1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Telefonbetrüger erbeuten 70.000 Euro – Zeugen gesucht

Verantwortlich: Kai Siebenäuger (ks) und Anja Leuschner (al)
Stand: 31.05.2021, 13:00 Uhr

Telefonbetrüger erbeuten 70.000 Euro – Zeugen gesucht

Bezug: 1. Medieninformation vom 28. Mai 2021

Zittau, Oststraße
27.05.2021, 10:00 Uhr - 20:00 Uhr

Wie bereits in unserer Medieninformation vom Freitag berichtet, ist es am vergangenen Donnerstag in Zittau zu einem vollendeten Telefonbetrug gekommen. Eine 79-Jährige übergab einem Unbekannten einen fünfstelligen Betrag. Das Geld sollte als vermeintliche Kaution dienen. Diese war nötig, um die Tochter und den Schwiegersohn vor dem Gefängnis zu bewahren.

Vorausgegangen war der Anruf eines „Herrn Meier“ bei den älteren Eheleuten. Dieser gab sich als Anwalt des Schwiegersohnes aus. Dieser sollte sich mit der Tochter gestritten und dabei an einem Fußgängerüberweg eine Mutter mit ihrem 9-jährigen Kind angefahren haben. Der Junge werde den Zusammenstoß wohl nicht überleben, hieß es weiter. In Absprache mit dem zuständigen Staatsanwalt habe sich „Herr Meier“ auf eine Kaution geeinigt. Der Betrüger fragte dann, wie viel Geld die Seniorin denn hätte. Sie nannte den Betrag von 70.000 Euro. Der Betrüger wollte sich daraufhin noch einmal abstimmen, ob das ausreichen würde. Anschließend bestätigte er, dass die Summe in Ordnung sei und fragte zugleich, ob die Geschädigte denn noch Goldbarren hätte.

Schließlich schickte der Anrufer seinen Kollegen „Herrn Kowalski“ zu den Opfern. Der Mann nahm das Geld entgegen und verschwand. Während der gesamten Zeit ließen die Täter die zwei Rentner nicht vom Telefon.

Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei. Diese sucht nun Zeugen, welche möglicherweise die Geldübergabe beobachtet haben. Diese fand gegen 15:30 Uhr an der Oststraße, direkt vor der Firma Baustoff Renger, statt. Nach der Geldübergabe lief der Tatverdächtige in Richtung Löbauer Platz.

„Herr Kowalski“ kann wie folgt beschrieben werden:

  • kräftige Statur
  • 40 - 50 Jahre
  • circa 1,70 Meter groß
  • Stirnglatze, rundes Gesicht
  • gebrochenes Deutsch
  • Bekleidung nicht wiederzugeben

Wer Angaben zu dem unbekannten Täter oder seinem Fahrzeug machen kann, wird gebeten sich an das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz unter der Rufnummer 03581 468 - 100 oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (al)

 

Kontrolle der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung

Landkreise Bautzen und Görlitz
28.05.2021, 05:00 Uhr - 31.05.2021, 05:00 Uhr

Am Wochenende hat die Polizei in den Landkreisen Bautzen und Görlitz zahlreiche Einsätze im Zusammenhang mit der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung registriert. Dabei waren die Beamten im öffentlichen Raum bei Kontrollen präsent, begleiteten Versammlungen und überwachten die Einhaltung der Vorschriften.

Die Uniformierten ahndeten über 40 Verstöße und fertigten entsprechende Anzeigen. Sie sprachen ebenso viele Platzverweisungen aus. Insgesamt waren am Wochenende mehr als 50 Polizisten im Einsatz.

Versammlungen

Neukirch/Lausitz, Dresdener Straße, Hauptstraße
28.05.2021, 16:00 Uhr - 17:00 Uhr

Eine nicht angezeigte Versammlung fand am Freitag an der Dresdener Straße in Neukirch statt. 17 Personen kamen zusammen und protestierten mit Schildern und Plakaten gegen die Corona-Politik. Die Mehrzahl der Teilnehmer trug keine Mund-Nasen-Bedeckungen. Die Beamten dokumentierten das Verhalten der Teilnehmenden und erstatteten Anzeige gegen Unbekannt wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz.

