1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Brand des ehemaligen Kulturhauses Weißwasser - Drei Tatverdächtige ermittelt

Verantwortlich: Kai Siebenäuger (ks), Sebastian Ulbrich (su), Julia Garten (jg)
Stand: 06.05.2021, 15:15 Uhr

Brand des ehemaligen Kulturhauses Weißwasser - Drei Tatverdächtige ermittelt

Bezug: 2. Medieninformation vom 25. April 2021

Weißwasser/O.L., Görlitzer Straße
25.04.2021, 15:30 Uhr

Am Sonntagnachmittag, den 25. April 2021, geriet aus zunächst unbekannter Ursache das ehemalige Kulturhaus in Weißwasser in Brand. Etwa 200 Kameraden der Feuerwehr kämpften bis zum nächsten Morgen gegen die Flammen. Es entstand Sachschaden in Millionenhöhe.

Die Ermittler des Kriminaldienstes in Weißwasser nahmen noch während des Brandgeschehens ihre Arbeit auf und suchten öffentlich nach Zeugen. Nachdem erste Zeugen gehört waren, gingen die Ermittler noch am Sonntagabend ersten Verdachtsmomenten hinsichtlich der zu der Zeit noch unbekannten Tatverdächtigen nach.

Am Montag, den 26. April 2021, nahm ein Brandursachenermittler seine Arbeit auf. Nach bisherigem Ermittlungsstand zündeten die Tatverdächtigen in den Räumen des Kulturhauses vorgefundene Stühle und Planen an. Wie die Personen in das Innere gelangten, bedarf noch weiterer Auswertungen von Spuren und ist noch Gegenstand der Ermittlungen.

Im Verlauf der mit Hochdruck geführten Ermittlungen konnten am Donnerstag, den 29. April 2021, zwei Jugendliche und ein Heranwachsender als Tatverdächtige ermittelt werden, alle deutsche Staatsangehörige.

Der Kriminaldienst in Weißwasser ermittelt weiterhin wegen Brandstiftung. Durch die Ermittlungen rund um das Brandgeschehen konnten weitere Straftaten aufgeklärt werden, unter anderem mehrere Sachverhalte von Sachbeschädigungen und Vandalismus im Pückler-Park in Bad Muskau. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um mehrere Personen zwischen 11 und 15 Jahren, die jedoch nicht die Tatverdächtigen der Brandstiftung sind.

Die Ermittler suchen in diesem Zusammenhang weiterhin nach Zeugen. Hinweise nimmt das Polizeirevier in Weißwasser unter der Rufnummer 03576 262 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ks)


Betrunkener Autofahrer nach Verfolgung gestellt

Zittau, OT Hirschfelde
06.05.2021, 02:30 Uhr

Mit umgerechnet zwei Promille wollte ein Autofahrer in der Nacht zu Donnerstag in Hirschfelde vor der Polizei fliehen. Wenig später klickten die Handschellen bei dem 24-Jährigen.

Bereits in Zittau wurde eine Polizeistreife auf den Fiat aufmerksam, der scheinbar viel zu schnell in Richtung Hirschfelde düste. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf. Der blaue Pkw erreichte die Ortschaft, bog in eine Nebenstraße ab, der Motor ging aus. Offenbar wollte der Fahrer die Polizisten mit diesem Manöver abschütteln. Womit er nicht gerechnet haben dürfte: Eine zweite Streife war bereits informiert und wartete in Hirschfelde auf das ankommende Auto. Die Beamten näherten sich zur Kontrolle, der Deutsche jedoch verriegelte die Türen und gab Gas. Bei einer anschließenden Verfolgungsfahrt fuhr der Pkw gegen einen Poller und rammte beinahe einen der Streifenwagen. Auf der Clara-Zetkin-Straße konnten die Polizisten den Flüchtigen schließlich dingfest machen. Wie ein Test zeigte, hatte der Mann reichlich Alkohol im Blut. Die Einsatzkräfte zogen den Fahrzeugschlüssel ein, ordneten eine Blutentnahme an und erstatteten Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (su)


Kontrolle der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung

Landkreise Bautzen und Görlitz
05.05.2021, 05:00 Uhr - 06.05.2021, 05:00 Uhr

Zwischen Mittwoch- und Donnerstagmorgen hat die Polizei in den Landkreisen Bautzen und Görlitz zahlreiche Einsätze im Zusammenhang mit der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung registriert. Dabei waren die Beamten im öffentlichen Raum bei Kontrollen präsent und überwachten die Einhaltung der Vorschriften.

Die Uniformierten ahndeten 26 Verstöße und fertigten entsprechende Anzeigen. Eine Kontrolle erfolgte in Zusammenarbeit mit der Bundespolizei. Insgesamt waren am Mittwoch 20 Polizisten im Einsatz.

