1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Tatverdächtiger nach gefährlicher Körperverletzung festgenommen u. a. Meldungen

Medieninformation: 400/2021
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 29.06.2021, 14:13 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Tatverdächtiger nach gefährlicher Körperverletzung festgenommen

– Zeugenaufruf –


Zeit:     28.06.2021, gegen 21:15 Uhr
Ort:      Dresden-Gorbitz

Der Staatschutz der Dresdner Kriminalpolizei ermittelt gegen einen Mann (25) aus Eritrea wegen gefährlicher Körperverletzung.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge hatte der Mann am Montagabend zwei bislang unbekannte Kinder mit einer Machete und einem Messer bedroht. Ein Iraker (26) bemerkte den Vorfall auf der Harthaer Straße und ging dazwischen. Dabei wurde er vom 25-Jährigen verletzt. Die Schnittwunde musste ambulant versorgt werden. Laut Zeugenaussagen soll der Täter bei dem Gerangel unter anderem „Allahu akbar“ gerufen haben. Der Täter flüchtete zunächst.

Alarmierte Polizeibeamte konnten den Tatverdächtigen auf der Lise-Meithner-Straße ausfindig machen. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Eine Atemalkoholkontrolle bei dem 25-Jährigen ergab einen Wert von rund 1,4 Promille.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Mutmaßlichen Hehler festgenommen

Zeit:     28.06.2021, 19:45 Uhr
Ort:      Dresden-Löbtau

Die Dresdner Polizei hat am Montagabend einen 43-Jährigen festgenommen, der augenscheinlich gestohlene Gegenstände gekauft hatte.

Nach dem Hinweis eines Anwohners soll der Mann in einem Innenhof an der Kesselsdorfer Straße gestohlene Waren angenommen und in einen Ford Tourneo geladen haben. Alarmierte Polizisten stellten den Ford auf der Washingtonstraße. Auf der Ladefläche befanden sich mehrere Elektrowerkzeuge und zum Teil zerlegte Fahrräder. Einen der Fahrradrahmen konnte eine Beamtin einem Diebstahl an der Pietzschstraße zuordnen, den sie selbst am Vormittag aufgenommen hatte. Mindestens drei der Werkzeuge waren nach Diebstählen ebenfalls zur Fahndung ausgeschrieben.

Der 43-jährige Weißrusse wurde festgenommen. Gegen ihn wird wegen des Verdachts der Hehlerei ermittelt. (sg)

Autofahrer ignorierte Polizeiabsperrung

Zeit:     28.06.2021, 19:55 Uhr
Ort:      Dresden, OT Zöllmen, A 17 in Richtung Prag

Die Polizei hat den Fahrer (24) eines VW Golf gestellt, der unter Drogeneinfluss und ohne Fahrerlaubnis eine Polizeisperre auf der Autobahn 17 umgangen hat.

Der 24-Jährige ignorierte am Montagabend eine Sperrung der A 17 im Bereich der Anschlussstelle Dresden-Gorbitz. Polizeibeamte räumten dort Gegenstände von der Fahrbahn. Sie mussten zur Seite springen, um nicht von dem Auto erfasst zu werden. Sie blieben unverletzt.

Kurze Zeit später konnte der 24-Jährige gestellt werden. Er hatte keine Fahrerlaubnis. Zudem reagierte ein Drogentest positiv auf Betäubungsmittel.

Die Polizeibeamten stellten den Autoschlüssel sicher, ordneten eine Blutentnahme an und ermitteln nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs gegen den Deutschen. (rr)

Technik gestohlen

Zeit:     25.06.2021, 16:00 Uhr bis 28.06.2021, 06:55 Uhr
Ort:      Dresden-Friedrichstadt

Unbekannte haben am Wochenende Elektrotechnik aus einer Praxis an der Friedrichstraße gestohlen.

Die Täter gelangten auf unbekannte Weise in die Räumlichkeiten und stahlen unter anderem einen Beamer, eine Kamera sowie rund 100 Euro. Der Gesamtschaden ist noch nicht bekannt. (lr)


Landkreis Meißen

Exhibitionist – Zeugenaufruf


Zeit:     28.06.2021, gegen 14:30 Uhr
Ort:      Klipphausen, OT Gauernitz

Am Montag hat sich ein Mann (53) in Gauernitz vor einem Kind (7) entblößt.
Der Mann zeigte sich ohne Bekleidung, offenbar gezielt aus einem Grundstück heraus, dem vorbeilaufendem Jungen.

Einen ähnlichen Sachverhalt soll es Zeugenaussagen zufolge bereits am Wochenende gegeben haben. Dabei kam es auch zu einem lautstarken Disput zwischen dem 53-jährigen Deutschen und einem unbekannten Mann.

Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen, die Angaben zum Geschehen am Montag oder am Wochenende machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)

Wasserhähne aus Gartensparte entwendet

Zeit:     27.06.2021, 22:00 Uhr bis 28.06.2021, 06:00 Uhr
Ort:      Riesa

Unbekannte haben in der Nacht zum Montag Wasserhähne aus einer Gartensparte an der Merzdorfer Straße gestohlen.

