1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Soko Argus: Erfolgreiche Fahndung - zwei gesuchte Tatverdächtige in Haft

Medieninformation: 1/2021
Verantwortlich: Kai Siebenäuger (ks), Franziska Schulenburg (fs), Julia Garten (jg), Marc Klinger (mk)
Stand: 22.04.2021, 13:00 Uhr

Soko Argus: Erfolgreiche Fahndung - zwei gesuchte Tatverdächtige in Haft

Görlitz, Berliner Straße
13.04.2021, 14.20 Uhr

Görlitz, Emmerichstraße
15.04.2021, 08.50 Uhr

In der vergangenen Woche haben Fahnder der Soko Argus nach intensiver Vorarbeit zwei gesuchte Tatverdächtige aufgespürt und verhaftet. Zunächst gelang es den Beamten der Operativen Fahndungsgruppe (OFG) der Polizeidirektion Görlitz am Dienstagnachmittag einen per europäischen Haftbefehl gesuchten Sexualstraftäter in der Innenstadt von Görlitz ausfindig zu machen und festzunehmen. Ein Richter am Amtsgericht Görlitz setzte am Folgetag den Haftbefehl in Vollzug. Die Einlieferung des 21-jährigen Polen in eine Justizvollzugsanstalt folgte. Die Generalstaatsanwaltschaft Dresden bereitet nun die Auslieferung an die Republik Polen vor.
Anfang Januar diesen Jahres erhielten die verdeckt operierenden Kräfte von der Generalstaatsanwaltschaft Dresden den Auftrag zur Ergreifung eines 54-Jährigen. Gegen den Polen lag ein europäischer Haftbefehl aufgrund der Bildung einer kriminellen Vereinigung zur Begehung von Wirtschaftsstraftaten vor. Der finanziell entstandene Schaden wird auf mehrere Millionen Euro geschätzt. Bis Mitte April führten die Fahnder umfangreiche Recherchen und Ermittlungen zur Lokalisierung des Gesuchten durch. Nach erfolgreicher Observation klickten am Donnerstagmorgen an der Emmerichstraße in Görlitz die Handschellen. Die Haftrichtervorführung endete für den Festgenommenen am Freitagmorgen in einer Justizvollzugsanstalt. Das Oberlandesgericht Dresden befasst sich nun mit der Prüfung der Auslieferung an die Republik Polen. (mk)

 

Kontrolle der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung

Landkreise Bautzen und Görlitz
21.04.2021, 05.00 Uhr - 22.04.2021, 05.00 Uhr

Zwischen Mittwoch- und Donnerstagmorgen hat die Polizei in den Landkreisen Bautzen und Görlitz zahlreiche Einsätze im Zusammenhang mit der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung registriert. Dabei waren die Beamten im öffentlichen Raum bei Kontrollen präsent, begleiteten Versammlungen und überwachten die Einhaltung der Vorschriften.
Die Uniformierten ahndeten zwölf Verstöße und fertigten entsprechende Anzeigen. Darüber hinaus sprachen sie sieben Platzverweisungen aus.
Zwei Kontrollen erfolgten gemeinsam mit der Bundespolizei.  Insgesamt waren am Mittwoch über 30 Polizisten im Einsatz.

Versammlungen

Bautzen, Ortenburg
21.04.2021, 16.30 Uhr - 17.45 Uhr

Etwa 100 Personen haben am Mittwochabend an der Ortenburg in Bautzen eine „Mahnwache für die Erhaltung der Grundrechte“ abgehalten. Die Teilnehmer der angezeigten Versammlung hielten sich an die entsprechenden Auflagen. 26 Personen zeigten ein Attest zur Befreiung des Mund-Nasen-Schutzes vor.

Arnsdorf, Stolpener Straße
21.04.2021, 17.00 Uhr - 20.30 Uhr

15 Personen hielten am Mittwochabend an der Stolpener Straße in Arnsdorf eine nicht angezeigte Mahnwache gegen die Maskenpflicht an der örtlichen Grundschule ab. Die Personen hielten die Abstände ein, trugen jedoch keinen Mund-Nasen-Schutz. Die Beamten fertigten Anzeigen wegen der Verstöße gegen die Corona-Schutz-Verordnung sowie gegen das Versammlungsgesetz.

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Hauptstraße
21.04.2021, 18.30 Uhr - 19.30 Uhr

Rund 30 Personen versammelten sich am Mittwochabend unangemeldet an der Hauptstraße in Ebersbach. Die Teilnehmer hatten diverse Fahnen und Plakate dabei. Mindestabstände und die vorgeschriebene Tragepflicht eines Mund-Nasen-Schutzes beachteten die Personen nur teilweise. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte entfernten sich die Demonstranten fluchtartig. Die Beamten fertigten eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz.

