1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Graffiti - ein Tatverdächtiger gestellt, u.a. Meldungen

Medieninformation: 243/2021
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 23.04.2021, 14:26 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Graffiti – ein Tatverdächtiger gestellt

Zeit:       23.04.2021, 00.35 Uhr
Ort:        Dresden-Seevorstadt

In der Nacht zum Freitag stellten Beamte des Kriminaldauerdienstes an der Ammonstraße einen Jugendlichen, der zuvor Graffiti gesprüht hatte.

Den Beamten fielen im Rahmen der Streife zwei junge Männer auf, die Farbe an eine Wand des Tunnels Wiener Platz sprühten. Sie wollten die beiden ergreifen, die Sprayer flüchteten jedoch. Der 18-Jährige konnte gefasst werden. Er sowie sein Mittäter hatten in blauer und orangener Farbe mehrere Buchstaben in einer Größe von rund 140 cm und einer Länge von über drei Metern an die Wand gesprüht. Der Schaden ist noch nicht beziffert. Gegen den Deutschen wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt. (lr)

Betäubungsmittel bei Ladendieb gefunden

Zeit:       22.04.2021, 15.50 Uhr
Ort:        Dresden-Pieschen

Am Donnerstagnachmittag nahmen Polizisten einen Mann (36) fest und fanden bei ihm eine größere Menge Betäubungsmittel.

Die Beamten wurden zu einem Markt an der Großenhainer Straße gerufen. Der Ladendetektiv hatte einen Mann beim Diebstahl gestellt. Die Beamten trafen den 36-jährigen Deutschen an und stellten bei ihm Amphetamine fest.

Im Rahmen einer daraufhin erfolgten Durchsuchung seiner Wohnung fanden sie rund 167 Gramm Amphetamine, elf Ecstasy-Tabletten, etwa 60 Gramm Marihuana sowie weitere Drogen und Utensilien zum Drogenhandel. Gegen ihn wird nun wegen unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln und Diebstahls ermittelt. (lr)

Fünf Autos aufgebrochen

Zeit:       19.04.2021, 09.00 Uhr bis 22.04.2021, 10.30 Uhr
Ort:        Stadtgebiet Dresden

In den vergangenen Tagen sind Unbekannte in fünf Autos in Dresden eingebrochen.

Auf der Berliner Straße schlugen die Täter eine Scheibe eines VW Crafter ein, durchsuchten den Transporter, stahlen aber offensichtlich nichts. Am Hohenthalplatz stand ein Opel, bei dem die Täter ebenfalls eine Scheibe eingeschlagen hatten. Auch in dem Fall wurde nichts entwendet. Ein Ladekabel stahlen Unbekannte aus einem Audi, der auf der Wachsbleichstraße abgestellt war. Auch bei dem Wagen wurde eine Scheibe eingeschlagen.

Auf der Berthelstraße bauten Unbekannte eine Multimediaeinheit im Wert von rund 4.000 Euro aus einem Audi aus. Wie die Täter in das Auto gelangten ist bislang unklar. Ebenso demontierten die Täter ein Navigationsgerät aus einem VW Golf, der auf der Hähnelstraße abgestellt war. Das Gerät hatte einen Wert von rund 600 Euro.

Die Sachschäden sind noch nicht abschließend beziffert. In allen Fällen ermittelt die Polizei wegen Diebstahls. (lr)

Kupferkabel gestohlen

Zeit:       21.04.21, 15.00 Uhr bis 22.04.2021, 07.00 Uhr
Ort:        Dresden-Hellerau

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch ein Kupferkabel von einer Baustelle gestohlen. Zuvor hatten sie mehrere Sicherungen aus einem Baustromkasten entfernt. Der Wert des fünf Meter langen Kabels wird mit rund 100 Euro angegeben. (uh)

Tochter und Vater bei Fahrradunfall leicht verletzt

Zeit:       22.04.2021, 07.35 Uhr
Ort:        Dresden-Gorbitz

Bei einem Fahrradunfall sind am Donnerstagmorgen ein Mann (29) und seine Tochter (6) leicht verletzt worden.

