1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Autodieb aus dem Romanikteich hinter Gittern

Verantwortlich: Kai Siebenäuger (ks), Anja Leuschner (al), Franziska Schulenburg (fs), Julia Garten (jg)
Stand: 09.04.2021, 13:20 Uhr

Autodieb aus dem Romanikteich hinter Gittern

Bezug: 1. Medieninformation vom 7. April 2021

Ottendorf-Okrilla, Boxberg/O.L., OT Uhyst, B 156
06.04.2021, 22.30 Uhr - 03.50 Uhr

Bautzen
08.04.2021, 14.00 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben Polizeibeamte aus Weißwasser einen Autodieb aus dem Romanikteich in Uhyst „gefischt“. Der polnische Staatsbürger hatte zuvor einen Audi in Ottendorf-Okrilla gestohlen. Am Donnerstagnachmittag erfolgte die Vorführung bei einem Haftrichter am Amtsgericht Bautzen. Dieser ordnete die Untersuchungshaft an. Polizisten brachten den 24-Jährigen in eine Justizvollzugsanstalt. (fs)

 

Kontrolle der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung

Landkreise Bautzen und Görlitz
08.04.2021, 05.00 Uhr - 09.04.2021, 05.00 Uhr

Zwischen Donnerstag- und Freitagmorgen hat die Polizei in den Landkreisen Bautzen und Görlitz zahlreiche Einsätze im Zusammenhang mit der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung registriert. Dabei waren die Beamten im öffentlichen Raum bei Kontrollen präsent und überwachten die Einhaltung der Vorschriften.

Die Uniformierten ahndeten zehn Verstöße und fertigten entsprechende Anzeigen.

Zwei Kontrollen fanden gemeinsam mit der Bundespolizei statt. Insgesamt waren am Donnerstag über 20 Polizisten im Einsatz.

 Sonstige Feststellungen 

Großröhrsdorf, Pulsnitzer Straße
08.04.2021, 23.40 Uhr

Eine Polizeistreife entdeckte am Donnerstagabend an der Pulsnitzer Straße in Großröhrsdorf drei Männer, die an einer Laderampe verweilten. Die 19- und 20-Jährigen stammten aus verschiedenen Haushalten und verstießen gegen die aktuell geltenden Bestimmungen der Corona-Schutz-Verordnung. Es folgten entsprechende Anzeigen.

Görlitz, Carolusstraße
08.04.2021, 15.50 Uhr

Eine Streife des Görlitzer Reviers traf am Donnerstagnachmittag zwei Jugendliche und einen Heranwachsenden an der Carolusstraße in Görlitz an. Die Drei stammten aus unterschiedlichen Hausständen. Die Beamten erstatteten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Bad Muskau, Görlitzer Straße
08.04.2021,18.20 Uhr

Am Donnerstagabend hat ein 19-jähriger VW-Fahrer gegen die Corona-Auflagen verstoßen. Er fuhr von Polen nach Deutschland und beachtete zunächst nicht das Anhaltezeichen der Polizisten nicht. Auf der Berliner Chaussee hielt er dann aber an. Es stellte sich heraus, dass er ohne triftigen Grund in Polen gewesen war. Die Uniformierten erstatteten eine Anzeige wegen des Nichtbeachtens von Weisungen Polizeibeamter und forderten den Fahrer auf, sich in häusliche Quarantäne zu begeben.

Die Polizei appelliert an die Menschen, sich an die Regeln der Corona-Schutz-Verordnung zu halten, auch wenn dies eine Herausforderung darstellt. Sie dienen dem Schutz der Gesundheit aller. Sie sind an Covid19 erkrankt oder hatten Kontakt zu einer infizierten Person? Bitte halten Sie sich zwingend an die Quarantäneanordnung. Ein Zuwiderhandeln ist mit hohen Strafen bedroht und gefährdet andere Menschen in nicht unerheblicher Weise! (fs, jg)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Vier Anhänger aus dem Verkehr gezogen   

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen der Raststätte Oberlausitz und der Anschlussstelle Bautzen-Ost
08.04.2021, 22.40 Uhr - 09.04.2021, 03.40 Uhr

In der Nacht zu Freitag haben Polizisten auf der A 4 mehrere Anhänger wegen technischer Mängel und Überladung aus dem Verkehr gezogen. Am Donnerstagabend stoppten sie einen Opel-Lenker. Die Auflaufbremse von dessen Anhänger funktionierte nicht und die Reifen waren bis zum Gewebe abgefahren. Die Beamten untersagten dem 63-jährigen Polen die Weiterfahrt.

