1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einsatz der Leipziger Polizei anlässlich des Fußballpokalfinales Wernesgrüner Sachsenpokal und mehrerer Versammlungen | Unbekannte Sprayer unterwegs

Medieninformation: 269/2021
Verantwortlich: Birgit Höhn (bh), Sandra Freitag (sf)
Stand: 28.05.2021, 15:54 Uhr

Einsatz der Leipziger Polizei anlässlich des Fußballpokalfinales „Wernesgrüner Sachsenpokal“ und mehrerer Versammlungen

Für den 29. Mai 2021 wurden im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Leipzig mehrere Versammlungen angezeigt. Zudem findet morgen Nachmittag das Fußballfinale im „Wernesgrüner Sachsenpokal“ in Leipzig statt. Die Polizeidirektion Leipzig führt einen polizeilichen Einsatz durch, um die öffentliche Sicherheit und Ordnung, insbesondere die störungsfreie Durchführung der Sportveranstaltung sowie das Grundrecht der Versammlungsfreiheit unter Einhaltung der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung zu gewährleisten.

Mit aktuellem Stand wird die Leipziger Polizei durch Einsatzkräfte der sächsischen Bereitschaftspolizei sowie aus dem Freistaat Bayern unterstützt.

Durch die räumliche Dimension des Einsatzraumes setzt die Polizei einen Hubschrauber zur Unterstützung der Leitung des Einsatzes ein. Für die transparente Darstellung polizeilicher Maßnahmen sind Lautsprecherfahrzeuge vorhanden. Der Einsatzleitung stehen Wasserwerfer, Polizeidiensthunde und Polizeireiter zur Verfügung.

Die Polizeidirektion Leipzig wird zum Einsatzgeschehen auf den Kanälen der Polizei Sachsen berichten. Für Medienschaffende steht eine polizeiliche Schutzkomponente auf Anforderung zur Verfügung. Diese kann unter der Telefonnummer 0341 966 44400 beim Einsatzabschnittschnitt Einsatzbegleitende Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, der an diesem Tag als Ansprechpartner zur Verfügung steht, angefordert werden. (sf)

 

 

Unbekannte Sprayer unterwegs

Fall 1 – Sachbeschädigung durch Graffiti

Ort:      Leipzig (Stötteritz), Vaclav-Neumann-Straße
Zeit:     27.05.2021, gegen 20:00 Uhr bis 28.05.2021, gegen 16:15 Uhr

Vom Donnerstag zum Freitag beschädigten Unbekannte ein Firmenfahrzeug. Sie brachten mit schwarzer Farbe ein Zeichen in der Größe von 60 cm x 50 cm und einen Schriftzug von 80 cm x 50 cm an. Zudem hinterließen sie einen nicht definierbaren schwarzen Farbklecks auf der Frontscheibe des Opel Vivaro. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ungefähr 1.000 Euro. Polizeibeamte des Polizeireviers Leipzig-Südost ermitteln wegen Sachbeschädigung. Da eine politische Motivation der Tat geprüft wird, hat der polizeiliche Staatsschutz die weitere Bearbeitung übernommen.

 

Fall 2 – Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen

Ort:      Groitzsch, Südstraße/Hartpapierstraße
Zeit:     zwischen 26. und 27.05.2021, polizeibekannt: 28.05.2021, gegen 09:30 Uhr

Durch Unbekannte wurde während der Tatzeit an ein Garagentor mit roter Farbe ein ungefähr 6 cm x 13 cm großes Graffito mit nationalsozialistischem Symbol angebracht. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Das Zeichen wurde durch den Eigentümer unkenntlich gemacht. Beamte der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen. (bh)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)