1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zwei mutmaßliche Dieben gestellt u. a. Meldungen

Medieninformation: 237/2021
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 21.04.2021, 13:36 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Zwei mutmaßliche Diebe gestellt

Zeit:       21.04.2021, 01.10 Uhr
Ort:        Dresden-Johannstadt

Die Polizei hat nach einem Zeugenhinweis zwei mutmaßliche Diebe gestellt.

Die Moldawier (27 und 34) waren beobachtet worden, wie sie in der vergangenen Nacht auf der Dürerstraße mehrere Fahrräder in einen Transporter mit Hänger brachten. Der orangefarbene Mercedes Sprinter konnte kurze Zeit später durch die Polizei gestoppt werden.

In diesem befanden sich unter anderem vier Fahrräder und zahlreiche Fahrradteile, etwa 2.800 Euro Bargeld, mehrere original verpackte hochwertige Elektrogeräte samt Zubehör sowie Sperrmüll.

Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls und versucht die Herkunft der Gegenstände zu klären. (rr)

Mercedesfahrer nach Verfolgung gestellt – Zeugen gesucht

Zeit:       20.04.2021, 15.05 Uhr
Ort:        Dresden-Kaditz

Am Dienstagnachmittag haben Polizeibeamte der Verkehrsüberwachung einen Mercedesfahrer (47) an der Scharfenberger Straße gestellt, der sich zuvor einer Kontrolle entzogen hatte.

Die Beamten wollten den Mercedes E 420 auf der Washingtonstraße in Höhe Overbeckstraße kontrollieren. Der Fahrer machte zunächst Anstalten, der Aufforderung zum Anhalten nachzukommen. Als er in Höhe des anhaltenden Beamten war, beschleunigte er jedoch den Wagen und fuhr in Richtung Elbe davon. Unter Missachtung von Verkehrsregeln fuhr er über die Werftstraße in Richtung Sternstraße. An der Scharfenberger Straße bog er in eine Sackgasse ein und konnte gestellt werden.

Die Beamten stellten fest, dass der Mercedes nicht zugelassen war. Die angebrachten Kennzeichen gehörten an einen Audi. Der Wagen samt Kennzeichen wurde sichergestellt. Zudem stellten die Beamten auch den Führerschein des 47-jährigen Irakers sicher. Gegen ihn wird nun wegen verbotenen Kraftfahrzeugrennens, wegen Urkundenfälschung, wegen Verstoßes gegen die Pflichtversicherung sowie gegen die Abgabenordnung ermittelt.

Die Polizei sucht Zeugen, die die Flucht des Mercedes beobachtet haben. Insbesondere Personen, die durch die Fahrt gefährdet wurden, werden gebeten sich bei der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden. (lr)

Scheibe eingeschlagen – Drei Tatverdächtige gestellt

Zeit:       20.04.2021, 20.10 Uhr
Ort:        Dresden-Südvorstadt

Am Dienstagabend stellten Polizeibeamte drei Männer (18, 25, 26), denen ein versuchter Einbruch in ein Auto zur Last gelegt wird.

Zeugen beobachteten, wie das Trio auf der Schnorrstraße die Scheibe eines Opel Astra einschlug, und verständigten die Polizei. Die Beamten fanden den beschädigten Wagen und stellten kurze Zeit später den 18-jährigen Algerier und die beiden Tunesier in der Nähe. Offenbar hatten sie aus dem Wagen nichts gestohlen. Gegen die drei wird nun wegen des Einbruchs ermittelt. (lr)

Graffiti – Zwei Tatverdächtige gestellt

Zeit:       21.04.2021, 03.40 Uhr
Ort:        Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

Am frühen Mittwochmorgen haben Polizisten aus Dresden zwei Graffiti-Sprayer an der Könneritzstraße gestellt.

Die Beamten der Hundestaffel bemerkten bei ihrer Streifentätigkeit die beiden Sprayer an einer Unterführung unweit des Kraftwerks Mitte. Sie stellten eine 18-jährige und einen 17-Jährigen. Die beiden Deutschen müssen sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten. Zur Schadenssumme liegen noch keine Angaben vor. (lr)

Pflegerin verhindert Trickbetrug

Zeit:       20.04.2021, 16.45 Uhr
Ort:        Dresden-Südvorstadt

Eine Krankenpflegerin hat am Montagnachmittag einen Trickbetrug verhindert.

Unbekannte riefen mit unterdrückter Nummer eine 84-jährige Dresdnerin an. Am Telefon meldete sich eine Frau, die sich als Schwiegertochter der Seniorin ausgab. Sie habe einen tödlichen Unfall verursacht. Gegen die Zahlung von 80.000 Euro könne eine Anzeige vermieden werden.

