1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mann in Straßenbahn geschlagen u. a. Meldungen

Medieninformation: 439/2021
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 15.07.2021, 13:53 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Ausschreitungen am Rudolf-Harbig-Stadion – Öffentlichkeitsfahndung

Ein weiterer Tatverdächtiger identifiziert


Im Zusammenhang mit der Öffentlichkeitsfahndung nach den Ausschreitungen am 16. Mai 2021 hat sich ein weiterer Tatverdächtiger gestellt (siehe Medieninformation Nr. 384/21 vom 24. Juni 2021).

Der 41-jährige Deutsche stellte sich der Polizei und wurde zweifelsfrei identifiziert. Es handelt sich dabei um den auf dem Bild Nr. 10 abgebildeten Mann. Alle Medien werden gebeten das Bild nicht mehr zu veröffentlichen und eventuell erfolgte Einstellungen in Internet-Publikationen zu löschen.

Hinweise zu den verbliebenen Personen nimmt die Polizeidirektion Dresden weiterhin unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 und der E-Mail-Adresse hinweisaufnahme.pd-dresden@polizei.sachsen.de entgegen. (sg)

Mann in Straßenbahn geschlagen

Zeit:       12.07.2021, 07:10 Uhr
Ort:        Dresden-Pieschen

Ein unbekannter Jugendlicher hat am Montagmorgen in einer Straßenbahn der Linie 3 einen Mann (55) geschlagen und beschimpft.

Gemeinsam mit weiteren augenscheinlichen Schülern war der Unbekannte mit der Bahn in Richtung Coschütz unterwegs. Etwa zwei Haltestellen nach der Haltestelle „Wilder Mann“ begann er den 54-Jährigen zu beschimpfen. Später schlug er den Mann gegen den Kopf und verließ die Bahn.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt und dem Unbekannten machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 843 22 33 entgegen. (sg)

Mann warf Bierdose auf Auto und zeigte Hitlergruß

Zeit:       14.07.2021, 12:30 Uhr
Ort:        Dresden-Strehlen

Am Mittwochmittag hat ein Unbekannter einen Autofahrer (68) auf einem Parkplatz am Otto-Dix-Ring beleidigt und eine Getränkedose auf sein Auto geworfen.

Der 68-Jährige saß bei geöffnetem Fenster in einem Mercedes auf dem Parkplatz, als sich der Täter näherte und den Mann beschimpfte. Dazu spuckte er in Richtung des Autofahrers. Anschließend lief der Täter weiter, warf eine Bierdose auf den Wagen und hob den Arm zum Hitlergruß. Dann verließ er den Tatort in unbekannte Richtung. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie Beleidigung aufgenommen. (lr)

Radfahrer bei Unfall verletzt

Zeit:       14.07.2021, 08:25 Uhr
Ort:        Dresden-Strehlen

An der Einmündung Karcherallee/Winterbergstraße ist am Mittwochmorgen ein Radfahrer (55) leicht verletzt worden.

Ein 76-Jähriger war mit einem Toyota Auris auf der Winterbergstraße unterwegs und wollte nach rechts in die Karcherallee biegen. Nachdem mehrere Radfahrer, die in Richtung Hauptallee unterwegs waren, die Straße passiert hatten, fuhr er an und bog ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem 55-Jährigen, der dem Toyotafahrer aus Richtung Großer Garten entgegen kam.  Der Radfahrer wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 550 Euro. (lr)

Zeugen nach Unfall gesucht

Zeit:       13.07.2021, 15:55 Uhr
Ort:        Dresden-Reick

Nach einen Unfall auf der Lohrmannstraße am Dienstagnachmittag sucht die Polizei Zeugen.

Ein in Richtung Reicker Straße fahrender Opel Vivaro (Fahrer 53) stieß mit einem Mercedes GLE (Fahrerin 35) zusammen. Die 35-Jährige verletzte sich dabei leicht. Es entstand Sachschaden von insgesamt rund 7.000 Euro. Die beiden Beteiligten machten anschließend abweichende Angaben zum Unfallhergang.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen (uh).


Landkreis Meißen

Auto zerkratzt


Zeit:       13.07.2021, 18:00 Uhr bis 14.07.2021, 13:15 Uhr
Ort:        Nünchritz

Unbekannte haben von Dienstag zu Mittwoch einen Skoda Rapid beschädigt. Sie hinterließen auf der rechten Fahrzeugseite Kratzer. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro.

Die Nutzerin (51) bemerkte den Schaden auf einem Parkplatz in Nünchritz, war aber zuvor in Gröditz und Riesa unterwegs. Wo der Schaden entstanden ist, ist nicht bekannt. (lr)

Busfahrer beleidigt

Zeit:       14.07.2021, 09:50 Uhr
Ort:        Nünchritz

Riesaer Polizisten ermitteln gegen einen 40-Jährigen wegen Beleidigung und Körperverletzung. 

Der Mann stieg an der Karl-Marx-Straße in einen Bus. Als der Busfahrer (51) dessen Fahrkarte kontrollierte, beleidigte der 40-Jährige den Fahrer. Dieser verwies ihn daraufhin des Busses. Der Tatverdächtige widersetzte sich der Aufforderung und beschimpfte den 51-Jährigen weiter. Als diesem ein 40-jähriger Zeuge zu Hilfe kam, wurde der Zeuge vom Tatverdächtigen getreten. (lr)

Radfahrerin gestürzt

Zeit:       14.07.2021, 18:00 Uhr
Ort:        Großenhain, OT Walda-Kleinthiemig

Am Mittwochabend stürzte eine Radfahrerin (13) auf der Straße Alte Dorfstraße und verletzte sich.

Das Mädchen war in Richtung Walda unterwegs und fuhr offensichtlich über einen Stein. Dabei verlor sie die Kontrolle über das Rad und stürzte. Sie musste in ein Krankenhaus gebracht werden. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Autofahrer beschädigte vier Fahrzeuge

Zeit:       14.07.2021, 07:15 Uhr polizeibekannt
Ort:        Heidenau

Ein Autofahrer (58) hat auf der Lindenstraße mit einem BMW vier weitere Fahrzeuge beschädigt.

Der 58-jährige Deutsche hatte zuerst einen parkenden VW Passat gerammt. Durch den Aufprall wurde dieser auf einen Ford Transit geschoben. Zudem streifte der 58-Jährige den Ford und touchierte außerdem beim Weiterfahren einen Ford Focus sowie einen Mercedes.

Der BMW-Fahrer verließ unerlaubt den Unfallort, stellte sich aber später bei der Polizei. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 20.000 Euro. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache. (rr)

Fahrradfahrer mit mehr als 1,9 Promille gestoppt

Zeit:       14.07.2021, 21:25 Uhr
Ort:        Bad Gottleuba-Berggießhübel, OT Berggießhübel

Die Polizei hat einen Radfahrer (59) gestoppt, der mit mehr als 1,9 Promille unterwegs gewesen ist.

Bei einer Verkehrskontrolle auf der Straße zwischen Berggießhübel und Bad Gottleuba hielten Polizeibeamte den 59-jährigen Deutschen an. Da der Mann nach Alkohol roch, wurde ein Test veranlasst. Dieser ergab mehr als 1,9 Promille. (rr)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233