1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Handgreiflicher Streit beim Abschleppen u. a. Meldungen

Medieninformation: 269/2021
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 06.05.2021, 13:55 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Einsätze in Erstaufnahmeeinrichtung

Zeit:     05.05.2021, 13:00 Uhr und 06.05.2021, 09:30 Uhr
Ort:      Dresden-Friedrichstadt

Am Mittwochnachmittag und Donnerstagvormittag wurde die Polizei zu Einsätzen in die Erstaufnahmeeinrichtung an der Bremer Straße gerufen.

Am Mittwochnachmittag kam es in der Einrichtung zu einer Auseinandersetzung, bei der zwei Menschen leicht verletzt wurden.

Zunächst gerieten mehrere Bewohner auf dem Hof in Streit. In der Folge gingen etwa 20 Bewohner aufeinander los. Als die Beteiligten vom Sicherheitsdienst getrennt wurden, zerstörten drei Tunesier (19, 27, 40) das Fenster eines Wohncontainers. Im Inneren beschädigten sie die Einrichtung mehrerer Zimmer und attackierten die Bewohner. Ein 25-jähriger Tunesier und ein 36-jähriger Vietnamese wurden dabei durch Pfefferspray leicht verletzt.

Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind Gegenstand der Ermittlungen wegen Landfriedensbruch.

Am Donnerstagvormittag haben Möbelstücke in einer Leichtbauhalle der Erstaufnahmeeinrichtung gebrannt.

In einem Aufenthaltsraum standen Sofas in Flammen, die von der Feuerwehr gelöscht wurden. An den Möbeln sowie dem Gemeinschaftsraum entstand Sachschaden, der noch nicht beziffert ist. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen. (sg/lr)

Handgreiflicher Streit beim Autoabschleppen

Zeit:     05.05.2021, 18:10 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Die Polizei ermittelt nach einem handgreiflichen Streit zwischen dem Fahrer (36) eines VW Caddy und dem 31-jährigen Mitarbeiter eines Abschleppunternehmens.

Der 31-Jährige war dabei, den auf der Louisenstraße abgestellten VW Caddy abzuschleppen, als ihn der 36-Jährige ansprach. Es kam zum Streit, bei dem der 36-Jährige ins Abschleppauto griff, um den Schlüssel aus dem Zündschloss zu ziehen. Dabei verletzte er den 31-Jährigen am Kopf.

Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den Deutschen. (uh)


Landkreis Meißen

Zigaretten gestohlen – Drei Tatverdächtige festgenommen

Zeit:     05.05.2021, 17:20 Uhr
Ort:      Radebeul

Polizisten haben am Mittwochnachmittag drei Männer (25, 25, 31) festgenommen, die zuvor in einem Markt an der Weintraubenstraße Tabakwaren gestohlen hatten.

Ein Ladendetektiv (45) bemerkte, wie das Trio Zigarettenschachteln in seine Jacken steckte. Es gelang ihm zwei der Männer festzuhalten und den alarmierten Beamten zu übergeben. Der dritte Tatverdächtige konnte später ermittelt und ebenfalls festgenommen werden. Die drei Georgier hatten Tabak und Zigarettenschachteln im Wert von rund 670 Euro einstecken und müssen sich nun wegen Bandendiebstahls verantworten. (lr)

Fahrrad nach Sturz gestohlen – Zeugen gesucht

Zeit:     04.05.2021, 20:05 Uhr bis 23:00 Uhr
Ort:      Meißen

Am Montagabend hat ein Fahrradfahrer (61) bei einem Unfall auf dem Roßmarkt Verletzungen erlitten. Ein weiterer Unfallbeteiligter hatte den Unfallort verlassen und wird nun gesucht.

Der 61-Jährige war mit einem Pedelec auf dem Markt in Richtung Hafenstraße unterwegs, als ein Hund auf ihn zulief. Beim Ausweichen prallte der Radfahrer gegen ein Verkehrszeichen, stürzte und verletzte sich dabei. Zeugen kümmerten sich um den Mann und riefen einen Rettungswagen, der den 61-Jährigen in ein Krankenhaus brachte. Der Hund hatte den Ort mit seinem Begleiter verlassen.

Dieser wurde als rund 65 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß beschrieben. Er hatte ein schmales Gesicht und trug einen Bart. Der Hund hatte weißes kurzes Fell.

Als ein Angehöriger des Radfahrers später dessen an einer Laterne angeschlossenes Fahrrad vom Unfallort abholen wollte, musste er feststellen, dass dieses gestohlen worden war. Das schwarze Pedelec von Telefunken hat einen Wert von rund 1.500 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall, insbesondere dem Hundeführer und dem Verbleib des Rades, machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)

Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Zeit:     05.05.2021, 10:20 Uhr bis 11:45 Uhr
Ort:      Meißen

Die Polizei sucht Zeugen nach einer Unfallflucht auf einem Parkplatz am Neumarkt.

Eine 76-Jährige hatte dort gegen 10:20 Uhr einen VW Golf in einer Parklücke abgestellt. Dabei bemerkte sie einen roten Lkw, der hinter ihrem Auto parkte.

