1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Werkzeug sichergestellt – Eigentümer gesucht

Verantwortlich: Kai Siebenäuger (ks), Anja Leuschner (al), Julia Garten (jg), Marc Klinger (mk), Heiko Rösler (hr)
Stand: 26.05.2021, 14:00 Uhr

Werkzeug sichergestellt – Eigentümer gesucht

Görlitz, Innenstadt West
30.12.2020, 09:00 Uhr

Ende Dezember haben Streifenbeamte des Polizeireviers Görlitz bei einer Personenkontrolle an der Christoph-Lüders-Straße diverse Werkzeuge und Aufbewahrungskoffer sichergestellt. Darunter befanden sich eine Stichsäge der Marke Bosch, ein Einhell-Schweißgerät, ein Werckmann-Werkzeugkoffer sowie eine rote Schweißermaske. Diese ließen sich bisher keinen Geschädigten oder bekannten Diebstählen zuordnen.

Die Kriminalisten der Sonderkommission Argus suchen weiterhin nach den Eigentümern und fragen:

  • Wem gehören die abgebildeten Gegenstände?
  • Können die Gegenstände einem oder mehreren Diebstählen zugeordnet werden?

Hinweise nimmt die Soko Argus unter der Rufnummer 03581 468 -100 sowie der E-Mail-Adresse soko.argus@polizei.sachsen.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Anlagen: Vier Fotos der Asservate (mk)

 

Kontrolle der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung

Landkreise Bautzen und Görlitz
25.05.2021, 05:00 Uhr - 26.05.2021, 05:00 Uhr

Zwischen Dienstag- und Mittwochmorgen hat die Polizei in den Landkreisen Bautzen und Görlitz zahlreiche Einsätze im Zusammenhang mit der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung registriert. Dabei waren die Beamten im öffentlichen Raum bei Kontrollen präsent und überwachten die Einhaltung der Vorschriften.

Die Uniformierten zeigten während des täglichen Dienstes fünf Verstöße an und sprachen eine Platzverweisung aus.

Die Polizei appelliert an die Menschen, sich an die Regeln der Corona-Schutz-Verordnung zu halten, auch wenn dies eine Herausforderung darstellt. Sie dienen dem Schutz der Gesundheit aller. Sie sind an Covid19 erkrankt oder hatten Kontakt zu einer infizierten Person? Bitte halten Sie sich zwingend an die Quarantäneanordnung. Ein Zuwiderhandeln ist mit hohen Strafen bedroht und gefährdet andere Menschen in nicht unerheblicher Weise! (ks)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Kodersdorf
25.05.2021, 07:50 Uhr

Am Dienstagmorgen haben Beamte der Bundespolizei nahe der Anschlussstelle Kodersdorf auf der A 4 einen Skoda-Fahrer gestoppt. Es stellte sich heraus, dass der 49-jährige Pole nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Die Polizisten erstatteten Anzeige. (jg)

 

Überladen in Richtung Dresden unterwegs

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
25.05.2021, 19:00 Uhr

Am Dienstagabend haben Polizisten die Fahrt eines 32-jährigen Ukrainers an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf auf der A 4 gestoppt. Augenscheinlich war der Mercedes Sprinter überladen. Die Beamten ermittelten ein Gewicht des Gefährts von reichlich viereinhalb Tonnen statt des zulässigen Gesamtgewichts von dreieinhalb Tonnen. Sie untersagten dem Mann die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren ein. (jg)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Polizei beendet Drogenparty

Kamenz, OT Jesau
25.05.2021, 11:15 Uhr

Polizisten haben am späten Dienstagvormittag in Jesau eine Drogenparty beendet. Als die eingesetzten Beamten an der Tür klingelten, warf ein Partygast eine verdächtige Tüte aus dem Fenster. Darin befanden sich mehrere Cannabis-Blüten sowie weitere, bislang unbekannte Substanzen. In der Wohnung waren fünf Personen im Alter zwischen 22 und 40 Jahren. Bei der Nachschau stießen die Polizisten auf weitere Cannabis-Blüten, Crystal, Utensilien zum Konsum von Betäubungsmitteln sowie circa 500 Euro Bargeld. Sie stellten alles sicher und leiteten ein Verfahren gegen die fünf Deutschen ein. Die Ermittlungen führt der Kamenzer Kriminaldienst. (hr)

 

Missverständnis beim Abbiegen

Wachau, OT Feldschlößchen, Radeberger Straße/Mittelweg
25.05.2021, 17:35 Uhr

In den Abendstunden des Dienstags hat sich in Feldschlößchen ein Verkehrsunfall ereignet.