An der Hauptstraße trafen sich acht Personen zu einer angemeldeten Versammlung mit dem Titel „Kritik der Corona-Maßnahmen“. Diese verlief ohne Zwischenfälle.

Kamenz, Marktplatz
28.05.2021, 18:00 Uhr - 19:30 Uhr

Am Freitagabend versammelten sich rund 50 Personen auf dem Marktplatz in Kamenz zu einer angemeldeten „Kundgebung für Frieden, Freiheit und Selbstbestimmung mit offenem Bürgermikrofon“. Die meisten Menschen hielten sich an die Beschränkungen, trugen Mund-Nasen-Bedeckungen und beachteten die Abstandsregeln. Mehrere Personen ohne Mundschutz wurden durch Ordner angewiesen oder konnten ein Attest zur Befreiung vorlegen.

Hoyerswerda, Stadtgebiet
28.05.2021, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr

Eine angezeigte Versammlung unter dem Motto „Autokorso – Dauerlockdown? Nein Danke.“ fand am Freitagabend in Hoyerswerda statt. Daran nahmen 72 Personen in 46 Fahrzeugen teil. Alle Teilnehmer hielten sich an die Beschränkungen. An der Versammlungsstrecke trafen sich zur gleichen Zeit zehn Personen zu einer angezeigten Gegenveranstaltung. Während des Autokorsos kontrollierten Beamte des Einsatzzuges eine Gruppe von neun Personen an der Versammlungsstrecke. Ein 43-Jähriger und eine 18-Jährige beleidigten dabei die Uniformierten. Die Ordnungshüter erstatteten Strafanzeige. Beide Deutschen müssen sich nun für ihr Handeln verantworten.  

Weißwasser/O.L., Marktplatz
28.05.2021, 17:30 Uhr - 19:00 Uhr

Am Freitagabend fand in Weißwasser eine angezeigte Versammlung statt. Zunächst trafen sich die Teilnehmer auf dem Marktplatz zu einer Kundgebung. Im Anschluss startete der Autokorso mit rund 45 Teilnehmern in 29 Fahrzeugen. Die Autos waren mit Plakaten und Fahnen ausgestattet. Zu Zwischenfällen kam es nicht. Die Polizisten fertigten fünf Anzeigen wegen Verstößen gegen die Corona-Schutz-Verordnung.

Hoyerswerda, Liselotte-Herrmann-Straße
29.05.2021, 10:00 Uhr - 11:00 Uhr

Am Samstagvormittag demonstrierten über 100 Personen an der Liselotte-Herrmann-Straße in Hoyerswerda für die Möglichkeit der sportlichen Betätigung unter Pandemiebedingungen. Die Teilnehmer hielten sich an die Auflagen der Versammlungsbehörde.

Görlitz, B 6, Höhe Flugplatz
30.05.2021, 10:00 Uhr - 11:00 Uhr

Am Sonntagvormittag versammelten sich zwölf Personen an der B 6 in Görlitz. Die Teilnehmer der angemeldeten Versammlung zeigten Schilder und hielten sich an die Regeln der Corona-Schutz-Verordnung.

Revierbereiche Zittau-Oberland, Bautzen, Hoyerswerda, B 96
30.05.2021, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr

Am Sonntagvormittag fanden in den Landkreisen Görlitz und Bautzen zwei angezeigte und zwei nicht angezeigte Versammlungen entlang der B 96 statt. Aufgeschlüsselt auf die Revierbereiche wurden dabei nachfolgende Personenzahlen registriert:

• Bautzen: 118
• Hoyerswerda: 0
• Zittau-Oberland: 348

Die Beamten erstatteten bei den nicht angemeldeten Versammlungen Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz. Ein Großteil der Teilnehmer hielt sich nicht an die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.