An den Anschlussstellen Bautzen-West und Bautzen-Ost kontrollierten die Ordnungshüter drei weitere Anhänger, die um 20 bis 24 Prozent überladen waren. Die Lenker der Zugfahrzeuge im Alter von 32, 39 und 42 Jahren mussten ihre Fahrzeuge ebenfalls stehen lassen. Auf die polnischen Staatsangehörigen kommt jeweils eine Bußgeldanzeige zu. (fs)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Birke auf Transporter gefallen

Großharthau, OT Bühlau, Hauptstraße
08.04.2021, 13.20 Uhr

Am zeitigen Donnerstagnachmittag ist auf der Hauptstraße in Bühlau eine Birke auf einen Mercedes Sprinter gefallen, welcher gerade auf der Strecke unterwegs war. Der 54-jährige Transporter-Lenker kam mit dem Schrecken davon. An seinem Fahrzeug entstand jedoch ein Sachschaden von rund 3.000 Euro. Eine Streife nahm den Unfall auf. Offenbar machten mehrere Bäume am Unfallort keinen sicheren Eindruck. Daher informierten die Polizisten den Waldbesitzer, damit schnellstmöglich eine Baumbesichtigung an dem Hang erfolgt. (al)

 

Geschwindigkeitskontrolle

Göda, OT Neu-Bloaschütz, S 111
08.04.2021, 13.45 Uhr - 19.45 Uhr

Eine positive Bilanz haben Beamte des Verkehrsüberwachungsdienstes am Donnerstagnachmittag in Neu-Bloaschütz gezogen. Während der sechsstündigen Geschwindigkeitskontrolle des innerorts üblichen Tempolimits von 50 km/h durchfuhren 2.200 Fahrzeuge die Messstelle. Lediglich 40 Lenker traten zu stark aufs Gaspedal. Zehn von ihnen erhalten demnächst einen Bußgeldbescheid. Alle anderen kamen mit einem Verwarngeld davon. (fs)

 

Betrunkener Skoda-Fahrer

Kamenz, OT Thonberg, Bautzener Straße
08.04.2021, 18.10 Uhr

Kamenzer Polizisten haben am Donnerstagabend an der Bautzener Straße in Thonberg einen betrunkenen Skoda-Fahrer aus dem Verkehr gezogen. Der 52-jährige Deutsche pustete umgerechnet 1,12 Promille. Es folgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheins. Die Ordnungshüter fertigten eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (fs)

 

Kellereinbrüche

Hoyerswerda, Albert-Schweitzer-Straße
09.03.2021, 16.30 Uhr - 08.04.2021, 15.00 Uhr

Innerhalb der letzten vier Wochen sind unbekannte Täter in mehrere Keller an der Albert-Schweitzer-Straße in Hoyerswerda eingedrungen. Die Langfinger entwendeten aus einem der Abteile einen Fernseher im Wert von etwa 350 Euro. Sowohl der Sach- als auch der Diebstahlschaden aus den anderen Verschlägen standen noch aus. Der Revierkriminaldienst nahm die Ermittlungen auf. (fs)

 

Cannabisblüten in der Tasche

Hoyerswerda, Friedrich-Löffler-Straße
09.04.2021, 03.30 Uhr

Hoyerswerdaer Polizisten haben am frühen Freitagmorgen einen Radfahrer mit Drogen in der Tasche erwischt. Als der Mann die Beamten entdeckte flüchtete er in ein Mehrfamilienhaus. Die Ordnungshüter waren schnell genug. Der Grund der Flucht fand sich in den Taschen des 38-Jährigen: vier Cannabisblüten und Utensilien zum Konsum von Drogen. Die Polizisten stellten die Gegenstände sicher und fertigten eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. (fs)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Unbekannte kappen Stromzufuhr

Kodersdorf, Lindenstraße
07.04.2021, 10.00 Uhr
08.04.2021, 16.30 Uhr polizeibekannt

Unbekannte haben am Mittwochmorgen die Stromzufuhr an einer Photovoltaikanlage in Kodersdorf gekappt. Sie gelangten gewaltsam in die Haupttrafostation, entfernten sechs Sicherungen und schalteten eine Spannungszelle aus. Neben dem Sachschaden von etwa 500 Euro entstand den Geschädigten ein Vermögensschaden von rund 8.000 Euro. Polizeibeamte sicherten mehrere Spuren. Der zuständige Kriminaldienst ermittelt wegen der Störung öffentlicher Betriebe. (fs)