Sonstige Feststellungen

Wittichenau, Königswartha
21.04.2021, 08.30 Uhr - 12.00 Uhr

Bürgerpolizisten und Mitarbeiter der sächsischen Sicherheitswacht führten am Mittwochvormittag in Wittichenau und Königswartha Fußstreifen zur Einhaltung der Corona-Schutz-Verordnung durch. Die Beamten wiesen mehrere Personen auf die korrekte Trageweise der Mund-Nasen-Bedeckung hin. Verstöße stellten die Ordnungshüter nicht fest.

Zittau, Christian-Keimann-Straße
21.04.2021, 21.00 Uhr

Am Mittwochabend fanden sich im Bereich des Parkplatzes eines Einkaufszentrums zehn Personen zusammen und konsumierten alkoholische Getränke. Die Beamten fertigten mehrere Anzeigen gegen die Personen aus unterschiedlichen Haushalten wegen des Verstoßes gegen die Corona-Schutz-Verordnung. Außerdem erteilten sie den Personen Platzverweisungen.

Die Polizei appelliert an die Menschen, sich an die Regeln der Corona-Schutz-Verordnung zu halten, auch wenn dies eine Herausforderung darstellt. Sie dienen dem Schutz der Gesundheit aller. Sie sind an Covid19 erkrankt oder hatten Kontakt zu einer infizierten Person? Bitte halten Sie sich zwingend an die Quarantäneanordnung. Ein Zuwiderhandeln ist mit hohen Strafen bedroht und gefährdet andere Menschen in nicht unerheblicher Weise! (ks, fs, jg)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

Einbruch in Firma

Sohland an der Spree, Spreetalstraße
20.04.2021, 17.00 Uhr - 21.04.2021, 05.50 Uhr

Einbrecher haben in der Nacht zu Mittwoch an der Spreetalstraße in Sohland zugeschlagen. Die Unbekannten betraten gewaltsam ein Firmenobjekt und entwendeten zwei Diagnosegeräte im Wert von knapp 15.000 Euro. Sie verursachten einen Sachschaden von etwa 500 Euro. Kriminaltechniker kamen zum Einsatz. Der Kriminaldienst in Bautzen führt die weiteren Ermittlungen. (fs)

 

Mit Mörtel überladen

Bautzen, Dresdener Straße
21.04.2021, 08.50 Uhr

Die Polizei hat am Mittwochvormittag einen Mitsubishi Canter-Fahrer an der Dresdener Straße in Bautzen kontrolliert. Die Beamten stellten fest, dass der Laster statt der zulässigen 3.500 Kilogramm ein Übergewicht von mehr als 20 Prozent hatte. Um weiterfahren zu dürfen, musste der 21-jährige einen Teil des transportierten Mörtels abladen. Die Polizei leitete ein Bußgeldverfahren ein. (jg)

 

Unter dem Einfluss von Drogen…

Bautzen, Neustädter Straße
21.04.2021, 11.00 Uhr

…ist am Mittwochvormittag eine Pkw-Fahrerin in Bautzen unterwegs gewesen. Polizisten kontrollierten die 43-Jährige an der Neustädter Straße. Der Drogentest reagierte auf die Einnahme von Amphetaminen. Die Beamten fuhren mit der Deutschen zur Blutentnahme, untersagten die Weiterfahrt und fertigten eine Anzeige. In der Regel zieht dieser Verstoß 500 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg sowie einen Monat Fahrverbot nach sich. (fs)

 

Pkw aufgebrochen und Werkzeuge gestohlen

Bautzen, Am Schützenplatz
21.04.2021, 12.00 Uhr - 16.00 Uhr

Am Mittwochnachmittag haben Diebe in einem VW Am Schützenplatz in Bautzen Beute gemacht. Sie drangen gewaltsam in den T4 ein und stahlen eine Werkzeugkiste, ein Prüfgerät und einen Bosch Bohrhammer im Gesamtwert von circa 4.000 Euro. Der Sachschaden betrug etwa 1.000 Euro. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (fs)

 

Alkoholisiert und ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Bautzen, Dresdener Straße
22.04.2021, 03.30 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag ist Beamten der Autobahnpolizei ein VW Passat auf der Dresdener Straße in Bautzen aufgefallen. Sie kontrollierten den deutschen Pkw-Lenker und stellten fest, dass er ohne Fahrerlaubnis am Steuer saß. Ein Alkoholtest ergab beim Fahrer einen Wert von umgerechnet 1,66 Promille. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren ein und erstattete Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Straßenverkehr. (jg)

