1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Bambi aus misslicher Lage befreit

Verantwortlich: Kai Siebenäuger (ks), Franziska Schulenburg (fs), Julia Garten (jg)
Stand: 23.04.2021, 13:00 Uhr

 

Bambi aus misslicher Lage befreit

Hoyerswerda, Dresdener Straße
22.04.2021, 06.40 Uhr

Am Donnerstagmorgen haben Beamte des örtlichen Reviers mit vor einer Toreinfahrt an der Dresdener Straße in Hoyerswerda ein Reh aus seiner misslichen Lage befreit. Das Tier war in einem Zaun steckengeblieben und kam weder vor noch zurück. Kameraden der Feuerwehr unterstützten und flexten den Zaun auf. Das offenbar unverletzte Tier rannte davon und verschwand in ein angrenzendes Waldgebiet.
 

Anlage: Foto des Rehs (jg)

(Anmerkung: Das Tier lag auf einer querliegenden Eisenstange. Das Metall verlief nicht durch den Körper des Rehs, wie es auf dem Bild vermutet werden könnte.)

 

Kontrolle der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung

Landkreise Bautzen und Görlitz
22.04.2021, 05.00 Uhr - 23.04.2021, 05.00 Uhr

Zwischen Donnerstag- und Freitagmorgen hat die Polizei in den Landkreisen Bautzen und Görlitz zahlreiche Einsätze im Zusammenhang mit der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung registriert. Dabei waren die Beamten im öffentlichen Raum bei Kontrollen präsent, begleiteten Versammlungen und überwachten die Einhaltung der Vorschriften.

Die Uniformierten ahndeten knapp 15 Verstöße und fertigten entsprechende Anzeigen. Darüber hinaus sprachen ebenso viele Platzverweisungen aus.

Insgesamt waren am Donnerstag etwa 30 Polizisten im Einsatz. Drei Kontrollen fanden gemeinsam mit der Bundespolizei statt.

Versammlungen

Zittau, Theodor-Körner-Allee
22.04.2021, 18.30 Uhr

Am Donnerstag versammelten sich zwölf Erwachsene mit zwei Kindern unangemeldet auf dem Stadtring in Zittau. Sie hielten keine Abstände ein und trugen keine Mund-Nasen-Bedeckungen. Die Demonstranten gaben an, dass die gestrige Änderung des Infektionsschutzgesetzes ihren Vorstellungen widerspreche. Beamte des örtlichen Reviers beendeten mit Unterstützung des Einsatzzuges die Versammlung und den damit verbundenen Aufzug und teilten dies den Menschen so mit. Die Teilnehmer kamen der Aufforderung der Uniformierten nicht nach. Die Ordnungshüter stellten alle Personalien fest und fertigten zwölf Anzeigen wegen Verstößen gegen das Versammlungsgesetz in Verbindung mit der Corona-Schutz-Verordnung. Damit einhergehend zeigten sie den unbekannten Versammlungsleiter wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz an. Im Anschluss an die Maßnahmen entfernten sich die Personen.

Sonstige Feststellungen

Weißwasser/O.L., Bahnhof
22.04.2021, 14:45 Uhr

Zwei Männer belästigten am Donnerstagnachmittag wartende Fahrgäste am Bahnhof in Weißwasser. Beamte des örtlichen Reviers stellten die Personalien der Alkohol konsumierenden Personen fest, fertigten Anzeigen wegen der Verstöße gegen die Corona-Schutz-Verordnung und sprachen Platzverweisungen aus. Nachdem die Herren des Bahnhofs verwiesen worden waren, beleidigten sie die Beamten. Zwei weitere Anzeigen wegen Beleidigung folgten.

Die Polizei appelliert an die Menschen, sich an die Regeln der Corona-Schutz-Verordnung zu halten, auch wenn dies eine Herausforderung darstellt. Sie dienen dem Schutz der Gesundheit aller. Sie sind an Covid19 erkrankt oder hatten Kontakt zu einer infizierten Person? Bitte halten Sie sich zwingend an die Quarantäneanordnung. Ein Zuwiderhandeln ist mit hohen Strafen bedroht und gefährdet andere Menschen in nicht unerheblicher Weise! (ks)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Mit offenbar gefälschtem Führerschein unterwegs

