1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

40-Jähriger nach Durchsuchung in Haft

Medieninformation: 476/2021
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 30.07.2021, 15:34 Uhr

40-Jähriger nach Durchsuchung in Haft

Zeit:     29.07.2021, 10:00 Uhr
Ort:      Radebeul

Beamte der Dresdner Polizei haben am Donnerstagvormittag einen mutmaßlichen Drogenhändler (40) festgenommen.  

Der 40-Jährige war im Zuge eines Ermittlungsverfahrens der Staatsanwaltschaft Dresden und der Polizeidirektion Dresden Anfang des Jahres in das Visier der Ermittler geraten. Am Donnerstag durchsuchten Einsatzkräfte ein Grundstück an der Elbbrücke Niederwartha. Dabei fanden die Beamten neben verschiedenen Utensilien zur Betäubungsmittelherstellung, mehreren Behältnissen mit Marihuana, kleinere Mengen Crystal, einer Luftdruckwaffe und einer Schreckschusspistole auch mehr als 200 Cannabispfanzen auf einem Dachboden, in einem Schuppen und kleineren Aufzuchtzelten.

 

Der 40-jährige Deutsche wurde vorläufig festgenommen und am Freitag einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser setzte einen Haftbefehl in Vollzug. Die Ermittlungen werden fortgeführt. (sg)

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233