Eine 50-jährige Skoda-Lenkerin befuhr den Mittelweg und wollte nach links auf die Radeberger Straße abbiegen. Auf dieser näherte sich ein Geländewagen Aro, welcher an der Einmündung rechts blinkte. Da die Fahrerin des Skoda offensichtlich annahm, dass der Aro abbiegen wollte, fuhr sie auf die Hauptstraße. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Oldtimer. Dessen 58-jähriger Fahrer hatte augenscheinlich vergessen, den Blinker auszuschalten. Durch die Kollision wurde die mutmaßliche Unfallverursacherin leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro. Für den Zeitraum der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge war die Unfallstelle voll gesperrt. (hr)

 

Langfinger im Baumarkt

Ottendorf-Okrilla, Grünberger Straße
25.05.2021, 18:30 Uhr

Ein unbekannter Täter hat am Dienstagabend einen Baumarkt an der Grünberger Straße in Ottendorf-Okrilla heimgesucht. Der Langfinger entwendete insgesamt sieben Professional Akku Starter-Sets sowie zwei Stichsägen von Bosch im Gesamtwert von circa 1.500 Euro. Anschließend entkam der Dieb unerkannt mit einem Fahrrad. Der Kriminaldienst ermittelt. (ks)

 

Den Bahnverkehr gefährdet – Zeugenaufruf

Königswartha, OT Wartha, K 9221
24.05.2021, 04:30 Uhr

Am frühen Pfingstmontag haben unbekannte Tatverdächtige im Königswarthaer Ortsteil Wartha den Bahnverkehr gefährdet. Die Polizei sucht nun nach Zeugen. 

Aufmerksame Bürger meldeten den Ordnungshütern mehrere Eisenbahnwaggons, welche die Straße beziehungsweise einen unbeschrankten Bahnübergang blockierten. Erste Ermittlungen ergaben, dass die Waggons offenbar von einem nahegelegenen Betriebsgelände in der Ortslage Caminau stammten.

Der örtliche Kriminaldienst übernahm die weiteren Ermittlungen wegen der Gefährdung des Bahnverkehrs. Hinweise nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda unter der Rufnummer 03571 465 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ks)

 

Fahrrad ohne Vorderrad gestohlen

Hoyerswerda, Steinstraße
24.05.2021, 16:00 Uhr - 17:00 Uhr

Unbekannte Täter haben sich am Pfingstmontag vor einem Hauseingang an der Steinstraße in Hoyerswerda an einem abgestellten 29-Zoll-Fahrrad der Marke Cube zu schaffen gemacht. Die Diebe entwendeten das Rad des Modells Attention SL black’n‘ blue, ließen jedoch das Vorderrad zurück. Der Stehlschaden belief sich auf circa 2.000 Euro. Der örtliche Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen. (jg)

 

Fahrrad aus Keller entwendet

Hoyerswerda, Erich-Weinert-Straße
24.05.2021, 15:00 Uhr - 25.05.2021, 08:00 Uhr

In der Nacht zu Dienstag haben unbekannte Täter an der Erich-Weinert-Straße in Hoyerswerda aus einem Keller ein Fahrrad entwendet. Bei dem Diebesgut handelte es sich um ein 28-Zoll-Damenrad der Marke Stevens. Das Corvara SX Forma hatte einen Wert von circa 550 Euro. Der örtliche Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen. (jg)

 

Verkehrsunfall mit vier Fahrzeugen

Hoyerswerda, Albert-Einstein-Straße/Dietrich-Bonhoeffer-Straße
25.05.2021, 14:50 Uhr

Am Dienstagnachmittag hat sich an der Albert-Einstein-Straße in Hoyerswerda ein Verkehrsunfall ereignet, an dem vier Fahrzeuge beteiligt waren.

Eine 42-jährige Nissan-Lenkerin beabsichtigte, rechts in die Dietrich-Bonhoeffer-Straße abzubiegen, musste jedoch aufgrund eines Radfahrers anhalten, um diesen passieren zu lassen. Ein hinter ihr fahrender 55-jähriger VW-Touran-Fahrer sowie eine 42-Jährige VW-up-Lenkerin blieben rechtzeitig stehen. Ein nachfolgender 56-Jähriger fuhr mit seinem Chevrolet auf den VW up auf, wodurch dieser auf den Touran geschoben wurde. Bei dem Unfall verletzte sich die Lenkerin des VW up leicht und kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Der Sachschaden an den drei zusammengeschobenen Fahrzeugen wird auf insgesamt circa 7.000 Euro geschätzt, wobei der Chevrolet nach dem Crash nicht mehr fahrbereit war. (jg)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Unter Alkohol Unfall verursacht – Zeugenaufruf

