1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ermittlungen nach mehreren Raubdelikten, u.a. Meldungen

Medieninformation: 569/2021
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 13.09.2021, 14:41 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Sprayer gestellt


Zeit:       12.09.2021, 06:40 Uhr
Ort:        Dresden-Löbtau

Am Sonntagmorgen haben Polizisten einen Graffitisprayer (25) an der Essener Straße gestellt.

Ein Polizist, der privat unterwegs war, beobachtete den 25-jährigen Deutschen, als dieser die Plane eines Baugerüstes an der Reisewitzer Straße mit lila Farbe besprühte. Er alarmierte die Kollegen, verfolgte den Mann und stellte ihn an der Essener Straße. Der Tatverdächtige hatte einen Schaden in Höhe von etwa 200 Euro hinterlassen. Gegen ihn wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt. (lr)

Ermittlungen nach mehreren Raubdelikten

Zeit:       10.09.2021, 22:15 Uhr bis 12.09.2021, 07:30 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt/Innere Neustadt

Die Polizei ermittelt nach mehreren Raubstraftaten in der Dresdner Neustadt (siehe Medieninformation der Polizeidirektion Dresden Nr. 566/21 vom 12. September 2021). Mittlerweile sind weitere drei Delikte bekannt geworden.

So ist am späten Samstagabend ein 16-Jähriger auf der Alaunstraße bei einer Auseinandersetzung schwer verletzt worden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde er erst von einem Unbekannten geschlagen und zu Fall gebracht. Weitere Unbekannte kamen dazu, schlugen auf den am Boden liegenden 16-Jährigen ein und entwendeten dessen Kopfhörer. Auch den  ebenfalls 16-jährigen Begleiter des Jugendlichen griffen die Täter an und verletzen diesen leicht.

In der Nacht zu Sonntag wurde zudem ein 23-Jähriger auf der Alaunstraße von sechs Unbekannten geschlagen. Die Täter entwendeten dem Mann das Portemonnaie, eine Geldkarte und ein Smartphone im Gesamtwert von etwa 2.600 Euro. Der Mann erlitt leichte Verletzungen.

Im Bereich des Palaisplatzes wurde in der Nacht zu Sonntag ein 39-Jähriger von einem Unbekannten zu Boden gerissen und das Portemonnaie entwendet.

Die Polizei prüft, ob zwischen den Taten ein Zusammenhang besteht und sucht Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.  (rr)

Mann bei Auseinandersetzung verletzt – Streifenwagen beschädigt

Zeit:       12.09.2021, 04:45 Uhr
Ort:        Dresden-Leuben

In der Nacht zu Sonntag ist ein Mann (39) in einem Lokal an der Breitscheidstraße bei einer Auseinandersetzung verletzt worden.

Der 39-Jährige geriet aus noch nicht bekannten Gründen mit einem Unbekannten in Streit. Dabei stach dieser dem 39-Jährigen in den Bauch und verletzte ihn schwer. Der Täter verließ den Tatort vor Eintreffen der alarmierten Polizisten.

Diese mussten nach erfolgter Anzeigenaufnahme feststellen, dass an ihrem Streifenwagen ein Reifen zerstochen war. Neben der Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung fertigten sie eine weitere wegen Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel. (lr)

Sandsteinmauer beschädigt

Zeit:       10.09.2021, 21:20 Uhr
Ort:        Dresden-Innere Neustadt

Am Freitagabend hat eine Frau (38) eine Sandsteinmauer am Carolaplatz mit einer unbekannten Flüssigkeit beschädigt.

Die Frau schrieb an eine Mauer der Staatskanzlei einen Namen und ein Herz in einer Gesamtlänge von etwa 2,40 Meter. Dazu nutzte sie eine unbekannte Flüssigkeit, die sich nicht mehr vom Stein entfernen ließ. Die Frau konnte von Beamten des Objektschutzes gestellt werden. Eine Schadenssumme ist noch nicht bekannt. Gegen die Deutsche wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet. (lr)

14-Jähriger von Radfahrer angefahren und verletzt – Zeugenaufruf

Zeit:       11.09.2021, 19:00 Uhr
Ort:        Dresden-Seevorstadt

Ein unbekannter Radfahrer hat am Samstagabend einen Jungen (14) angefahren und verletzt.

