1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Besetzung alter S-Bahnhof Stötteritz | Falscher Sparkassenmitarbeiter am Telefon

Medieninformation: 431/2021
Verantwortlich: Dorothea Benndorf (db), Chris Graupner (cg)
Stand: 27.08.2021, 19:41 Uhr

Besetzung alter S-Bahnhof Stötteritz

Ort:      Leipzig (Stötteritz), Güntzstraße
Zeit:     27.08.2021, 14:50 Uhr (polizeibekannt)

Heute Nachmittag wurde der Polizei über soziale Netzwerke bekannt, dass sich im alten S- Bahnhof Leipzig Stötteritz unbefugt Personen aufhalten sollen. Auf Bildern war zu sehen, dass an der Außenfassade des Bahnhofs mehrere Transparente angebracht wurden. Des Weiteren waren Personen an den Fenstern zu sehen. Vor Ort sammelten sich mehrere Personen, die sich solidarisch zu der Besetzung zeigten. Durch die eingetroffenen Polizeibeamten wurde verhindert, dass diese Personen das Gelände vor dem Gebäude betreten konnten.

Vor Ort wurde gegen 15:40 Uhr gegenüber den Einsatzkräften eine Versammlung angezeigt. Diese wurde von der hinzugezogenen Versammlungsbehörde im Bereich des Gehweges vor dem Bahnhofsgebäude unter Auflagen beschieden. An dieser nahmen circa 30 bis 40 Personen teil. Die Versammlung verlief friedlich und wurde gegen 17:50 Uhr durch den Leiter beendet.

Parallel zum Versammlungsgeschehen hielt die Polizei Rücksprache mit einem Vertreter des Eigentümers des betroffenen Objektes. Dieser stellte als berechtigte Person einen Strafantrag wegen Hausfriedensbruch. In der Folge wurde das Gebäude durch Polizeikräfte betreten und durchsucht. Im Inneren wurden insgesamt vier Personen festgestellt (1x männlich, 3x weiblich). Da eine für ein Strafverfahren notwendige zweifelsfreie Feststellung ihrer Identität vor Ort nicht möglich war, wurden die Tatverdächtigen in die Polizeidirektion gebracht. Die strafprozessualen Maßnahmen dauern aktuell an. Polizeikräfte sind noch zur Absicherung und Tatortarbeit vor Ort. (db)

 

Falscher Sparkassenmitarbeiter am Telefon

Ort:      Leipzig (Möckern)
Zeit:     26.08.2021, gegen 12:00 Uhr

Gestern Mittag erhielt ein 82-Jähriger einen Anruf von einem ihm unbekannten Mann. Dieser gab sich als Mitarbeiter der Sparkasse aus und forderte die Zugangsdaten zum Online-Banking. Die Daten würden benötigt, um angebliche unberechtigte Buchungen zu stornieren, was nicht der Wahrheit entsprach. Unbedacht gab der Rentner die Daten bekannt. In der Folge wurde ein unterer vierstelliger Betrag vom Konto des 82-Jährigen abgebucht. Als er dann doch Zweifel an der Echtheit des Anrufes hatte, informierte der Rentner Mitarbeiter der Sparkasse. Von dort konnte der Betrag wieder zurückgebucht werden und es entstand kein finanzieller Schaden. Die Polizei ermittelt wegen Computerbetrugs. (cg)

 

 

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)