1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Starkstromkabel gestohlen u. a. Meldungen

Medieninformation: 219/2021
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 15.04.2021, 10:15 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Einbruch in Wohnung

Zeit:     13.04.2021, 09.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Ort:      Dresden-Zschertnitz

Unbekannte sind am Mittwoch in eine Wohnung an der Michelangelostraße eingebrochen.

Die Täter gelangten in den Briefkasten der Wohnung und fanden den dort hinterlegten Schlüssel. Mithilfe dessen öffneten sie die Wohnung und stahlen unter anderem einen Laptop, eine Geldbörse sowie Bankkarten. Der Diebstahlsschaden wurde mit rund 400 Euro angegeben. (lr)

Starkstromkabel gestohlen

Zeit:     13.04.2021, 17.15 Uhr bis 14.04.2021, 06.15 Uhr
Ort:      Dresden-Leubnitz/Neuostra

Unbekannte haben in der Nacht zum Mittwoch rund 90 Meter Kabel von einer Baustelle an der Burgstädteler Straße gestohlen.

Die Täter zerschnitten die Baustellenumzäunung und begaben sich auf das Gelände. Sie durchtrennten drei Starkstromkabel von je 30 Metern und entwendeten diese. Der Wert der Kabel wurde mit mehreren tausend Euro angegeben. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 100 Euro. (lr)


Landkreis Meißen

Einbruch in Sprecherturm

Zeit:     05.04.2021, 14.00 Uhr bis 14.04.2021, 10.00 Uhr
Ort:      Lommatzsch

Unbekannte Täter sind in der Zeit seit Ostern in den Sprecherturm des Sportplatzes in Lommatzsch eingebrochen.

Ein Zeuge stellte am Mittwochvormittag fest, dass Unbekannte eine Zugangstür aufgebrochen hatten. Im Sprecherturm fehlten ein Mischpult, ein CD-Abspielgerät und ein Verstärker im Gesamtwert von rund 600 Euro. An der Tür entstanden rund 250 Euro Schaden. (uh)

Radlader von Baustelle gestohlen

Zeit:     12.04.2021, 16.30 Uhr bis 14.04.2021, 06.45 Uhr
Ort:      Großenhain, OT Walda-Kleinthiemig

Unbekannte haben in der Zeit seit Montagabend einen Radlader und eine Rüttelplatte von einer Baustelle an der Bundesstraße 101 gestohlen. Das Fehlen der Geräte wurde am Mittwochmorgen bemerkt. Ihr Wert wird mit rund 40.000 Euro angegeben. (uh)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Ohne Versicherungsschutz unterwegs

Zeit:     14.04.2021, 16.30 Uhr
Ort:      Heidenau

Am Mittwochnachmittag stoppten Polizisten aus Pirna eine Rollerfahrerin (37) auf der Rudolf-Breitscheid-Straße, die ohne Versicherungsschutz unterwegs war.

Den Beamten fiel der E-Scooter auf, da kein gültiges Versicherungszeichen angebracht war. Die 37-Jährige konnte im Rahmen der Kontrolle auch keine Versicherung nachweisen und muss sich nun wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten. (lr)

Lagerhalle durch Brand zerstört

Zeit:     14.04.2021, 22.20 Uhr
Ort:      Klingenberg, OT Höckendorf

In einem Gewerbegebiet ist in der Nacht zu Donnerstag eine 40 mal 50 Meter große Lagerhalle aus unbekannter Ursache in Brand geraten. Es entstand Schaden im Millionenbereich.

Das Feuer griff auch auf ein zweistöckiges Bürogebäude über. Die Feuerwehr löschte den Brand. Die Halle wurde komplett zerstört und das Bürogebäude stark beschädigt. Der Schaden an den Gebäuden wurde noch nicht beziffert, der Wert des verlorenen Lagerguts wird mit einem siebenstelligen Betrag angegeben. Die Polizei ermittelt zur Brandursache. (uh)

Lkw unter Brücke stecken geblieben

Zeit:     14.04.2021, 14.15 Uhr
Ort:      Freital, OT Potschappel

Am Mittwochnachmittag ist ein Transporter auf der Coschützer Straße unter einer Bahnbrücke stecken geblieben.

Der Fahrer (33) des Iveco war in Richtung Freital unterwegs. Er übersah die Höhenbegrenzung und stieß mit dem Aufbau des Lkw gegen die Bahnbrücke. Verletzt wurde niemand. Die Straße musste zur Bergung zeitweise voll gesperrt werden. Der Schaden wird auf rund 3.000 Euro geschätzt. (lr)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233