1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zigarettenautomat angesägt - Tatverdächtige gestellt u. a. Meldungen

Medieninformation: 215/2021
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 13.04.2021, 13:03 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Mopeds gestohlen – Tatverdächtige gestellt

Zeit:     12.04.2021, 18.00 Uhr
Ort:      Dresden-Striesen

Am Montagabend sind zwei Tatverdächtige zu einem Einbruch in eine Werkstatt an der Schlüterstraße gestellt worden (siehe Medieninformation Nr. 211/21 der PD Dresden vom 12.04.2021).

Ein Mieter der Werkstatt bekam einen Hinweis, dass eines der gestohlenen Mopeds an der Junghansstraße von zwei Unbekannten gefahren wurde. Es gelang ihm einen der Fahrer (16) festzuhalten und den alarmierten Beamten zu übergeben. Diese ermittelten in der Folge einen 15-Jährigen, der offensichtlich der zweite Fahrer gewesen war. Das Moped von Piaggio wurde sichergestellt. Gegen den 15-jährigen Türken und den 16-jährigen Italiener wird nun unter anderem wegen des Einbruchs ermittelt. (lr)

Zigarettenautomat angesägt – Tatverdächtige gestellt

Zeit:     13.04.2021, 00.35 Uhr
Ort:      Dresden-Reick

In der Nacht zum Dienstag haben zwei zunächst Unbekannte versucht einen Zigarettenautomaten an der Reicker Straße aufzubrechen. Die mutmaßlichen Tatverdächtigen wurden kurze Zeit später gestellt.

Die Tatverdächtigen sägten das Gehäuse auf, drangen aber nicht in den Automaten ein. Aufgrund von Zeugenaussagen stellten alarmierte Beamte zwei Männer (25, 38) in der Nähe des Tatortes. Der 38-Jährige hatte eine Tasche mit Säge und Kuhfuß dabei. Die Polizisten nahmen die beiden Georgier fest und stellten das Werkzeug sicher. Gegen die beiden wird nun wegen des Einbruchversuchs ermittelt. (lr)

Richtigen Riecher bewiesen

Zeit:     12.04.2021, 21.30 Uhr
Ort:      Dresden-Löbtau

Polizisten haben am Montagabend eine Cannabiszucht in einer Wohnung in Dresden-Löbtau entdeckt.

Den richtigen Riecher haben Streifenpolizisten am Montagabend auf der Kesselsdorfer Straße bewiesen. Sie nahmen starken Cannabisgeruch wahr, der aus einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses strömte. Der 39-jährige Mieter der Wohnung öffnete den Polizisten, die in den Räumen neun Cannabispflanzen und diverses Anbauzubehör sicherstellten. Gegen den 39-Jährigen wird jetzt wegen Anbaus von Betäubungsmitteln ermittelt. (uh)

Kleintransporter hatte gestohlene Fahrräder geladen

Zeit:     12.04.2021, 14.15 Uhr
Ort:      BAB 4, Eisenach Richtung Dresden

Gestern Nachmittag stellten Beamte des Autobahnpolizeireviers einen Kleintransporter fest, der mehrere gestohlene Fahrräder geladen hatte.

Die Polizisten kontrollierten den Fiat-Kleintransporter in der Höhe des Dreiecks Dresden-West. Ein Drogentest bei dem polnischen Fahrer (32) verlief positiv auf Amphetamine. Zudem stellten die Beamten knapp 30 Fahrräder im Laderaum des Transporters fest, zu deren Herkunft der Fahrer keine schlüssigen Angaben machen konnte.

Im Zuge der bisherigen Ermittlungen wurde offenbar, dass sechs der Räder gestohlen waren. Woher die anderen Fahrräder stammen, muss noch geprüft werden.

Gegen den 32-Jährigen wird wegen Hehlerei ermittelt. (ml)

Schwerer Unfall auf der Autobahn

Zeit:     12.04.2021, 16.45 Uhr
Ort:      BAB 13, Berlin Richtung Dresden

Gestern Nachmittag ist der Fahrer (43) eines VW Kleintransporters bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 13 schwer verletzt worden.

Der Mann war in Richtung Dresden unterwegs. In Höhe der Anschlussstelle Marsdorf kam er mit dem Transporter aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug kippte auf die Seite und blieb an einem Hang liegen. Der 43-Jährige erlitt schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Schaden summiert sich auf rund 7.000 Euro. (ml)


Landkreis Meißen

Einbruch in Praxis

Zeit:     08.04.2021, 15.00 Uhr bis 12.04.2021, 07.00 Uhr
Ort:      Meißen

In der vergangenen Woche sind Unbekannte in eine Praxis an der Dresdner Straße eingebrochen.

Die Täter zerstörten eine Fensterscheibe und durchsuchten die Räume. Sie stahlen eine Radio im Wert von ca. 25 Euro und hinterließen einen Sachschaden von rund 500 Euro. (sg)

Gartenmöbel gestohlen

Zeit:     10.04.2021, 18.00 Uhr bis 12.04.2021, 08.00 Uhr
Ort:      Meißen

Am Wochenende haben Unbekannte Gartenmöbel vom Außengelände eines Geschäfts an der Großenhainer Straße gestohlen.

