1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Grafitti - Drei Tatverdächtige gestellt u. a. Meldungen

Medieninformation: 201/2021
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 06.04.2021, 13:44 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Graffiti – Drei Tatverdächtige gestellt

Zeit:       05.04.2021, 01.55 Uhr
Ort:        Dresden-Friedrichstadt

In der Nacht zum Montag stellten Polizisten zwei Männer (27,37) und eine Frau (22), die zuvor mutmaßlich mehrere Graffiti gesprüht hatten.

Zeugen hatten mehrere Täter beobachtet, wie sie die Fassade eines Hauses sowie ein Stromhäuschen an der Wachsbleichstraße mit Graffiti besprühten. Alarmierte Beamte stellten die drei Tatverdächtigen in der Nähe der Tatorte und fertigten Anzeigen wegen Sachbeschädigung gegen die Deutschen. Der Schaden ist noch nicht beziffert. (lr)

Betrug – Vermeintlicher Microsoftmitarbeiter

Zeit:       05.04.2021, 13.05 Uhr
Ort:        Dresden-Leubnitz/Neuostra

Am Montagmittag haben Unbekannte eine Frau (62) aus Dresden betrogen.

Ein Mann rief bei der 62-Jährigen an und gab sich als Mitarbeiter von Microsoft aus, der einen Hackerangriff auf den Rechner der Frau beseitigen müsse. Im Verlauf des Gesprächs konnte der Unbekannte den Zugriff auf den Computer und auf das Onlinebanking erlangen und mehrere Überweisungen tätigen. Als die Frau den Betrug erkannte, beendete sie das Gespräch und verständigte ihr Geldinstitut. Eine Schadenssumme ist nicht bekannt. (lr)

Verdeck aufgeschnitten

Zeit:       04.04.2021, 19.00 Uhr bis 05.04.2021, 08.30 Uhr
Ort:        Dresden-Kleinzschachwitz

Unbekannte sind in der Nacht zum Montag auf der Kurhausstraße in einen Audi A5 eingebrochen.

Die Täter zerschnitten das Verdeck des Cabrio und öffneten in der Folge die Beifahrertür. Sie durchsuchten das Auto und brachen im Inneren das Handschuhfach auf. Letztlich stahlen sie rund 20 Euro und hinterließen einen Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro. (lr)

Verkehrsunfall – Fahrer verstorben

Zeit:       05.04.2021, 06.15 Uhr
Ort:        Dresden-Südvorstadt

Am Montagmorgen ist ein Mann (53) bei mit einem Verkehrsunfall verstorben.

Der 53-Jährige war mit einem Audi A5 auf der Nürnberger Straße zwischen Münchner Straße und Fritz-Foerster-Platz unterwegs. Aus bislang unbekannter Ursache fuhr er auf einen vor ihm fahrenden VW Passat (Fahrerin 27) auf. Die 27-Jährige wurde leicht verletzt, der 53-Jährige verstarb später in einem Krankenhaus. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft auch, ob sich der Unfall wegen gesundheitlicher Probleme des Mannes ereignete. (lr)


Landkreis Meißen

Alkoholisiert auf dem Fahrrad

Zeit:       04.04.2021, 14.50 Uhr
Ort:        Meißen

Polizisten aus Meißen stoppten am Sonntagnachmittag auf der Hochuferstraße einen Fahrradfahrer (57), der unter dem Einfluss von Alkohol unterwegs war.

Den Beamten fiel die unsichere Fahrweise des Radfahrers auf und sie kontrollierten den Mann. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von rund 2,5 Promille. Gegen den Deutschen wurde eine Blutentnahme angeordnet und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr gefertigt. (lr)

Sachbeschädigung an Zigarettenautomat

Zeit:       03.04.2021, 23.55 Uhr
Ort:        Hirschstein, OT Pahrenz

In der Nacht zum Sonntag brannte ein Zigarettenautomat an der Windmühlenstraße.

Offensichtlich hatten Unbekannte den Automaten auf bislang unklare Weise in Brand gesetzt. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 2.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verkehrsverstöße am Osterwochenende

Zeit:       02.04.2021, 19.55 Uhr bis 06.04.2021, 00.45 Uhr
Ort:        Revierbereich Pirna

Am Osterwochenende stellten Polizisten aus Pirna eine Reihe an Verkehrsvergehen im Revierbereich fest.

Am Freitagabend stoppten sie einen Mercedes Vito auf der K 8757 im Bahretaler Ortsteil Friedrichswalde, dessen Fahrer (49) mit über 1,1 Promille unter Alkoholeinfluss stand. Er musste den Wagen stehen lassen und die Beamten zur Blutentnahme begleiten. Diese stellten zudem seinen Führerschein sicher und fertigten eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Am Samstagmittag wurde ein 56-Jähriger mit einem Nissan Almera auf der Bahnhofstraße in Lohmen kontrolliert. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von rund 0,9 Promille. Der Mann musste den Wagen stehen lassen und sich nun wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss verantworten.

Auf der Rottwerndorfer Straße in Pirna stellten die Polizisten am Samstagabend den 33-jährigen Fahrer eines Mitsubishi Space Star fest, der ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss von Amphetaminen gefahren war. Der Deutsche musste zur Blutentnahme und erhielt entsprechende Anzeigen.

Ebenso ohne Fahrerlaubnis war ein 42-jähriger Deutscher am Sonntagmittag unterwegs. Die Beamten stoppten ihn mit einem Ford Transit auf der Mühlenstraße in Heidenau. Auch bei ihm zeigte ein Drogentest den Einfluss von Amphetaminen an und gegen ihn wurde eine Blutentnahme angeordnet sowie die entsprechenden Anzeigen gefertigt. 

In der Nacht zum Montag kontrollierten Beamte auf der Struppener Straße in Pirna einen Audi A3 und stellten fest, dass die Fahrerin (56) mit rund 0,7 Promille unter Alkoholeinfluss stand. Sie muss sich nun wegen Fahrens unter dem Einfluss von Alkohol verantworten.

Am Montagabend war auf der Lohmener Straße in Pirna ein 18-jähriger Deutscher mit einem VW Golf unterwegs. Er konnte bei einer Kontrolle keinen Führerschein vorweisen. Eine Überprüfung ergab, dass er keine Fahrerlaubnis besaß. Die Beamten unterbanden die Weiterfahrt und fertigten die Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

In der Nacht zum Dienstag stoppten Polizisten auf der Siegfried-Rädel-Straße in Heidenau einen 32-Jährigen in einem Audi A4. Ein Alkoholtest zeigte einen Wert von knapp 0,8 Promille an. Auch der Fahrer musste den Wagen stehen lassen und sich nun wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss verantworten. (lr)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233