Görlitz, Nordring
17.05.2021, 17:00 Uhr - 19:15 Uhr

Ein 43-jähriger Suzuki-Fahrer ist am Montag, den 17. Mai 2021, betrunken in Görlitz Auto gefahren und hat dabei mindestens einen Unfall verursacht. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Ein Kleingartenbesitzer stellte den Deutschen gegen 17:00 Uhr schlafend in seinem Fahrzeug in der Siedlung Siebenbörner fest.  Offenbar versperrte der Pkw eine Zufahrt, weshalb der Laubenpieper den Mann weckte. Dieser war offenbar alkoholisiert. Nach einem kurzen Gespräch fuhr er mit seinem weißen Wagen davon. Beim Losfahren prallte er gegen das Fahrzeug des Kleingartenbesitzers und entfernte sich dann ohne anzuhalten. Der Geschädigte informierte daraufhin die Polizei. 

Nach kurzer Suche fanden die Beamten das Fahrzeug gegen 19:15 Uhr am Nordring. Der Fahrer war offensichtlich wieder im Fahrzeug eingeschlafen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 2,32 Promille. An der rechten Fahrzeugseite erkannten die Uniformierten mögliche frische Beschädigungen. Die Ordnungshüter veranlassten eine Blutentnahme, stellten den Führerschein und den Fahrzeugschlüssel sicher und untersagten die Weiterfahrt.

Der Verkehrs- und Verfügungsdienst des Polizeirevieres Görlitz übernahm die weiteren Ermittlungen. Es besteht die Möglichkeit, dass der Unfallverursacher während seiner Fahrt, weitere Beschädigungen hinterlassen beziehungsweise Unfälle verursacht hat. Zeugenhinweise, insbesondere zur Fahrtstrecke, nimmt das Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ks)

 

Mitsubishi beschädigt – Zeugenaufruf

Görlitz, Bahnhofstraße
18.05.2021, 15:00 Uhr

Ein unbekannter Fahrradfahrer hat am Dienstagnachmittag, den 18. Mai 2021, an der Bahnhofstraße in Görlitz den rechten Außenspiegel eines Mitsubishi beschädigt. Der Tatverdächtige entkam unerkannt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Nach Zeugenaussagen soll der etwa 20 bis 25 Jahre alte Bike-Fahrer im Kreisverkehr mit der Faust gegen den Spiegel geschlagen haben. Der Sachschaden belief sich auf circa 200 Euro.

Der örtliche Kriminaldienst übernahm die weiteren Ermittlungen. Hinweise zur Tat beziehungsweise zum Tatverdächtigen nimmt das Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ks)

 

Von Ludwigsdorf über die A 4 nach Polen gerast - Zeugen gesucht

Görlitz, OT Ludwigsdorf, Rothenburger Landstraße
BAB 4, Dresden - Polen
21.05.2021, 18:50 Uhr

Bereits am Freitag, den 21. Mai 2021, hat sich in Ludwigsdorf bis nach Polen eine Verfolgungsfahrt ereignet. Eine Streife des Görlitzer Reviers wollte auf der Rothenburger Landstraße einen Hyundai kontrollieren, da dieser mit erhöhter Geschwindigkeit durch Ludwigsdorf fuhr. Ungefähr 80 km/h zeigte der Tacho der Beamten an. Sie gaben dem Fahrer das Anhaltesignal „Stopp Polizei“. Daraufhin erhöhte der Tucson deutlich seine Geschwindigkeit auf etwa 100 km/h.

Anschließend schalteten die Polizeibeamten das Signalhorn und Blaulicht ein. In Höhe der Hausnummer 18 überholte der Fahrer einen Pkw, welcher stark abbremsen musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der Hyundai fuhr über die Zufahrt von Ludwigsdorf auf den Parkplatz An der Neiße. Dort musste erneut ein Fahrzeug stark abbremsen, um nicht mit dem Flüchtenden zu kollidieren. Dieser setzte seine Fahrt dann auf der Autobahn 4 in Fahrtrichtung Polen fort. Im Nachbarland erhöhte er weiterhin seine Geschwindigkeit auf 150 km/h bis 180 km/h und mehr. Er überholte dabei mehrfach rechts sowie über den Standstreifen in rücksichtsloser und gefährlicher Fahrweise. Circa drei Kilometer vor der Abfahrt Godzieszow verloren die Beamten den Sichtkontakt zu dem Tucson und brachen die Verfolgung ab.

