1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Jugendliche aus der Elbe gerettet u. a. Meldungen

Medieninformation: 362/2021
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 15.06.2021, 13:56 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Betrunkene Jugendliche aus Elbe gerettet

Zeit:     15.06.2021, 01:00 Uhr
Ort:      Dresden-Innere Neustadt

Ein Beamter (25) des Polizeireviers Dresden-Nord hat in der Nacht zu Dienstag zwei junge Frauen (15, 17) aus der Elbe gerettet.

Die beiden Frauen waren offenbar im Alkoholrausch an der Augustusbrücke in den Fluss gestiegen. Ein Zeuge hörte Hilferufe und alarmierte die Polizei.

Die herbeigerufenen Beamten entdeckten die beiden Jugendlichen, die in der Flussmitte bis zur Marienbrücke abgetrieben waren. Der 25-jährige Polizist sprang kurzentschlossen ins Wasser und rettete die jungen Frauen.

Die beiden kamen in ein Krankenhaus. Ein Alkoholtest ergab bei der 15-Jährigen einen Wert von mehr als 1,2 Promille, bei der 17-Jährigen 1,5 Promille. Warum sie sich ins Wasser begaben, ist noch unklar. (uh)

500 Gramm Marihuana sichergestellt – Tatverdächtiger festgenommen

Zeit:     14.06.2021, 06:15 Uhr
Ort:      Dresden-Zschertnitz

Polizisten haben in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Michelangelostraße etwa 500 Gramm Marihuana sichergestellt.

Die Beamten waren wegen eines Streits in die Wohnung gerufen worden. Dort fanden sie unter einem Bett ein Paket sowie ein Tütchen mit insgesamt rund 500 Gramm Marihuana. Die Polizisten nahmen einen in der Wohnung angetroffenen Syrer (23) fest und ermitteln nun gegen ihn und einen 25-jährigen Kosovaren wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln. (uh)

Vor Polizeikontrolle geflohen – Zeugenaufruf

Zeit:     14.06.2021, 15:35 Uhr
Ort:      Dresden-Niedersedlitz

Die Dresdner Polizei sucht nach einem unbekannten Motorradfahrer, der sich am Montagnachmittag einer Polizeikontrolle entzogen hat.

Ein Streifenteam wollte den unbekannten Fahrer einer Harley Davidson und seine Sozia auf der Bismarckstraße kontrollieren. Statt anzuhalten beschleunigte dieser und flüchtete in Richtung Bahnhofstraße. Anschließend fuhr er mit Geschwindigkeiten von zum Teil über 100 km/h über die Meußlitzer Straße in Richtung Schillerplatz, wo die Beamten ihn aus den Augen verloren.

Bei seiner Flucht missachtete der Motorradfahrer mindestens ein Stoppschild, überfuhr mehrere rote Ampeln und gefährdete dabei Fußgänger sowie andere Verkehrsteilnehmer. Obwohl er scheinbar mehrmals kurzeitig die Kontrolle über seine Maschine verlor, kam es zu keinem Zusammenstoß.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Motorrad, dem Fahrer und seiner Sozia machen können. Außerdem werden Verkehrsteilnehmer gebeten sich zu melden, die durch die Fahrweise gefährdet wurden. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (sg)

Poller an Haltestelle umgefahren – Zeugen gesucht

Zeit:     14.06.2021, 14:10 Uhr
Ort:      Dresden-Pieschen

Nach einer Unfallflucht an der Haltestelle „Altpieschen“ sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls.

Ein unbekanntes Fahrzeug befuhr am Montagnachmittag die Leipziger Straße in stadtauswärtiger Richtung. An der Haltestelle wendete der Fahrer den Wagen, ohne die dortigen Hochborde und die Absperrung mit Pollern zu beachten. Er fuhr gegen einen der Pfosten und riss ihn heraus. Anschließend fuhr der unbekannte Autofahrer davon. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls, die Angaben zum unbekannten Auto und dessen Fahrer machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Nummer (0351) 483 22 33 entgegen. (uh)

Mann um 2.000 Euro betrogen

Zeit:     11.06.2021, 12:45 Uhr
Ort:      Dresden-Innere Altstadt

Am gestrigen Tag wurde der Polizei ein Betrug an einem 81-jährigen Dresdner gemeldet.

Der Mann bekam bereits am Freitag den Anruf eines vermeintlichen Bankmitarbeiters. Dieser drohte dem Senior mit einer Kontopfändung, wenn er nicht schnell die erste Rate zur Schuldentilgung überweise. Der Mann zahlte daraufhin 2.000 Euro. Weitere Zahlungen konnten verhindert werden. Die Polizei ermittelt wegen Betruges. (lr)


Landkreis Meißen

Verkehrszeichen gestohlen

Zeit:     06.06.2021, 16:00 Uhr bis 14.06.2021, 06:30 Uhr
Ort:      Großenhain

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen mehrere Verkehrsschilder von einer Baustelle an der Chladeniusstraße gestohlen.

Die Täter beschädigten einen Bauzaun und stahlen vier Sperrscheiben sowie eine Halterung und eine Warnbake im Gesamtwert von rund 200 Euro. Der Sachschaden wurde mit etwa 100 Euro angegeben. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Betrugsversuch durch Schockanruf

Zeit:     14.06.2021, 13:00 Uhr
Ort:      Pirna-Sonnenstein

Unbekannte versuchten am Montag ein älteres Ehepaar (w/80, m/84) durch einen Schockanruf zu betrügen.

Telefonisch meldete sich eine Frau, die angab die Enkelin zu sein und einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht zu haben. Sie gab das Gespräch an einen vermeintlichen Polizisten weiter, der anbot gegen eine Zahlung von 40.000 Euro die Haft abwenden zu können. Der 80-Jährigen kamen Zweifel an dem Vorgehen und der Stimme der vermeintlichen Enkelin. Daraufhin wurde das Gespräch beendet. Es kam zu keinem Vermögensschaden. (lr)

Einbruch in Werkhalle

Zeit:     11.06.2021, 16:20 Uhr bis 14.06.2021, 06:35 Uhr
Ort:      Bad Gottleuba-Berggießhübel, OT Berggießhübel

Unbekannte brachen am Wochenende in eine Werkhalle in Berggießhübel ein.

Die Täter zerschlugen mit einer Betonplatte eine Scheibe und gelangten dadurch in die Halle. Sie durchsuchten diese und stahlen rund 80 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 200 Euro. (lr)

Drei Gebäude beschmiert

Zeit:     12.06.2021, 12:00 Uhr bis 14.06.2021, 05:40 Uhr
Ort:      Dippoldiswalde

Unbekannte haben am Wochenende drei Gebäude an der Weißeritzstraße mit Graffiti beschmiert.

Die Täter schrieben mit einer Vielzahl an Farben verschiedene Schriftzüge und Buchstabenkombinationen an die Wände. Der Sachschaden ist noch nicht beziffert. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (lr)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233