Sonstige Vorkommnisse

Görlitz, An der Jakobuskirche/Berliner Straße/Wilhelmsplatz
05.05.2021, 08:35 Uhr - 22:15 Uhr

Am Mittwoch haben Beamte im Stadtgebiet Görlitz zahlreiche Corona-Verstöße geahndet. An der Jakobuskirche stellten sie drei Personen im Alter von 14 bis 16 Jahren fest, die keinen Mund-Nasen-Schutz trugen. An der Berliner Straße kontrollierten sie sechs Personen, die ebenfalls keine Mund-Nasen-Bedeckung trugen. Am Wilhelmsplatz erwischten sie am Abend zwei Personen, die gegen die Ausgangssperre verstießen. In allen Fällen fertigten die Beamten entsprechenden Anzeigen wegen der Verstöße gegen die Corona-Schutz-Verordnung.

Die Polizei appelliert an die Menschen, sich an die Regeln der Corona-Schutz-Verordnung zu halten, auch wenn dies eine Herausforderung darstellt. Sie dienen dem Schutz der Gesundheit aller. Sie sind an Covid19 erkrankt oder hatten Kontakt zu einer infizierten Person? Bitte halten Sie sich zwingend an die Quarantäneanordnung. Ein Zuwiderhandeln ist mit hohen Strafen bedroht und gefährdet andere Menschen in nicht unerheblicher Weise! (su, jg)


Autobahnpolizeirevier Bautzen

___________________________

Zulässiges Gewicht überschritten

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Uhyst am Taucher
05.05.2021, 11:35 Uhr

Am Mittwochmittag hat die Polizei den Mercedes Sprinter eines 36-Jährigen an der Anschlussstelle Uhyst auf der A 4 kontrolliert. Der Pole war mit einem Hänger in Richtung Görlitz unterwegs, der um reichlich 57 Prozent überladen war. Statt der zulässigen 750 Kilogramm brachte das Gefährt knapp 1.200 Kilogramm auf die Waage. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren ein. (jg)


Geschwindigkeitskontrolle an der A 4

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastplatz An der Neiße
05.05.2021, 20:30 - 04:30 Uhr

Eine nächtliche Geschwindigkeitskontrolle am Rastplatz An der Neiße in Richtung Grenze hat 218 Verstöße gegen die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h ergeben. Insgesamt durchfuhren 1.714 Fahrzeuge die Messstelle, davon waren 114 bis zu 20 km/h zu schnell. Die übrigen 104 lagen sogar noch darüber. Den Tageshöchstwert lieferte ein polnischer VW-Fahrer mit 151 km/h. (jg)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

Skoda-Fahrer gefährdet Straßenverkehr – Zeugen gesucht

Bautzen, Ortsteil Schmochtitz, S 106
23.04.2021, 06:45 Uhr
28.04.2021, 06:45 Uhr

Innerhalb der letzten zwei Wochen ist es auf der S 106 aus Richtung Hoyerswerda in Richtung Bautzen zweimal zu Verkehrsgefährdungen gekommen. Der Fahrer eines schwarzen Skoda mit Bautzener Kennzeichen überholte dabei in verkehrsgefährdender Weise mehrere Pkw. Einige Verkehrsteilnehmer mussten bremsen, um Unfälle zu verhindern.

Der örtliche Verkehrs- und Verfügungsdienst sucht nun nach Zeugen und fragt, wem die Fahrweise des Skoda-Lenkers auffiel. Hinweise nimmt das Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (jg)


Sharan in Bautzen gestohlen

Bautzen, Thomas-Müntzer-Straße
03.05.2021, 09:00 Uhr - 05.05.2021, 09:30 Uhr

Zwischen Montag- und Mittwochmorgen haben Autodiebe an der Thomas-Müntzer-Straße in Bautzen zugeschlagen. Die Unbekannten stahlen einen roten VW Sharan im Wert von etwa 3.000 Euro. Die Soko Kfz übernahm die Ermittlungen und fahndet international nach dem Pkw. (su)


Zaunsriegel verschwunden

Schirgiswalde-Kirschau, OT Schirgiswalde, Bahnhofstraße
05.05.2021, 15:00 Uhr

Am Mittwochnachmittag haben unbekannte Täter an der Bahnhofstraße in Schirgiswalde zwei Zaunsriegeln aus Holz gestohlen. Das rund viereinhalb Meter lange Diebesgut war circa 60 Euro wert. Der örtliche Kriminaldienst hat die Ermittlungen übernommen. (jg)