Als sie 11:45 Uhr zurückkehrte, wies der VW am Heck Beschädigungen auf. Der rote Lkw hatte den Ort verlassen.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall und dem roten Lkw machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (uh)

Mutmaßlicher Dieb festgenommen

Zeit:     05.05.2021, 16:10 Uhr
Ort:      Riesa

Polizisten haben am Mittwochnachmittag einen mutmaßlichen Dieb (40) in einem Lebensmittelmarkt an der Chemnitzer Straße festgenommen.

Zeugen beobachteten den 40-Jährigen, wie er Waren im Wert von rund 50 Euro in seinem Rucksack verstaute. An der Kasse verweigerte er sich der Aufforderung den Rucksack zu leeren. Stattdessen versuchte er zu flüchten, woran ihn eine Marktmitarbeiterin und mehrere Kunden bis zum Eintreffen der Polizei hinderten. Dabei würgte der Mann die 33-jährige Mitarbeiterin und verletzte sie leicht.

Die Polizisten nahmen den Deutschen fest und ermitteln wegen räuberischem Diebstahl und Körperverletzung. (uh)

Wohnungsbrand

Zeit:     06.05.2021, 07:30 Uhr
Ort:      Riesa

Am Donnerstagmorgen kam es in einer Wohnung an der Goethestraße zu einem Brand.

Als Beamte des Polizeireviers Riesa vor Ort eintrafen, stellten sie den Wohnungsinhaber (38) verletzt auf dem Gehweg fest. Er hatte sich offenbar selbst mit einem Messer Schnittwunden zugefügt. Weiterhin steht er im Verdacht den Brand in seiner Wohnung gelegt zu haben. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Zu dem entstandenen Sachschaden liegen keine Angaben vor.

Die Ermittlungen der Polizei dauern an. (ml)

Radlader gestohlen

Zeit:     04.05.2021, 13:00 Uhr bis 05.05.2021, 07:00 Uhr
Ort:      Stauchitz, OT Stösitz

Unbekannte haben einen Radlader einer Baufirma von der Hauptstraße in Stösitz gestohlen. Mitarbeiter der Firma fanden das Fahrzeug der Marke Kramer später in einem Hinterhof an der Hauptstraße in Gröditz wieder. Der Wert des Radladers wurde mit rund 40.000 Euro angegeben. (sg)

In Radlader eingebrochen – Tatverdächtige gestellt

Zeit:     03.05.2021, 17:30 Uhr bis 05.05.2021, 13:30 Uhr
Ort:      Großenhain

Unbekannte haben sich seit Montagabend an mehreren Nutzfahrzeugen auf einem Betriebsgelände an der Riesaer Straße zu schaffen gemacht.

Der Besitzer bemerkte am Mittwochmorgen, dass Unbekannte die Tür eines Radladers mit Werkzeugen gewaltsam geöffnet hatten. Offenbar hatten sie anschließend das Fahrzeug durch Manipulation am Zündschloss gestartet, waren damit herumgefahren und hatten es wieder abgestellt. Auch an den Türen eines Mähdreschers und eines Baggers fanden sich Werkzeugspuren.

Am Nachmittag bemerkte der 68-jährige Fahrzeugbesitzer zwei Jugendliche (15, 16) in der Nähe des Tatorts. Alarmierte Polizisten fanden in einem Rucksack, den die beiden mit sich führten, mehrere Werkzeuge und stellten diese sicher. Sie ermitteln wegen der unerlaubten Fahrzeugbenutzung gegen die Deutschen. Die Höhe des an den Fahrzeugen entstandenen Sachschadens ist nicht bekannt. (uh)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Alkoholisiert und ohne Versicherungsschutz mit E-Scooter unterwegs

Zeit:     05.05.2021, 23:50 Uhr
Ort:      Pirna, OT Copitz

Beamte des Polizeireviers Pirna haben gestern Abend einen Mann (41) gestoppt, der offenbar alkoholisiert und ohne Versicherungsschutz mit einem E-Scooter unterwegs war.

Der E-Scooter-Fahrer war den Polizisten aufgefallen, weil er in Schlangenlinie auf dem Fußweg der Schillerstraße unterwegs war. Außerdem befand sich am Scooter kein Versicherungskennzeichen. Ein Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von rund 2,4 Promille.

Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme und fertigten Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz gegen den 41-jährigen Zyprer. (sg)

Drei Menschen bei Unfall verletzt – 30.000 Euro Sachschaden

Zeit:     05.05.2021, 17:20 Uhr
Ort:      Sebnitz

Bei einem Unfall auf der Staatsstraße 154 sind am Mittwochabend drei Menschen verletzt worden.

Eine 79-Jährige, die mit einem Skoda in Richtung Sebnitz fuhr, war aus bislang unbekannter Ursache in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geraten. Dabei stieß sie mit einem Ford (Fahrerin 61) zusammen. Beide Autos rutschten in den Straßengraben.

Die Skoda-Fahrerin und ihr Beifahrer (80) wurden schwer verletzt. Die Fahrerin des Ford erlitt leichte Verletzungen. Die Straße musste zur Versorgung der Verletzten und Bergung der Fahrzeuge zeitweise gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 30.000 Euro. (rr)

Kirchenwand beschmiert

Zeit:     05.05.2021, 11:55 Uhr festgestellt
Ort:      Stolpen

Unbekannte haben die Fassade einer Kirche an der Schützenhausstraße beschmiert.

Polizeibeamte bemerkten den etwa zehn Meter langen schwarzen Schriftzug im Rahmen ihrer Streife. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. Die Polizei ermittelt wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung. (sg)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233