1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Auffahrunfälle auf Autobahnauffahrten u. a. Meldungen

Medieninformation: 366/2021
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 17.06.2021, 13:59 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Sexueller Übergriff – Polizei sucht Zeugen

Zeit:     16.06.2021, 22:30 Uhr bis 23:30 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Am Mittwochabend kam es im Alaunpark zu einem sexuellen Übergriff auf eine junge Frau (17).

Die 17-Jährige befand sich im Alaunpark, als sie von einem Unbekannten unvermittelt zu Boden gerissen wurde. Kurz darauf begann er sie zu entkleiden und berührte sie unsittlich. Als sich Passanten näherten, ließ er von der 17-Jährigen ab und flüchtete.

Der Täter war etwa 20 bis 30 Jahre alt, dunkelhäutig, mittelgroß und hatte schwarze kurze Haare. Bekleidet war er mit einem hellen T-Shirt sowie einer dunklen Hose.

Die Polizei fragt: Wer kennt die beschriebene Person? Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Insbesondere bitten die Beamten zwei Frauen, die dem Opfer zu Hilfe kamen, sich bei der Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden. (ml)

Graffiti an Hauswand

Zeit:     16.06.2021, 16:40 Uhr polizeibekannt
Ort:      Dresden-Innere Neustadt

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen mehrere Graffiti an eine Hausfassade an der Erich-Ponto-Straße angebracht. Die Täter sprühten mehrere Schriftzüge mit verschiedenen Farben. Die Gesamtgröße beträgt etwa zehn Meter mal zwei Meter. Der Sachschaden ist bislang nicht beziffert. (lr)

Audi-Fahrer flüchtete vor Polizei – Zeugen gesucht

Zeit:     15.06.2021, 18:05 Uhr
Ort:      Dresden-Gorbitz

Die Polizei ermittelt derzeit gegen einen 34-jährigen Deutschen wegen verbotenen Kraftfahrzeugrennens, Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Gefährdung des Straßenverkehrs. Der Mann war zuvor mit einem Audi vor den Beamten geflüchtet.

Ein Streifenteam bemerkte am Dienstagabend einen Audi, der die Einmündung Kesselsdorfer Straße/Julius-Vahlteich-Straße offensichtlich bei Rotlicht überquerte. Als sie ihn daraufhin anhalten wollten, beschleunigte der 34-Jährige und fuhr über den Wölfnitzer Ring davon. Dabei gefährdete er Fußgänger und andere Verkehrsteilnehmer.

Kurze Zeit später fanden die Beamten den Audi in einem Hinterhof am Wölfnitzer Ring. Zeugenhinweise führten zur Identifikation des Mannes, der zudem seine Geldbörse samt Personaldokumenten im Auto gelassen hatte. Eine Prüfung ergab, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war.

Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen, die Angaben zur Fahrweise des Audi-Fahrers machen können oder die von ihm gefährdet wurden. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)

Mauer besprüht

Zeit:     12.06.2021 bis 17.06.2021, 04:25 Uhr
Ort:      Dresden-Pirnaische Vorstadt

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen eine Mauer an einem Parkplatz am Hasenberg besprüht. Die Täter hinterließen mehrere augenscheinlich arabische Schriftzüge und verursachten einen Sachschaden von rund 800 Euro. Der Staatsschutz der Dresdner Polizei hat die Ermittlungen übernommen. (sg)

Auffahrunfälle auf Autobahnauffahrten

Zeit:     16.06.2021, 13:30 Uhr bis 17.06.2021, 06:20 Uhr
Ort:      Dresden und Radeburg

Gleich vier ganz ähnliche Verkehrsunfälle ereigneten sich zwischen Mittwochmittag und Donnerstagmorgen an verschiedenen Autobahnauffahrten im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Dresden.

In allen Fällen sorgten baustellenbedingt verkürzte Auffahrten mit anschließendem Stoppschild offenbar für erhebliche Probleme bei Autofahrern. An den Anschlussstellen Dresden-Gorbitz, Dresden-Flughafen und zweimal an der Anschlussstelle Radeburg übersahen Autofahrer offenbar, dass die vor ihn fahrenden Fahrzeuge korrekterweise anhielten, bevor sie auf die Autobahn auffuhren. Es kam zu Auffahrunfällen, bei denen zum Glück niemand verletzt wurde.

Die Dresdner Polizei nimmt diese Unfälle zum Anlass noch einmal auf die besonderen Verkehrsgegebenheiten im Zusammenhang mit Baustellenregelungen insbesondere bei Autobahnen hinzuweisen. Vor allem die Abweichungen von den gewohnten Verkehrsreglungen können bei fehlender Aufmerksamkeit zu Unfällen führen. (sg)


Landkreis Meißen

Einbruch in Wohn- und Bürohaus

Zeit:     17.06.2021, 07:00 Uhr festgestellt
Ort:      Coswig

Unbekannte sind in ein Wohn- und Bürohaus am Ravensburger Platz eingebrochen.