Die Polizei appelliert an die Menschen, sich an die Regeln der Corona-Schutz-Verordnung zu halten, auch wenn dies eine Herausforderung darstellt. Sie dienen dem Schutz der Gesundheit aller. Sie sind an Covid19 erkrankt oder hatten Kontakt zu einer infizierten Person? Bitte halten Sie sich zwingend an die Quarantäneanordnung. Ein Zuwiderhandeln ist mit hohen Strafen bedroht und gefährdet andere Menschen in nicht unerheblicher Weise! (ks)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Geschwindigkeitskontrolle am Tunnel

BAB 4, Görlitz - Dresden, Tunnel Königshainer Berge
30.05.2021, 07:15 Uhr - 10:30 Uhr

Am Sonntagmorgen hat der Verkehrsüberwachungsdienst reichlich drei Stunden die Einhaltung der zulässigen 80 km/h am Autobahntunnel Königshainer Berge in Richtung Dresden kontrolliert. Von rund 1.500 Fahrzeugen waren 20 zu schnell, drei davon sogar jenseits der 100 km/h. Am eiligsten hatte es offenbar der Fahrer eines polnischen VW. Die Messanlage erfasste ihn mit 114 km/h. (al)

 

Geschwindigkeitsverstoß

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Salzenforst und Uhyst am Taucher
30.05.2021, 08:40 Uhr

Eine Zivilstreife der Autobahnpolizei hat am Sonntagvormittag einen 54-jährigen Pkw-Fahrer auf der A 4 zwischen Salzenforst und Uhyst gefilmt. Mit seinem BMW war er mit 130 km/h unterwegs. Zulässig sind dort allerdings nur 100 km/h. Die Beamten stoppten und belehrten den niederländischen Bürger. Ein Bußgeldverfahren folgt. (al)

 

Berauscht

BAB 4, Görlitz - Dresden, Rastplatz Am Wacheberg
30.05.2021, 20:10 Uhr und 22:40 Uhr

Am Sonntagabend sind zwei Fahrzeugführer zwischen Nieder Seifersdorf und Weißenberg ins Visier der Autobahnpolizei geraten.

Um kurz nach acht Uhr war zunächst ein 38-jähriger deutscher Skoda-Fahrer aufgrund von Ausfallerscheinungen auffällig geworden. Ein daraufhin veranlasster Drogentest verwies auf Amphetamin-Konsum. Zweieinhalb Stunden später fiel ein 33-jähriger VW-Golf-Fahrer gleichermaßen auf. Auch bei dem Polen reagierte der Test positiv auf Amphetamine. Beide Pkw-Lenker mussten ihre Fahrt in Richtung Dresden abbrechen und sich den Ermittlungen einschließlich Blutentnahmen stellen. (al)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Fahndungstreffer

Schirgiswalde-Kirschau, OT Rodewitz/Spree
31.05.2021, 01:30 Uhr

Eine Streife des Bautzener Reviers hat in der Nacht zu Montag in Rodewitz einen Fahndungstreffer erzielt. Sie stoppten ein Taxi und führten eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Im Fahrzeug saß ein 29-Jähriger, gegen welchen ein Sitzungshaftbefehl bestand. Zudem war der Führerschein des tschechischen Bürgers zur Beschlagnahme ausgeschrieben. Im Auto fanden die Polizisten zusätzlich eine Spritze mit Anhaftungen von Betäubungsmitteln. Diese stellten sie sicher und nahmen den Mann bis zu seinem nächsten Gerichtstermin in Gewahrsam. (al)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

Großröhrsdorf, Bandweberstraße
29.05.2021, 07:15 Uhr - 07:45 Uhr, 08:45 Uhr - 09:30 Uhr

Panschwitz-Kuckau, OT Säuritz, S 94
29.05.2021, 10:30 Uhr - 12:30 Uhr

Am Samstagvormittag haben Kamenzer Polizisten drei Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. In Großröhrsdorf stellten die Ordnungshüter insgesamt 52 Fahrzeuge und sechs Überschreitungen fest. Alle lagen im Verwarngeldbereich. Auf der S 94 bei Säuritz gab es 14 Beanstandungen – der höchste gemessene Wert betrug 109 bei erlaubten 70 km/h. Mehrere Ordnungswidrigkeitenanzeigen waren die Folge. (ks)

 