Simson-Fahrer unter Drogen und ohne gültiges Kennzeichen

Neschwitz, K 7278 zwischen Neschwitz und Übigau
05.05.2021, 17:20 Uhr

Beamte haben am Mittwochabend einen 29-jährigen Simson-Fahrer zwischen Neschwitz und Übigau gestoppt, da dieser mit einem längst abgelaufenen Versicherungskennzeichen  unterwegs war. Das Kennzeichen hatte bereits im Jahr 2009 seine Gültigkeit verloren. Außerdem testeten sie den Deutschen positiv auf Amphetamine. Der 29-Jährige wurde wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Fahrens unter Einfluss von Betäubungsmitteln zur Anzeige gebracht. (jg)


Auseinandersetzung in Wohnheim

Sohland a. d. Spree, Oppacher Straße
06.05.2021, 01:15 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag ist es in einem Wohnheim an der Oppacher Straße in Sohland zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Bewohnern gekommen. Ein 30-jähriger Afghane verletzte dabei zwei Personen leicht. Die Polizisten konnten den Mann stellen und brachten ihn zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die Leichtverletzten wurden ambulant behandelt. Die Beamten fertigten eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. (jg)


Traktor Marke Eigenbau gestoppt

Königsbrück, OT Gräfenhain, Hauptstraße
04.05.2021, 11:25 Uhr

Am Dienstagmittag ist Beamten des Polizeireviers Kamenz an der Hauptstraße in Gräfenhain ein Gespann aus einem Traktor und einem einachsigen Anhänger aufgefallen. Die Beamten sahen, dass weder Zugmaschine noch Anhänger über Kennzeichen verfügten. Sie vermuteten einen Verstoß gegen die Zulassungsvorschriften sowie gegen das Pflichtversicherungsgesetz und entschlossen sich zu einer Kontrolle. Das Gespann selbst hielt unmittelbar nach dem Passieren des Funkstreifenwagens, offenbar aufgrund eines Getriebeschadens. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass Traktor und Anhänger komplett selbst gebaut und somit nicht für den Straßenverkehr zugelassen waren.

Die Polizisten untersagten dem 70-jährigen Deutschen die Weiterfahrt. Beide Fahrzeuge darf er bis zum Abschluss eines Zulassungsverfahrens nicht mehr im öffentlichen Verkehrsraum führen. (jg)


Grundstückszaun beschädigt – Zeugen gesucht

Wachau, Schönborner Weg
04.05.2021 - 05.05.2021

In der Nacht zu Mittwoch hat ein Lkw am Schönborner Weg in Wachau einen Grundstückszaun beschädigt. Offenbar kam der Fahrer aus bislang unbekannter Ursache nach links auf den Randstreifen ab. Er hinterließ deutliche Reifenspuren auf einer Wiese und auf der Fahrbahn. Anschließend verließ der Unbekannte die Unfallstelle unerlaubt. Der entstandene Sachschaden am Grundstückszaun belief sich auf circa 800 €.

Sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang oder dem Unfallverursacher nimmt das Polizeirevier Kamenz unter der Telefonnummer 03578 352 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (jg)


Geschwindigkeitskontrollen vor Kindertagesstätte

Schwepnitz, Kamenzer Straße
05.05.2021, 14:00 - 15:00 Uhr

In Höhe der Kindertagesstätte an der Kamenzer Straße in Schwepnitz haben Beamte am Mittwochnachmittag Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit betrug 30 km/h. Sechs von 25 kontrollierten Fahrzeugen überschritten diesen Wert. Die Polizei fertigte insgesamt drei Bußgeldanzeigen. Drei kamen mit einem Verwarngeld davon. (jg)


Granaten gefunden

Hoyerswerda, Kühnichter Straße
05.05.2021, 08:30 Uhr

Am Mittwochmorgen sind bei Abrissarbeiten an der Kühnichter Straße in Hoyerswerda zwei Handgranaten aufgetaucht. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst kümmerte sich um die sichere Entsorgung der beiden Geschosse.

Anlage: Foto der Granaten (jg)


Wildschwein überlebt Zusammenstoß nicht

Spreetal, OT Burg, B 97 zwischen Abzweig Burg und Burgneudorf
05.05.2021, 20:50 Uhr

Zu einem Wildunfall ist es am Mittwochabend auf der B 97 zwischen den Abzweigen Burg und Burgneudorf gekommen. Ein 32-Jähriger befuhr die Bundesstraße aus Richtung Burg in Richtung Schwarze Pumpe, als plötzlich ein Wildschwein die Fahrbahn kreuzte. Der Mazda-Fahrer konnte offenbar nicht mehr ausweichen und stieß mit dem Tier zusammen. Der Sachschaden belief sich auf circa 8.000 Euro. Das verendete Wild wurde durch einen Jagdpächter beseitigt. Personen kamen nicht zu Schaden. (jg)


Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Fahrrad der Marke Prophete aufgefunden – Eigentümer gesucht

Görlitz, Blumenstraße
30.04.2021, 15:15 Uhr

Am Freitag, den 30.04.2021, ist in Görlitz ein gestohlenes Fahrrad der Marke Prophete wieder aufgetaucht. Zwei mutmaßliche Täter trugen das noch mit einem Vorhängeschloss gesicherte Rad über die Blumenstraße. Dies beobachtete ein Zeuge und sprach die beiden an. Sie ließen das Diebesgut zurück und flüchteten in Richtung Grenze. Es handelt sich um das Modell 7.5 Navigator in der Farbe grün. Das Polizeirevier Görlitz sucht nun nach dem Eigentümer des Rades. Dieser wird gebeten, sich unter der Rufnummer 03581 650 - 0 zu melden.

