1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Betrugsversuch - Drei Tatverdächtige gestellt u. a. Meldungen

Medieninformation: 272/2021
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 07.05.2021, 13:34 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Betrugsversuch – Drei Tatverdächtige gestellt

Zeit:       30.04.2021 bis 06.05.2021, 15:30 Uhr
Ort:        Dresden-Nickern

Am Donnerstagnachmittag nahmen Polizeibeamte auf einem Parkplatz an der Dohnaer Straße drei Männer (33, 36, 53) fest, die zuvor versucht hatten betrügerisch an Fahrräder zu gelangen.

Die Männer wollten in den vergangenen Tagen in einem Fachhandel Fahrräder erwerben und diese finanzieren. Dazu legten sie Ausweise, Gehaltsnachweise sowie Bankkarten vor. Da es mit den letztgenannten Karten offenbar Probleme gab, kamen die Käufe vorerst nicht zustande. Dem Personal des Geschäftes erschienen die Dokumente dubios und sie wandten sich an die Polizei. Die Beamten stellten fest, dass es sich offensichtlich um gefälschte Dokumente handelte.

Als die Männer am gestrigen Tag wieder am Geschäft erschienen, konnten alarmierte Polizisten zwei Deutsche (33, 53) und einen Polen (36) festnehmen. Im Rahmen der ersten Maßnahmen fanden die Beamten Hinweise darauf, dass sich die Tatverdächtigen offenbar im Bundesgebiet schon mehrere Fahrräder mit dieser Betrugsweise angeeignet hatten. Gegen das Trio wird nun Betrugs und Urkundenfälschung ermittelt. (lr)

Hochwertige Fahrräder gestohlen – Zwei Tatverdächtige festgenommen

Zeit:       07.05.2021, 03:40 Uhr
Ort:        Dresden-Gruna

In der Nacht zum Freitag haben Polizisten zwei Männer (33, 34) festgenommen, die zuvor zwei hochwertige Fahrräder gestohlen hatten.

Die Beamten wurden von einem Zeugen alarmiert, der zwei fremde Männer in einer Tiefgarage an der Junghansstraße bemerkt hatte. Im Rahmen der Suche nach den beiden, stellten die Polizisten diese in einem Hinterhof an der Schlüterstraße. Sie hatten jeweils ein Rennrad und verschiedenes Einbruchswerkzeug dabei.

Wie sich herausstellte, waren die Räder kurz zuvor aus einem Keller an der Schlüterstraße entwendet worden. Entsprechende Einbruchsspuren befanden sich an den Türen und im Keller des Mehrfamilienhauses. Dem Besitzer konnten die Räder im Wert von über 14.000 Euro wieder übergeben werden. Das deutsche Duo wurde festgenommen und muss sich nun wegen des Einbruchs verantworten. (lr)

Hitlergruß gezeigt und ältere Menschen bedrängt – Zeugenaufruf

Zeit:       01.05.2021, 09:45 Uhr
Ort:        Dresden-Mickten

Vergangenen Samstag hat ein Mann (37) mehrfach den Hitlergruß im Bereich der Lommatzscher Straße gezeigt. Zudem trat er nach Passanten, darunter auch nach einem lebensälteren Pärchen. Weiterhin soll er Autos im Umfeld beschädigt haben.

Alarmierte Polizeibeamte nahmen den deutschen Tatverdächtigen noch vor Ort vorläufig fest. Die Ermittlungen gegen den 37-Jährigen dauern an. 

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Zudem werden weitere mögliche Geschädigte gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Brand in Erstaufnahmeeinrichtung

Zeit:       07.05.2021, 09:55 Uhr

Ort:        Dresden-Friedrichstadt

Am Freitagvormittag hat es in einem Zimmer einer Erstaufnahmeeinrichtung an der Bremer Straße gebrannt. Eine Person wurde mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (ml)

Unbekannte versuchten erneut ältere Menschen zu betrügen

Zeit:       06.05.2021 bis 07.05.2021
Ort:        Zuständigkeitsbereich Polizeidirektion Dresden

Innerhalb von 24 Stunden haben unbekannte Täter versucht in acht Fällen ältere Menschen zu betrügen.

