1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mehrere Raubstraftaten | Bagger angezündet | Beschädigungen von Wahlplakaten

Medieninformation: 455/2021
Verantwortlich: Dorothea Benndorf
Stand: 12.09.2021, 14:44 Uhr

Einbruch in Restaurant

Ort:      Leipzig (Zentrum-Ost)
Zeit:     09.09.2021, gegen 17:30 Uhr bis 10.09.2021, 08:30 Uhr

Unbekannte verschafften sich durch Einschlagen eines Fensters Zutritt zu einem Restaurant. Darin brachen sie zwei Spielautomaten auf und entwendeten das darin befindliche Bargeld in unbekannter Höhe. Weiterhin wurden mehrere Falschen Spirituosen im Wert eines niedrigen dreistelligen Betrages gestohlen. Der Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Polizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls.

 

Tatverdächtige nach Raubstraftat gestellt

Ort:      Leipzig (Neulindenau), Beckerstraße
Zeit:     10.09.2021, gegen 09:00 Uhr

Am Freitag wollte ein Mann (44) an einer Wohnanschrift ein Mobiltelefon im Wert eines oberen dreistelligen Betrages verkaufen. Nach der Übergabe des Handys wurde er von den dort sich aufhaltenden vier Männern mehrfach geschlagen, wodurch er leicht verletzt wurde. Geld hatte der Geschädigte nicht erhalten. Der 44-Jährige konnte flüchten und informierte die Polizei. Die Beamten konnten in dem betreffenden Mietbereich sechs Männer (21/21/21/22/22/24, alle syrisch) antreffen und das Mobiltelefon sicherstellen. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Raubes.

 

Mehrere Raubstraftaten an der Jahnallee

  1. Fall

Ort:      Leipzig (Altlindenau), Jahnallee
Zeit:     10.09.2021, gegen 21:30 Uhr

Vier oder fünf unbekannte Männer sollen einen 17-Jährigen auf seinem Nachhauseweg auf der Jahnallee auf Höhe der „Tankbar“ zunächst umstellt haben. Einer der Männer soll dem Jugendlichen Gewalt angedroht haben und die Herausgabe von Wertgegenständen gefordert haben. Die Unbekannten sollen danach in der Folge von dem 17-Jährigen die Tasche und elektronisches Zubehör entwendeten haben. Danach flüchteten sie in Richtung des Elsterflutbeckens im Clara-Zetkin-Park. Der Stehlschaden liegt im vierstelligen Bereich.

  1. Fall

Ort:      Leipzig (Altlindenau), Jahnallee
Zeit:     10.09.2021, gegen 22:30 Uhr

Etwa eine Stunde später kam es auf der gegenüberliegenden Straßenseite der „Tankbar“ zu einem weiteren Raubdelikt. Circa fünf Männer sollen zwei Jugendliche (15/16) umzingelt haben.  Die Unbekannten forderten unter Androhung von Gewalt die Wertsachen der beiden. In der Folge entrissen sie dem die 16-Jährigen die Tasche. Der 15-Jährige übergab sein Mobiltelefon eigenständig an die Männer. Die Unbekannten flüchteten danach in Richtung des Elsterflutbeckens. Der Stehschaden liegt im oberen dreistelligen Bereich.

  1. Fall

Ort:      Leipzig (Altlindenau), Jahnallee
Zeit:     11.09.2021, gegen 00:40 Uhr

Drei junge Männer (19/20/20) saßen hinter der Bushaltestelle an der Angerbrücke, als sie dort von drei bis fünf unbekannten Männern angesprochen und nach Zigaretten gefragt worden sein sollen. Als die drei das verneinten, sollen die Unbekannten auf diese eingeschlagen und eingetreten haben. Den Geschädigten wurden in der Folge Taschen, ein Portemonnaie,  Bekleidungsgegenstände und elektronisches Zubehör entwendet. Bei dem Übergriff wurden die drei jungen Männer verletzt, einer der 20-Jährigen wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Kriminalpolizei prüft die Zusammenhänge zwischen den Fällen und ermittelt wegen mehrerer Raubdelikte.

Zeugen, die Hinweise zu den Sachverhalten oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.

 

Beschädigungen von Wahlplakaten

  1. Fall

Ort:      Grimma, Wurzener Straße
Zeit:     10.09.2021, gegen 06:00 Uhr (polizeibekannt)

Unbekannte rissen Teile von drei Wahlplakaten der Parteien “Die LINKE“ und „CDU“ ab.

Auf Plakaten der „AfD“ wurden mehrere Aufkleber angebracht, die später wieder abgerissen wurden und es dadurch zu Schäden an den Plakaten kam. Bezüglich der Schadenshöhe liegen noch keine Angaben vor.

  1. Fall

Ort:      Schkeuditz (Radefeld)
Zeit:     10.09.2021, gegen 09:00 Uhr (polizeibekannt)

Unbekannte klebten in Radefeld im Bereich der Gartenstraße, Alte Dorfstraße und Landsberger Straße an insgesamt 18 Wahlplakate große Zettel mit der Aufschrift "Sie lügen". Vier Plakate wurden zusätzlich mit schwarzer Farbe besprüht. Insgesamt waren sechs Plakate der „SPD“, sechs der „Bündnis 90/Die Grünen“, drei der „CDU“, eins der „FDP“ und zwei Plakate der Partei „DIE LINKE“ betroffen. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht bekannt.