Der 14-jährige pakistanische Staatsangehörige war mit traditioneller afghanischer Kleidung unter der Eisenbahnbrücke am Hauptbahnhof in Richtung Bayrische Straße unterwegs. Der Radfahrer näherte sich von hinten und stieß gegen den Jungen. Dieser kam zu Fall und wurde leicht verletzt. Der Unbekannte fuhr weiter ohne anzuhalten.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Zusammenstoß und der Identität des unbekannten Radfahrers machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (sg)

Vermisster wieder da

Zeit:       12.09.2021, 22:00 Uhr
Ort:        Dresden-Gohlis

Der vermisste 38-Jährige aus Dresden-Gohlis ist wieder da (siehe Medieninformation Nr. 564/21 der PD Dresden vom 10. September 2021).

Der Mann konnte am Sonntagabend nach einem Hinweis unverletzt im Bereich Meißen aufgefunden und zu seiner Unterkunft gebracht werden. Ein Straftatverdacht liegt nicht vor. (lr)


Landkreis Meißen

Transporterfahrer mit Munition an Bord festgenommen


Zeit:       10.09.2021, 08:25 Uhr
Ort:        Nossen, A 4

Am Freitagmorgen nahmen Polizisten des Autobahnrevieres einen Mann (34) fest, der sich zuvor einer Kontrolle entziehen wollte.

Den Beamten fiel ein VW-Transporter auf, der in Richtung Eisenach unterwegs war. Sie wollten ihn kontrollieren und gaben das dem Fahrer zu verstehen. Dieser missachtete die Anhaltesignale und versuchte den Streifenwagen zu überholen. Dies gelang nicht und letztlich konnte er an der Anschlussstelle Siebenlehn angehalten und kontrolliert werden.

Dabei stellte sich heraus, dass der 34-jährige Pole per Haftbefehl gesucht wurde. Zudem fanden sich in dem Transporter mehrere Patronen und Patronenhülsen. Die Munition wurde sichergestellt und der Fahrer festgenommen. Er kam nach einer Ermittlungsrichtervorführung in eine Justizvollzugsanstalt. (lr)

Papiercontainer brannten – 3.500 Euro Sachschaden

Zeit:       12.09.2021, 05:40 Uhr
Ort:        Riesa

Unbekannte haben am Sonntagmorgen sieben Papiercontainer in Brand gesetzt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand brannten Container an der Merzdorfer Straße, der Kurt-Schlosser-Straße und der Heinz-Steyer-Straße. Der Sachschaden beträgt etwa 3.500 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. (rr)

Zwei Motorradfahrer bei Verkehrsunfall verletzt

Zeit:       10.09.2021, 11:30 Uhr
Ort:        Großenhain

Am Freitagmittag sind zwei Motorradfahrer (48, 52) bei einem Verkehrsunfall auf der B 98 verletzt worden.

Die beiden Männer waren mit drei weiteren Motorradfahrern in Richtung A 13 unterwegs. An der Ampel der Einmündung B 101 hielten der 48-Jährige und einer seiner Begleiter nebeneinander an. Der 52-Jährige konnte seine Harley-Davidson nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr zwischen den beiden wartenden Motorrädern hindurch. Dabei streifte er die Yamaha des 48-Jährigen und die zwei Männer kamen zu Fall. Beide mussten in ein Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden von rund 7.000 Euro. (sg)

Parkendes Auto beschädigt

Zeit:       11.09.2021, 23:00 Uhr bis 12.09.2021, 13:00 Uhr
Ort:        Riesa

Ein Unbekannter hat am Wochenende mit einem unbekannten Fahrzeug einen an der Kurzen Straße geparkten Ford im vorderen Bereich beschädigt. Danach entfernte sich der unbekannte Fahrer unerlaubt vom Unfallort. Die Höhe des Sachschadens beträgt etwa 10.000 Euro. (rr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Radfahrer nach Verkehrsunfall verstorben – Zeugen gesucht

Zeit:       04.09.2021, 16:50 Uhr
Ort:        Altenberg, OT Falkenhain

Der Anfang September bei einem Verkehrsunfall auf der S 182 schwer verletzte Radfahrer (50) ist zwischenzeitlich verstorben (siehe Medieninformation Nr. 549/21 der PD Dresden vom 05.09.2021). Der 50-Jährige erlag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Der Verkehrsunfalldienst ermittelt und sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)

Mann beschädigte Auto und leistete Widerstand

Zeit:       12.09.2021, 01:05 Uhr
Ort:        Heidenau

In der Nacht zu Sonntag hat ein Mann (25) auf der Zschierener Straße ein Auto beschädigt und später gegen alarmierte Polizisten Widerstand geleistet.