Anlage: Foto des Fahrrads Prophete (jg)


Passendes Hinterrad gleich mit gestohlen

Görlitz, Gartenstraße
04.05.2021,16:00 Uhr - 05.05.2021, 07:30 Uhr

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Mittwoch ein Fahrrad aus dem Hinterhof eines Mehrfamilienhauses an der Gartenstraße in Görlitz entwendet. Bei dem Diebesgut handelt es sich um ein schwarz/rotes 28er Mountainbike Focus Ariba. Den Dieben misslang es jedoch, das Hinterrad zu entwenden. Sie griffen stattdessen auf das Hinterrad eines daneben stehenden Fahrrades zurück. Der Stehlschaden belief sich auf circa 850 Euro. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (jg)


Polo aufgebrochen

Waldhufen, OT Jänkendorf, Am Poetenteich
04.05.2021, 18:00 Uhr - 05.05.2021, 07:30 Uhr

Unbekannte Täter sind in der Nacht zu Mittwoch in einen VW Polo am Poetenteich in Jänkendorf eingebrochen. Die Diebe ließen ein Autoradio und einen Werkzeugkoffer im Gesamtwert von etwa 750 Euro mitgehen. Der örtliche Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen. (su)


Bundespolizei verfolgt gestohlenen Mitsubishi nach Polen

Görlitz, Neugasse
05.05.2021, 04:00 Uhr - 04:45 Uhr

Nach einem Autodiebstahl am Mittwochmorgen in Görlitz haben Bundespolizisten die Verfolgung aufgenommen. Sie klemmten sich an einen blauen Mitsubishi Colt, der kurz zuvor an der Neugasse gestohlen worden war. Über die Stadtbrücke ging es nach Polen, wo sich jedoch bald der Sichtkontakt verlor. Das etwa 13 Jahre alte Auto war rund 5.000 Euro wert. Die Soko Argus übernahm die weiteren Ermittlungen in Zusammenarbeit mit den Behörden in Polen. (su)


Herrenräder gestohlen

Görlitz, Johannes-Wüsten-Straße
05.05.2021, 04:00 Uhr - 05:00 Uhr

Aus einem Keller an der Johannes-Wüsten-Straße in Görlitz haben Unbekannte zwei Herren-Mountainbikes gestohlen. In den frühen Mittwochmorgenstunden schlugen die Diebe zu und erbeuteten die insgesamt etwa 1.150 Euro teuren Räder. Eine Streife des Reviers Görlitz nahm die Anzeige auf und schrieb das Diebesgut zur Fahndung aus. Der örtliche Kriminaldienst wird sich mit den weiteren Ermittlungen befassen. (su)


Honda-Motorrad gestohlen

Löbau, August-Förster-Straße
04.05.2021, 22:30 Uhr - 05.05.2021, 07:30 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben Diebe ein Honda-Motorrad in Löbau gestohlen. Die weiße CB 125 R stand auf einem Parkplatz an der August-Förster-Straße. Das etwa zwei Jahre alte Leichtkraftrad hatte einen Zeitwert von rund 3.500 Euro. Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland nahm die Anzeige entgegen und schrieb das Kraftrad zur Fahndung aus. (su)


Unfallflucht – Zeugen gesucht

Weißwasser, Bahnhofstraße
05.05.2021, 17:00 - 17:15 Uhr

Zu einer Unfallflucht ist es am späten Mittwochnachmittag an der Bahnhofstraße in Weißwasser gekommen. Unbekannte Täter haben einen geparkten VW am rechten vorderen Kotflügel beschädigt. Der Sachschaden belief sich auf circa 1.000 Euro. Der örtliche Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen und fragt, wer am Mittwoch auf dem Parkplatz an der Bahnhofstraße in Weißwasser etwas beobachtet hat oder Hinweise zu den Tätern geben kann. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Weißwasser unter der Rufnummer 03576 262 - 0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (jg)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Fahrrad

Download: Download-IconFahrradXProphete.jpg
Dateigröße: 252.07 KBytes
Pressefoto
Granaten

Download: Download-IconGranatenXHy.jpg
Dateigröße: 241.56 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner und Herr Ulbrich
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106