1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeieinsatz an der Lößnitzstraße

Medieninformation: 471/2021
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 29.07.2021, 22:46 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Polizeieinsatz an der Lößnitzstraße

Zeit:       29.07.2021, 16:00 Uhr bis 22:30 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

Die Polizeidirektion Dresden führte heute einen Einsatz an der Lößnitzstraße durch. Unbekannte hatten sich am Nachmittag Zutritt in ein leeres Gebäude verschafft und hielten sich dort ohne Berechtigung auf.

Im Laufe des Abends nahmen die Polizei gemeinsam mit einem Vertreter des Eigentümers Kontakt zu den Menschen im Haus auf. Nachdem diese Kontaktaufnahme zu keinem Ergebnis führte, betraten Einsatzkräfte das Haus. Auf dem Dach stellten die Beamten drei Frauen (15, 17 und 21) fest. Die drei Deutschen müssen sich wegen Hausfriedensbruchs verantworten. Weitere Personen befanden sich nicht im Haus.

Vor dem Haus versammelten sich etwa 50 Menschen, die offenkundig mit dem Trio sympathisierten. Als die drei zur Identitätsfeststellung in eine Dienststelle gebracht werden sollten, behinderte ein Teil der Menschengruppe mehrere Funkstreifenwagen und musste von Einsatzkräften abgedrängt werden.

Insgesamt waren etwa 100 Beamte der sächsischen Bereitschaftspolizei, des LKA Sachsen und der Polizeidirektion Dresden im Einsatz. (sg)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233