1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Innerhalb von acht Stunden 59 Lkw an der S 36 abgewiesen

Medieninformation: 415/2021
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 05.07.2021, 16:57 Uhr

Landkreise Meißen und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Innerhalb von acht Stunden 59 Lkw an der S 36 abgewiesen

Zeit:       05.07.2021, 06:00 Uhr bis 14:00 Uhr
Ort:        S 36

Die Dresdner Polizei führte heute einen Einsatz zur Durchsetzung des Durchfahrtsverbotes für Lkw an der S 36 durch. Dabei wiesen die Einsatzkräfte allein in den ersten acht Stunden 59 Lkw ab. Diese mussten entweder auf die A14 zurück fahren oder die B 173 für ihre Weiterfahrt nutzen.

Insgesamt waren in dem Zeitraum 91 Lkw von der Polizei kontrolliert worden. Die anderen Lkw durften die S 36 nutzen, da sie ein berechtigtes Anliegen (Lieferverkehr) hatten und damit nicht unter das Durchfahrtsverbot fielen.

Von 06:00 Uhr bis 22:00 Uhr sind ca. 20 Einsatzkräfte vor Ort präsent und führen Kontrollen durch. Die Dresdner Polizei wird dabei von Beamten der sächsischen Bereitschaftspolizei unterstützt.

Die Kontrollen werden in den nächsten Tagen fortgesetzt.

Im Bereich der A 4, insbesondere zwischen Dreieck Nossen und Wilsdruff, befindet sich seit April bis voraussichtlich 22.08.2021 eine Baustelle, welche durch verengte Verkehrsführung und Unachtsamkeit der Verkehrsteilnehmer zu Staus auf der Autobahn führt. So kommt es fast täglich, in den Tagesstunden, zu längeren Wartezeiten im Stau.

 

Eine Vielzahl von Verkehrsteilnehmern, darunter Lkw und Pkw, nutzen als Ausweichstrecke den Verlauf der S 36 in diesem Bereich, welche parallel zur A 4 verläuft. Diese Staatsstraße ist jedoch für dieses Verkehrsaufkommen nicht vorgesehen. Die damit einhergehende Gefahrenlage hatte mehrere Beschwerden von Anwohnern der betroffenen Bereiche zur Folge. (rr)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233