Die Täter überstiegen einen Zaun und entwendeten zwei Stühle und einen Tisch im Gesamtwert von rund 500 Euro. Der Sachschaden wurde mit rund 20 Euro beziffert. (sg)

Dreiseitenhof brannte

Zeit:     13.04.2021, gegen 04.50 Uhr
Ort:      Klipphausen, OT Sora

Heute Morgen geriet ein Gebäude eines Dreiseitenhofes an der Dorfstraße in Brand. Personen wurden nicht verletzt. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen noch keine abschließenden Angaben vor.

Die Kriminalpolizei ermittelt zur Brandursache. (ml)

Laptop und Bargeld aus Erdgeschoss gestohlen

Zeit:     12.04.2021, 00.30 Uhr bis 09.00 Uhr
Ort:      Riesa

Unbekannte sind in der Nacht zum Montag in ein Wohn- und Geschäftshaus an der Straße am Biesenberg eingebrochen.

Die Täter drangen gewaltsam in das Haus ein und stahlen aus den Geschäftsräumen im Erdgeschoss unter anderem einen Laptop und Bargeld. Der Wert des Diebesgutes wurde mit rund 1.200 Euro angegeben. Zum entstandenen Sachschaden liegen noch keine abschließenden Angaben vor. (sg)

Alkoholisiert mit E-Scooter ohne Versicherungsschutz unterwegs

Zeit:     12.04.2021, 16.25 Uhr
Ort:      Nünchritz

Beamte des Polizeireviers Riesa haben am Montagnachmittag auf der Karl-Marx-Straße einen Mann (57) gestoppt, der mit einem E-Scooter ohne Versicherungsschutz unterwegs war und offenbar unter Alkoholeinfluss stand.

Die Polizisten kontrollierten den Mann, weil sich am Scooter kein Kennzeichen befand. Ein Alkoholtest beim Fahrer ergab einen Wert von rund 0,6 Promille. Der 57-jährige Deutsche muss sich daher wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Fahrens unter Alkoholeinfluss verantworten. (sg)

Lkw-Unfall mit 200.000 Euro Schaden

Zeit:     12.04.2021, 15.45 Uhr
Ort:      Thiendorf

Bei einem Unfall auf der Staatsstraße 100 hat am Montagnachmittag ein Lkw-Fahrer (61) schwere Verletzungen erlitten.

Der 61-Jährige war mit seinem Mercedes-Benz auf der S 100 zwischen Tauscha und Radeburg unterwegs, als er in einer Rechtskurve in den Gegenverkehr kam. Dort kollidierte sein Fahrzeug mit einem DAF-Sattelschlepper (Fahrer 35) und erfasste auch einen dahinter fahrenden Audi (Fahrer 28). Der 61-Jährige wurde schwer, der 35-Jährige leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 200.000 Euro. (uh)



Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Cannabis angebaut

Zeit:     12.04.2021, 11.30 Uhr
Ort:      Tharandt

Beamte des Polizeireviers Freital-Dippoldiswalde ermitteln aktuell gegen einen Tharandter (30) wegen des Verdachts des illegalen Anbaus von Betäubungsmitteln.

Nach einem Hinweis fanden Streifenpolizisten in einem Keller eines Mehrfamilienhauses an der Straße An der Bismarckhöhe verschieden Utensilien zur Aufzucht von Cannabispflanzen. In der Wohnung des 30-jährigen Deutschen stellten sie schließlich unter anderen einen Plastiksack mit Cannabispflanzen und ein Glas mit etwa 200 Gramm zerkleinerten Cannabisblüten sicher. (sg)

Zeugenaufruf nach Unfallflucht

Zeit:     12.04.2021, 14.30 Uhr
Ort:      Freital-Burgk

Nach einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht auf der Kohlenstraße in Freital-Burgk sucht die Polizei Zeugen.

Ein 85-Jähriger überfuhr am Montagnachmittag eine Fußgängerinsel auf der Kohlenstraße, wobei er den Bordstein und den Vorderreifen seines Daimler-Benz beschädigte. Der Senior fuhr in Schlangenlinien weiter. Dabei geriet er mehrfach in den Gegenverkehr und gefährdete andere Verkehrsteilnehmer.

Alarmierte Beamte stoppten die Fahrt des 85-Jährigen auf der Bundesstraße 170 bei Dippoldiswalde. Die Polizisten stellten den Führerschein des Seniors sicher und ermitteln nun wegen der Unfallflucht und der Gefährdung des Straßenverkehrs. Der entstandene Sachschaden wird mit insgesamt rund 1.000 Euro angegeben.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zum Unfall und zu möglichen Gefährdungen im Straßenverkehr durch die Fahrweise des grauen Mercedes-Benz machen können? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (uh)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233