 

Unfall mit hohem Sachschaden           

Pulsnitz, Kamenzer Straße
21.04.2021, 05.45 Uhr

Am frühen Mittwochmorgen hat eine 60-jährige BMW-Fahrerin an der Kamenzer Straße in Pulsnitz einen Unfall mit hohem Sachschaden verursacht. Offenbar wich die Dame beim Befahren eines Parkplatzes einer ihren Weg querenden Katze aus und stieß in der Folge gegen einen Lichtmast. Am Pkw entstand ein Sachschaden von etwa 16.000 Euro. (ks)

 

Aktion „Blitz für Kids“ geht weiter

Radeberg, OT Liegau-Augustusbad, Lotzdorfer Straße
21.04.2021, 09.15 Uhr - 11.15 Uhr

Am Mittwochvormittag haben Beamte des örtlichen Reviers im Rahmen der Aktion „Blitz für Kids“ zwei Stunden die zulässigen 30 km/h vor der Grundschule an der Lotzdorfer Straße in Liegau-Augustusbad kontrolliert. Insgesamt passierten etwa 60 Fahrzeuge die Messstelle. In elf Fällen überschritten die Fahrzeugführer die erlaubte Höchstgeschwindigkeit und erhielten entsprechende Anzeigen. (ks)

 

Handy am Steuer deckt Straftat auf

Pulsnitz, Fabrikstraße
21.04.2021, 17.30 Uhr

Am späten Mittwochnachmittag hat das Handy am Steuer an der Fabrikstraße in Pulsnitz eine Pkw-Fahrerin ohne Fahrerlaubnis verraten. Die 41-jährige Hyundai-Fahrerin hatte während der Fahrt telefoniert und war deshalb in das Visier von Polizisten des örtlichen Reviers geraten. Bei der Überprüfung bemerkten die Beamten die fehlende Fahrerlaubnis und zeigten neben der Ordnungswidrigkeit auch die Straftat an. Der Deutschen untersagten sie außerdem die Weiterfahrt. (ks)

 

Radlader entwendet

Bernsdorf, OT Straßgräbchen, Weißiger Straße
20.04.2021, 21.10 Uhr
21.04.2021, 07.30 Uhr polizeibekannt

Unbekannte Täter haben am Dienstagabend an der Weißiger Straße in Straßgräbchen Beute gemacht. Die Diebe gelangten auf das Firmengelände und entwendeten einen Wacker Neuson WL 44 im Wert von rund 53.000 Euro. Polizisten sicherten Spuren. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt und fahndet nach dem Baufahrzeug. (fs)

 

Citroen gestohlen

Bernsdorf, OT Straßgräbchen, Weißiger Straße
20.04.2021, 20.40 Uhr - 21.04.2021, 06.00 Uhr

Autodiebe haben in der Nacht zu Mittwoch an der Weißiger Straße in Straßgräbchen einen Citroen gestohlen. Der sechs Jahre alte Picasso hatte einen Wert von etwa 8.000 Euro. Die Soko Kfz ermittelt und fahndet international nach dem Fahrzeug. (fs)

 

Geschwindigkeitskontrolle

Elsterheide, OT Bluno, B 156
21.04.2021, 07.30 - 12.00 Uhr

Am Mittwochvormittag hat der Verkehrsüberwachungsdienst an der B 156 in Bluno die Einhaltung der Geschwindigkeit vor der dortigen  Kindertagesstätte kontrolliert. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt dort 30 km/h. Die Beamten stellten fest, dass 14 von knapp 400 Fahrzeugen in Richtung Spremberg zu schnell unterwegs waren. In Richtung Senftenberg waren es sieben von etwa 300 Fahrzeugen. Die Uniformierten verhängten 18 Verwarngeld- und drei Bußgeldanzeigen. Den Tagesrekord stellte ein VW-Fahrer auf. Er war mit 65 km/h unterwegs. Ihn erwarten ein Monat Fahrverbot, zwei Punkte und 160 Euro Bußgeld. (jg)

 

Temposünder im Visier

Hoyerswerda, OT Zeißig, Bautzener Straße
21.04.2021, 13.00 Uhr - 15.00 Uhr

Bernsdorf, OT Großgrabe, Dresdener Straße
21.04.2021, 17.15 Uhr - 18.15 Uhr

Hoyerswerdaer Polizisten haben am Mittwochnachmittag im Rahmen der Verkehrsaktion „RoadPol Speed“ Temposünder ins Visier genommen. Diese Maßnahme findet zweimal jährlich im gesamten Bundesgebiet statt. Ziel ist die schwerpunktmäßige Überwachung der Geschwindigkeit zur Vorbeugung schwerer Verkehrsunfälle.