Die Polizei sucht nun Zeugen und Beteiligte der Verfolgungsfahrt, insbesondere die Fahrzeuge, welche Gefahrenbremsungen aufgrund des Hyundai vollziehen mussten. Bitte wenden Sie sich an das Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650 - 0 oder an jede andere Polizeidienststelle. (al)

 

Holztransporter umkurvt geschlossene Schranken

Mücka, Hoyerswerdaer Straße
25.05.2021, 07:00 Uhr

Am Dienstagmorgen ist es am Bahnübergang in Mücka zu einem Unfall an der geschlossenen Schranke gekommen. Der Fahrer eines polnischen Holztransporters war auf der Hoyerswerdaer Straße in Richtung Niesky unterwegs und versuchte offenbar, die geschlossene Bahnanlage zu umfahren. Dabei kollidierte er mit beiden Halbschranken, welche beschädigt wurden. Im Anschluss verließ er unerlaubt den Unfallort. Der entstandene Sachschaden kann derzeit nicht beziffert werden. Die Verkehrsermittler des Polizeireviers Görlitz haben die Unfallermittlungen aufgenommen. (hr)

 

Auseinandersetzung zwischen Minderjährigen - Zeugenaufruf

Görlitz, Joliot-Curie-Straße, Nikolaigraben, Grüner Graben
25.05.2021, 18:15 Uhr - 21:45 Uhr

Drei Verletzte sind das Ergebnis einer Auseinandersetzung am Dienstagabend an der Joliot-Curie-Straße in Görlitz. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Drei jugendliche weibliche Tatverdächtige schlugen zunächst ein anderes Mädchen. Offenbar kam dabei auch ein Gürtel zum Einsatz und verletzte die Geschädigte. Im weiteren Verlauf ging eine Gruppe mehrerer männlicher Jugendlicher dazwischen, um dem Ganzen ein Ende zu setzen und das Mädchen zu schützen. Daraufhin griffen die Tatverdächtigen auch die Schlichter körperlich an und verletzten zwei von ihnen mit einer Glasflasche und den Fäusten. Das verletzte Mädchen und ein jugendlicher Helfer kamen zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus.

Kurze Zeit später kam es gegen 21.00 Uhr am Nikolaigraben zu einer weiteren Körperverletzung. Eine Gruppe Jugendlicher griff dort einen anderen Jugendlichen körperlich an.

Eine dreiviertel Stunde später kam es zu einer weiteren Straftat am Grünen Graben. Diesmal wurde ein Heranwachsender aus einer Jugendgruppe heraus von einem unbekannten Tatverdächtigen angegriffen. Dieser forderte Bargeld und das Mobiltelefon des Geschädigten. Nach der Herausgabe wurde er aus der Gruppe heraus nochmals mit der Faust am Kopf geschlagen. Die Tatverdächtigen entkamen anschließend in unbekannte Richtungen.

Der örtliche Kriminaldienst übernahm die weiteren Ermittlungen. Es ist nicht auszuschließen, dass es sich bei den Tatverdächtigen um dieselbe Gruppierung handelte. Hinweise zu allen Sachverhalten und dem Tatgeschehen nimmt das Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ks)

 

Vandale übernachtet auf Revier

Görlitz, Fischmarkt
25.05.2021, 22:00 Uhr

Eine Polizeistreife hat am Dienstagabend einen Vandalen in Görlitz gestellt. Sie entdeckten den 57-Jährigen auf dem Fischmarkt. Er war gerade dabei, mit einem spitzen Gegenstand den Lack eines geparkten Volvo V40 zu zerkratzen. Da der Deutsche erheblich unter dem Einfluss von Alkohol stand und zudem weitere Störungen im Laufe der Nacht androhte, nahmen die Beamten ihn in Gewahrsam. Erst am nächsten Morgen entließen die Uniformierten ihn im nüchternen Zustand aus dem Polizeirevier. Der Tatverdächtige erhielt eine Anzeige wegen der Sachbeschädigung und bekommt eine Rechnung für den Aufenthalt in der Gewahrsamszelle. (hr)

 

VW weg

Zittau, Dr.-Friedrichs-Straße
24.05.2021, 17:00 Uhr - 25.05.2021, 08:00 Uhr

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Dienstag einen VW an der Dr.-Friedrichs-Straße in Zittau gestohlen. Die Diebe entkamen mit dem 16 Jahre alten Golf im Wert von circa 3.000 Euro. Die Soko Kfz ermittelt und fahndet international nach dem silbernen Wagen. (ks)

 