Der 25-Jährige war mit einer blutenden Wunde auf der Straße unterwegs. Ein Zeuge, der die Verletzung sah, bot Hilfe an, woraufhin der Mann aggressiv reagierte und gegen das Auto des Zeugen trat. Auch den hinzugerufenen Polizisten trat er aggressiv gegenüber und ließ sich nicht beruhigen oder helfen. Als die Beamten ihn in Gewahrsam nehmen wollten, wehrte er sich. Dabei wurde ein Beamter leicht verletzt.

Gegen den Deutschen wird nun unter anderem wegen Sachbeschädigung sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. (lr)

Laubeneinbruch – Täter gestellt

Zeit:       11.09.2021, 10:30 Uhr
Ort:        Hohnstein, OT Kohlmühle

Am Samstag haben Polizisten einen Mann (39) gestellt, der in eine Laube an der Straße Am Sebnitzbach eingebrochen war.

Die Nutzer der Laube bemerkten ein eingeschlagenes Fenster und überraschten den Mann, der offensichtlich in dem Gartenhaus genächtigt hatte. Nach einem kurzen Gerangel floh der Tatverdächtige, konnte aber nach einem Hinweis bei Rathmannsdorf gestellt werden.

Offenbar hatte sich der 39-jährige Tscheche in dem Gartengrundstück versteckt. Die Polizisten stellten fest, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Sie nahmen den Mann fest und brachten ihn ins Gewahrsam. An der Gartenlaube entstand ein Schaden von etwa 100 Euro. (lr)

Volksverhetzung

Zeit:       12.09.2021, 06:35 Uhr festgestellt
Ort:        Sebnitz

Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag eine etwa 8 Meter mal 2 Meter große beschriebene Plane an einer Sandsteinmauer an der Gartenstraße angebracht. Neben impfkritischen Inhalten enthielt die Aufschrift auch rassistische und volksverhetzende Inhalte. Polizeibeamte entfernten die Plane und fertigten eine Anzeige wegen Volksverhetzung.

Die weiteren Ermittlungen werden vom Staatsschutz der Polizeidirektion Dresden geführt. (sg)

Moped in Brand gesetzt

Zeit:       10.09.2021, 19:10 Uhr
Ort:        Wilsdruff

Unbekannte haben am Freitagabend an der Dresdner Straße ein Moped in Brand gesetzt. Wem das Fahrzeug gehört, ist Gegenstand der Ermittlungen. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. (rr)

Waschanlage beschädigt – Zeugen gesucht

Zeit:       10.09.2021, 11.15 Uhr bis 12:45 Uhr
Ort:        Pirna-Sonnenstein

Am Freitag haben Unbekannte eine Waschanlage an der Longuyoner Straße mit hellblauer Farbe beschädigt. Die Farbspuren zogen sich von der Einfahrt zu einer Waschbox und weiter zur Ausfahrt. Offensichtlich hatten die Unbekannten in der Waschbox versucht die Farbe auszuwaschen, die daraufhin auch den Ölscheider der Waschanlage beschädigte. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Verursacher der Verschmutzung machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)

Zwei Unfälle verursacht – Führerschein sichergestellt

Zeit:       10.09.2021, 12:15 Uhr bis 12:20 Uhr
Ort:        Heidenau

Am Freitag hat eine Frau (82) mit einem Daihatsu Sirion zwei Unfälle in Heidenau verursacht.

Die 82-Jährige war auf der Zschierener Straße unterwegs und bog nach rechts in die Hermann-Löns-Straße ab. Kurz darauf beschleunigte sie und fuhr auf einen Hyundai H 350 (Fahrer 52) auf. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro.

Im Rahmen der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten einen Schaden am Heck des Daihatsu und ermittelten, dass die Frau zuvor bereits auf einem Parkplatz an der Dresdner Straße einen Unfall verursacht hatte. Sie war beim Ausparken rückwärts gegen einen Metallzaun gefahren und hatte einen Schaden von rund 2.500 Euro verursacht.

Die Beamten nahmen die Unfälle auf und stellten den Führerschein der Frau sicher. Gegen sie wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie wegen Unfallflucht ermittelt. (lr)

 

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233