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
23.04.2021, 02.30 Uhr

Autobahnpolizisten haben am frühen Freitagmorgen auf der A 4 in Richtung Dresden einen Mitsubishi-Fahrer mit einem offenbar gefälschten Führerschein erwischt. Sie stoppten den 33-Jährigen an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf. Der Italiener legte den Beamten einen Führerschein vor. Eine Prüfung ergab, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Die Ordnungshüter stellten das Dokument sicher, untersagten die Weiterfahrt und fertigten Anzeigen wegen Urkundenfälschung sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (fs)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Bautzen, Neusalzaer Straße
22.04.2021, 10.30 Uhr

Am Donnerstagvormittag ist eine 70-jährige Pkw-Fahrerin ohne Fahrerlaubnis in Bautzen unterwegs gewesen. Die Polizisten  stoppten die Polin an der Neusalzaer Straße. Es folgten die Untersagung der Weiterfahrt sowie eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (jg)

 

Versuchte Flucht vor der Polizei

Weißenberg, Reichenbacher Straße
22.04.2021, 15.20 Uhr

Am Donnerstagnachmittag ist ein Jugendlicher mit seiner Simson S 51 auf der Reichenbacher Straße in Weißenberg vor der Polizei geflohen, als er in eine Kontrolle geriet. Der 17-jährige war offenbar mit knapp 100 km/h unterwegs. Die Polizisten stoppten ihn und stellten fest, dass er keine gültige Fahrerlaubnis besaß. Außerdem befand sich am Fahrzeug kein Versicherungskennzeichen. Die Polizei erstattete Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. (jg)

 

Rücksichtslos und mit überhöhter Geschwindigkeit durch Pulsnitz gerast - Zeugenaufruf

Pulsnitz, Spittelweg, Stadtgebiet
19.04.2021, 17.15 Uhr

Ein bislang unbekannter Kleinkraftrad-Fahrer ist am vergangenen späten Montagnachmittag, den 19. April 2021, offenbar rücksichtslos und mit überhöhter Geschwindigkeit durch Pulsnitz gerast.

Die Absicht einer örtlichen Polizeistreife den Moped-Lenker am Spittelweg einer Kontrolle zu unterziehen, interessierte den Fahrer wohl nicht. Anstatt anzuhalten, gab der jugendliche Fahrer Gas und versuchte sich der Kontrolle zu entziehen. An seinem Fahrzeug war kein Versicherungskennzeichen angebracht. Bei dem Moped handelte es sich vermutlich um ein senfgelbes Kleinkraftrad S51. Obwohl die Polizei den Jugendlichen mit Blaulicht und Sondersignal verfolgte, missachtete dieser die Anhalteaufforderung und fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit durch die Pulsnitzer Innenstadt. Dabei ignorierte er zahlreiche Verkehrszeichen. Nur der umsichtigen Reaktion von anderen Fahrzeugführern und Fußgängern ist es zu verdanken, dass es dabei nicht zu einem Unfall kam. Der Mopedfahrer schlängelte sich durch wartende Fahrzeuge an Verkehrsampeln, befuhr Einbahnstraßen entgegengesetzt der vorgeschriebenen Fahrtrichtung und nutzte auf seiner Flucht auch Gehwege. Die Geschwindigkeiten von bis zu 70 km/h innerorts lassen vermuten, dass das Kleinkraftrad getunt war. In Höhe der Baustelle auf der Robert-Koch-Straße bog der Mopedfahrer in Richtung der Klinik Schloss Pulsnitz  ab und konnte entkommen.

Der Verkehrs- und Verfügungsdienst des Polizeireviers Kamenz übernahm die weiteren Untersuchungen. Die Ermittler suchen Zeugen, die Angaben zu dem Moped und seinem Fahrer machen können. Melden sollen sich auch Personen, die im Zusammenhang mit der Flucht des Mopedfahrers möglicherweise in einen Verkehrsunfall verwickelt oder in sonstiger Weise gefährdet worden sind. Hinweise nimmt das Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578 352 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ks)

 

Zum Überholen angesetzt und Pkw beschädigt - Zeugen gesucht

Elstra, S 94
22.04.2021, 08.45 Uhr

Ein unbekannter Lkw-Lenker hat am Donnerstagmorgen auf der S 95 bei einem Überholvorgang einen Pkw beschädigt. Die 35-jährige Opel-Fahrerin war in Richtung Autobahn unterwegs. Zwischen den Abzweigen Elstra und Rauschwitz beabsichtigte sie zwei hintereinanderfahrende Gespanne zu überholen. Als sie sich auf Höhe des ersten Lkw mit C - Kennzeichen befand, scherte dessen Fahrer aus und touchierte mit seinem unbeladenen Anhänger mit BZ - Kennzeichen den Astra. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro. Der Verursacher überholte daraufhin den anderen Lkw und fuhr davon.