Die Polizei registrierte in Dresden und Umgebung sechs sogenannte Schock-Anrufe. Dabei erklärten falsche Polizeibeamte älteren Menschen, dass Angehörige einen schweren Verkehrsunfall verursacht haben. Um eine Haftstrafe abzuwenden sollen sie deshalb Geld zahlen. Die Forderungen der Täter lagen zwischen 4.000 und 65.000 Euro.

Außerdem wurden der Polizei ein Enkeltrick-Fall und ein Gewinnversprechen gemeldet. Die unbekannten Betrüger erreichten ihre Ziele aber nicht. In keinem der acht Fälle wurde ein Mensch finanziell geschädigt. (rr)


Landkreis Meißen

Polizeihubschrauber entdeckte Vermisste

Zeit:       06.05.2021, 19:50 Uhr bis 21:30 Uhr
Ort:        Nossen, OT Pinnewitz

Eine Hubschrauberbesatzung der Polizei hat gestern eine Vermisste (53) aufgefunden.

Donnerstagabend meldete sich ein Mann via Notruf bei der Dresdner Polizei und meldete seine Frau als vermisst. Die 53-Jährige wurde als orientierungslos beschrieben und war auf Medikamente angewiesen.

Die Beamten leiteten sofort Suchmaßnahmen ein und brachte auch einen Polizeihubschrauber zum Einsatz – mit Erfolg. Die Besatzung konnte die Gesuchte in der Nähe ihrer Wohnung ausfindig machen und leitete die Beamten des Polizeireviers Meißen zu der Stelle. Diese brachten die Frau nach Hause. Da sie bereits unterkühlt war, kümmerten sich die Polizisten um eine medizinische Versorgung der Frau. (ml)

Baumaschinen gestohlen

Zeit:       05.05.2021, 17:30 Uhr bis 06.05.2021, 07:00 Uhr
Ort:        Schönfeld, Autobahn 13

Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag Baumaschinen von einem Gelände an der Autobahn 13 gestohlen.

Die Täter gelangten auf das Firmengelände und stahlen einen Anhänger samt eines Kompaktladers. Zudem entwendeten sie eine Bürstenmaschine. Der Gesamtwert wurde mit etwa 18.000 Euro angegeben. (lr)

Radlader im Wert von 20.000 Euro entwendet

Zeit:       07.05.2021, 06:00 Uhr, polizeibekannt
Ort:        Großenhain

Unbekannte haben einen Radlader im Wert von etwa 20.000 Euro entwendet. Das Fahrzeug war auf einem Firmengelände an der Straße An der Linde abgestellt. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls. (rr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Unfallflucht geklärt

Zeit:       06.05.2021, 08:45 Uhr
Ort:        Neustadt in Sachsen

Am Donnerstagmorgen ist ein Autofahrer (76) an der Wilhelm-Kaulisch-Straße gegen ein geparktes Auto gefahren und hat sich in der Folge unerlaubt entfernt.

Der 76-Jährige wollte auf einem Supermarktparkplatz mit einem VW Passat einparken. Dabei streifte er einen geparkten VW Polo und verursachte einen Schaden von rund 2.000 Euro. Danach fuhr er davon, parkte an einer anderen Stelle des Parkplatzes und verließ den Ort.

Eine Zeugin hatte dies beobachtet und informierte die Polizei. Die Beamten nahmen den Unfall auf und machten den 76-jährigen Deutschen ausfindig. Gegen ihn wird nun wegen Unfallflucht ermittelt. (lr)

Unfall mit Moped

Zeit:       06.05.2021, 13:30 Uhr
Ort:        Sebnitz

Auf dem Hainersdorfer Weg sind am Donnerstag ein Moped und ein Mercedes zusammengestoßen.

Die Fahrerin (17) der Simson war in Richtung Gewerbegebiet unterwegs und wollte an einem Lkw vorbei fahren, der am rechten Rand stand. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Mercedes (Fahrer 57). Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 650 Euro. (lr)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233