1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Versammlungsgeschehen in Dresden

Medieninformation: 598/2021
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 27.09.2021, 21:26 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Versammlungsgeschehen in Dresden

Die Polizeidirektion Dresden hat heute das Versammlungsgeschehen in der Dresdner Innenstadt abgesichert. Dabei wurde sie von Beamten der sächsischen Bereitschaftspolizei unterstützt.

Gegen 18:00 Uhr begann auf dem Wiener Platz eine Kundgebung von Kritikern der Corona-Maßnahmen. Diese ging nach etwa einer Stunde zu Ende.

Kurz vor 19:30 Uhr startete eine Versammlung des Pegida-Fördervereins e.V. auf dem Wiener Platz mit einem anschließenden Aufzug durch die Innenstadt. Diese endete 21:00 Uhr mit einer Abschlusskundgebung wieder auf dem Wiener Platz.

Bereits gegen 18:15 Uhr begann am Alaunplatz eine Gegendemonstration, deren Teilnehmer mit Fahrrädern durch die Innenstadt zur Prager Straße fuhren und sich dort mit einer stationären Versammlung zusammenschlossen, die gegen 19:30 Uhr begann. Die Kundgebung ging gegen 21:00 Uhr zu Ende.

Die Polizeidirektion Dresden gewährleistete Protest in Hör- und Sichtweite. Insgesamt waren am heutigen Abend 234 Beamte im Einsatz. (rr)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233