Der 29-Jährige war mit seinem Fahrrad zwischen Tanneberger Weg und Amalie-Dietrich-Platz unterwegs. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand saß das Mädchen auf der Stange und war mit einem Fuß in das Vorderrad des Fahrrades gekommen. Beide stürzten und verletzten sich leicht. (rr)


Landkreis Meißen

Mutmaßlicher Drogenhändler festgenommen

Zeit:       22.04.2021, 10.15 Uhr
Ort:        Riesa

Bei einer Verkehrskontrolle haben Polizisten einen mutmaßlichen Drogenhändler gestellt.

Den Beamten war ein BMW aufgefallen, der auf der Straße An der Döllnitz mit gestohlenen Kennzeichen unterwegs war. Am Steuer saß ein 27-Jähriger, der keine Fahrerlaubnis besaß. Er hatte zudem eine kleine Menge Drogen dabei.

Außerdem lag gegen den 27-jährigen Deutschen ein Haftbefehl vor. Gegen ihn wird wegen des Verdachts auf Drogenhandel ermittelt. Die Beamten veranlassten die Durchsuchung von zwei Wohnungen, bei denen Amphetamine und Utensilien für Konsum und Verarbeitung von Drogen gefunden wurden. Die Beamten nahmen den 27-Jährigen fest. Nach Haftrichtervorführung wurde er in eine JVA gebracht. (uh)

Mit Möbeln kollidiert - Zeugenaufruf

Zeit:       23.04.2021, 02.20 Uhr
Ort:        Riesa

In der Nacht zum Freitag ist auf der B 169 ein MAN-Lkw mit einer Couch und einem Sessel zusammengestoßen.

Der MAN (Fahrer 41) war zwischen Seerhausen und Riesa unterwegs. Etwa einen Kilometer vor der Abfahrt Rostocker Straße stieß er mit einer Couch und einem Sessel auf der Fahrbahn zusammen. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Wie die Möbelteile auf die Straße gelangten, ist Bestandteil der Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit den Möbeln gemacht? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)

Autofahrer unter Einfluss von Drogen und ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Zeit:       22.04.2021, 13.25 Uhr
Ort:        Radeburg

Die Polizei hat am Donnerstagmittag einen Autofahrer (34) gestoppt, der unter dem Einfluss von Drogen gefahren ist. Zudem hatte der Mann keinen gültigen Führerschein.

Der 34-jährige Georgier war mit einem Renault unterwegs und wurde auf einem Parkplatz am Lindenweg kontrolliert. Ein Drogentest reagierte positiv auf Cannabis. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Blutentnahme gegen ihn angeordnet. Die Polizei ermittelt nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie wegen Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. (rr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Skulptur gestohlen – Zeugen gesucht

Zeit:       01.01.2021 bis 09.03.2021
Ort:        Müglitztal, OT Falkenhain

Anfang des Jahres ist aus einem Waldstück oberhalb des Hakenbergs bei Falkenhain eine Skulptur in Form eines stilisierten Widders oder Schafbocks gestohlen worden. Zur Größe und dem Material sind keine Angaben bekannt. Ebenso ist der Wert noch nicht beziffert.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Diebstahl oder zum Verbleib der Statue machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Zeit:       22.04.2021, 10.45 Uhr bis 11.05 Uhr
Ort:        Heidenau

Am Donnerstagvormittag ist ein Mercedes auf der Siegfried-Rädel-Straße beschädigt worden. Der Wagen war am Fahrbahnrand geparkt und wies bei der Rückkehr der Fahrerin (52) einen Unfallschaden in Höhe von rund 1.000 Euro an der hinteren linken Seite auf. Ein Verursacher war nicht am Ort.

Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall insbesondere dem Verursacher machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233