Betrunken Unfall verursacht

Kamenz, Macherstraße
29.05.2021, 19:45 Uhr

Am Samstagabend hat ein 34-jähriger Opel-Fahrer an der Macherstraße in Kamenz beim rückwärts Ausparken betrunken einen Unfall verursacht. Dabei hinterließ er einen Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Als die Uniformierten den Unfall aufnahmen, bemerkten sie Alkoholgeruch. Ein Test ergab umgerechnet 1,3 Promille. Es folgte eine Blutentnahme. Die Ordnungshüter stellten den Führerschein sicher, untersagten die Weiterfahrt und fertigten eine Anzeige. (ks)

 

Arbeitsmaschine brennt

Bernsdorf, OT Wiednitz, Grünewalder Straße
30.05.2021, 23:00 Uhr

Am späten Sonntagabend hat aus bislang ungeklärter Ursache eine Arbeitsmaschine an der Grünewalder Straße in Wiednitz gebrannt. Der Teleskoplader New Holland fing offenbar kurz nachdem ein Arbeiter das Fahrzeug verlassen hatte Feuer. Mehrere Mitarbeiter der Firma löschten die Flammen in der Fahrerkabine, noch bevor die Kameraden der Feuerwehr eintrafen. Der Sachschaden belief sich auf etwa 40.000 Euro. Ein Brandursachenermittler nahm am Montag seine Arbeit auf. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (ks)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
_______________________________________

Fahrrad aus Garten gestohlen

Görlitz, Gerhard-Hauptmann-Straße
30.05.2021, 04:00 Uhr

Am frühen Sonntagmorgen haben sich Unbekannte Zugang zu einer Gartenparzelle an der Gerhard-Hauptmann-Straße in Görlitz verschafft. Sie entwendeten ein schwarzes Fahrrad des Typs KS Cycling. Das Bike im Wert von etwa 400 Euro stand in einem Ständer vor der Gartenlaube. Der Görlitzer Kriminaldienst wird sich mit dem Fall befassen. (al)

 

Geschwindigkeit überwacht

Görlitz, Zittauer Straße
30.05.2021, 09:35 Uhr - 11:30 Uhr

Am Sonntagvormittag hat eine Streife des Görlitzer Reviers das Tempolimit auf der Zittauer Straße in Görlitz kontrolliert. Rund 60 Fahrzeuge registrierte die Messanlage. Elf Lenker hatten es etwas zu eilig. Alle Geschwindigkeitsüberschreitungen lagen im Verwarngeldbereich.

Niesky, OT See, Ernst-Thälmann-Straße
30.05.2021, 11:15 Uhr - 12:15 Uhr

Im Nieskyer Ortsteil See richteten Beamte gegen Mittag eine Messstelle ein. Von 40 überprüften Fahrzeugen waren vier zu schnell unterwegs. Die Betroffenen mussten ein Verwarngeld entrichten. (al)

 

In Garage eingebrochen

Seifhennersdorf, Halbendorfer Straße
29.05.2021, 15:30 Uhr -  30.05.2021 11:30 Uhr

Unbekannte Täter sind in der Nacht zu Sonntag in eine Garage an der Halbendorfer Straße in Seifhennersdorf eingebrochen. Die Diebe entwendeten eine Stichsäge im Wert von etwa 50 Euro und hinterließen durch das gewaltsame Eindringen einen Sachschaden von circa 200 Euro. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (ks)

 

Lkw aufgebrochen und Diesel abgezapft

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Nordstraße
29.05.2021, 16:00 Uhr - 30.05.2021 13:00 Uhr

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Sonntag an der Nordstraße in Neugersdorf gewaltsam den Tank eines Lkw geöffnet und etwa 200 Liter Diesel abgezapft. Der Sachschaden belief sich auf etwa 1.000 Euro. Der Wert des Kraftstoffes lag bei etwa 500 Euro. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (ks)

 

Geschwindigkeitskontrolle

Weißwasser/O.L., Halbendorfer Weg
30.05.2021, 18:45 Uhr - 20:30 Uhr

Beamte des Polizeireviers Weißwasser haben am Sonntagabend die Einhaltung des Tempolimits auf dem Halbendorfer Weg kontrolliert. In der 50er Zone durchfuhren in Richtung Weißwasser 75 Fahrzeuge die Messstelle. Darunter waren elf Verkehrsteilnehmer zu schnell. Den Tageshöchstwert lieferte ein VW Lenker mit 76 km/h. (al)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner und Herr Ulbrich
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106