 

Einbruch in Pkw missglückt

Görlitz, Blumenstraße
06.04.2021, 19.30 Uhr - 07.04.2021, 11.15 Uhr
08.04.2021 polizeibekannt

In der Nacht zu Mittwoch ist ein Einbruch in einen Golf an der Blumenstraße erfolglos geblieben. Die unbekannten Täter manipulierten an der Fahrertür des VW und verursachten dabei einen Sachschaden von rund 1.500 Euro. Ein Eindringen gelang nicht. Die Polizisten sicherten Spuren. Der örtliche Kriminaldienst nahm die Ermittlungen auf. (fs)

 

Eiserne Kreuze gestohlen

Görlitz, Friedhofstraße
01.03.2021 - 08.04.2021

Besucher eines Friedhofs haben am Donnerstagmorgen das Fehlen zweier eiserner Kreuze auf der Weltkriegsgrabstätte an der Friedhofstraße in Görlitz festgestellt. Innerhalb der letzten sechs Wochen stahlen unbekannte Täter die 50 mal 50 Zentimeter großen und vier Zentimeter dicken Grabplatten im Wert von etwa 1.500 Euro. Der Revierkriminaldienst wird sich weiter mit dem Diebstahl befassen. (fs)

 

Osterrätsel-Aufsteller in Spree geworfen

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Bahnhofstraße
07.04.2021, 21.00 Uhr - 08.04.2021, 08.30 Uhr

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Freitag an der Bahnhofstraße in Ebersbach ihr Unwesen getrieben. Die Vandalen nahmen Pappaufsteller, die als Osterrätsel dienten, und warfen sie in die Spree. Zudem beschädigten sie einen Briefkasten und stahlen ein Werbeplakat der Kirche. Sach- und Diebstahlschaden beliefen sich insgesamt auf rund 100 Euro. Polizeibeamte fanden Spuren im Umfeld. Der zuständige Kriminaldienst ermittelt wegen Diebstahls und Sachbeschädigung. (fs)

 

Unfallflucht aufgeklärt

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Georgswalder Straße
08.04.2021, 09.30 Uhr

Ein aufmerksamer Zeuge hat am Donnerstagmorgen in Neugersdorf einen Unfall beobachtet und dadurch eine Straftat aufgeklärt. Ein 35-Jähriger parkte seinen VW an der Georgswalder Straße und begab sich in ein Haus. Der Zeuge sah, wie eine BMW-Lenkerin ausparkte und rückwärts gegen den UP! stieß. Die 83-Jährige fuhr davon, ohne Angaben zu ihrer Person zu machen. Es entstand ein Sachschaden von circa 1.000 Euro. Die Polizei in Zittau ermittelt zu der Unfallflucht. (fs)

 

Betrügerische SMS

Weißwasser/O.L.
07.04.2021, 18.00 Uhr
08.04.2021, 15.00 Uhr polizeibekannt

Am Mittwochabend hat eine 38-jährige Nutzerin eines Firmenhandys aus Weißwasser eine betrügerische SMS erhalten. Darin wurde ihr mitgeteilt, dass ihr Paket versendet wurde und sie dies überprüfen bzw. akzeptieren soll. Als die Geschädigte die Nachricht löschen wollte, aktivierte sie offenbar versehentlich einen schadhaften Link. Am Folgetag bemerkte sie, dass mehr als 3.000 kostenpflichtige SMS von Ihrem Telefon versendet wurden. Der entstandene Schaden kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Das Betrugsdezernat der Kriminalpolizeiinspektion übernahm die Ermittlungen. Es handelt sich bei der oben beschriebenen Vorgehensweise um keinen Einzelfall. Die Betrüger geben sich als Versandunternehmen aus und verschicken schadhafte Links. Sobald ein Nutzer diese klickt, aktiviert sich die Schadsoftware, befällt das Gerät und oftmals werden sensible Daten an Kriminelle übermittelt. Seien Sie aufmerksam, sollten Sie solche oder ähnliche Nachrichten bekommen. Betätigen Sie keinesfalls verdächtige Links sondern löschen Sie die Nachrichten und informieren Sie die Polizei. (jg)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner und Herr Ulbrich
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106