Die zufällig anwesende und misstrauisch gewordene Pflegerin übernahm das Gespräch, woraufhin die Anruferin auflegte. Der Seniorin entstand kein Schaden. (uh)

Auf die Seite gekippt

Zeit:       20.04.2021, 16.00 Uhr
Ort:        Dresden-Pirnaische Vorstadt

Nach einem Unfall auf der Güntzstraße ist ein Mitsubishi (Fahrer 46) am Dienstagnachmittag auf die Seite gekippt.

Der 46-Jährige war mit seinem Auto auf der linken Geradeausspur der Güntzstraße unterwegs. Kurz vor der Kreuzung mit der Striesener Straße stieß er mit dem Audi eines 32-Jährigen zusammen, der von der rechten in die linke Geradeausspur wechseln wollte. Durch die Kollision kippte der Mitsubishi und kam auf der Seite zu liegen. Es gab keine Verletzten. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. (uh)

BMW gegen Brücke geprallt

Zeit:       20.04.2021, 19.30 Uhr
Ort:        Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

Am Dienstagabend ist ein BMW unterhalb der Marienbrücke verunfallt.

Der Fahrer (28) war auf dem Ostra-Ufer unterwegs und verlor in einer Kurve die Kontrolle über den BMW M4. In der Folge überfuhr er den Fußweg und prallte gegen den Brückenpfeiler. Er wurde leicht verletzt. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 30.000 Euro. (lr)


Landkreis Meißen

Unter Alkoholeinfluss auf dem Fahrrad

Zeit:       20.04.2021, 21.00 Uhr
Ort:        Gröditz

Am Dienstagabend stoppten Polizisten aus Riesa einen Fahrradfahrer (32), der unter Alkoholeinfluss unterwegs war.

Die Beamten kontrollierten den Radfahrer auf der Fröbelstraße und stellten dabei Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 2,2 Promille. Gegen den Deutschen wurde eine Blutentnahme angeordnet und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr gefertigt. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Fahrraddieb gefasst

Zeit:       20.04.2021, 21.10 Uhr
Ort:        Heidenau

Die Polizei hat am Dienstagabend einen mutmaßlichen Fahrraddieb (28) gefasst:

Der 28-jährige Deutsche war den Beamten auf der August-Bebel-Straße aufgefallen, als er ein Fahrrad (Marke Cube) auf dem Vorderreifen schob. Das Hinterrad war mit einem Schloss gesichert. Der Beschuldigte gab an, dass das Fahrrad seiner Freundin gehören würde. Das bestätigte sich aber nicht. Kurz danach räumte der 28-Jährige den Diebstahl ein. Die Polizei ermittelt. (rr)

Zwei Verletzte bei Unfall

Zeit:       20.04.2021, 13.30 Uhr
Ort:        Heidenau

Bei einem Unfall auf der Dresdner Straße sind am Dienstagmittag zwei Menschen leicht verletzt worden.

Eine 40-jährige Frau war mit einem Hyundai auf einen Mazda (Fahrer 34) aufgefahren, der nach links in ein Firmengelände abbiegen wollte. Beide wurden durch den Aufprall leicht verletzt.

An den Autos entstand ein Gesamtschaden von etwa 10.000 Euro. Die Polizei ermittelt zur genauen Unfallursache. (rr)

Feuer in Lagerhalle – Papierballen und Plastikmüll brannten

Zeit:       20.04.2021, 14.00 Uhr
Ort:        Heidenau

Auf einem Firmengelände an der Hauptstraße hat es am Dienstagnachmittag gebrannt.

Nach den derzeitigen Ermittlungen waren in einer Lagerhalle aus Altpapier und Plastikmüll gepresste Pakete in Brand geraten. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Die Polizei ermittelt zur Brandursache. (rr)

Brand im Saunakeller

Zeit:       20.04.2021, 20.50 Uhr
Ort:        Bannewitz, OT Welschhufe

Bei einem Brand im Saunakeller eines Mehrfamilienhauses sind am Dienstagabend rund 10.000 Euro Sachschaden entstanden.

Eine 69-jährige Deutsche hatte bei Aufräumarbeiten offenbar unbeabsichtigt den Schalter des Saunaofens betätigt. Dieser setzte auf dem Ofen abgelegten Unrat in Brand. Die alarmierte Feuerwehr löschte den Brand. Während der Löscharbeiten musste die Bundesstraße 170 gesperrt werden. Es gab keine Verletzten. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung. (uh)

Parkplatzrempler

Zeit:       20.04.2021, 14.00 Uhr
Ort:        Neustadt

Auf einem Parkplatz an der Berghausstraße sind am Dienstagnachmittag zwei Autos kollidiert.

Ein 27-Jähriger befuhr mit seinem Opel den Firmenparkplatz. Dabei stieß er gegen einen parkenden Peugeot. Der Sachschaden an beiden Autos beläuft sich auf rund 1000 Euro. (uh)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233