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Unfallflucht und sucht nach Zeugen. Wer kann Angaben zu dem Unfall oder dem weißen Lkw, vermutlich von einer Baufirma, machen? Wenden Sie sich bitte an das Polizeirevier in Kamenz unter der Rufnummer 03578 352 - 0 oder an jede andere Polizeidienststelle. (fs)

 

Vier Alkoholfahrten beendet

Radeberg, Pulsnitzer Straße
22.04.2021, 16.00 Uhr

Großröhrsdorf, Bischofswerdaer Straße
22.04.2021, 18.10 Uhr

Crostwitz, OT Caseritz, Caseritzer Straße
22.04.2021, 18.45 Uhr

Radeberg, Am Bahnhof
22.04.2021, 22.35 Uhr

Polizisten aus Kamenz sowie des Einsatzzuges der Polizeidirektion Görlitz haben am Donnerstag vier Alkoholfahrten beendet.

Am Nachmittag erwischten sie einen 57-Jährigen an der Pulsnitzer Straße in Radeberg. Der Fiat-Lenker pustete umgerechnet 0,66 Promille.

Ein 62-jähriger Skoda-Lenker an der Bischofswerdaer Straße in Großröhrsdorf geriet am frühen Abend ins Visier der Ordnungshüter. Der Alkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 1,0 Promille.

Kurze Zeit später stoppten die Beamten an der Crostwitzer Straße in Caseritz einen Ford. Der 37-Jährige pustete umgerechnet 0,72 Promille.

Bei dem vierten Alkoholfahrer handelt es sich um einen Audi-Lenker mit umgerechnet 0,76 Promille in der Atemluft. Diesen kontrollierten die Polizisten Am Bahnhof in Radeberg.

Für alle Deutschen folgten entsprechende Anzeigen wegen der Verstöße gegen die 0,5-Promille-Grenze sowie die Untersagung der Weiterfahrt. (fs)

 

Verbale Auseinandersetzung und Körperverletzung

Bernsdorf, Pestalozzistraße
21.04.2021, 09.00 Uhr

Am Mittwochmorgen ist es an der Pestalozzistraße in Bernsdorf zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen. Ein 40-jähriger Deutscher griff einen 58-jährigen Mann tätlich an, als dieser in seiner Funktion als Verwalter einer Wohnungsgemeinschaft beim Angreifer eine angekündigte Prüfungshandlung durchführen wollte. Der Auseinandersetzung gingen aggressive Beleidigungen und Bedrohungen voraus. Der Verwalter wurde leicht verletzt. Die örtliche Kriminalpolizei ermittelt wegen Körperverletzung und erstattete Anzeige. (jg)

 

Mazda weg

Hoyersdwerda, Albert-Einstein-Straße
22.04.2021, 12.30 Uhr - 18.00 Uhr

Unbekannte Täter haben am Donnerstagnachmittag einen drei Jahre alten Mazda CX 3 an der Albert-Einstein-Straße in Hoyerswerda gestohlen. Die Diebe entkamen mit dem roten Wagen im Wert von etwa 17.000 Euro. Die Soko Kfz ermittelt und fahndet international nach dem Pkw. (ks)

 

Pkw verselbstständigt sich

Bernsdorf, OT Straßgräbchen, Weißiger Straße
22.04.2021, 20.45 Uhr

Am Donnerstagabend hat sich in Straßgräbchen ein Verkehrsunfall ereignet. Eine 59-jährige Opel-Fahrerin parkte ihr Fahrzeug an der Weißiger Straße, versäumte jedoch offenbar, den Wagen gegen das Wegrollen zu sichern. Daraufhin setzte sich der Pkw in Bewegung und kollidierte mit einem geparkten VW Passat. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von circa 2.000 Euro. Personen kamen nicht zu Schaden. (jg)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Unter Alkohol erwischt