Während der zweistündigen Kontrolle an der Bautzener Straße in Zeißig blitzte es bei erlaubten 30 km/h 15 Mal. Zwei Pkw-Fahrer erhalten demnächst einen Bußgeldbescheid. Alle anderen kamen mit einem Verwarngeld davon. Zudem ahndeten die Ordnungshüter Verstöße gegen die Gurtpflicht sowie wegen abgelaufener Hauptuntersuchung.

In Großgrabe gilt das innerorts übliche Tempolimit von 50 km/h. Eine Stunde lang stellten die Polizisten das Messgerät an der Dresdener Straße auf. Hier nahmen es acht Lenker mit der Geschwindigkeit nicht so genau. Sieben von Ihnen lagen im Verwarngeldbereich. Einen Pkw-Fahrer erfasste der Laser mit 76 km/h. Dieser muss mit einem Bußgeld und einem Punkt in Flensburg rechnen. (fs)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Ins Gesicht geschlagen - Zeugenaufruf

Görlitz, Etkar-Andre-Straße
12.04.2021, 19.00 Uhr - 20.00 Uhr

Am Montagabend, den 12. April 2021, haben zwei Unbekannte eine Frau im Görlitzer Stadtteil Weinhübel angegriffen. Die 66-Jährige lief durch die Wohngebiete der Gerda-Boenke-Straße sowie Etkar-Andre-Straße in Richtung Fritz-Heckert-Straße. Als sie sich zwischen den Wohnblöcken der Etkar-Andre-Siedlung befand,  stellten sich ihr zwei Männer in den Weg. Sie schlugen der Frau mehrfach unvermittelt ins Gesicht und entfernten sich daraufhin in unbekannte Richtung. Die Rentnerin erlitt erhebliche Verletzungen. Angaben zur Beschreibung der Täter lagen nicht vor.

Der Kriminaldienst ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und sucht Zeugen des Vorfalls. Wer Angaben zu der Tat oder den Tätern machen kann, wird gebeten sich beim Polizeirevier in Görlitz unter der Rufnummer 03581 650 - 0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (fs)

 

Dashcam aus VW gestohlen

Görlitz, Lunitz
21.04.2021, 00.20 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben unbekannte Täter an der Lunitz in Görlitz eine Dashcam aus einem Pkw gestohlen. Die Diebe gelangten gewaltsam in den Tiguan, durchsuchten das Fahrzeug und lösten den akustischen Alarm aus. Sie flüchteten unerkannt mit der Beute im Wert von etwa 100 Euro. Der Sachschaden lag bei circa 1.000 Euro. Der Revierkriminaldienst ermittelt in dem Fall. (fs)

 

Rauchentwicklung in leerstehendem Gebäude

Görlitz, Heynestraße
21.04.2021, 09.00 Uhr

Eine Rauchentwicklung hat am Mittwochmorgen zu einem Einsatz von Feuerwehr und Polizei an der Heynestraße in Görlitz geführt. Zeugen meldeten Qualm aus einem leerstehenden Fabrikgebäude. Die Berufsfeuerwehr rückte mit fünf Fahrzeugen und knapp 20 Kameraden an. Die Flammen waren schnell gelöscht. Offenbar hatten sich Unbekannte in das Objekt begeben und sich ein kleines Feuer gemacht. Dieses ließen sie unbeaufsichtigt zurück. Ein Sachschaden entstand nach ersten Angaben nicht. Polizisten sicherten Spuren. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (fs)

 

Haft durch Zahlung abgewendet

Görlitz, Heilige-Grab-Straße
21.04.2021, 11.15 Uhr

Ein 41-Jähriger hat am Mittwochvormittag den Einzug ins Gefängnis abwenden können. Görlitzer Polizisten suchten den Säumigen in der Heilige-Grab-Straße auf und eröffneten dem Deutschen den Haftbefehl. Der Mann zahlte den ausstehenden Betrag von 80 Euro. (fs)

 

Geschwindigkeitskontrollen

Görlitz, Melanchtonstraße
21.04.2021, 13.00 Uhr - 14.45 Uhr

Rothenburg/O.L., Görlitzer Straße
21.04.2021, 13.00 Uhr - 14.15 Uhr

Polizisten des Görlitzer Reviers haben am Mittwochnachmittag zwei Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt und dabei acht Verwarngelder geahndet. Auf der Melanchtonstraße überschritten von 112 gemessenen Fahrzeugen fünf die erlaubten 30 km/h. Während der einstündigen Kontrolle an der Görlitzer Straße in Rothenburg erwischten die Beamten bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h weitere drei Temposünder. (fs)

 

Zeugenaufruf zum E-Bike-Unfall

Bezug: 1. Medieninformation vom 20. April 2021

Leutersdorf, OT Neuwalde, Karasekweg
19.04.2021, 11.30 - 12.00 Uhr

Am Montagmittag hat sich bei Leutersdorf ein schwerer Radunfall ereignet. Ein 65-jähriger E-Bike-Fahrer kam auf dem Karasekweg, offenbar nachdem er kurz und scharf bremste, nach rechts von der Fahrbahn ab. Er stürzte und musste schwer verletzt in eine Klinik geflogen werden.

