1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zwei Mal unter Drogeneinfluss gefahren u.a. Meldungen

Medieninformation: 145/2021
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 10.03.2021, 13:55 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Zwei Mal unter Drogeneinfluss gefahren

Zeit:       09.03.2021, 03.30 Uhr/10.03.2021, 02.30 Uhr
Ort:        BAB 4/Dresden-Pirnaische Vorstadt

Die Dresdner Polizei ermittelt gegen einen Mann (34), der gleich zwei Mal unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln Auto gefahren ist.

In der Nacht zum Dienstag wurden Polizeibeamte zu einem Verkehrsunfall auf die Autobahn gerufen. Ein 34-jähriger war in Höhe der Raststätte „Dresdner Tor“ mit einem Honda Civic gegen einen Lkw Mercedes gestoßen. Der Fahrer blieb unverletzt, stand jedoch unter dem Einfluss von Amphetaminen. Die Beamten stellten den Führerschein des Mannes sicher. Das beschädigte Auto wurde abgeschleppt und auf der Staufenbergallee abgestellt.

Keine 24 Stunden später stellte ein anderes Streifenteam den Honda auf der Kreuzstraße in Dresden fest. Am Steuer des Wagens saß wiederum der
34-Jährige. Auch dieses Mal stand er unter dem Einfluss von Amphetaminen, wie ein Test belegte.

Gegen den polnischen Staatsbürger wird nun wegen der Drogenfahrten und dem Umstand, dass er letztlich ohne Führerschein unterwegs war ermittelt. (ml)

Cannabis in Wohnung sichergestellt

Zeit:       09.03.2021, 20.00 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

Die Dresdner Polizei hat am Dienstagabend in einer Wohnung auf der Böhmischen Straße ca. 110 Gramm Cannabis sichergestellt.

Nach einem Zeugenhinweis klingelten die Beamten an der Tür einer 34-jährigen Dresdnerin. Dabei nahmen sie Cannabisgeruch aus der Wohnung wahr und durchsuchten diese daraufhin. Währenddessen zündete sich die Frau eine Zigarette an, die offenbar mit Cannabis versetzt war. Die Beamten beendeten das Treiben und stellten in den Räumen insgesamt ca. 110 Gramm Cannabis sicher.

Gegen die Frau wird wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. (ms)

Polizeibeamter bei Verkehrskontrolle verletzt

Zeit:       09.03.2021, 23.10 Uhr
Ort:        Dresden-Striesen

Gestern Nacht ist ein Polizeibeamter bei einer Verkehrskontrolle auf der Schandauer Straße leicht verletzt worden.

Eine Streifenwagenbesatzung wollte einen VW Golf (Fahrerin 67) kontrollieren, der im Schritttempo unterwegs war. Während die Beamten hinter dem Wagen fuhren, kam dieser zwischenzeitlich mehrmals zum Stillstand um dann erneut langsam weiterzufahren. Einer der Polizisten begab sich neben den erneut stehenden Golf. Als er nach der Klinke der Fahrertür griff, fuhr die 67-Jährige an. Dabei stürzte der Beamte und wurde leicht verletzt.

Anschließend setzte sich ein Streifenwagen vor den Golf und stoppte die Fahrt. Die Fahrerin stand offensichtlich unter Alkoholeinfluss. Ein Alkoholtest vor Ort ergab einen Wert von knapp 1,8 Promille. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme und leiteten Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung gegen die Deutsche ein. (sg)

Radfahrer bei Unfall verletzt – Zeugen gesucht

Zeit:       09.03.2021, 13.50 Uhr
Ort:        Dresden-Strehlen

Auf der Winterbergstraße wurde am frühen Dienstagnachmittag ein Fahrradfahrer (39) von einem unbekanntem Autofahrer angefahren.

Der 39-Jährige war in Richtung Liebstädter Straße unterwegs. Als er nach links abbiegen wollte, streifte ihn ein vorbeifahrendes Auto. Er stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Der Autofahrer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Es entstand ein Schaden von ca. 100 Euro am Fahrrad.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall, insbesondere zu dem flüchtigen Fahrer oder dessen Auto machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)


Landkreis Meißen

Fußgängerin bei Unfall verletzt

Zeit:       09.03.2021, 10.50 Uhr
Ort:        Riesa

Am Dienstagvormittag ist eine Frau (35) bei einem Unfall auf der Heidebergstraße verletzt worden.