Die Täter gelangten über ein angekipptes Fenster in die Räume eines Büros und durchsuchten diese. Sie stahlen unter anderem Brieftaschen und Bargeld in unbekannter Höhe. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. (uh)

Schockanrufe – Achtung Betrug

Zeit:     16.06.2021, 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Ort:      Meißen

Am Mittwoch versuchten Unbekannte eine Frau (86) und einen Mann (89) aus Meißen zu betrügen.

Die Täter riefen die Senioren an und gaben sich als Polizist bzw. Staatsanwältin aus. Sie berichteten von schweren Unfällen, welche die Töchter der Angerufenen verursacht hätten. Zur Abwendung einer Haft sollte die 86-Jährige 10.000 Euro, der 89-Jährige 18.000 Euro zahlen. Die Senioren bemerkten den Betrug und beendeten die Gespräche. (lr)

Hunde im Auto – Anzeige

Zeit:     16.06.2021, 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Ort:      Riesa

Am Mittwochmittag fertigten Polizisten aus Riesa eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gegen einen 36-jährigen Hundehalter.

Zeugen hatten die Beamten auf einen geparkten VW Passat auf der Straße Am Kutzschenstein aufmerksam gemacht, in dem sich zwei Hunde befanden. Bei um die 30 Grad Celsius und Sonneneinstrahlung blieb diesen lediglich ein kleiner Luftspalt an einem Fenster.

Die Beamten machten den Halter ausfindig, der die Tiere befreite. Gegen ihn wird nun wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt.

Die Polizei warnt: Bei sommerlichen Temperaturen und Sonneneinstrahlung können innerhalb einer halben Stunde bereits über 60 Grad Celsius im Innenraum eines Autos herrschen. Dies kann für Menschen und Tiere lebensgefährlich sein. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

E-Bike gestohlen

Zeit:     15.06.2021 bis 16.06.2021, 08:00 Uhr
Ort:      Königstein/Sächs. Schweiz

Unbekannte stahlen in der Nacht zum Mittwoch ein graues E-Bike im Wert von rund 2.900 Euro aus einem Gelände an der Straße Am alten Sägewerk.

Die Täter zertrennten ein Schloss, mit dem das Rad an einem Masten angeschlossen war und entwendeten das Fahrrad. Zudem versuchten sie zwei weitere E-Bikes vom Gelände zu stehlen. Es entstand ein Schaden von rund 130 Euro. (lr)

Ohne Fahrerlaubnis Unfall verursacht

Zeit:     16.06.2021, 19:20 Uhr
Ort:      Dohna

Am Mittwochabend stieß auf der Burgstraße ein Peugeot 206 gegen einen Rettungswagen. Der Fahrer (23) des Peugeot fuhr dabei auf den Rettungswagen Mercedes Sprinter auf. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 3.000 Euro.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 23-jährige Peugeot-Fahrer keine Fahrerlaubnis besaß. Die Beamten stellten den Autoschlüssel sicher und fertigten neben der Unfallaufnahme eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen den Tunesier. (lr)

Zwei Sprinter gestohlen

Zeit:     15.06.2021, 19:30 Uhr bis 16.06.2021, 02:30 Uhr
Ort:      Wilsdruff, OT Grund

In der Nacht zum Mittwoch haben zunächst Unbekannte zwei Mercedes Sprinter von einem Grundstück an der Straße Am Tharandter Wald gestohlen. Die beiden Transporter sind rund 20.000 Euro wert. Auf der Ladefläche eines der Sprinter war zudem ein Einachsschlepper im Wert von rund 12.000 Euro.

Die beiden Transporter sind später in der Nähe von Drebkau (Brandenburg) festgestellt worden. Beamte nahmen zwei Tatverdächtige (24, 25; polnische Staatsangehörige) fest. (lr)

Glocke von Friedhof gestohlen

Zeit:     15.06.2021, 15:30 Uhr bis 16.06.2021, 08:00 Uhr
Ort:      Freital-Potschappel

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch eine Glocke von einem Friedhofsgelände an der Wilsdruffer Straße gestohlen.

Die etwa 25 Zentimeter hohe Glocke aus Messing war neben einer weiteren aus Eisenguss hinter einem Holzzaun abgestellt, die am Ort verblieb. Der Wert der Glocke wurde mit rund 80 Euro angegeben. (uh)

Parkbänke im Kurpark zerstört – Zeugen gesucht

Zeit:     16.06.2021 bis 17.06.2021
Ort:      Bad Schandau

Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag mehrere Sachbeschädigungen im Kurpark an der Badallee hinterlassen.

Die Täter zerstörten mehrere Parkbänke und warfen diese teilweise in die Kirnitzsch. Zudem rissen sie die Beschilderung eines Lehrpfades ab, beschädigten eine Werbetafel und zerstörten angelegte Beete. Der Gesamtschaden wurde mit rund 3.500 Euro angegeben.

Die Polizei ermittelt wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung und sucht Zeugen, die Angaben zum Geschehen machen oder Hinweise auf die Täter geben können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233