Der Verkehrsunfalldienst führt die Ermittlungen und wendet sich nun mit der Bitte um Zeugenhinweise an die Öffentlichkeit:
Wer hat den E-Bike-Lenker mit seinem Kalkhoff-Bike gesehen und kann Hinweise zu seiner Fahrweise geben? Wer Hinweise zu dem  Unfall oder dem Bremsvorgang des Radfahrers geben kann, wird gebeten sich beim Verkehrsunfalldienst unter der Rufnummer 03591 367 - 0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (jg)

 

Garageneinbrüche

Großschönau, Hauptstraße
20.04.2021, 17.00 Uhr - 21.04.2021, 09.00 Uhr

Zittau, Eckartsberger Straße
17.04.2021, 18.00 Uhr - 18.04.2021, 11.00 Uhr
21.04.2021, 17.30 Uhr polizeibekannt

Eine Garage an der Hauptstraße in Großschönau haben sich unbekannte Täter in der Nacht zu Mittwoch zum Ziel gemacht. Sie drangen gewaltsam in das Gebäude sowie den darin abgestellten VW ein. Die Langfinger entwendeten diverse Werkzeuge im Wert von geschätzt 1.700 Euro. Den Sachschaden bezifferte der Geschädigte auf etwa 1.500 Euro. Die Polizisten sicherten Spuren.

Bereits am vergangenen Wochenende schlugen die Einbrecher an der Eckartsberger Straße in Zittau zu. Aus einem gewaltsam geöffneten Nebengelass stahlen sie eine orange-farbene Schwalbe im Wert von circa 1.500 Euro sowie Werkzeuge zum Einstellen von Fenstern. Der Wert der Arbeitsmittel stand noch aus.

Der zuständige Kriminaldienst übernahm in beiden Fällen die Ermittlungen und fahndet nach dem Moped. (fs)

 

Radfahrerin kollidiert mit Pkw

Zittau, Theodor-Körner-Allee
21.04.2021, 11.10 Uhr

Am Mittwochmittag hat sich in Zittau ein Verkehrsunfall ereignet. Eine 66-Jährige wollte mit ihrem Fahrrad die Theodor-Körner-Allee überqueren. Dabei übersah sie offenbar einen herannahenden Pkw und es kam zur Kollision. Der 44-jährige Pkw-Lenker und die Radfahrerin blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von circa 8.000 Euro. (jg)

 

Geschwindigkeitskontrollen im Rahmen der Aktion „Blitz für Kids“

Weißwasser/O.L., Lutherstraße
21.04.2021, 07.00 Uhr - 08.00 Uhr

Am Mittwochmorgen hat die Polizei im Rahmen der Aktion „Blitz für Kids“ Geschwindigkeitskontrollen in Höhe einer Schule an der Lutherstraße in Weißwasser durchgeführt. Die Beamten kontrollierten 65 Fahrzeuge, die in Richtung Heinrich-Heine-Straße fuhren. Insgesamt registrierten sie drei Fahrzeuge, die die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h überschritten. Die Polizisten fertigten entsprechende Ordnunsgwidrigkeitenanzeigen. (jg)

 

Ohne Prüfbescheinigung und geflüchtet

Weißwasser/O.L., Neuteichweg
21.04.2021, 18.30 Uhr

Ein 14-jähriger Mofafahrer ist am Mittwochabend am Neuteichweg in Weißwasser vor der Polizei geflüchtet. Offenbar war der Grund die fehlende Prüfbescheinigung. Nach kurzer Verfolgung über ein Feld stellten die Beamten den Jugendlichen in einer nahegelegenen Gartenanlage. Die Uniformierten fertigten zwei Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen des Fahrens ohne Prüfbescheinigung und des Missachtens von Zeichen und Weisungen. Im Anschluss geleiteten sie den sein Mofa schiebenden jungen Mann nach Hause und übergaben ihn seinen Erziehungsberechtigten. (ks)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner und Herr Ulbrich
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106