  1. Fall

Ort:      Torgau, Turnierplatzweg
Zeit:     10.09.2021, gegen 09:45 Uhr (polizeibekannt)

Unbekannte versahen ein Wahlplakat der „AfD“ mit insgesamt neun Aufklebern. Diese konnten rückstandsfrei entfernt werden, sodass kein materieller Schaden entstand.

  1. Fall - Tatverdächtiger gestellt

Ort:      Beilrode, Bahnhofstraße
Zeit:     10.09.2021, gegen 19:45 Uhr

Zwei Personen beschmierten ein Wahlplakat der „FDP“, eine Bushaltestelle sowie eine Mauer mit lila Farbe. Zeugen beobachteten dies und konnten kurze Zeit später eine der Personen (m/20, deutsch) festhalten. Der 20-Jährige wurde an die alarmierten Polizeikräfte übergeben. Der Gesamtsachschaden wurde mit circa 1.000 Euro beziffert.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen.

 

Unfall mit einer schwer verletzten Person

Ort:      Grimma, Friedrich-Oettler-Straße
Zeit:     10.09.2021, gegen 19:10 Uhr

Der 79-jährige Fahrer eines VW Golf  fuhr auf der Friedrich-Oettler-Straße stadteinwärts. In Höhe des Fußgängerüberweges am Sportplatz erfasste er einen 15-jährigen Radfahrer, der auf dem nördlichen Fußweg ebenfalls stadteinwärts fuhr und die Friedrich-Oettler-Straße in südliche Richtung überqueren wollte. Der Pkw kam nach den Zusammenstoß ins Schleudern und stieß gegen ein Verkehrszeichen auf der dort befindlichen Mittelinsel sowie gegen einen Baum. Bei dem Unfall wurde der  Radfahrer schwer verletzt und in einem Krankenhaus stationär aufgenommen. Der 79-Jährige muss sich nun wegen einer fahrlässigen Körperverletzung verantworten.

 

Fahrzeug gestohlen

Ort:      Leipzig (Gohlis-Süd), Weinligstraße / Marbachstraße
Zeit:     10.09.2021, gegen 20:30 bis 11.09.2021, 14:10 Uhr

Unbekannte entwendeten einen verschlossen am Straßenrand abgestellten Mercedes „ML 350 CDI 4matic“ in der Farbe Schwarz mit dem amtlichen Kennzeichen L-AK 2503. Der Wert des Fahrzeuges liegt im unteren fünfstelligen Bereich. Die Polizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls.

 

Raubüberfälle

  1. Fall

Ort:      Leipzig (Leutzsch), Am Ritterschlößchen
Zeit:     11.09.2021, gegen 21:00 Uhr

Ein unbekannter Mann soll in einem Hinterhof auf einen 51-Jährigen zugekommen sein. Er soll ihn bedroht und die Herausgabe von Wertgegenständen verlangt haben. In der Folge übergab der 51-Jährige dem Unbekannten Bargeld und elektronisches Zubehör im Gesamtwert eines niedrigen vierstelligen Betrages. Der Tatverdächtige flüchtete im Anschluss in Richtung der Bahngeleise.

Der Geschädigte konnte den Mann wie folgt beschreiben:

- circa 35 Jahre

- circa 1,85 Meter groß

- kräftige Statur

- heller Jogginganzug

- schwarze Haare

- Bart

- sprach mit Akzent

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen schweren Raubes.

  1. Fall

Ort:      Taucha, Leipziger Straße
Zeit:     12.09.2021, gegen 01:45 Uhr

Zwei junge Männer (19) verließen an der Haltestelle Theodor-Körner-Straße in Taucha den Nachtbus. Kurz darauf sollen sie von drei Unbekannten Männern angesprochen worden sein, von denen mindesten zwei zuvor mit im Bus gesessen haben sollen. Einer der Männer soll die beiden 19-Jährigen bedroht haben. Ein anderer Unbekannter soll einem der Geschädigten getreten und ihn danach festgehalten haben. Er soll aufgefordert worden sein, seine persönlichen Sachen zu übergeben. Er überreichte im Anschluss die Gegenstände im Gesamtwert eines unteren vierstelligen Betrages. Danach flüchteten die Angreifer. Es wird wegen schweren Raubes ermittelt.

  1. Fall

Ort:      Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Rackwitzer Straße
Zeit:     12.09.2021, gegen 03:25 Uhr

Zwei unbekannte Männer sollen mit Fahrrädern auf einen 26-Jährigen herangefahren sein. Sie sollen ihn aufgefordert haben, seine Wertsachen heraus zu geben. Als er dies verweigerte, sollen die Männer ihn angegriffen haben. Nach einer kurzen Rangelei konnte sich der 26-Jährige befreien. Die Unbekannten ließen von ihm ab und flüchteten. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Raubes.

Zeugen, die Hinweise zu den Sachverhalten oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.

 

Bagger angezündet

Ort:      Leipzig (Connewitz), Bornaische Straße
Zeit:     11.09.2021, gegen 23:15 Uhr

Durch Unbekannte wurde auf einer Baustelle in der Bornaischen Straße ein Bagger in Brand gesetzt. Die alarmierte Feuerwehr löschte umgehend das Fahrzeug. Durch die Flammeneinwirkung wurde der Bagger erheblich beschädigt. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Philipp Jurke (pj)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)