1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Frau um 60.000 Euro betrogen u. a. Meldungen

Medieninformation: 361/2021
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 15.06.2021, 10:09 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Werkzeuge gestohlen

Zeit:     11.06.2021 bis 14.06.2021, 06:00 Uhr
Ort:      Dresden-Striesen

Am Wochenende stahlen Unbekannte Werkzeuge aus einer Baustelle an der Mosenstraße.

Die Täter gelangten auf noch unbekannte Weise in ein in Umbau befindliches Haus und stahlen unter anderem einen Akkuschrauber samt Ladegerät im Gesamtwert von rund 200 Euro. Sachschaden entstand offensichtlich nicht. (lr)

Versuchter Baggerdiebstahl

Zeit:     11.06.2021, 16:00 Uhr bis 14.06.2021, 07:00 Uhr
Ort:      Dresden-Leipziger Vorstadt

Unbekannte versuchten am Wochenende offenbar einen Bagger von einer Baustelle an der Harkortstraße zu stehlen. Sie hebelten eine Scheibe auf und öffneten so das Arbeitsgerät. Es gelang ihnen jedoch nicht den Bagger zu starten. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 300 Euro. (lr)


Landkreis Meißen

Frau um 60.000 Euro betrogen

Zeit:     14.06.2021, 12:30 Uhr bis 15:30 Uhr
Ort:      Meißen

Unbekannte haben am Montag eine Meißnerin (81) dazu gebracht 60.000 Euro zu übergeben.

Gestern Mittag meldete sich ein Mann telefonisch bei der Seniorin und stellte sich als Anwalt vor der ihren Sohn vertäte. Dieser hätte einen schweren Unfall verursacht säße nun bei der Polizei. Gegen eine Kaution käme er wieder auf freien Fuß. Die 81-Jährige ließ sich darauf ein, 60.000 Euro an einen vermeintlichen Mitarbeiter des Anwalts zu übergeben. Als sie daraufhin den Sohn erreichte, bemerkte sie den Betrug und informierte die Polizei. (lr)

Sprinter gestohlen

Zeit:     14.06.2021, 19:00 Uhr bis 15.06.2021, 02:00 Uhr
Ort:      Radebeul

Unbekannte stahlen in der Nacht zum Dienstag einen gelben Mercedes Sprinter von der Thalheimstraße. Der im Jahr 2018 zugelassene Transporter hat einen Wert von rund 20.000 Euro. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Betrug durch Enkeltrick versucht

Zeit:     14.06.2021, 13:05 Uhr
Ort:      Bad Gottleuba-Berggießhübel, OT Bad Gottleuba

Unbekannte versuchten am Montag einen Mann (82) zu betrügen.

Ein Mann rief den Senior an und gab sich als Enkel aus, der für ein Autokauf dringend 45.000 Euro bräuchte. Da der Mann keinen Enkel hat, durchschaute er den Betrugsversuch und ging nicht darauf ein. (lr)

Hakenkreuze geschmiert

Zeit:     09.06.2021, 10:00 Uhr bis 11.06.2021, 09:00 Uhr
Ort:      Freital, OT Potschappel

Bereits in der vergangenen Woche haben Unbekannte auf einem Spielplatz an der Marktstraße Hakenkreuze und Schriftzüge angebracht. Die Täter schmierten mit Edding fünf Kreuze und diverse Sprüche an eine Kletterwand. Sie verursachten einen Schaden in Höhe von rund 350 Euro. Der Staatsschutz ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. (lr)

Betrug durch Schockanruf versucht

Zeit:     14.06.2021, 12:00 Uhr
Ort:      Bannewitz

Eine Frau (81) aus Bannewitz versuchten vermeintliche Polizisten am Montag am Telefon zu betrügen, indem sie behaupteten, dass der Schwiegersohn einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht hätte und nun bei der Polizei wäre. Gegen eine Kaution von 30.000 Euro bliebe ihm die Haft erspart. Als die Frau angab, nicht so viel Geld zu haben, beendeten die Täter das Gespräch. Es entstand kein Vermögensschaden. (lr)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233