Ein Lkw Mercedes (Fahrer 45) war samt Anhänger in Richtung Riesa unterwegs, als sich aus noch unklarer Ursache ein Spanngurt am Hänger löste und die Fußgängerin traf. Diese wurde leicht verletzt. Sachschaden entstand nicht. (lr)

Fußweg mit Hakenkreuzen beschmiert

Zeit:       10.03.2021, 10.30 Uhr polizeibekannt
Ort:        Großenhain

Unbekannte haben auf dem Gehweg der Käthe-Kollwitz-Straße verfassungsfeindliche Symbole hinterlassen.

Die Täter malten offenbar mit Kreide mehrere Hakenkreuze sowie weitere verbotene Zeichen. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verwendens von Zeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen. (lr)

Radfahrer bei Unfall verletzt

Zeit:       09.03.2021, 09.40 Uhr
Ort:        Priestewitz, OT Lenz

Am Dienstagvormittag ist ein Fahrradfahrer (58) bei einem Unfall auf der S 81 verletzt worden.

Der 58-Jährige fuhr von Lenz in Richtung Großenhain als er von einem Hyundai i30 (Fahrer 82) angefahren wurde, der in dieselbe Richtung unterwegs war. Der Radfahrer musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 5.500 Euro. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Geschwindigkeitskontrolle – Auto 105 km/h zu schnell


Zeit:       09.03.2021, 09.00 Uhr bis 13.45 Uhr
Ort:        Pirna, OT Pratzschwitz

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der S 177 hat die Polizei am Dienstag innerhalb weniger Stunden 51 Verstöße festgestellt.

Der höchste Wert wurde mit 205 Kilometern pro Stunde bei einem Auto gemessen, das stadteinwärts unterwegs war. Erlaubt sind auf der Strecke 100 km/h. Nun drohen der Fahrerin oder dem Fahrer drei Monate Fahrverbot, zwei Punkte in Flensburg und eine Geldstrafe von 600 Euro. Insgesamt hatten in dem Zeitraum mehr als 260 Fahrzeuge den Messstandort am Segelflugplatz passiert.

Die Polizeidirektion Dresden kontrolliert in regelmäßigen Abständen die Einhaltung der vorgeschriebenen Geschwindigkeit unter anderem an Unfallschwerpunkten und Schulen. (rr)

Autofahrer und Fußgänger gerieten in Streit

Zeit:       09.03.2021, 09.30 Uhr
Ort:        Pirna, OT Copitz

Am Dienstagvormittag ist ein Mann (51) auf der Prof.-Roßmäßler-Straße angegriffen worden.

Der 51-Jährige geriet mit einem Autofahrer (41) zunächst in einen Streit, woraufhin ihn der 41-jährige Deutsche schlug und trat. Er wurde leicht verletzt. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung. (lr)

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Zeit:       09.03.2021, 21.15 Uhr
Ort:        Pirna

Am Dienstagabend stoppten Polizisten aus Pirna einen Autofahrer (40), der ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln unterwegs war.

Die Beamten kontrollierten auf der Zehistaer Straße einen Ford Tourneo. Der 40-Jährige konnte keinen Führerschein vorweisen. Eine Überprüfung ergab, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Zudem reagierte ein Drogentest positiv auf Amphetamine.

Der Deutsche musste den Wagen stehen lassen und die Beamten zur Blutentnahme begleiten. Gegen ihn wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln ermittelt. (lr)

Computertechnik aus Büro gestohlen

Zeit:       08.03.2021, 15.00 Uhr bis 09.03.2021, 10.30 Uhr
Ort:        Sebnitz, OT Saupsdorf

Unbekannte sind von Montag zu Dienstag in ein Büro in Saupsdorf eingebrochen.

Die Täter hebelten eine Tür auf und durchsuchten die Räume. Sie stahlen unter anderem Computertechnik. Eine Auflistung der gestohlenen Sachen und die Schadenssumme liegen noch nicht vor. (lr)

Autofahrerin leicht verletzt

Zeit:       09.03.2021, 13.30 Uhr
Ort:        Dürrröhrsdorf-Dittersbach, OT Wilschdorf

Am Dienstag ist eine Frau (20) bei einem Unfall auf der Straße Alte Hauptstraße leicht verletzt worden.

Die 20-Jährige war mit einem VW Polo in Richtung Dürrröhrsdorf-Dittersbach unterwegs. In einer Kurve kam sie von der Fahrbahn ab und kollidierte in der Folge mit einem Zaun. Dabei zog sie sich leichte Verletzungen zu. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 7.500 Euro. (lr)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233