Diebin mit Messer gestellt

Zittau, Hochwaldstraße
25.05.2021, 11:20 Uhr

Am Dienstagmittag haben Beamte an der Hochwaldstraße in Zittau eine Ladendiebin in einem Einkaufsmarkt gestellt. Die Frau entwendete vier Dosen Bier und steckte diese in ihren Rucksack, ohne zu bezahlen. Der Stehlschaden belief sich auf circa fünf Euro. Ein Ladendetektiv stoppte die Deutsche, diese reagierte daraufhin mit verbalen Beleidigungen. Polizisten stellten bei der 35-Jährigen ein Messer mit einer Klingenlänge von acht Zentimetern im Rucksack fest. Sie erstatteten Anzeige wegen des Diebstahls mit Waffen. (jg)

 

Kollision im Kreisverkehr

Löbau, Neumarkt/Promenadenring
25.05.2021, 11:45 Uhr

Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem E-Bike ist es am Dienstagmittag am Neumarkt in Löbau gekommen. Eine 60-jährige VW-Fahrerin beabsichtigte, den Kreisverkehr am Promenadenring zu verlassen, übersah offenbar aber eine Radfahrerin, die die nächste Ausfahrt in Richtung Lawalde nehmen wollte. Es kam zum Zusammenstoß. Die 62-jährige E-Bike-Fahrerin stürzte und erlitt leichte Verletzungen. Am Polo und am Rad entstand ein Sachschaden von circa 100 Euro. (jg)

 

Bauwagen aufgebrochen

Weißwasser/O.L., Forstbezirk Oberlausitz
21.05.2021, 15:00 Uhr - 25.05.2021, 07:00 Uhr

In den vergangenen Tagen haben unbekannte Täter einen Bauwagen des Staatsbetriebes Sachsenforst im Revier Hermannsdorf in Weißwasser aufgebrochen. Sie entwendeten einen Feuerlöscher, eine Axt sowie Kohle und Holz. Der Stehlschaden belief sich auf circa 380 Euro, der Sachschaden auf etwa 150 Euro. Der örtliche Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen. (jg)

 

Schwerer Verkehrsunfall zwischen Pkw und Radfahrerin

Weißwasser/O.L., Heinrich-Heine-Straße/Uhlandstraße
25.05.2021, 11:20 Uhr

Am Dienstagmittag ist es an der Kreuzung Heinrich-Heine-Straße und Uhlandstraße in Weißwasser zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einer Radfahrerin gekommen. Der 55-jährige Pkw-Lenker wollte links in die Lutherstraße einbiegen und übersah offenbar eine entgegenkommende 70-jährige Fahrradfahrerin. Es kam zu einer Kollision, die Radfahrende wurde schwer verletzt und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden belief sich auf circa 550 Euro. (jg)

 

In eigener Sache:

Praktikum in der Stabsstelle Kommunikation

Polizeidirektion Görlitz
26.05.2021

Mein Name ist Heiko Rösler, ich bin 45 Jahre alt und seit 1998 bei der Sächsischen Polizei. Bis zum 30. September 2018 verrichtete ich meinen Dienst als Streifenbeamter in den Polizeirevieren Dresden-Nord (ehemals Neustadt) und Bautzen. Im Oktober 2018 begann ich ein Studium an der Hochschule der Sächsischen Polizei, welches ich zwei Jahre später erfolgreich abschloss. Nach dem Studium war ich für sieben Monate im Streifendienst des Polizeireviers Görlitz tätig. Seit dem 1. Mai 2021 arbeite ich als  Sachbearbeiter im Führungs- und Lagezentrum. Dort werde ich am Wochenende auch mit der Medienarbeit betraut sein.

Zukünftig möchte ich anfallende Fragen von Medienvertretern so umfangreich wie möglich aber auch so diskret wie nötig beantworten können. Daher absolviere ich heute ein Praktikum in der Stabsstelle Kommunikation, um Grundsätze im Umgang mit den Pressevertretern zu festigen. (hr)

 

 

 


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Werkzeugkoffer_Bosch

Download: Download-Icon2021-05-26XWerkzeugkofferXBosch.jpg
Dateigröße: 36.87 KBytes
Pressefoto
Stichsäge_Bosch

Download: Download-Icon2021-05-26XStichsXgeXBosch.jpg
Dateigröße: 43.87 KBytes
Pressefoto
Werkzeugkoffer

Download: Download-Icon2021-05-26XWerkzeugkoffer.jpg
Dateigröße: 28.90 KBytes
Pressefoto
Einhell_Schweißgerät

Download: Download-Icon2021-05-26XEinhell-SchweiXgerXt.jpg
Dateigröße: 40.18 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner und Herr Ulbrich
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106