Die Täter begaben sich in die Sparte, beschädigten mehrere Zäune und bauten etwa 30 Wasserhähne aus 25 Gärten ab. Der Wert des Diebesgutes wurde, ebenso wie der Sachschaden, auf ca. 500 Euro geschätzt. (lr)

Unfall mit hohem Sachschaden

Zeit:     28.06.2021, 12:00 Uhr
Ort:      Riesa

Am Montag stießen auf der Kreuzung Rostocker Straße/Paul-Greifzu-Straße/Hamburger Straße ein Mercedes Vito und ein Audi A6 zusammen.

Der Fahrer (57) des Mercedes war auf der Rostocker Straße in Richtung Hamburger Straße unterwegs. Die Fahrerin (65) des Audi fuhr auf der Paul-Greifzu-Straße. Auf der Kreuzung kollidierten die Autos. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 15.000 Euro. Der Audi war nicht mehr fahrbereit. (lr)

Brandstiftung – Zeugen gesucht

Zeit:     28.06.2021, 21:15 Uhr
Ort:      Großenhain

Am Montagabend ist ein Palettenstapel an der Straße An der Textimabrücke abgebrannt. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Den ersten Ermittlungen zufolge begaben sich Unbekannte durch Übersteigen eines Zaunes auf ein Firmengelände. Sie setzten einen Stapel Holzpaletten auf unbekannte Weise in Brand. Die rund 15 Paletten im Wert von etwa 200 Euro brannten ab.

Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung und sucht Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt oder den Tätern machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Überhitzter Ferkeltransporter mit defekter Tränke

Zeit:     28.06.2021, 16:30 Uhr
Ort:      Bannewitz, A 17 in Richtung Prag

Polizisten haben am Montagnachmittag einen Sattelzug mit rund 800 Ferkeln auf der Autobahn 17 gestoppt. Der Tiertransport war überhitzt.

Der Sattelzug war den Beamten im Rahmen einer Geschwindigkeitskontrolle aufgefallen, weil der 31-jährige Fahrer die Messstelle 18 km/h zu schnell passiert hatte. Sie kontrollierten das Fahrzeug und bemerkten dabei, dass das Tränkesystem für die Tiere teilweise ausgefallen war. Aufgrund der hohen Außentemperaturen herrschten im Transporter zudem Temperaturen von bis zu 38 Grad Celsius.

Nach Rücksprache mit dem zuständigen Veterinäramt untersagten die Beamten die Weiterfahrt des Sattelzugs, der die Ferkel in Coswig/Sachsen-Anhalt aufgeladen hatte. Herbeigerufene Feuerwehrleute befüllten den Wassertank der Tränke mit Löschwasser und sorgten durch eine Berieselung für eine Abkühlung der Temperaturen im Innenraum unter den zulässigen Höchstwert von 30 Grad Celsius.

In den kühleren Nachtstunden durfte der 31-Jährige seine Fahrt fortsetzen – allerdings nicht wie von ihm geplant nach Rumänien, sondern zu einer Umladestation in Lübbenau in Brandenburg. Dort muss nun das defekte Tränkesystem in Stand gesetzt werden.

Gegen den 31-Jährigen wird unter anderem wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und der Geschwindigkeitsüberschreitung ermittelt. (uh)

Versuchter Einbruch in Bauwagen

Zeit:     28.06.2021, 10:45 Uhr polizeibekannt
Ort:      Pirna-Cunnersdorf

Unbekannte versuchten in den vergangenen Tagen in einen Bauwagen auf einer Baustelle am Blütenweg einzubrechen. Die Täter hinterließen Hebelspuren an der Eingangstür, ein Eindringen gelang ihnen jedoch nicht. Sie verursachten einen Schaden in Höhe von etwa 100 Euro. (lr)

Fahrer unter Alkoholeinfluss

Zeit:     29.06.2021, 02:05 Uhr
Ort:      Müglitztal, OT Weesenstein

In der Nacht zum Dienstag stoppten Polizisten auf der Altenberger Straße einen Autofahrer (35), der offenbar unter dem Einfluss von Alkohol stand.

Die Beamten kontrollierten einen Mercedes und bemerkten dabei Alkoholgeruch beim 35-jährigen Fahrer. Ein Test ergab einen Wert von knapp über einem Promille. Der Fahrer musste das Auto stehen lassen und muss sich nun wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss verantworten. (lr)

Katalysator gestohlen – Zeugen gesucht

Zeit:     28.06.2021, 11:00 Uhr bis 11:25 Uhr
Ort:      Sebnitz

Am Montag haben Unbekannte auf dem Dr.-Hanns-Georgi-Weg den Katalysator eines VW Polo gestohlen.

Die Täter kamen mit einem Skoda Octavia und parkten diesen direkt neben dem Polo. Einer der Täter legte sich unter den VW und flexte den Katalysator ab. Die Schleifgeräusche übertönte ein weiterer Täter, der gleichzeitig den Motor des Octavia aufheulen ließ. Danach flüchteten die Unbekannten mit dem Skoda. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf etwa 1.500 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233