Görlitz, Heilige-Grab-Straße
22.04.2021, 12.15 Uhr

Beamte des örtlichen Reviers haben am Donnerstagmittag einen 53-jährigen VW-Fahrer beim Fahren unter Alkohol erwischt. Ein Test erbrachte umgerechnet 0,56 Promille bei dem Deutschen.  Der Passat blieb stehen und die Uniformierten fertigten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. (ks)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

Niesky, Bahnhofstraße
22.04.2021, 12.45 Uhr  - 13.30 Uhr

Görlitz, Leipziger Straße
22.04.2021, 13.00 Uhr  - 14.30 Uhr

Am Donnerstagnachmittag haben Beamte des örtlichen Reviers in Niesky und Görlitz die Geschwindigkeit kontrolliert. An der Bahnhofstraße in Niesky fuhren von 15 gemessenen Fahrzeugen zwei Lenker trotz der erlaubten 30 km/h zu schnell. Die höchste gemessene Geschwindigkeit lag bei 47 km/h. An der Leipziger Straße in Görlitz erfasste der Laser bei erlaubten 30 km/h 40 Fahrzeuge und fünf Überschreitungen. Der Spitzenreiter lag bei 49 km/h. Die Uniformierten sprachen insgesamt sieben Verwarngelder aus. (ks)

 

Diebstahl auf Baustelle

Großschweidnitz, Thomas-Müntzer-Straße
18.04.2021, 12.00 Uhr - 22.04.2021, 18.15 Uhr

In den letzten Tagen sind unbekannte Täter an der Thomas-Müntzer-Straße in Großschweidnitz gewaltsam in eine Baustelle eingebrochen. Sie entwendeten 25 Meter Kabel. Der entstandene Sachschaden belief sich auf circa 300 Euro. Der Diebstahlschaden konnte mit circa 50 Euro beziffert werden. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (jg)

 

Diebstahl in Lagerzelt

Zittau, Hörnitzer Straße
21.04.2021, 17.30 Uhr - 22.04.2021 08.00 Uhr
22.04.2021, 09:50 Uhr polizeibekannt

In der Nacht zu Donnerstag sind unbekannte Täter in ein Lagerzelt auf der Hörnitzer Straße in Zittau eingebrochen. Sie hebelten die Tür auf und entwendeten diverse Gegenstände, unter anderem eine PowerBank, einen Akkuschrauber und eine Bluetooth-Box. Es entstanden ein Diebstahlschaden in Höhe von circa 250 Euro und ein Sachschaden von circa 500 Euro. Der örtliche Kriminaldienst nahm die Ermittlungen auf. (jg)

 

Schwerer Verkehrsunfall - Zeugenaufruf

Boxberg/O.L., OT Klitten - Kreba-Neudorf, OT Kreba, S121
22.04.2021, 10.45 Uhr

Ein 56-jähriger VW-Fahrer hat am Donnerstagvormittag auf der Ortsverbindungsstraße S 121 zwischen Klitten und Kreba einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Der Golf-Lenker kam kurz vor dem Ortsauseingang Kreba auf der Hoyerswerdaer Straße in einer Rechtskurve aus bislang noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Insasse klemmte sich dabei im Fahrzeug ein und verletzte sich schwer. Rettungskräfte betreuten ihn während Kameraden der Feuerwehr den Mann aus seinem Pkw befreiten. Ein Rettungshubschrauber mit Notarzt brachte den Mann in ein Krankenhaus. Für die Dauer der Bergung blieb die Staatsstraße 121 etwa fünf Stunden voll gesperrt. Ein Abschlepper nahm den VW an den Haken. Der Sachschaden belief sich auf knapp 11.000 Euro. Ein Gutachter nahm seine Arbeit an der Unfallstelle auf.

Der Verkehrsunfalldienst übernahm die weiteren Ermittlungen. Hinweise zum Unfallhergang nimmt der Verkehrsunfalldienst unter der Rufnummer 03591 367 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ks)

 

Diebe nehmen zwei Q 5 mit

Rietschen
21.04.2021, 20.00 Uhr - 22.04.2021, 08.00 Uhr

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Donnerstag in Rietschen ihr Unwesen getrieben. Sie entkamen mit zwei  Audi im Gesamtwert von über 100.000 Euro. Die Soko Kfz ermittelt und fahndet international nach den zwei Jahre alten Wagen. (ks)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Foto des Reh

Download: Download-IconReh2.jpg
Dateigröße: 469.28 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner und Herr Ulbrich
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106