1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gemeinsame Kontrollen des Radverkehrs | Raub – ein Tatverdächtiger gestellt | Einbruch in Spätverkauf

Medieninformation: 246/2021
Verantwortlich: Dorothea Benndorf (db), Chris Graupner (cg), Philipp Jurke (pj)
Stand: 10.05.2021, 14:52 Uhr

Gemeinsame Kontrollen des Radverkehrs

Ort:      Leipzig (Zentrum)
Zeit:     07.05.2021, 07:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Am Freitag führten Beamtinnen und Beamte des Polizeireviers Leipzig-Zentrum in ihrem Zuständigkeitsbereich gemeinsam mit Bediensteten des Ordnungsamtes Leipzig mehrere Verkehrskontrollen durch. Der Schwerpunkt lag auf der Kontrolle des Radverkehrs und dessen Verhalten im öffentlichen Verkehrsraum. Die Kontrollen wurden an verschiedenen Orten mobil und an stationären Kontrollstellen durchgeführt. Im Ergebnis wurden fast 150 Ordnungswidrigkeiten festgestellt und geahndet. Meistens wurde das Rotlicht von Lichtzeichenanlagen nicht beachtet. Die Verstöße wurden durch mündliche Verwarnungen und Erhebung von Verwarngeldern geahndet. In 112 Fällen wurden Bußgeldanzeigen gefertigt. Vom Polizeirevier Leipzig Zentrum waren Kräfte der Fahrradstaffel, Bürgerpolizisten und die Sächsische Sicherheitswacht vertreten. (cg)


Raub – ein Tatverdächtiger gestellt

Ort:      Leipzig (Zentrum), Richard-Wagner-Straße
Zeit:     08.05.2021, gegen 20:00 Uhr

Samstagabend begegnete ein junger Mann (18) vier unbekannten Personen (männlich) im Bürgermeister-Müller-Park. Einer der Personen fragte den 18-Jährigen, ob er seine Gürteltasche bekommen könne. Als er das verneinte, zog der Unbekannte ein Messer und hielt dieses vor. Er forderte den jungen Mann auf, seine Gürteltasche zu öffnen. Anschließend entnahm ein anderer daraus ein Mobiltelefon sowie einen unteren zweistelligen Bargeldbetrag. Danach flüchteten die vier in Richtung des Augustusplatzes. Im Zuge der Tatortbereichsfahndung konnten die Polizeibeamten einen der Männer (24, algerisch) stellen, der das Handy und das Bargeld aus der Tasche genommen hatte. Er wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft vorläufig festgenommen. Nach der Haftrichtervorführung am Folgetag wurde der 24-Jährige unter Auflagen entlassen. Er muss sich nun wegen Raubes verantworten. Die Ermittlungen zu den anderen Tatverdächtigen dauern an. (db)


Einbruch in Spätverkauf

Ort:      Leipzig (Südvorstadt)
Zeit:     10.05.2021, gegen 01:15 Uhr

Vergangene Nacht brachen Unbekannte in einen Spätverkauf ein. Die Tatverdächtigen entwendeten nach erstem Überblick mehrere hochwertige Spirituosen, zwei iPads und einen  mittleren dreistelligen Bargeldbetrag aus der Kasse. Weiterhin wurde der Zigarettenautomat aufgebrochen und daraus eine noch unbekannte Anzahl an Tabakwaren gestohlen. Die Höhe des Gesamtschadens steht noch aus. Die Polizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (db)


Räuberischer Diebstahl – Zeugen gesucht

Ort:      Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Dresdner Straße
Zeit:     08.05.2021, gegen 17:20 Uhr

Samstagabend wollte eine Frau (52) auf der Straße einer Bekannten einen 10-Euro-Schein übergeben. Plötzlich kam ein unbekannter Mann (asiatisches Erscheinungsbild) hinzu und riss der 52-Jährigen den Geldschein aus der Hand. Als die Geschädigte den Mann daraufhin ansprach, packte er sie am Hals. Zwei weitere Zeugen wurden auf den Sachverhalt aufmerksam und kamen zur Hilfe. Der Angreifer flüchtete in der Folge mit dem Geld. Die 52-Jährige wurde bei dem Vorfall leicht verletzt. Die Ermittlungen wegen eines räuberischen Diebstahls wurden aufgenommen.

Personen, die Hinweise zu dem Geschehen oder dem unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (db)

 

Beim Anbringen von Plakaten attackiert

Ort:      Leipzig (Kleinzschocher), Dieskaustraße/Rolf-Axen-Straße
Zeit:     07.05.2021, gegen 19:45 Uhr

Durch einen Beitrag auf der Internetseite eines Bundestagsabgeordneten wurde der Polizei bekannt, dass Unterstützer des Abgeordneten beim Anbringen von Plakaten am Freitagabend durch zwei Unbekannte tätlich angegriffen und beleidigt worden sein sollen. Den Geschädigten gelang es, mit ihren Pkw die Flucht zu ergreifen. Laut des Internetbeitrages soll es sich um Täter des rechten Spektrums gehandelt haben. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Körperverletzung eingeleitet. (pj)


Sachbeschädigungen an Parteibüro und Schule

1. Fall

Ort:      Borna, Roßmarktsche Straße
Zeit:     08.05.2021, gegen 16:00 Uhr bis 09.05.2021, gegen 09:00 Uhr

Unbekannte brachten mittels schwarzer Sprayfarbe an der Tür eines Parteibüros einen politischen Schriftzug an. Des Weiteren wurden mehrere Aufkleber mit politischen Inhalten auf der Tür sowie einer Fensterscheibe angebracht. Diese konnten jedoch rückstandsfrei entfernt werden.

 

2. Fall

Ort:      Borna, Am Breiten Teich
Zeit:     07.05.2021, gegen 17:00 Uhr bis 10.05.2021, 06:15 Uhr

Durch Unbekannte wurden mehrere Aufkleber mit rechtsgerichtetem Inhalt am Geländer sowie an drei Fenstern eines Gymnasiums angebracht. Des Weiteren wurden drei politische Schriftzüge mit ebenfalls rechtsgerichtetem Inhalt mittels schwarzer Sprühfarbe an der Hauswand angebracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro.

In beiden Fällen wurden Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. (pj)

 

Kontrollen im Zusammenhang mit der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung

Ort:      Leipzig
Zeit:     03.05.2021 bis 10.05.2021

In der vergangenen Woche führten Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte der Polizeidirektion Leipzig und der sächsischen Bereitschaftspolizei zahlreiche Kontrollen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie durch. Dabei stellten sie im Zeitraum vom 3. Mai 2021 bis 10. Mai 2021 im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Leipzig insgesamt 217 Verstöße gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung fest – davon wurde in 202 Fällen ein Bußgeldverfahren eingeleitet. (db)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Philipp Jurke (pj)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)