsenburg, Waldgebiet zwischen Rehnsdorf und Obersteina
Vermutlich im Februar 2021

Unbekannte Täter haben im Februar 2021 an der Luchsenburg zwischen Rehnsdorf und Obersteina eine circa 25 Meter hohe Stieleiche beschädigt. Die Täter durchschlugen den gesamten Stammmantel mit einer Axt, so dass die Eiche absterben wird. Der Sachschaden belief sich auf 2.500 Euro.

Zeugen, die die Tat oder die Täter gesehen haben und hierzu nähere Angaben machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578 352 - 0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Anlage: Foto des beschädigten Baumes (aw)

 

Hoher Sachschaden bei Kellereinbruch

Hoyerswerda, Kirchstraße
08.03.2021, 13.00 Uhr - 09.03.2021, 09.30 Uhr

Unbekannte Täter haben zwischen Montagmittag und Dienstagmorgen bei einem Kellereinbruch an der Kirchstraße in Hoyerswerda einen Sachschaden von circa 2.000 Euro verursacht. Sie gelangten gewaltsam in den Kellerbereich, Diebesgut erlangten sie nicht. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (fs)

 

Autodiebe schlagen zu

Hoyerswerda, Cottbuser Tor
09.03.2021, 09.00 Uhr - 12.40 Uhr

Am Dienstagvormittag haben Autodiebe am Cottbuser Tor in Hoyerswerda zugeschlagen. Die Unbekannten stahlen einen zwei Jahre alten Mazda im Wert von etwa 22.000 Euro. Die Soko Kfz übernahm den Fall und fahndet international nach dem CX 5. (fs)

 

Nicht versichert

Hoyerswerda, OT Zeißig, Straße D
09.03.2021, 14.10 Uhr

Einen Fahndungserfolg haben Streifenpolizisten am frühen Dienstagnachmittag in Zeißig erzielt. Die Uniformierten hielten den 43-jährigen Fahrer eines Opel auf der Straße D im Industriegelände an, da dieser den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte. Dabei nahmen sie auch das Fahrzeug näher unter die Lupe. Sie stellten fest, dass der Astra bereits seit fast einem Jahr zur Entstempelung ausgeschrieben war. Es fehlte der notwendige Versicherungsschutz. Kurzerhand zogen die Ordnungshüter die Fahrzeugpapiere ein, entwerteten das Kennzeichen und erstatteten Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz gegen den deutschen Fahrzeughalter. (al)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Einbrecher stehlen Waffen

Mücka
05.03.2021, 16.30 Uhr - 09.03.2021, 08.00 Uhr

Zwischen Freitagnachmittag und Dienstagmorgen haben Einbrecher in Mücka Waffen gestohlen. Die Unbekannten verschafften sich gewaltsam Zutritt zu einem Wohnhaus. Sie durchwühlten alle Räume und entwendeten drei Langwaffen ohne Munition im Wert von etwa 3.000 Euro. Die Diebe verursachten einen Sachschaden von rund 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt und fahndet nach dem Diebesgut. (fs)

 

Betrunken mit dem Fahrrad unterwegs

Rothenburg/O.L., S 121
09.03.2021, 17.50 Uhr

Am Dienstagabend haben Polizisten einen Radfahrer mit auffälliger Fahrweise in Rothenburg angehalten. Er radelte in deutlichen Schlangenlinien die S 121 entlang und fiel beim Anhalten beinahe hin. Ein Test bei dem 46-Jährigen ergab einen Wert von umgerechnet 1,46 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an. Der Deutsche erhielt eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr. (aw)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

Niesky, Bautzener Straße
09.03.2021, 12.30 Uhr - 13.30 Uhr

Eine Streife des Görlitzer Reviers hat am Dienstagmittag eine Stunde lang die Verkehrsteilnehmer auf der Bautzener Straße in Niesky überwacht. Rund 30 Fahrzeuge durchfuhren die 50er Zone, eines davon zu schnell. Die Überschreitung lag im Verwarngeldbereich, da der Lenker mit 66 km/h unterwegs gewesen ist. (aw)

 

Einbrecher auf Schulgelände

Ostritz
08.03.2021, 16.00 Uhr - 09.03.2021, 06.30 Uhr

In der Nacht zu Dienstag haben Unbekannte auf einem Schulgelände in Ostritz ihr Unwesen getrieben. Die Einbrecher drangen gewaltsam in zwei Nebengebäude ein, wobei sie Schaden in Höhe von rund 100 Euro verursachten. Gestohlen haben sie dabei offenbar nichts. Der Revierkriminaldienst in Zittau übernahm die weiteren Ermittlungen. (su)

 

Mit Drogen erwischt

Weißwasser/O.L., Berliner Straße
10.03.2021, 01.30 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben Polizisten des Reviers Weißwasser an der Berliner Straße einen Mann mit mutmaßlichen Drogen erwischt. Der 32-Jährige hatte eine kleine Tüte mit kristallinen Anhaftungen dabei. Die Beamten stellten sie sicher und fertigten eine Anzeige wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen den Deutschen. (fs)

 


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Eiche

Download: Download-IconEiche-637509813150481262.jpg
Dateigröße: 1861.55 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner und Herr Ulbrich
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106